RNY op 2006 Schäme mich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Andrea2810,
      Ich habe auch durch die Kombination verschiedener Medikamente eine Zunahme erfahren. Erstens wurde mein Stoffwechsel drastisch heruntergefahren und zweitens habe ich durch die Depression alte Verhaltensmuster wieder angenommen.

      Ich hatte
      • Morgens Duloxetin, mal 60 mal 90 mg, je nachdem wie schwer die Depression war
      • Abends 50 mg Opipram
      • Zusätzlich wegen der Wechseljahre noch ein Hormonspray und Hormontabletten
      Zum Glück, auch wenn es sich doof anhört, nach Regen folgt Sonnenschein. Aus eigener jahrelanger Depression kann ich dir sagen, dass auch wieder bessere Zeiten folgen.

      Wende dich dringend an deine Therapeutin und an dein AZ. Dort wirst du mit Sicherheit gut aufgefangen.
      Ich hatte Shashuka - und was hast du gegessen?

      Ich will sehen was passiert, wenn ich nicht aufgebe!
    • Hallo ihr lieben,
      Ich will mal kurz berichten wie es war.
      Rund gemacht haben sie mich nicht. Sie hat nur gemeint schade. Hat sie ja recht. Dann haben wir etwas über das warum gesprochen.
      Sie meinte dann aufgrund meines Gewichts und der Zunahme müßte sie mir eigentlich zu einer Op raten. Aber sie wisse nicht ob sie mir wegen meiner Psyche da einen Gefallen tuen würde.
      Wir haben uns geeinigt es ein halbes Jahr erst mal noch mit Ernährungsumstellung Ernährungsberatung und Bewegungzu versuchen und uns dann noch mal zu unterhalten.
      Ach ja Blut dagelassen hab ich auch noch.

      Viele Grüße
      Andrea
      Alles Liebe =)
      Andrea
    • Hallo Ihr
      Gestern habe ich mit meiner Psychotherapeutin gesprochen und sie unterstützt mich auch. Darüber freue ich mich.
      Morgen fange ich mit Intervallfasten an erst mal 10 Stunden essen und 14 nicht essen. Wenn das gut klappt gehe ich wahrscheinlich auf 8 zu 16.
      Außerdem habe ich mir ein Buch über emotionales Essen bestellt.
      Alles Liebe =)
      Andrea
    • Hallo Andrea,

      ich habe ja leider auch schon seit Jahren eine Depression, und auch wenn die Stimmung inzwischen besser ist, leide ich noch ziemlich unter dem Antriebsmangel. DAnn bin ich zu faul, mir was Schönes zu kochen oder Salat zu schnibbeln und esse das, was grade greifbar ist.

      Vieles ist schon gesagt worden, Sport hilft gegen Depression und ist gut fürs GEwicht. Aber gerade in der Depression ist es halt sehr schwierig, das auch zu machen.

      Was mir noch aufgefallen ist: Ich finde Deine Thyroxindosis für Dein Gewicht relativ niedrig. SD-Unterfunktion ist weder für die Depression noch fürs Gewicht gut. Ist die Dosis seit Deiner Zunahme angepasst worden? Ich habe vage im Kopf 2µg pro Kilo, aber das ist natürlich nur ein Anhaltspunkt.

      Ich hoffe, Du findest wieder den richtigen Weg. Du hast schon so viel geschafft, Du schaffst das auch wieder <3
    • @Schnutzelchen hat es ziemlich gut gesagt.

      Man kann das Thema Essen nur bedingt abkoppeln, was deiner Therapeutin auch klar ist.
      Ich finde toll, dass du nicht aufgibst.
      Das Wetter ist toll, schnappt dir Kinder und Mann und raus an die Luft, ich gehe jetzt auch raus.
      Jeder Schritt zählt und an der Tastatur kann man auch bei Schietwetter sitzen.
      Weiterhin alles Gute

      Paul
    • Andrea2810 schrieb:

      Außerdem habe ich mir ein Buch über emotionales Essen bestellt.
      Hallo Andrea,
      verrätst Du mir bitte, wie der Titel des Buches heißt. Vielen Dank und Dir gute Besserung. :friends:
    • StraigthOn schrieb:

      Zusätzlich wegen der Wechseljahre noch ein Hormonspray und Hormontabletten
      Auch hier würden mich die Namen interessieren, da ich von beiden Krankheiten Erfahrungswerte suche.

      Ach ja .... bevor ich es vergesse. Niemand und ich betone nochmals NIEMAND muss sich hier schämen ... egal um welches Thema es geht.
    • Nicht nur das, niemand muss sich für eine Krankheit schämen und das gefälligst überall auf der Welt.

      Wenngleich das Verständnis für eine Fettleibigkeit echt eine gewisse Grundreife beim Gegenüber voraussetzt. Da reihen wir uns wohl bei Süchtigen mit ein.
      Was solls, hier in D. wird uns geholfen und das i.d.R. sogar auf Kosten der Krankenkasse, ist doch super. :danke1:

      Paul



      ___________________________________________________________________________

      Ich bedanke mich für viele tolle Ideen, Tipps, Hinweise und Anregungen.
    • @Ramona die Nachteule,
      leider kann ich dir da nicht mehr weiterhelfen. Ich habe beides, Spray und Tabletten, sachgerecht entsorgt und kann mich an die Medikamentennamen nicht mehr erinnern.
      Tut mir leid.
      Ich hatte Shashuka - und was hast du gegessen?

      Ich will sehen was passiert, wenn ich nicht aufgebe!
    • Hallo liebe @Andrea2810,

      wenn du mal wieder reinguckst .... ich hoffe bei dir hat es sich wieder etwas eingespielt und dir geht es zwischenzeitlich besser.
      Melde dich doch einfach mal, wenn du wieder hier bist.

      Liebe Grüße
      Ich hatte Shashuka - und was hast du gegessen?

      Ich will sehen was passiert, wenn ich nicht aufgebe!
    • Neu

      Ich war bisher nur ein Stiller Mitleser, aber es würde mich interessieren wie die Geschichte nun weitergegangen ist? Geht es Dir liebe Andrea besser? Lass doch mal etwas von Dir hören.

      Liebe Grüße vom Merlin