Anastomosen-Erweiterung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ok, mellimaus21 wohin würdest du gehen?

      mich möchte einfach wieder Ruhe haben. Damals nach der Magenbypass hatte ich ja über drei Jahre Ruhe.
      Habe keine Lust mehr 100 Eingriffe zu machen, um auszuprobieren, ob ich dann endlich Ruhe habe. Es muss doch was geben, was sofort hilft und das dann auf Dauer. :-(
      :gemeinsamsindwirstark:


      Beginn MMK: 01.09.2015
      Magenbypass OP: 02.06.2016


      Startgewicht Juni´16: 125 kg
      Gewicht Dezember´17: 84 kg
      Gewicht Juli´18: 72 kg
    • Mellimaus21 schrieb:

      Noreia schrieb:

      Tip von mir gehe nach Recklinghausen ins Vest Klinikum ist ein Exzellenzzentrum höchste einstufung und melde die bei Professor Büsing er ist eine Weltweit angesehener speczialist.
      das ist ja zum Glück Geschmacksache. Auch wenn ich hier wohne bei weitem nicht meine erste Wahl und wird es auch nie werden. Und da können die 5 mal Exzelkenzzentrum da stehen haben ...

      Ich wollte ja auch nur einen Tip geben.Muß ja nicht jedermanns Geschmack treffen.

      Carabinchen hat halt gefragt wohin sie gehen könnte.Da nützt die antwort das mein Tip deinen Geschmack nicht trifft nicht unbedingt weiter!
      Lieber stehend sterben als knieend Leben. :positiv:
    • Bin dankbar über jeden Tip.
      Ich sammle erstmal ein paar Tips von euch und dann entscheide ich. Danke dir
      :gemeinsamsindwirstark:


      Beginn MMK: 01.09.2015
      Magenbypass OP: 02.06.2016


      Startgewicht Juni´16: 125 kg
      Gewicht Dezember´17: 84 kg
      Gewicht Juli´18: 72 kg
    • Carabinchen schrieb:

      ok, mellimaus21 wohin würdest du gehen?

      mich möchte einfach wieder Ruhe haben. Damals nach der Magenbypass hatte ich ja über drei Jahre Ruhe.
      Habe keine Lust mehr 100 Eingriffe zu machen, um auszuprobieren, ob ich dann endlich Ruhe habe. Es muss doch was geben, was sofort hilft und das dann auf Dauer. :-(
      Ich habe ja im letzten Jahr nach Bottrop gewechselt und bin da erneut operiert worden von Dr. Celesnik
    • Ich bin Prä-OP aber durch die Selbsthilfegruppe und die bereits geführten intensiven Gespräche kann ich Warendorf sehr empfehlen. Bei Bedarf der Kontaktdaten bitte eine PN schicken. Ich weiß nicht, ob die Daten so komplett offen sein sollen.
      Startgewicht: 185,3 kg
      OP-Datum: 17.08.2020
      derzeitiges Gewicht: 142,7 kg

      Instagram

      Tagebuch
    • Beheben die in Recklinghausen dann auch Anastomosen Erweiterungen usw?
      Was habt ihr dagegen bekommen? Einen Ring? Neuanlage?

      Danke für die vielen tips.
      :gemeinsamsindwirstark:


      Beginn MMK: 01.09.2015
      Magenbypass OP: 02.06.2016


      Startgewicht Juni´16: 125 kg
      Gewicht Dezember´17: 84 kg
      Gewicht Juli´18: 72 kg
    • Danke euch.
      Ich gucke mir das im net alles an und dann versuche ich Termine zu machen. Mal sehen ob das überhaupt machbar ist momentan wegen Corona.
      :gemeinsamsindwirstark:


      Beginn MMK: 01.09.2015
      Magenbypass OP: 02.06.2016


      Startgewicht Juni´16: 125 kg
      Gewicht Dezember´17: 84 kg
      Gewicht Juli´18: 72 kg
    • Hallo @Carabinchen
      Ich habe damals alle umliegende AZ abtelefoniert und mein Beschwerdebild erklärt. Da kann man telefonisch schon aussortieren.
      Ob AZ oder Exzellenzzentrum - naja ich war in Köln, die haben sich mit mir nicht wirklich beschäftigt.
      Der Oberarzt in der Ambulanz war super, meinte auch wir müssen es Stationär abklären... der Chefarzt muss sich das ansehen.
      Auf der Station lief alles schief, der dortige Oberarzt war schnippisch und arrogant... hat mir erklärt er wäre der Experte (meinte ich müsste nicht zum Chefarzt)und am Ende hat er einen Assistenzarzt zu mir geschickt um zu sagen, dass er nicht wüsste was ich habe und ich dann doch zum Chef müsste (äh!) Ich sollte dann über die Ambulanz einen Termin vereinbaren.
      Naja hab ich ja nicht mehr gemacht! War mir alles zu doof und hab mich nicht wohl gefühlt.

      Glaube das eigene Bauchgefühl ist sehr wichtig.

      Vielleicht lässt du dir vom Hausarzt eine Überweisung zum Röntgen geben und machst den Schlucktest! Dann kann gesehen werden ob es enger geworden ist.

      Drück dir die Daumen
    • Ich bin absolut zufrieden im Sana Klinikum in Offenbach (mal abgesehen das die auch Exzellenzzentrum sind) bei Herrn Prof. Runkel der ein absoluter Spezialist in Sachen Adipositaschirurgie ist. Vielleicht ist er ein Ansprechpartner für Duch?
    • Juhu zusammen,

      Ich habe meinen ursprünglichen Operateur kontaktiert bzgl. meiner Problematik.
      Er hat mir folgendes geschrieben:

      Ein Zweiteingriff ist immer mit einem deutlich höheren Risiko vergesellschaftet und (noch wichtiger), es gibt keine Garantie, dass es danach besser wird.

      Daher würde ich dringend dazu raten, alle Möglichkeiten, die Situation ohne neuerliche OP in den Griff zu bekommen, auszuschöpfen.

      Ein zu schnelle Re-OP, wie sie sicherlich in anderen Zentren rasch angeboten würde, kann am Ende mehr Schaden als Nutzen bringen.

      Ich bitte dies zu bedenken. Ein erster Fehlversuch sollte nicht das ganze Konzept in Frage stellen.„

      Ich hätte da schon etwas mehr Hilfe erwartet. Ich habe Ihn gebeten bei mir nochmal den Breischluck und ne Magenspiegelung zu machen. Darauf geht er komplett nicht ein.
      Er sagt ich soll immer wieder zum enger nähen nach Fr Dr. Stier gehen.

      Ich werde mir auf jeden Fall noch eine Zweit- und Drittmeinung in einem anderen Adipositaszentrum holen.
      Ich bin etwas enttäuscht, dass mir hier in Essen keiner helfen kann.
      :gemeinsamsindwirstark:


      Beginn MMK: 01.09.2015
      Magenbypass OP: 02.06.2016


      Startgewicht Juni´16: 125 kg
      Gewicht Dezember´17: 84 kg
      Gewicht Juli´18: 72 kg
    • Warum kommt mir diese Antwort bekannt vor?
      ich hätte heute noch Probleme wenn ich drauf gehört hätte...
      Tut mir Leid. Zeigt mir aber das ich mit einem AZ Wechsel alles richtig gemacht habe.
      mich würde dir auf jeden Gall empfehlen dir einen Wechsel (egal wohin) durch den Kopf gehen zu lassen. Ich denke nicht das du da nich große Hilfestellung bekommen wirst, so blöd das such ist. Aber mir s Heinz oft man wird unbequem wenn man keinen glatten Verlauf hat
    • Ja habe an dich auch noch gedacht, weil du ja auch gewechselt hast.
      Habe in Bottrop und Recklinghausen angerufen.
      Werde auf jeden Fall wechseln und nach Bottrop und Recklinghausen gehen.
      Alles andere ist leider zu weit weg. Muss ja da öfter hin wegen Untersuchungen usw.
      Wenn das AZ in Bottrop und Recklinghausen auch gut ist, werde ich erstmal dahin.

      schade... die Erst-OP wird gemacht und wenn danach Probleme kommen, bekommt man keine Hilfe.
      :gemeinsamsindwirstark:


      Beginn MMK: 01.09.2015
      Magenbypass OP: 02.06.2016


      Startgewicht Juni´16: 125 kg
      Gewicht Dezember´17: 84 kg
      Gewicht Juli´18: 72 kg
    • Was hattest du vorher für Beschwerden?

      Geht es dir denn seitdem besser?

      Ich bin soweit mit dem Bypass zufrieden, wenn ich nicht diese Probleme jetzt hätte.
      :gemeinsamsindwirstark:


      Beginn MMK: 01.09.2015
      Magenbypass OP: 02.06.2016


      Startgewicht Juni´16: 125 kg
      Gewicht Dezember´17: 84 kg
      Gewicht Juli´18: 72 kg
    • Ich hatte Reflux. Nachdem mir in Velbert gesagt wurde ich soll mein Leben lang einfach Pantozol nehmen das würde nichts machen und eine Magenspiegelung braucht es such nicht, bin ich dann nach Bottrop. Die haben dann diverse Untersuchungen gemacht.
      brim Breischluck lief alles direkt wieder nach oben und die Speiseröhre war trotz Pantozol schon ordentlich entzündet durch die ständige Magensäure.
      Tja, das hätte nicht sein müssen. Ich habe über 2 Jahre immer wieder gesagt ich habe Beschwerden. Hat keinen interessiert. Das geht schon irgendwann wieder weg. In Velbert war ich einmal, danach habe ich gesagt ich komme nicht wieder. Probleme werden nicht Ernst genommen und im nich auf fie Waage zu stellen muss ich da nicht hin. Wiegen kann ich mich zu Hause.
      mir geht es jetzt deutlich besser. Nachts atme ich keine Magensäure mehr ein, mein ständiges Husten ist weg und mir kommt das Essen nicht mehr ständig hoch. Und eben auch das brennen was ich Tag und Nacht hatte ist weg.
    • Krass, dass dir keiner geholfen hat in Velbert.
      musstest du für die Untersuchungen stationär rein oder wie wurde das gemacht?



      sobald Corona vorbei ist, bin ich auch woanders.
      Die Methode von Frau Stier hat nicht geklappt. Auch wenn Hasenberg sagt, dass ich bei einem Fehlversuch nicht aufgeben soll und nochmal zu ihr hin und das immer wieder enger nähen soll, kann das auch nicht richtig sein. Wieso macht man nicht eine RE - OP und dann muss ich erstmal keine Eingriffe mehr machen und habe die Beschwerden dauerhaft nicht mehr.
      :gemeinsamsindwirstark:


      Beginn MMK: 01.09.2015
      Magenbypass OP: 02.06.2016


      Startgewicht Juni´16: 125 kg
      Gewicht Dezember´17: 84 kg
      Gewicht Juli´18: 72 kg