Bypass 2.0 ? Ja? Nein? Vielleicht!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo @NikaJules,
      danke das du uns auf den Laufenden hältst.
      Kann kaum glauben, das es schon wieder so lange her ist. ;( Wie die Zeit doch rennt, geht es dir genauso?
      Ich bin froh, das du so üble Tage nur noch sehr selten hast. Wobei, auch das stelle ich mir für dich sehr, sehr unangenehm vor.
      Mal sehen, was dein Prof nächstes Monat sagt.

      Mir persönlich stösst es immer ein bisserl auf, wenn die Ärzte immer nur an ihre chemischen Tabletten denken und nicht mehr nebenraus.
      Manchmal hilft es, wenn man noch Alternativen in der Hinterhand hat, und sie mit den chemischen Tabletten ergänzen kann.

      Die akute Entzündung muss natürlich erst einmal weg sein und komplett ausgeheilt werden. Aber danach kannst du ausprobieren, ob bei dir andere Alternativen eventuell vorbeugend helfen, das es erst gar nicht
      mehr zu einem schmerzhaften Ulkus kommt.

      Der einfachste, aber gleichzeitig komplizierteste Weg ist immer noch über die Ernährung. Einfach weil: essen muss man ja sowieso
      Kompliziert: weil man vorab echt lange ein Ernährungstagebuch führen muss, um herauszufinden, auf was der eigene Magen empfindlich reagiert.
      Den mit allgemeinen Empfehlungen kommt man da nicht weit. Es heißt ja immer, ein empfindlicher Magen verträgt Kaffee nur in kleinen Mengen. Meinem macht das überhaupt nichts aus. Aber Industriezucker mag er gar nicht mehr, andere können den Löffelweise essen. Das mit der Ernährung muss man also immer für sich selbst austesten, da führt kein Weg dran vorbei, wenn man mit dem Ansatz "Ernährung" arbeiten möchte.

      Bei mir hilft ja bekanntlich Heilerde. Mir reichen die Kapseln, mein Mann muss das Pulver in Wasser einrühren, sonst ist die Wirkung bei im zu gering.

      Mit meinem Reizmagen-Reizdarm habe ich auch schon einiges Ausprobiert. Jetzt bin ich inzwischen bei MYRRHINIL-INTEST gelandet. Mir reichen allerdings 2x2 überzogene Tabletten am Tag.
      Ich nehme sie jetzt gerade mal den dritten Tag und kann jetzt schon eine spürbare Erleichtung für meinen Reizdarm feststellen. Habe lange gesucht, viel Kohle dafür ausgegeben, aber bin
      nun wieder einen guten Schritt weiter.

      Dir wünsche ich eine reibungslose Heilung des Ulkus und das du danach für dich eine gute Alternative findest, das du damit nicht mehr so regelmässig geplagt wirst. Ist ja schon eine Erleichterung, wenn
      die Abstände dazwischen irgendwann viel länger werden.

      Liebe Grüße
      StraightOn
    • @NikaJules
      Ich habe von deinen Minimizer gelesen.
      2016: Magenbypass
      Ab 2019 Früh und Spätdumpings
      2020: Overstitch und eine Art Wrap um die Erweiterung gemacht
      Nun fangen Dumping wieder an.

      kann mir Dr Kracz einfach helfen ohne das er mich vorher untersucht? Ich komme aus Essen.
      :gemeinsamsindwirstark:


      Beginn MMK: 01.09.2015
      Magenbypass OP: 02.06.2016


      Startgewicht Juni´16: 125 kg
      Gewicht Dezember´17: 84 kg
      Gewicht Juli´18: 72 kg
    • @Carabinchen puh da bin ich überfragt, aber ruf bei seinen Damen an, die sind sehr nett.
      Vielleicht kann er deine Unterlagen vorab sichten.. in Corona Zeiten ist doch einiges möglich.
      Dur darfst weinen, schreien, wütend werden & auch kurz zweifeln.
      Danach gehst du raus, machst weiter und erreichst, was du wirklich willst.