Frage zum Thema Sport

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Puh, echt hammerhart, was die alles nachgewiesen haben wollen !
      Respekt, dass du es durchziehst und ich kann mir schon vorstellen, wie erleichtert du bist, wenn dieser Druck dann weg ist!
    • Mellifica schrieb:

      Puh, echt hammerhart, was die alles nachgewiesen haben wollen !
      Respekt, dass du es durchziehst und ich kann mir schon vorstellen, wie erleichtert du bist, wenn dieser Druck dann weg ist!

      Ich weiß ja wofür ich das mache :-) Ein Ende ist in Sicht, mit dem August Termin der Ernährungsberatung bin ich fertig, dann mach ich 3 Kreuze :-)
      13.01.2020 Start MMK
      15.07.2020 Abgabe aller Unterlagen im AZ
      08.10.2020 OP Roux-y Magenbypass
      18.10.2020 Die ersten 10kg sind weg :yippieh:
    • Das Thema ist schon ein jjr offen, aber ich hab da noch ne Sache, die ich gemacht habe.
      Als ich mich fürs mmk angemeldet habe, habe ich bei der kk (bei mir AOK rlp) angerufen und mich durchgefragt bis ich an der für mich zuständigen Sachbearbeiterin gelandet bin. Sie hat mir versichert, dass es ihr während dem lock down reicht, wenn ich die Bewegung aufschreibe, ohne dass jemand das bestätigt. Mein mmk fängt diesen Monat an, daher kann ich nicht sagen, ob es so durch geht.
    • Zuggabacke schrieb:

      Sie hat mir versichert, dass es ihr während dem lock down reicht, wenn ich die Bewegung aufschreibe, ohne dass jemand das bestätigt.
      Mittlerweile gibt es ja auch genug Apps, die unabhängig von einer Smartwatch, Trainings aufzeichnen. So zum Beispiel Adidas Running (ehemals Runtastic). Die App kostet auch nichts und man kann die Aufzeichnungen dem Bewegungsprotokoll beifügen. Wenn man tatsächlich ehrlich seinen Sport macht, dann kann ich das nur empfehlen, da man da bei einem Sachbearbeiter der das oben geschriebene anders sieht, sofort "Nachweise" hat und dann keine Absage oder Verzögerung der Angelegenheit droht, da man noch Unterlagen nachreichen muss.

      Smartphones hat ja heutzutage jeder. Für den Seelenfrieden würde ich es machen. Positiv daran ist, dass solche Apps dir dann auch die Durchschnittsgeschwindigkeit berechnen und es dich motiviert, wenn du beobachtest, dass du schneller wirst.

      Blutwaldfee schrieb:



      Das Problem beim MMK ist, dass jedes AZ andere Vorgaben hat.
      Naja, was die Genehmigung der Krankenkasse betrifft, hat das AZ ja eigentlich nicht viel zu melden. Du kannst ja die Kostenzusage komplett eigenständig besorgen und mit dieser dann in ein beliebiges AZ gehen und dich operieren lassen. Die KK richtet sich ja nach Richtlinien. Wenn dein AZ strengere Richtlinien anwendet, dann sind trotzdem die der KK relevant.

      Das einzige, was mein AZ interessiert hat, waren die Befunde der Untersuchungen und die Eiweißphase vor der OP. Der Rest waren Unterlagen, die zur KK gingen. Wir müssen der KK nachweisen, dass wir an einer EB teilgenommen haben, SHGs besucht haben und ein Ernährungstagebuch geführt haben. Klar, es gibt Kliniken, die erst operieren und sich dann um alles mit der KK kümmern oder Kliniken, die für dich den Antrag schreiben. Aber auch bei diesen Kliniken kannst du selbstständig die Kostenzusage besorgen und der Rest läuft dann.

      Das AZ kann dir keine strengeren Vorgaben an die OP geben als die Krankenkasse.
      Startgewicht: 185,3 kg
      OP-Datum: 17.08.2020
      derzeitiges Gewicht: 142,7 kg

      Instagram

      Tagebuch
    • @Heisenberg
      Mir hat mein Ansprechpartner bei der KK gesagt, dass reinschreiben reicht, weil man durch den Lockdown keine Nachweise vom Gym usw hat.

      Das AZ hat darauf bestanden, dass unterschrieben wird und wenn vorhanden Ausdrucke aus einer App vorliegen. Ganz klar wurde auch gesagt, dass Hausarbeit und der Weg zum Einkaufen, wenn es nicht mehr als 1km sind, nicht zum Sport zählen.
      Demnach hatte das AZ tatsächlich strengere Vorgaben aber das kann auch daran gelegen haben, dass die beim 3m MMK ohne Genehmigung operieren und da auf Nummer sicher gehen.
    • Blutwaldfee schrieb:


      Demnach hatte das AZ tatsächlich strengere Vorgaben aber das kann auch daran gelegen haben, dass die beim 3m MMK ohne Genehmigung operieren und da auf Nummer sicher gehen.
      Das ist ja das, was ich geschrieben habe.


      Heisenberg schrieb:

      Klar, es gibt Kliniken, die erst operieren und sich dann um alles mit der KK kümmern oder Kliniken, die für dich den Antrag schreiben..
      Aber ich habe auch geschrieben:


      Heisenberg schrieb:

      Aber auch bei diesen Kliniken kannst du selbstständig die Kostenzusage besorgen und der Rest läuft dann.

      Man hat da quasi die Wahl, wo man sich den "Weg" erleichtert. Erleichtert man sich den Weg, indem man den "sanfteren" Vorgaben der KK folgt und sich damit den Weg "erschwert", dass man sich selbst um den Antrag kümmert oder "erschwert" man sich den Weg, indem man die strengeren Vorgaben der Klinik in Kauf nimmt, "erleichtert" sich den Weg aber dadurch, dass man nicht selbstständig den Antrag macht, da er durch die Klinik gemacht wird.

      Auch in dem durch dich beschriebenen Fall, dass die Klinik strengere Vorgaben hat, hättest du rein theoretisch selbst den Antrag stellen können und die Kostenzusage der Klinik gegeben. Wenn du die Zusage hast, ist die Klinik schließlich auch aus dem Risiko raus, warum sie dir die strengeren Auflagen geben würden.
      Startgewicht: 185,3 kg
      OP-Datum: 17.08.2020
      derzeitiges Gewicht: 142,7 kg

      Instagram

      Tagebuch
    • Also bei mir hat auch das AZ gesagt es reicht aus wenn man die Sport aufschreibt den man so macht. Dabei zählten auch meine täglichen Sparziergänge mit dem Hund und die musste ich in Minuten aufschreiben nicht in gelaufenen km. Und dazu kamen bei mir noch die Aktivitäten mit meinem Sohn wie z.B. Schwimmen gehen...

      AOK Nordwest hat damit dann auch ohne Nachfrage eine Genehmigung ausgesprochen allerdings ist mein BMI auch so hoch dass nach Leitlinie sogar ohne MMK hätte operiert werden dürfen. MMK war von 05/20 - 11/20.
      Wer Rechtschreibfehler findet darf damit gern die Lücken der fehlenden Kommata füllen :whistling:

      15.09.2020 Gutachten des Chirurgen -> go
      28.09.2020 Gutachten Psychologe -> go
      16.10.2020 Magenspiegelung - hab mich schon besser amüsiert
      21.10.2020 Gutachten Endokrinologe -> go
      26.10.2020 Antrag bei der KK eingereicht :yoman:
      26.11.2020 Kostenzusage KK
      01.01.2021 Beginn Eiweißphase
      20.01.2021 Bypass- OP geplant
    • Jubi2020 schrieb:

      Dabei zählten auch meine täglichen Sparziergänge mit dem Hund
      Das ist kurios. In beiden SHGs, die ich besucht habe, hieß es immer, dass die Runde mit dem Hund nicht zählt, da es quasi um zusätzliche Bewegung geht und auch um richtige Bewegung, da viele davon ausgingen, dass die Hunderunde ein langsames Rumschlendern ist. Ich weiß nur, dass bei uns in den SHGs die Leute das nicht "Hunderunde" sondern einfach "Spazieren gehen" oder "Gehen" genannt haben, damit es nicht abgeschmettert wird.

      Aber auch an dem Beispiel sieht man, wie unterschiedlich es von Klinik zu Klinik, von SHG zu SHG und von KK zu KK ist.

      Ich bin da teilweise der, der aus Faulheit mehr macht, damit er es nicht doppelt machen muss. Ist irgendwie nen Tick von mir, mit dem ich aber bisher gut gefahren bin :-)
      Startgewicht: 185,3 kg
      OP-Datum: 17.08.2020
      derzeitiges Gewicht: 142,7 kg

      Instagram

      Tagebuch
    • Heisenberg schrieb:

      Ich bin da teilweise der, der aus Faulheit mehr macht, damit er es nicht doppelt machen muss. Ist irgendwie nen Tick von mir, mit dem ich aber bisher gut gefahren bin :-)
      Ich bin genauso :D Lieber zu viel als zu wenig.
      Ich mache seit dem MMK-Beginn jeden Tag zwischen 60 und 90 Minuten Sport statt wie früher 2-3xWoche und das gibt mir heute einen zusätzlichen Kick.


      Teilweise kam mir das auf dem Protokoll so wenig vor, dass ich dann doch noch 20 Minuten Zirkeltraining absolviert habe. Später hat die Dame vom AZ nur gemeint, dass der Fleiß belohnt wurde auch wenn ich nichts gesehen habe. Denn nur vom Gewicht her ging fast nichts runter aber in der Zeit habe ich 3kg Muskelmasse zugenommen, während Fett runter ist.