Bypass 2.0 ? Ja? Nein? Vielleicht!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kleines Update 4 Wochen Post OP.
      Hatte heute das erste Telefonat mit Prof. Dr. Karcz.
      Er ist sehr zufrieden mit meiner Abnahme von nun insgesamt 9kg, er hatte mit weniger gerechnet.
      Die Essensmenge sind wohl auch okay, "flüssiges" gehen so an die 250ml, weiches geht auch recht gut (so an die 100ml/gr), aber bei Festen Sachen ist bei nem halben Toast oder bei 50gr Frikadelle schon Schluss.
      Vitamine habe ich nun endlich alle durchprobiert und die besten bestellt.
      Ich soll nun den Sport hoch fahren und definitiv viel in die Sonne... Ich hoffe der Regen hört bald auf. Der Rest war ja genauso geplant!
      In 2 Monaten sehen bin ich dann in München zum nächsten persönlichen Termin.

      Er hat sich sehr gefreut, dass es nur so gut geht und ich keinerlei Probleme mit Übelkeit und Erbrechen habe.

      Ich habe übrigens den Minimizer Ring bekommen.

      So, das war's.
      Dur darfst weinen, schreien, wütend werden & auch kurz zweifeln.
      Danach gehst du raus, machst weiter und erreichst, was du wirklich willst.
    • Oh, das klingt alles wahnsinnig gut. Ich bin froh, dass es für dich bisher so gut gelaufen ist.

      Ich habe keine weiteren Erkrankungen, deswegen hab ich quasi Luxusprobleme, aber ich kann (auch) viel zu viel essen, von den Mengen her und spiele seit Wochen mit dem Gedanken, meinen Pouch mal überprüfen und ggf. verkleinern zu lassen.

      Wie du habe ich aber Angst, weil ich aktuell keine großen Unverträglichkeiten habe, dass sich das nach einem "Umbau" ändern könnte.. und ich frage mich, ob es das Risiko wert ist.
      Mein AZ macht solche Umbauten nicht und der Chirurg hält auch nichts davon.. also müsste ich mir dafür ein anderes AZ suchen.. will ich das?

      Und dann lese ich deine Beiträge hier und beginne von vorne zu überlegen..
      Ich kann ohne Probleme über 700ml auf einmal trinken, esse locker 1 Brötchen mit Belag, manchmal auch noch ein Halbes, eine halbe Pizza geht ohne Probleme, 450ml dickerer Eiweißshake ebenso, ...
      Start: 161,7 kg ~ Ziel: 58/60 kg ~ Aktuell: 118,0 kg

      Start MMK * Juli 2018 - RouxY-Bypass * 04.02.2019
    • Hi @Milli84 wie lange bist du operiert? Hast du zugenommen?
      Wie ist dein BMI?


      So ein Update meinerseits,

      Ich war ja am 15.7. ja nun 2monate Post OP.
      Insgesamt sind seit OP 14kg runter.

      Essenstechnisch geht vom Volumen schon wesentlich mehr, gerade was Salate und Gemüse angeht.
      Ich würde lügen, wenn ich sage, dass die 2.OP ein Selbstläufer wäre. Würde ich "alles" essen was ich will, dann würde ich sicher nicht diese Abnahme verzeichnen.

      Ich habe komplett meine Ernährung umgestellt.
      kein (normales)Brot, Kuchen, Nudeln.
      Minimal und selten Reis, Couscous, Kartoffeln.
      Zucker hab ich so weitestgehend gestrichen oder ersetzt.

      Hauptsächlich Gemüse/Obst, Eiweißquellen, cross&leicht 1 Scheibe zum Frühstück. Und verdammt viel trinken.

      Klingt vielleicht n bissl eingeschränkt, aber ich esse Recht vielseitig und es schmeckt.

      Ich behalte meine kcal Bilanz im Blick und mache Intervallfasten.
      Dur darfst weinen, schreien, wütend werden & auch kurz zweifeln.
      Danach gehst du raus, machst weiter und erreichst, was du wirklich willst.
    • Sodalla, ich darf berichten, dass ich bei meiner 5. Lumbalpunktion am gestrigen Tag einen NORMALEN HIRNDRUCK hatte :laola:

      der Chefarzt der Neuro hat die LP selbst gemacht, da die Oberärztin, die es bisher immer gemacht hatte (viel besser) schwanger ist. Er war mega überrascht und glaubte es kaum, hat sogar ein zweites Messgerät angehängt und insgesamt dauerte die Punktion sehr lange, weil er wirklich sehr grundlich überprüfte, ob der druck nicht auch beim husten anstieg.
      Aber NIX.

      Die Abnahme von insgesamt 22kg und das Medikament in der jetzigen Dosierung scheinen genau richtig.
      Er meinte, wenn ich weitere 10-15kg abgenommen habe, darf ich anfangen, das Medikament zu reduzieren :thumbup: ... das ist die beste Motivation ever!!!

      ich bin so froh!!!
      Es war die beste Entscheidung, mich Prof. Dr. Karcz anzuvertrauen.
      Es ist genau das eingetroffen, was er gesagt hat. ich freu mich, ihn im August zu sehen und ihm zu danken.
      Dur darfst weinen, schreien, wütend werden & auch kurz zweifeln.
      Danach gehst du raus, machst weiter und erreichst, was du wirklich willst.
    • @happyroni Dankeschön. ich hoffe sehr, dass die "magischen" 105kg diesmal überwunden werden. Ein wenig Bedenken bleiben, aber die Zuversicht ist größer, da ich doch deutlich anders esse, als bei meiner ersten OP.

      Daher... ich bin optimistisch. Und gebe mein bestes. Eine wichtige Etappe ist nun zumindest erreicht. Jetzt folgt die Kür: Weg von den Medikamenten.

      :drueck:
      Dur darfst weinen, schreien, wütend werden & auch kurz zweifeln.
      Danach gehst du raus, machst weiter und erreichst, was du wirklich willst.
    • Mein erstes halbes Jahr nach der Umbau OP ist rum und ich bin sehr zufrieden.
      Der uHu ist tatsächlich auch bei mir gelandet und ich kann es kaum fassen, habe es nur heimlich gewagt zu hoffen.

      Die Essensmengen sind immer noch sehr klein (Wobei es sehr drauf an kommt was) und auch dass Übergeben kannte ich bisher nicht. Jetzt schon. Aber es hält sich im Rahmen.

      Ich bin überaus froh diesen Schritt gemacht zu haben.
      Die Hirndruck Thematik hat sich noch nicht gelöst, gerade mein letzter Druck war wieder hoch, aber meine Kopfschmerzen sind im Vergleich schon viel besser geworden. Daher denke ich, bin ich auch da auf einem guten Weg.
      Alles in Allem also ein MUT-MACH-POST.

      Ich war ja zu Beginn sehr durcheinander... hat sich aber alles gelohnt... ich hab Dr. Karcz vertraut. War genau das RICHTIGE!!!

      15. Mai 2020 OP (Umbau Bybass zum Banded Bypass)
      ->Gewicht: 123kg
      12. Juni ->115kg (- 8kg)
      15. Juli ->109kg (- 6kg/ - 14kg insgesamt)
      15. August ->107kg (- 2kg/ - 16kg insgesamt)
      14. September ->104kg (- 3kg/ - 19kg insgesamt)
      15. Oktober ->102kg (- 2kg/ - 21kg insgesamt)
      15. November -> 99kg (-3kg/ - 24kg insgesamt)

      Natürlich hoffe ich, dass es noch einige Monate so weiter geht ;) Jetzt hoffe ich auch nicht mehr heimlich ;)
      Dur darfst weinen, schreien, wütend werden & auch kurz zweifeln.
      Danach gehst du raus, machst weiter und erreichst, was du wirklich willst.
    • Liebe @NikaJules,

      ich habe öfters an dich gedacht, schön das du so ein positves Feedback hier geben kannst.
      Ich freue mich das du deinen UHU erreicht hast. Genau dazu sind heimliche Ziele nämlich da <3 sich auch selbst positiv überraschen können.
      Und da du davon ausgehst, das du auch mit deinem Kopfdruck auf einen guten Weg bist, glaube ich fest mit dir daran.

      Schön zu lesen, das du für dich alles Richtig gemacht hast. Besser kann man über einen selbstgewählten Weg nicht fühlen.
      https://www.alles-wird-leichter.de/


      Der größte Fehler ist die Unfehlbarkeitsanmaßung
    • Liebe Janica,

      meinen aller-aller-aller-herzlichsten Glückwunsch zu Deinem Uhu.

      Es war und ist ein schwieriges Jahr mit seinen Höhen und Tiefen, da ist die Freude umso größer, dass es an dieser Front gut geklappt hat und Du nun leichter durchs Leben gehst.

      Miri