Intervallfasten 2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nur weil du alleine schreibst, heisst es nicht, dass niemand ließt ;o)

      Super, dass es so locker klappt.
      Dur darfst weinen, schreien, wütend werden & auch kurz zweifeln.
      Danach gehst du raus, machst weiter und erreichst, was du wirklich willst.
    • :D Ich weiß :friends:

      Und obwohl ich hier gerade alleine bin, klappt es echt richtig gut.
      Vielleicht willst du ja in ein paar Wochen wieder mit einsteigen. Aber erst einmal heißt es "heile werden" und Kostaufbau.
      Danach kann man weitersehen. :thumbsup:
      https://www.alles-wird-leichter.de/


      Der größte Fehler ist die Unfehlbarkeitsanmaßung
    • Das werde ich garantiert.
      Rein vom Prinzip bin ich ja sogar noch dabei. An meinen Entlastungstagen trinke ich nur Tee und esse meine 3 Mahlzeiten (Shake, Suppe, Brühe) und bleibe damit ja locker in den 500kcal.
      An den anderen Tagen trinke ich tatsächlich gerne stark verdünnte Saftschorle... Keine Ahnung wie viel kcal ich dann insgesamt habe, aber ich führe an den Tagen halt auch ständig was zu.. da hat mein Körper kaum Pause.. aber ich hab das Gefühl, dass ich das einfach "brauche".
      Habe mir von Celebrate Vitamine mal flüssige Vitamine bestellt.
      Bin Mal gespannt.
      Nimmst du irgendwelche Präparate?
      Dur darfst weinen, schreien, wütend werden & auch kurz zweifeln.
      Danach gehst du raus, machst weiter und erreichst, was du wirklich willst.
    • Ja, ich nehme seit meiner OP die A-Z 50Plus aus dem Kräuterhaus Sanct Bernhard. Außerdem in den dunklen Monaten (Oktober bis ca. April) noch Vitamin D3.
      Ansonsten lasse ich es gerade gut sein. Bis vor ein paar Tagen hatte ich noch eine Vitamin B12 Trinkkur gemacht, weil ich so eine Art Brennessel-Gefühl an beiden Händen hatte.
      Hat aber nichts gebracht. Mein Arzt vermutet, Beginn von Kapaltunnelsyndrom. Anfang Juni weiß ich genaueres, dann habe ich nämlich einen Termin beim Spezialisten ergattert.

      Ich finde ja, bei dir läuft es nach deiner erneuten OP phänomenal gut. Und das mit dem Kopfschmerz-Frei seit 2 Tagen, einfach phantastisch. Ich drücke dir echt die Daumen,
      den so kann es weitergehen.

      Stimmt, irgendwie machst du damit ja deine Entlastungstage im Moment. :D Warst also nie weg vom Intervall.
      https://www.alles-wird-leichter.de/


      Der größte Fehler ist die Unfehlbarkeitsanmaßung
    • Ich bin in der sechsten Woche :hyper: Intervallfasten natürlich.
      Meine derzeitige Wasserstandsmeldung:
      • meine 40er Jeans passen endlich wieder ohne zwicken und zwacken
      • ich habe eine neue, tolle Gewohnheit entwickelt: ich denke nach dem Abendessen nicht mehr ans Naschen, auch wenn neben mir geknabbert wird.
      Was soll ich sagen, das gebe ich mir jetzt mals selbst --> :995: :chor: :glueckwunsch: :party: :laola: weils mich einfach superglücklich macht!
      https://www.alles-wird-leichter.de/


      Der größte Fehler ist die Unfehlbarkeitsanmaßung
    • Von mir bekommst du auch einen, fürs durchziehen

      :super: :super: :super:
      Liebe Grüsse Christine
      :blumen:

      Erstgespräch 17.5.19 107,8 kg, BMI 41.3
      Op 12.12.19 105,7 kg, BMI 40.5
      UHU 17.12.19 99,7 kg, BMI 38.2, Adipositas Grad 2
      12.1.20 93,1 kg, BMI 35.9
      12.2.20 89,3 kg, BMI 34.5
      12.3.20 85,2 kg, BMI 32.9
      12.4.20 81,9 kg, BMI 31,6
      12.5.20 80,4 kg, BMI 31
      12.6.20 79,6 kg, BMI 30,7
      12.7.20 78,6 kg, BMI 30,3
      12.8.20 76,9 kg, BMI 29,7
      12.9.20 74,4 kg, BMI 28,7
      12.10.20 74,1 kg, BMI 28,6
      12.11.20 73,1 kg, BMI 28,2
      :laola:
    • Super ! :up:

      Ich finde immer noch nicht so richtig zurück. Hab ja im Januar angefangen mit Intervall-Fasten - auch so ca. 4 kg abgenommen, aber dann kam ein richtiges Stress-Loch und ich war völlig raus. UUUUUnd konnte vor allem Süßigkeiten und Kuchen nicht widerstehen. Das macht widerum Heisshunger bei mir, wodurch ich quasi ständig gefuttert hab - und da genau das falsche. :335: .

      Aber neuer Anfang ! Ich hab wieder einen Plan für die Woche, versuche morgens nicht zu frühstücken - und dann klappt das auch wieder. ICh finde Intervallfasten noch immer ne super Sache ! Bin also wieder dabei !
      Liebe Grüße von Gaugele


      Erstgespräch 19.07.2012 mit 186 kg >>> Schlauchi-OP 20.02.2013 mit 169,5 kg >>> BDS 23.01.2015 mit 90 kg
      Mein OP-Bericht Mein OP Bericht Schlauchi am 20.02.2013
    • Hallo Gaugele,

      schön das du es auch wieder versuchen willst. Ja das liebe Reinkommen, das ist eigentlich immer am schwersten. Aber hat man diese Hürde erst einmal geschafft ..... dann läuft es eigentlich fast
      schon von alleine. Erstaunlich.

      Dann wünsche ich dir jetzt erst einmal, das dein Stress komplett nachlässt und du wieder unbeschwert und voller Motivation durchstarten kannst. Ich freu mich ja schon tierisch, wenn wir
      uns hier ab und an mal austauschen. :D
      https://www.alles-wird-leichter.de/


      Der größte Fehler ist die Unfehlbarkeitsanmaßung
    • Läuft weiterhin supergut. Hatte heute wieder den meinen Vermessungstag mit dem Maßband. Der Umfang reduziert sich weiterhin ganz langsam.
      Ich gehe aber davon aus, das ein Teil davon auch von meinem Training auf der Vibrationsplatte kommt. Merke nämlich, wie die Muskeln langsam echt straffer werden.
      Straffere Muskeln, weniger Umfang.

      @gaugele
      Und? Hast du den wieder gut reinfinden können? Ich hoffe du hast inzwischen die ersten erfolgreichen Tage wieder gut verbracht.
      https://www.alles-wird-leichter.de/


      Der größte Fehler ist die Unfehlbarkeitsanmaßung
    • Ups - komme grad nicht soooo regelmässig zum lesen - sorry ! Danke für die guten Wünsche. Joa, bin eigentlich recht gut gestartet. Faszinierend, wie sich doch recht kleine Veränderungen sofort auf der Waage bemerkbar machen. Insofern - ja, der Start war gut !

      Ich bemühe mich jetzt auch öfter zu berichten ;-)
      Liebe Grüße von Gaugele


      Erstgespräch 19.07.2012 mit 186 kg >>> Schlauchi-OP 20.02.2013 mit 169,5 kg >>> BDS 23.01.2015 mit 90 kg
      Mein OP-Bericht Mein OP Bericht Schlauchi am 20.02.2013
    • Bitte, nur keinen Stress. Ich als "Momentane-Rentnerin" tue mich da ja leichter mit dem täglich schreiben und reingucken.

      Freut mich tierisch @gaugele, das dein Neustart so glatt ging. Und ja, ist schon phänomenal, wie gleich sich so eine Umstellung vor allem
      um die Bauchregion bemerkbar macht. Endlich hat die Verdauung Zeit zum Verdauen und schon hat man keinen Blähbauch mehr. :D
      https://www.alles-wird-leichter.de/


      Der größte Fehler ist die Unfehlbarkeitsanmaßung
    • soooo, es läuft ! Auch tagsüber hab ich die „Rumfresserei“ grad im Griff. Und die Trinkmenge im Blick - da schludere ich grad gerne. Und heut mal ein knappes Stündchen radeln hat auch nicht geschadet. Heut gönnen wir uns den Cafebesuch mit Kuchen und abends gibt es selbstgemachte Pizza vom Grill mit frischem Salat. Solange ich im Zeitfenster nicht übertreibe schadet mit das meistens nicht auf der Waage - weiß ich aber erst in Zwei Tagen sicher
      Liebe Grüße von Gaugele


      Erstgespräch 19.07.2012 mit 186 kg >>> Schlauchi-OP 20.02.2013 mit 169,5 kg >>> BDS 23.01.2015 mit 90 kg
      Mein OP-Bericht Mein OP Bericht Schlauchi am 20.02.2013
    • Das ist Klasse @gaugele!
      Was meinst du mit Trinken und schluddern? Trinkst du zu wenig oder das Falsche in deinen Augen?

      Ich bin ja schon immer ein großer Wasserbrüffel, was die Trinkmenge angeht. Teilweise an heißen Tagen können es über 3 Liter werden. Ansonsten habe ich immer so um die 2 - 2,5 Liter am Tag.
      Das war die ersten Monate nach der OP schon ein kleines Problem für mich, das plötzlich nicht mehr soviel ging.
      Ich hatte ziemlich viel Durst, der nicht gestillt werden konnte. Also Kopfdurst :D .

      Bei mir läuft es auch gut. Gestern Geburtstag meiner Nichte, der Kuchen war obligatorisch. Aber sobald die Fastenphase abends eingeläutet ist,
      esse ich nichts mehr. Hatte gestern erstaunlicher Weise auch keinen Jiepper oder so, trotz Zuckerkuchen meiner Mama.
      Das kenne ich hier bei uns gar nicht mehr, da wir ja nur noch für Hefekuchen etwas Zucker als Starter hernehmen. Ansonsten ist der komplette
      Haushalt auf Birkenzucker und Agavendicksaft umgestellt. Wir mögen und vertragen es anders auch nur noch schlecht.

      Ich denke, dadurch das du ja das "grasen" zwischendurch auch wieder im Griff hast, wird sich der Cafébesuch auf lange Sicht nicht negativ auf dein Gewicht auswirken.


      Und ich starte diese Woche dann mal in die siebte Woche. Wobei ich mir nun vorgenommen habe, die Zählerei mit den Wochen mal gutsein zu lassen. Ich denke jetzt mal,
      das ich meine dauerhafte Ernährungsweise für mich nun endlich gefunden habe. Kein Verzicht und kein Stress mehr.
      Und wenn ich dann im Urlaub in irgendeinem Hotel frühstücken will, dann tue ich das halt. Und danach wieder zurück zu meinem mir inzwischen sehr liebgewordenen Rhytmus.
      https://www.alles-wird-leichter.de/


      Der größte Fehler ist die Unfehlbarkeitsanmaßung
    • Mit trinken schludern meine ich tatsächlich nur, dass ich oft viel zu wenig trinke. Ich zähle Kaffee nicht zu meiner Trinkmenge - und dann vergesse ich manchmal stundenlang mein Wässerchen zu trinken. Ich hab kein grundsätzliches Problem mit dem trinken, eher damit, auch dran zu denken. Wenn ich im Büro am Schreibtisch sitze, kein Problem, aber wenn ich, wie jetzt den ganzen Laden betreue, putze, verkaufe UND Büro mach, dann vergesse ich einfach zu trinken.

      Ich trinke seit meiner OP eigentlich nur noch Leitungswasser und ungesüssten Tee - ausser eben mal was "leckeres" für den Geschmack (mal ein Cocktail, ein Glas Wein, alle liebe Zeit mal ein Radler, aber nicht für den Durst) . Kohlensäure vertrage ich ja garnicht mehr, da rülpse ich wie ein Walross. Das will ich meiner Umgebung nicht antun - ausserdem ist es nicht besonders angenehm.

      Aber ich arbeite dran, heut hab ich schon 1 Liter geschafft - und die Flasche steht neben mir. Tschakka !
      Liebe Grüße von Gaugele


      Erstgespräch 19.07.2012 mit 186 kg >>> Schlauchi-OP 20.02.2013 mit 169,5 kg >>> BDS 23.01.2015 mit 90 kg
      Mein OP-Bericht Mein OP Bericht Schlauchi am 20.02.2013
    • Die letzten Abende waren hart für mich. Ich hatte wieder ständig "Essen" im Kopf. Und zwar solche Sachen wie: Nuss-Nougat-Creme, Pistazien, Schokolade, Chips. Also Nahrungsmittel die
      endweder extrem gewürzt, extrem fettig oder extrem süß sind.

      Ich habe aber immer die Kurve bekommen und mich an meine Esspause gehalten. Die letzten beiden Abende bin ich dann auch immer mit meinem Mann zusammen Schlafen gegangen.
      Ich wollte mich selbst nicht der Versuchung aussetzten, das wenn ich alleine bin, ich dann doch zu Grasen anfange.

      Ich habe durchgehalten :love: und hoffe das diese abendlichen Essgelüste bald wieder vorbei sind. Mein Geist scheint sich gerade etwas zu wehren
      und will zurück zu den alten, gemülichen Essmustern. Mir geht aber auch sehr viel im Kopf herum und mich plagen die ein oder anderen Sorgen.
      Früher war Essen halt immer ein vermeintlich guter Tröster und dieses Muster will ich einfach durchbrechen.

      Also heißt meine Devise nun durchhalten! Tschakka!

      Ich weiß ja aus Erfahrung, das diese Abende auch wieder vergehen und ich dann wieder überhaupt nicht ans Grasen denke.



      @gaugele
      bei dir läuft es auch gut? Wie sieht es den gerade mit der Trinkmenge bei dir aus? Wenn es nicht mehr so warm ist, hat man ja auch oft das Gefühl, das man nicht soviel zum Trinken braucht.
      Dann kann man leicht wieder zu wenig trinken, wenn man da eh eine Schwäche hat. :nix:
      https://www.alles-wird-leichter.de/


      Der größte Fehler ist die Unfehlbarkeitsanmaßung
    • Hi,
      Respekt, dass du widerstehen konntest!
      Bist du gut mit Eiweiß versorgt? Und mit Vitamin B12?
      Ich habe gemerkt, wenn ich eines von beiden schleifen lasse, dann hatte ich in der Vergangenheit öfters Gelüste nach salzig, fertig, süß.. ungesund eben!
      Trackst du deine Nahrungsmittel ab und an? Damit du Mal n groben Überblick hast?
      Würde ich dir empfehlen...

      LG Janica
      Dur darfst weinen, schreien, wütend werden & auch kurz zweifeln.
      Danach gehst du raus, machst weiter und erreichst, was du wirklich willst.
    • Hallo @NikaJules,

      wie läuft es so bei dir inzwischen?

      Ich habe vor drei Wochen zwei Wochen VitaminB12 Kur gemacht und Eiweiß esse ich mehr als ausreichend. Aber Danke für den Tipp.
      Bin am Mittwoch bei meinem Heilprakiker, der macht ein großes Blutbild und noch ein paar andere Werte.
      Das machen mein Mann und Ich 1-2 mal pro Jahr. Anhand des Blutbildes gibt es dann entprechende Infusionen mit
      den Nährstoffen und Vitaminen. Es ist uns wichtig, das wir im oberen oder mittleren Bereich liegen.

      Mein HA ist ja noch zufrieden, selbst wenn ich beim Eisen etwas unter den Wert liege. Das mag ich überhaupt nicht. Gesundheit haben wir nur einmal und
      da muss man sich gut darum kümmern. :D

      Nein, das ist jetzt eine Kopfsache bei mir. Ich wälze gerade sehr viele Gedanken umher und zwar am Abend, wenn ich nicht beschäftigt bin.
      Und dann kommt halt das Essen ins Spiel, weil es mich früher gut betäubt hat.

      Wäre es ein Nährstoffmangel, müsste ich die Lust auf solche Nahrungsmittel ja immer haben. Ich habe es eben nur am Abend, weil ich eben
      solche Nahrungsmittel früher auch immer als Beruhigung gegessen habe.
      https://www.alles-wird-leichter.de/


      Der größte Fehler ist die Unfehlbarkeitsanmaßung