Ferritin Wert zu hoch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ferritin Wert zu hoch

      Hallo ihr Lieben,

      ich habe eben die Laborwerte der letzten Blutuntersuchung rein bekommen.
      Telefontermin zur Besprechung mit dem Arzt ist aber leider erst in 3 Tagen...

      Aufgefallen ist mir, dass das Ferritin Wert FERR03 schon wieder erhöht ist. (Normalbereich: 15 - 150 )
      Im Januar lag der Wert bereits bei 157 und nun ist er schon bei 168.

      Habe hier leider nichts vergleichbares gefunden.
      Weißt vlt. jemand wovon das kommt und was man dagegen tun kann ?

      LG
      Nuka
    • Ferritin Wert zu hoch

      Ich habe seit der OP vor zwei Jahren einen zu hohen Ferritinwert und ich hatte zuvor 30 Jahre einen Eisenmangel, den ich nie in den Griff bekommen habe. Ich nehme kein Eisen ein (seit Jahren nicht), aber mein Ferritin bleibt weiterhin hoch. Ursache nach wie vor unbekannt. Meine Ärztin rätselt weiterhin, Oktober hab ich die nächste Kontrolle, bis dahin kein Vitamin D mehr (war auch zu hoch).

      Gesendet von meinem G8441 mit Tapatalk
    • Charina schrieb:

      Ich habe seit der OP vor zwei Jahren einen zu hohen Ferritinwert und ich hatte zuvor 30 Jahre einen Eisenmangel, den ich nie in den Griff bekommen habe. Ich nehme kein Eisen ein (seit Jahren nicht), aber mein Ferritin bleibt weiterhin hoch. Ursache nach wie vor unbekannt. Meine Ärztin rätselt weiterhin, Oktober hab ich die nächste Kontrolle, bis dahin kein Vitamin D mehr (war auch zu hoch).

      Gesendet von meinem G8441 mit Tapatalk
      Mein Vitamin D Wert war tatsächlich zum 1. Mal in Ordnung. Was wäre denn das kleinere Übel, hoher Ferritinwert oder niedriger Vitamin D Wert ?

      susa_i schrieb:

      Mein Mann hat eine Hämokromatose
      (Ferritin zu hoch) und muss daher regelmässig zum Aderlass bzw. Blutspende
      zur Blutspende gehe ich bereits seit Jahren regelmäßig. Aderlass höre ich zum 1. Mal.
      Irgendwie werde ich den Arzt das alles fragen
    • @Nuka
      Einen Aderlass macht man bei Hämochromatose oder einer Polycytaemia vera rubra. Der Ferritinwert bei Hämochromatose ist um ein vielfaches des Normalwertes erhöht. Bei PV sind die roten Blutkörperchen massiv erhöht und das Blut daher zu viskös.

      Dein Wert ist geringfügig erhöht. Man pickt aus einem Blutbefund nicht einen Wert heraus, sondern muss den Befund in seiner Gesamtheit beurteilen. Hb, Ery, MCV, HbE, etc. und das wird dein Arzt auch machen.

      Das Ferritin kann auch bei entzündlichen Prozessen erhöht sein.
    • Hallo,

      ich habe seit der OP auch auffallend hohe Eisenspeicherwerte.

      Zuvor war ich froh, wenn der Wert bei knapp 30 war, heute habe ich flotte 165 auf der Skala. Und das, obwohl ich keinerlei Fleisch oder Wurst esse und auch sonst einen eingeschränkten Speiseplan (chron. Darmschmerzen) habe.

      Was da genau los ist, weiss gerade niemand. Meine Nachsorge behält das aber im Auge.
      Liebe Grüsse

      Elelen :hallo:


      ------------------------------------------
      28.09.2017, OP-Gewicht: 131,7 BMI 46,6 Körpergrösse: 1,68 m
      31.12.2017 111,5
      18.01.2018 108,7
      31.01.2018 104,6
      08.10.2018 88,0
      20.01.2019 82,0 BMI 29,0
      01.04.2019 79,0
      01.05.2019 77,8
      01.07.2019 76,2
      01.08.2019 74,0 BMI 26,2
      01.09.2019 72,0
    • Ich reihe mich mal ein: Ferritin zu hoch! Lass mal alle Vitamine weg und bin gespannt auf die nächste Kontrolle.
      hab Dr. Google gefragt und es läuft immer auf das selbe raus: Stress! Ich MUSS endlich den A.. hoch bekommen und mich bewegen.
      Außerdem ist Cholesterin hoch. Aber alles nicht wirklich stark nur leicht erhöht.
    • Mein Ferritin war vor halben Jahr bei 270, daraufhin wurde ferro sanol 50 abgesetzt. Jetzt liegt er bei 157, noch leicht zu hoch. Mal sehen, was die Ernährungstherapeutische Nachsorge dazu meint, ob ferro wieder nehmen muss, vielleicht alle 2 Tage oder in kleinerer Dosis, denn ich finde es sehr schnell innerhalb von 6monaten den verlust, trotz der 2 Multivitamin. Oder wir nächste Labor in 6 Monate abwarten, was der Wert dort sagt.
      Halb 3 hab telefontermin.
    • Hallo @Soaki
      Ich weiß jetzt nicht, ob du noch im reproduktionsfähigen Alter bist. Falls ja, ist der Abfall innerhalb von sechs Monaten bei einer mittelstarken bis starken Regelblutung nicht ungewöhnlich und auch deutlich gesünder für dich.

      Ich (Betonung auf ich) würde jetzt nichts nehmen, in drei Monaten eine Kontrolle machen und mich daran orientieren. Bei mir war der Ferritinwert immer zu hoch, wenn ich das Multi mit Eisen von Fit for me genommen habe. Habe dann auf das Präparat ohne Eisen gewechselt, bis der Wert bei ca. 70ng/ml war (der auch noch in einem sehr guten Bereich ist). Aktuell nehme ich wieder die Kombi. Je nach Blutbefund wechsle ich dann wieder. Ich bin aber in der glücklichen Lage, dass ich von der roten Pest verschont bleiben. Da gibt es dann keine sehr gravierenden Schwankungen mehr.
    • Telefonische Nachsorge war vorhin, sind so verblieben das es in 6 Monate kontrolliert werden soll und wenn er unter 100 geht, ne niedrig dosierte Eisentablette. Wird auch Schreiben stehen für den Hausarzt, den sie mir noch zuschickt. Ansonsten ist voll zu frieden mit den Blutwerte, der Reduzierung der Blutdrucksenker und dem Gewicht 73kg. BMI 29.5. Also läuft alles, bin froh in den Monaten nach papas tod nicht zugenommen habe, sondern in der Spur geblieben bin.
      Die Tante Auslauf hab ich noch alle 4 Wochen, bin ja erst 46. Mal sehen wie lange noch.
    • Hallo Nuka, :hallo:

      wie ungerecht die Welt doch ist. Ich bin richtig neidisch. Vor 3 Wochen bekam ich wieder eine Eiseninfusion. Nächste Woche wird getestet und wenn es sich nicht entschieden gebessert hat, bekomme ich noch eine Infusion. Ich habe jetzt 2 Jahre täglich eine Tablette genommen, aber mein Wert stieg fast nicht an. Da ich RLS habe, sollte mein Wert immer höher als "normal" sein. Da ich meine Ernährung etwas umgestellt habe, sind meine Werte jetzt noch "schlechter". Nächste Woche habe ich wieder einen Kontrolltermin. Ich wünsche Euch gute Besserung und wenn Eure Werte weiterhin zu hoch sind, dürft Ihr mir gerne eine Konserve schicken.
    • Geht mir leider ähnlich, ich bin auch nach über 10 Jahren hochdosiertem Ferrosanol duodenal und diversen Eiseninfusionen immer höchstens am unteren Normwert. Hatte gehofft, nach Verödung der Gebärmutterschleimhaut und mit WLS Optimum von Fit for me bräuchte ich jetzt keine extra Eisentabletten mehr, aber Pustekuchen, man kann dem Wert beim Sinken zugucken. Mein HB war neulich binnen 5 Wochen auch wieder von 12,9 auf 10,4 runter.
    • Beim ferro sanol duodenal mite 50mg ist er bis 270 ferretinwert geklettert, also zu viel, daraufhin vor 6 Monaten abgesetzt. Jetzt 157 noch leicht drüber. Mal sehen in 3 oder 6 Monaten wie der wert da ist. Geht unter 100 soll kleinere dosis nehmen. Sind bei mir noch am einstellen. Op am 20ten 13 Monate her.
      Mist das ihr Infusionen braucht.