Frage zum Thema Sport

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frage zum Thema Sport

      Seid heute läuft zwar erst mein MMK, aber ich habe mich dank einer Freundin die es schon hinter sich hat gut vorbereitet und bin zwischenzeitig seid November auch schon am sporteln.

      So, nun sagte mir der Doc 2 Stunden Sport in der Woche

      Ich gehe einmal die Woche zum Inklusionssport ( da Trainieren Menschen mit Behinderungen mit uns "Normalos zusammen ) Ich liebe es, da ich dort etwas für mich tun kann und dabei etwas gutes für andere tun kann. Diese Wöchentlichen 1,5 Stunden bekomme ich nach der Sporteinheit auch immer abgestempelt und unterschrieben, zum Schluß nach den 6 Monaten bekomme ich vom Sportverein nochmal eine gesonderte Bescheinigung.

      Problem

      Das sind ja nur 1,5 Stunden... Zusätzlich zum auf die 2 Stunden zu kommen gehe ich noch 1x Wöchentlich ins Hallbad eine Stunde konsequent Bahnen schwimmen. Das Hallenbad ist nicht sonderlich groß, gut überschaubar, perfekt, denn ich gehe da zusammen mit ner Freundin immer hin.

      So, nun möchte ich das natürlich auch gerne abgestempelt bekommen mit Unterschrift. Bekomme ich aber nicht :cursing: Ich fühle mich in diesem Hallenbad ehrlich gesagt verarscht. Man fühlt sich sowieso schon wie ein Walross und es ist mir total unangenehmt danach zu "betteln" aber deren Aussage schießen den Vogel ab.

      Erstens, bescheinigen nur wenn ich ein Kurs mitmache.... kann ich leider nicht aufgrund von den Arbeitszeiten meines Mannes und der Kinderbetreuung dadurch, muss ja einer zu Hause sein. Ich kann mich also nicht auf einen Tag festlegen wo ich schwimmen gehe, sondern dann, wenn es halt geht. Ich hab den Menschen versucht klar zu machen, das es für mich aber notwendig ist, das ich es der Krankenkasse vorlegen muss. Er sagte dann ich müsse 1 Stunde durch schwimmen, dürfe NICHT Pausieren, muss durch schwimmen, mich nicht am Rand kurz aufhalten etc und das würde ich eh nicht schaffen... und er hätte eh keine Zeit sich eine Stunde auf mich zu gucken ob ich es auch durchziehe.... Vielen Dank für diese tollen Aussagen liebe Badeaufsicht, genau deswegen fühlt man sich immer schei*** :cursing:

      Was hättet Ihr für Tipps für mich ? Ich kann beim Eintritt zahlen am Automat eine Quittung ausdrucken, aber reicht das ? Und wenn meine Freundin die immer mit badet dann unterschreibt ?
      Am liebsten würde ich das der lieben Krankenkasse mal erlörtern, sowas geht gar nicht ;(
      13.01.2020 Start MMK
      15.07.2020 Abgabe aller Unterlagen im AZ
      08.10.2020 OP Roux-y Magenbypass
      18.10.2020 Die ersten 10kg sind weg :yippieh:
    • Sport als Begriff sollte man nicht zu eng fassen... Mach einfach ein zwei längere Spaziergänge die woche und schreib die auf. Lass deinen mann oder eine freundin das abzeichnen, so genau guggt sich kein Sachbearbeiter bei der KK die liste an, ob das wirklich so stimmt...
      [Blockierte Grafik: http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/136170/.png]

      Op-Gewicht (07.11.): 137,0 kg
      Gewicht (10.11.) : 139,0
    • wenn du das mit dem Hallenbad machst einfach Quittung als Beweis aufheben und/oder deine Freundin bestätigt dass Du da warst,das reicht auch!
      2016: Höchstgewicht 140 kg bei einer Größe von 159 cm ;(
      1.03.18 OP Magenbypass; Gewicht 127,8 Kg
      seit Anfang 2019: 62 Kg :freu:
      Juni 2019: BDS und BS
      September: OAS
      December: OSS
      ab Januar geht der Kampf um die Genehmigung für den :arschwackeln: los... tja- Ablehnung vor der Widerspruchstelle...nun geht´s zum Sozialgericht mit FA Werner! Aufgeben gilt nicht!

      Schreibfehler darf der, der sie findet behalten :D
    • Bei mir wollte keiner einen Nachweis für Sport haben. Viele könnten nicht mal so viel machen, wie Du machst!
      Einfach in Bewegung kommen!
      Mein Arzt hat gesagt ein Tracker würde reichen- den gäbe es sogar Wasserfest. Oder Deine Freundin kann die Bewegung bestätigen. Aber hat wirklich niemand wissen wollen.
      mach lieber da Sport wo es Dir Spaß macht sonst gibst Du gleich wieder auf.
      im Fitnessstudio reicht auch wenn msn d angemeldet ist oder bei meinem Reha Sport.
      alles Gute
    • Als ich mein Erstgespräch im AZ hatte, sagte der Arzt zu mir "2 Stunden Bewegung (nicht Sport!) die Woche. Ob nun Rehasport, Fitnessstudio oder auf eigene Faust tut überhaupt nichts zur Sache. Wenn ich das zuhause in meinem stillen Kämmerlein machen will, ist das meine Sache. Die Krankenkasse hat dem Patienten zu glauben!".

      Ich habe es dann so gehalten, dass ich 2 x die Woche Rehasport gemacht habe (einmal 30, einmal 45 Minuten). Die restliche Zeit und wenn ich mal nicht hin konnte, habe ich mit Spaziergängen, Walking und ab und zu schwimmen aufgefüllt, selbst in eine Tabelle eingetragen und so im AZ abgegeben. Antrag wurde bei mir nicht gestellt, da ich mit Diabetes Typ II eine medizinische Indikation hatte. Trotzdem musste ich alle Unterlagen beibringen, falls die KK sich da im Nachhinein irgendwie quer gestellt hätte.

      Bei welcher KK bist du?
    • elenayasmin schrieb:



      Bei welcher KK bist du?




      Ich bin bei der IKK Nord... ich hab auch schon die Suche im Forum genutzt, kann aber über diese Krankenkasse nix finden, nur das die IKK`s je nach Bundesland wohl unterschiedlich streng sind.

      Das Problem ist wohl eher das mein AZ gesagt hat im Gespräch, das ich Nachweise haben MUSS sowohl Unterschrift als auch Stempel.

      Jetzt ist es aber auch so, das auch mein Mann und meine beiden Kinder in Sportvereinen sind und ich mich ja auch nicht teilen kann :-( Ich kann also nur Dienstag und Donnerstag Abend. Am Donnerstag gibts den Inklusionssport wo ja auch alles klappt. Dienstag Abend wird hier leider nix angeboten, also fiehl meine Wahl auf Schwimmen... ich bin nicht so der freudige Spaziergänger ( ich brauche ein Ziel vor der Nase ), außerdem liebe ich es mich aus zu powern.

      Alles irgendwie doof, einfach drauf ankommen lassen ist auch nicht sinnvoll, ich möchte es mir ja auch nicht selbst verbauen.
      Ich bin ja was Bewegung angeht gar nicht so wenig beweglich, ich erledige ja fast alles zu Fuß, mache Sport... wenn nicht immer diese blöden Nachweise wären :-(
      13.01.2020 Start MMK
      15.07.2020 Abgabe aller Unterlagen im AZ
      08.10.2020 OP Roux-y Magenbypass
      18.10.2020 Die ersten 10kg sind weg :yippieh:
    • Wie wäre es dann mit einem Fitnesstracker? Da kann man sehen, wie viele Schritte du am Tag machst. Sonst frag bei deiner Krankenkasse nach, erkläre ihnen die Situation und frag sie, ob es mit Fitnesstracker oder eben der Bestätigung durch deine Freundin ok wäre.

      Zur IKK kann ich nicht viel sagen, ich weiß nur, dass sie im Bezug auf Mutter-Kind-Kuren bei zwei Freundinnen ziemlich Theater gemacht haben. Käme ein Kassenwechsel denn in Frage?
    • Hallo Zita,

      ich hatte nur 1x die Woche Rehasport und ansonsten habe ich ein Bewegungstagebuch geführt. Dort habe ich das tägliche Fahrradfahren, die Gassirunden mit meinem Hund und das Schwimmen eingetragen, ohne Nachweise oder Unterschrift von Bekannten. Mein AZ sagt auch, dass die KK dir glauben muss, warum sollten die auch nicht?
      Ich würde mich an deiner Stelle gar nicht so verrückt machen, 1,5h/Woche hast du doch mit Nachweis und wenn du mal krank bist und in einer Woche nur auf 30min kommst, wird dich auch keiner einen Kopf kürzer machen. ^^


      Liebe Grüße
    • Ich würde die Eintrittskarten des Schwimmbads aufheben, die Zeiten in eine Liste eintragen und das zusammen mit der Unterschrift der Freundin einreichen.

      Manche Fitnessuhren können auch andere Formen der Bewegung tracken, wie Treppensteigen oder Schwimmen.
      Das schadet sicher auch nicht, wenn du sowas hast.
      Ansonsten immer ein Bewegungsprotokoll führen.

      Du machst das sehr gut bisher :drueck:
    • Du musst gar nichts nachweisen. Sport ist der falsche Begriff. Es geht hier wirklich um Bewegung und da ist es auch ausreichend längere und auch etwas zügigere Spaziergänge zu machen. Die kann dir ja auch keiner unterschreiben. Führe einfach ein Bewegungstagebuch. Ich hab mir so einen Jahreskalender ausgedruckt und dann an den Tagen, an denen ich etwas gemacht habe die Dauer und die Art eingetragen.
      Das AZ war sher zufrieden mit der Aufstellung.
    • Ich bin erstaunt über die Aussage, dass man gar nichts *nachweisen* muss. Ich denke, dass das nicht generell richtig ist, denn in unserer SHG sind etliche Teilnehmer, deren (verschiedene) KK vorschreiben, dass wöchentlich 2 Std. Bewegung nachgewiesen werden müssen.
      Deshalb bin ich ja so frustriert, weil ich in den *Corona-Monaten* keinen Nachweis erbringen konnte (kein Rehasport) und so 3 Monate *verloren* habe

      LG Monserat
    • Wer hat dir denn gesagt, dass du die 3 Monate verloren hast?
      Sport bzw. Bewegung ist doch nicht an ein Fitnessstudio gebunden. Oder an Rehasport. Wie sind denn deine Vorgaben und von wem hast du die bekommen?
    • Das ist ja mal dreist vom Schwimmbad.
      Meine Frage jetzt wen hast du da gefragt ?

      Ich bitte einfach die Dame an der Kasse um Stempel und Unterschrift,die interessiert sich auch nicht dafür.
      Über einen Bademeister könnte ich mir das auch schwierig vorstellen der wird bestimmt nach schauen was du genau machst.
      Widerrum können die nicht einschätzen was du körperlich schaffst und dich erst recht nicht zwingen an einem Kurs teilzunehmen.

      Villt das Schwimmbad wechseln ?
      Kassenbon aufbewahren.
      Bescheinigen lassen von der Freundin.

      Meine Hausärztin hat mir Funktionstraining verschrieben, villt wäre das auch was für dich ?
      Wird in einer kleinen Gruppe gemacht in zwei Varianten Trocken & Wasser sport geht nur 30-45min und ist extra
      für Leute mit einschränkungen gedacht.
      Mein Kurs findet in einer Pysiopraxis statt.

      Lass dich nicht unter kriegen ;)
    • Hallo Zita 1979 :hallo:

      Erst einmal empfehle ich Dir, "cool" zu bleiben. Vieles hat sich die letzten Jahre positiv entwickelt, aber manches ist nicht nachvollziehbar. Wichtig ist doch die allgemeine BEWEGUNG. Die Krankenkassen bzw. der MDK wollen in erster Linie sehen, dass man sich BEWEGT und nicht nur zu Hause auf der Couch liegt. Ich fand es schon immer als großen Erfolg, wenn die SHG-Teilnehmer beim Beginn der SHG bzw. MMK z.B. 2.000 Schritte täglich hatten und diese von Woche zu Woche steigerten. Genau DAS möchte auch die KK und der MDK sehen. Man soll sein Alltag grundsätzlich verändern. Es bringt doch nichts, wenn Ihr Euch nur 6 Monate bewegt und nach erfolgreicher OP wieder in das alte Verhaltensmuster in der Vordergrund rutscht. Mache Dir am besten ein Bewegungsprotokoll, schreibe Deine Aktivitäten auf und vielleicht noch vorher und nachher den Puls. Des Weiteren empfehle ich Dir, auch außergewöhnliche Aktivitäten, die Du nicht regelmässig machst, aufzuschreiben. Ich denke hier z.B. an Fenster putzen, Garten Unkraut zupfen usw.
      Ich empfehle auch gerne das Ernährungs-/Bewegungs-/Trinkprotokoll.
      Auf los gehts los .... Du schaffst das :dubistprima:
    • Hallo Muggel89 und Ramona,

      mein Beitrag ist ja schon ne ganze Weile her, jetzt hat sich einiges "geklärt"

      Nach wie vor, MUSS ich 2,5 Stunden SPORT nachweisen, heißt feste Kurse oder Sportverein. Das verlangt mein Adipositas Zentrum, und daran ist nichts zu rütteln. Das Adipositas Zentrum wechseln wäre eine Möglichkeit, aber die viele Fahrerei dann kann ich auch nicht wuppen, ich bin also da geblieben.

      Ich habe bis Mitte März gemacht :

      1x wöchentlich Schwimmen mit Quittung ( hatte ein Gespräch mit der Physio Tante ausm Adipositas Zentrum, sie hat sich beim Schwimmbad auch beschwert, aber die sind so stur, da ist nix zu machen. Zum Gutachten am Ende wird sie das auch mit rein schreiben )

      1x wöchentlich Inkulsionssport Frauen 1 Stunde mit Nachweis

      1x wöchentlich Inklusionssport Männer&Frauen 1,5 Stunden mit Nachweis

      Ab der Corona Zeit musste ich mit Tracker 10.000 Schritte laufen. Das war und ist immer noch schwer, da ich jedesmal die Kids mit nehmen musste ( sind noch zu klein um alleine zu Hause zu bleiben ) oder spät Abends 2 Stunden los musste, wenn mein Mann da war. Ich habs irgendwie geschafft, irgendwie geht ja alles. Aber ehrlich hats mich ziehmlich angenervt.... warum jeden Tag ? Jeden Tag 2 Stunden laufen um das zu schaffen, anders wäre es gar nicht möglich gewesen. In der Lockdown Zeit mit beiden Kindern raus, das war wie The Walking Dead in Real, laufen in einsamer Stille :-(

      Ich bin mitte August mit dem MMK fertig, aber sind wir mal ehrlich, dieses ganze Du musst Du musst Du musst... damit werde ich auch keine super Sportlerin. Ich werde nach der OP ( sollte es dazu kommen ) auch Sport weiter machen, aber nicht so extemst viel und nicht weil ich es muss.

      Achja, es wird in meinem Adipositas Zentrum ( zumindest bei mir persönlich ) nix anderes akzeptiert, Haushalt, Fenster Putzen etc sind normale Bewegungen im Alltag, kein Sport, durfte ich alles nicht ins Bewegungsprotokoll eintragen. So unterschiedlich ist das :-((

      Ich bin froh, wenn ich alle meine Unterlagen endlich zur KK schicken kann, diese 6 Monate waren ein Kampf, ich hoffe das es sich dann auch lohnt.

      @Ramona die Nachteule Ein Ernährungsprotokoll mache ich von der Ernährungsberatung pro Monat 10 Tage... im Moment sitze ich an den 21 Tagen für die KK ;-) Trinkprotokoll ist da auch mit drin.
      13.01.2020 Start MMK
      15.07.2020 Abgabe aller Unterlagen im AZ
      08.10.2020 OP Roux-y Magenbypass
      18.10.2020 Die ersten 10kg sind weg :yippieh:
    • Das ist ja krass was Du da ableisten musst. Ich muss wöchentlich 2,5h Sport machen, kann ich selbst in ein Protokoll eintragen. Nachweisen muss ich da gar nix, wie denn auch, soll ich mich beim Spinning filmen daheim? Die Dame im AZ hat gesagt ich darf alles eintragen was mich aus der Puste bringt, also auch Wohnungsputz.

      LG
      Sunny0
      15.06.2020 Erstgespräch AZ Mannheim
      16.06.2020 Start MMK mit EB Startgewicht: 140kg BMI 47,9
      21.12.2020 OP Schlauchmagen oder Bypass im UMM :freu:
    • Hi

      Also bei mir ist es auch anders.
      In welchem Klinikum bist du wenn ich fragen darf ?

      Ich muss 2,5h in der Woche Sport machen davon müssen 1,5h nachweislich sein.
      Haut momentan nicht hin. Unser Schwimmbad hat seit 3 Wochen auf da gehe ich einmal die Woche hin,
      alles andere Stepper,Hanteln mache ich zuhause und lasse es von meinem Mann unterschreiben.
      Jetzt bin ich auch noch zwei Wochen Krank geschrieben mit Atest das ich kein Sport machen darf.
      Bin mal gespannt was die bei mir sagen.
      Am 7.7 ist Antragstellung :)
    • Sunny0 schrieb:

      Das ist ja krass was Du da ableisten musst. Ich muss wöchentlich 2,5h Sport machen, kann ich selbst in ein Protokoll eintragen. Nachweisen muss ich da gar nix, wie denn auch, soll ich mich beim Spinning filmen daheim? Die Dame im AZ hat gesagt ich darf alles eintragen was mich aus der Puste bringt, also auch Wohnu

      Ich bin Adipositas Zentrum Husum ( ehemals Tönning ). Eine Freundin von mir war ein Jahr vor mir da, da waren die nicht so streng, aber laut dem Arzt soll sich da wohl was geändert haben, die Kassen sollen wohl auf ausführlich richtige Bewegungsprotokolle bestehen.

      Im Moment hat bei uns noch nix auf. Schwimmbad gar nicht, Sportverein trifft sich Morgen zum ersten mal wieder, und auch das letzte mal, dann sind Ferien. Ich ziehe jetzt meine 10.000 Schritte am Tag durch, weil ich es nicht einsehe, mich für die letzten Wochen noch in einem Fitneßcenter anzumelden wegen Nachweisen. Entweder nimmt die Krankenkasse ( IKK Nord ) es nachher so an, oder nicht, werden wir dann sehen.

      Wenn ich einen Attest vom Arzt vorweise wegen Krank, dann muss ich diese Zeit hinten an das MMK anhängen. Ich werde also einen Teufel tun mich krank zu melden ;-) Ich war schon krank in der Zeit, bin trotzdem hin zum Sport, hab nur halbherzig mitgemacht, hauptsache den Nachweis :-(

      Hätte ich das alles vorher gewusst, dann wäre ich zu einer anderen Klinik ( Heide oder Kiel ) gefahrn, aber jetzt kurz vorm Ende will ich auch nicht mehr wechseln, da meine Klinik nur 5 Minuten mit dem Auto entfernt ist, die anderen leider nicht. Ich ziehe es jetzt durch, mucke nicht rum, aber anderen diese Klinik empfehlen ? Ich bin mir da nicht sicher. Ich warte jetzt das Zweitgespräch ab am 15.7. was dabei raus kommt, ob die so zufrieden sind mit meinen Unterlagen.
      13.01.2020 Start MMK
      15.07.2020 Abgabe aller Unterlagen im AZ
      08.10.2020 OP Roux-y Magenbypass
      18.10.2020 Die ersten 10kg sind weg :yippieh:
    • Ne das wollte ich auch so nicht andeuten das du dich krank melden sollst :D
      Nur es gibt ja manchmal so Situationen die man eigentlich nur so hin nehmen kann :(

      Ich hab ne Sehnenentzündung am Fuß werde aber auch jetzt sicherheitshalber nur mit Hantel weiter machen,
      schwimmen weiß ich noch nicht ob das so klappt mit Krücken im Schwimmbad nicht das da noch mehr passiert.

      Ja dann würde ich an deiner Stelle auch es einfach durchziehn.
      Kopf hoch,Krone richten und weiter ;)