5 Wochen Eiweißphase ohne flüssig

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 5 Wochen Eiweißphase ohne flüssig

      Hallo, ihr Lieben,

      ich habe einen Plan von meinem AZ bekommen, 6 Wochen vor OP für die Eiweißphase.

      1. Woche = Eiweißlastig aber zu jeder Mahlzeit dürfte ich minimal KH essen
      2.-5. Woche = nur morgens minimal KH, Rest des Tages gar nicht mehr

      Flüssig oder Shakes brauche/soll ich gar nicht.

      Ich bekomme den Umbau ja in erster Linie wegen Reflux und ich habe seit kurzem massive Probleme.
      Ich bin gerade in Woche 1, die noch bis Donnerstag geht. Ab Freitag wäre dann Woche 2-5.

      Ich würde gern ab morgen schon starten mit der Variante bis zur OP.
      Ich würde aber gern ketogen machen.

      ABER, aus meiner ketogenen Phase weiß ich, dass ich so heftigen harten Stuhl habe, dass es so weh tut und blutet, weil die Ballaststoffe fehlen. DAVOR habe ich große Angst, denn das war sehr schlimm und äußerst schmerzhaft. DAS will ich auf keinen Fall wieder bekommen.

      Also muss ich, lt. Arzt mindestens 30 gr. Ballaststoffe zu mir nehmen, um das zu umgehen.

      Ich stehe da aber total auf dem Schlauch. Wie kriege ich die zusammen? Habe es mal versucht und bin auf 9 gr gekommen, aber 30?

      Und mit welchen Lebensmitteln?

      Ich esse:
      - Quark
      - Joghurt
      - vorzugsweise Fisch
      - Garnelen
      - Thunfisch
      - Hackfleisch
      - Hühnchen
      - Gemüse
      - Salat
      - Feta
      - Käse
      - Ei in allen Variationen

      Aber ich habe keine Ahnung - wie kombinieren? Wo sind die Ballaststoffe?

      Obst fällt weg.

      Habt ihr mal so Mahlzeiten-Rezepte für mich, so als Vorschlag für ein Frühstück, Mittag, Abend?

      Ich brauche einfach Hilfe bei dem ganzen Thema.
      Ich bin so einfach gestrickt und ideenlos bei Lebensittelkombinationen jeglicher Art.
      Grüße von Tanni
      RNY-Magenbypass am 24.06.20
      Mein Bypass-Tagebuch
    • also mir fällt da als erstes eine Bud-Spencer-Pfanne ein, also KidneyBohnen (haben schon 25g ballaststoff auf 100g) in Tomatensosse (selber hergestellt) mit Hackfleisch :thumbsup:
      alle mögliche Kohlarten haben, glaub ich, mindestens 5g.
      Mh, was gibst denn da noch?
      Ach ja, geht auch Avocado, da es eigentlich zu Obst zählt? Ob geschnibbelt im Salat oder als Creme mit Zwiebel, Zitronensaft, Salz und Pfeffer
      Ansonsten vielleicht noch Chiasamen oder Leinsamen im Quark oder so. Das ist jetzt so das, was mir einfällt.
    • Was mir auch nach der OP wahnsinnig hilft, den Stuhlgang in halbwegs "normale" Form zu bringen, sind lösliche Ballaststoffe von OptiFibre (Nestlé). Manch einer hat zwar Vorbehalte gegen den Konzern, aber so wirklich was vergleichbares hab ich nicht gefunden.
      Das Zeug löst sich prima auf, schmeckt nach nix und verändert die Konsistenz des Lebensmittels nicht.

      Mal abgesehen davon, diese 30g Ballaststoffregelung ist so ne Sache. Es handelt sich da um eine pauschale Empfehlung der DGE, und da ist es wie bei eigentlich allem im Leben: jeder Mensch ist anders. Denn die Krux an der Empfehlung ist, dass es eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr von mind. 1,5 - 2L voraussetzt. Und mal Hand auf's Herz: Wer schafft das schon JEDEN Tag? ;)

      Eine wirklich hilfreiche Rezeptzusammenstellung findest du hier: abnehmtricks-und-abnehmtipps.d…ezepte-ohne-kohlenhydrate
      [Blockierte Grafik: http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/136170/.png]

      Op-Gewicht (07.11.): 137,0 kg
      Gewicht (10.11.) : 139,0
    • LadyF schrieb:

      Bud-Spencer-Pfanne
      Ich musste so lachen. Ich mag zwar keine Kidneybohnen, aber andere Bohnen tun es da auch.
      Bud-Spencer-Pfanne - einfach geil.

      :thumbsup:

      LadyF schrieb:

      Kohlarten
      Siehste, auf sowas komme ich nicht, danke.

      LadyF schrieb:

      Chiasamen oder Leinsamen im Quark
      Stimmt, gute Idee. Chias mag ich total gern. <3

      Krikedol schrieb:

      diese 30g Ballaststoffregelung ist so ne Sache. Es handelt sich da um eine pauschale Empfehlung der DGE
      Ja, das habe ich auch herausgefunden, aber ich kann ketogen nur machen, wenn ich den Stuhlgang normal hin kriege, denn das, was ich seiner Zeit hatte, geht nicht. Ich bin am Enddarm aufgerissen und hätte schreien können auf dem WC. DAS geht gar nicht. Und da ich 2 Liter am Tag immer trinke, wäre das jetzt kein Problem bei mir. Es soll ja nur die nächsten 5 Wochen sein, bis zur OP. Danach muss und kann ich neu sehen, wie es mit der Ernährung geht und klappt, etc.

      Krikedol schrieb:

      Eine wirklich hilfreiche Rezeptzusammenstellung findest du hier:
      Ui, toll. Vielen Dank. :positiv:
      Grüße von Tanni
      RNY-Magenbypass am 24.06.20
      Mein Bypass-Tagebuch
    • Wenn es dennoch schlimm werden sollte, hol dir Movicol such der Apotheke. Es macht den Stuhlgang weicher und such nicht abhängig. Braucht aber ein Bus zwei Tage bis es wirkt, also nicht zu spät nehmen.
      Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht. Sowohl nach den Schwangerschaften als auch nach der Magen OP.
    • Es gibt noch eine Methode musst es aus der Apotheke holen.
      Bittersalz musst es ins Wasser tun .
      Schmeckt <X Weil's salz ja ist :D Nase zu und versuchen in 1-2 schlucken zu Trinken. Und mit Wasser Nachspülen...
      löst auch alte verkrustungen aus den Darm...
      Was jeder hat..
      Merkst es auch wegen Farbekannst es 2-3 Tage machen..
      Geschmack ist halt eklig bin ich ehrlich aber wie gesagt ich persönlich habe das mal beim Fasten kennengelernt, Einfach in 1 Oder 2 Schlucken versuchen zu trinken und kurz wasser..
      Tut auch darm sehr gut
    • LadyF schrieb:


      Ansonsten vielleicht noch Chiasamen oder Leinsamen im Quark oder so. Das ist jetzt so das, was mir einfällt.
      Das kann ich nur empfehlen. Ich mache mir morgens gerne Joghurt oder Shakes mit Chiasamen, Leinsamen, Flohsamenschalen und Weizenkleie. Ich würde dir empfehlen, zumindest Chiasamen zu nehmen. Leinsamen oder Flohsamenschalen quellen ordentlich auf und können bei übermäßigem Verzehr ohne ausreichender Wasserzufuhr auch noch verhärtend wirken. Die Chiasamen quellen auch minimal, bilden jedoch beim Quellen einen glitschigen Glibber um sich rum. Ich würde schon fast sagen, dass 1 EL Chiasamen pro "Joghurt-Mahlzeit" vollkommen reicht.

      Anastacia schrieb:

      Ah noch eins von Fitnesstrsinerin ( Habe Es nie ausprobiert weil ich bittersalz hatte)

      Wasser Meersalz und Zitrone solle man jeden Morgen anfangs nehmen gut mischen und trinken.
      Ist das sowas wie Glaubersalz? Habe ich auch mal vor einer Diät machen müssen. Meine Ernährungsberaterin hat die Hände überm Kopf zusammengeschlagen. Sie sagte, dass solche Stoffe, die künstlich Durchfall auslösen wohl so starken Durchfall auslösen können und so durch den Darm fegen, dass man sich die ganze Darmflora mit kaputt macht. Also bloß nicht überdosieren, sonst kommt man nicht mehr vom Thron.
      Startgewicht: 185,3 kg
      OP-Datum: 17.08.2020
      derzeitiges Gewicht: 142,7 kg

      Instagram

      Tagebuch
    • Kurz nach meiner OP hatte ich auch massive Probleme mit Verstopfung und habe mir dann mal von Fitforme Ballaststoffkomplex Tabletten bestellt, viel passte damals ja nicht. Die Tabletten sind super, nach 2 - 3 Tagen war wieder alles normal und ich musste sie dann auch nur noch ein paar Mal nehmen, wenn ich gemerkt habe, es wird wieder unangenehm. Vielleicht eine Möglichkeit, wenn es für dich schwierig ist, genug Ballaststoffe in die Ernährung einzubauen.
    • Hallöchen,

      aus meiner Ketozeit habe ich noch ein Brötchen Rezept:

      210g gemahlene Mandeln
      35g Flohsamenschalen
      1/2 TL Kristallsalz
      4 Eier
      1 Schuß Walnussöl (o.a.)
      1/2 Tüte Weinsteinbackpulver
      200ml heißes Wasser (nicht kochend)

      Alles verrühren, 5 Minuten quellen lassen, nochmal verrühren und mit feuchten Händen 6-8 Brötchen formen. Auch Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne oder Sesam passen gut auf oder/und in das Brötchen. Ändert nichts an der Konsistenz ;-)

      Im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca 40 Minuten backen.

      Hat zwar recht viel Fett, war aber für die Ketodiät ok.
      Ich habe auch schnell mit Verstopfungen zu tun. In der Zeit habe ich viel Feldsalat und Rucola als Beilage gegessen.
      Und morgens öfter diese Brötchen.
      Damals ging es von der Verdauung ganz gut.
    • Das kenne ich noch von meiner Mama, stimmt. Das hat bei ihr gut geklappt.

      Anastacia schrieb:

      Bittersalz
      Oh Gott, nee, davon muss ich brechen, egal was, Salz verursacht bei mir sofortiges Übergeben.

      elenayasmin schrieb:

      Fitforme Ballaststoffkomplex Tabletten
      Danke, die gucke ich mir mal gleich an.

      Chris1979 schrieb:

      aus meiner Ketozeit habe ich noch ein Brötchen Rezept:
      Oh, dankeschön.
      Grüße von Tanni
      RNY-Magenbypass am 24.06.20
      Mein Bypass-Tagebuch
    • Du solltest Vollkornbrot essen und ein wenig Öl ins essen geben. Dann regelt sich das von selbdt
      Liebe grüße* :wird gut:



      13.02.20 Erstgesräch AZ
      06.03.20 Start MMK/ 117 kg./BMI 46,9 :S
      10 .09.20 Physiologisches Gutachten
      19.11.20 Eiweiß Phase/118,2 kg.
      03.12.20 Op Termin /






      :kalender: