Gemeinsam in Bewegung kommen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ich bin aktuell unheimlich froh, das ich mir im September ein Peloton Bike gegönnt habe. Ich stehe ja noch in den letzten Zügen meines MMK und muss Sporttagebuch führen, aber bei den aktuellen Infektionszahlen gehe ich nicht mehr freiwillig ins Fitnessstudio oder Schwimmbad. Das würde ich erst bei 2G+ in Erwägung ziehen.

      Denn das gefährliche Pandemietreiben verursachen aktuell m.E. nicht bloß die Impfverweigerer- die sind bloß die Leute, die zurzeit den armen Intensivpflegern das Leben schwer machen-, sondern die vielen Geimpft- und Genesenen, die meinen dass man dank einem dieser Stati wieder sorglos durch die Weltgeschichte reisen könne und dabei symptomlos und ungetestet munter die Viren immer weiter verbreitet, sei es beim shoppen ohne Abstand, im picke-packe-vollen Fußballstadien oder auf dem Weihnachtsmarkt beim geselligen Glühweinsaufen mit heruntergezogener Maske. Daher würde ich mich ja bei einer 3G+ Regelung sicherer fühlen als bei 2G! Alle sollen sich testen oder gefälligst daheim bleiben.

      Also gehe ich mit bestem Beispiel voran, bleibe ich mit meinem dicken Hintern zuhause, pflege meine Kontakte per Internet und Telefon und sportel für mich selbst auf meinem Rad das nirgendwo hinfährt. :daumenhoch:
    • Fez schrieb:



      Also gehe ich mit bestem Beispiel voran, bleibe ich mit meinem dicken Hintern zuhause, pflege meine Kontakte per Internet und Telefon und sportel für mich selbst auf meinem Rad das nirgendwo hinfährt. :daumenhoch:
      1Z Ich mach mit ;)


      Peleton fand ich ja auch interessant aber muss gestehen der Gesamtpreis z.B. was ich gesehen hatte 39 euro Rate fürs Bike und 39 Euro damit man es so wie intendiert nutzen kann, finde ich schon eine Hausnummer. Auch wenn das Konzept, wie für Zeiten, wie jetzt gemacht ist.


      Bei mir steht heute Abend Feldenkrais über Zoom an. Musste leider einige Wochen aussetzen aber freue mich drauf. Da entdeckt man Muskeln deren Existenz einem vorher nicht bekannt war, auch wenn es nur sanftes Bewegen ist.
    • aufgeben_is_nich schrieb:


      Peleton fand ich ja auch interessant aber muss gestehen der Gesamtpreis z.B. was ich gesehen hatte 39 euro Rate fürs Bike und 39 Euro damit man es so wie intendiert nutzen kann, finde ich schon eine Hausnummer. Auch wenn das Konzept, wie für Zeiten, wie jetzt gemacht ist.



      Hi! Ich war auch erst skeptisch- ich hatte schon mal einen Heim-Crosstrainer, der irgendwann als teurer Kleiderständer vor sich hin staubte. Aber: Peloton (und es gibt ja noch 2-3 ähnliche Anbieter von Fitnessbikes und Laufbändern) lebt halt vom angebauten Tablet-Bildschirm, über den man entweder Live oder On-Demand am Kurs teilnimmt, ein Lederboard hat zum Vergleich, Abzeichen sammeln kann usw.). Das hatte mein oller Crosstrainer nicht- der kannte nur Puls, Watt und Zeit. Da verlor ich immer schnell Lust und das Teil quietschte und knirschte unter meinen Gewicht- war ja kein Profigerät. Das Peloton kriegt man ja ab 1500 Euro, Das ist nicht mehr als jedes andere Cardiogerät in Fitnessstudioqualität (sprich wo man auch als Schwergewicht drauf trainieren kann ohne dass es knirscht).

      Mittlerweile mache ich über die App aber auch mal einfache Kraftübungen oder Yoga und sitze fast täglich 20-45 Minuten auf dem Bike. Täglich kommen etwa 20 neue Kurse dazu, man muss nie etwas zweimal machen und durch die Community bin ich hochmotiviert. Die 39 Euro im Monat sind da gut angelegt. Bin daher am überlegen meinem Fitnessstudio jetzt ganz den Rücken zu kehren. Fast 7kg sind in den 3 Monaten wie ich es habe schon runter und mein Bewegungstagebuch wurde zum Selbstläufer. Das Peloton wird mich sicher auch noch nach der OP täglich begleiten und stimmt mich zuversichtlich, dass ich das Thema Sport auch dauerhaft im Alltag integrieren kann. :) Aber letztendlich ist es sicher nichts für jeden- muss man selbst für sich abwägen. Und ich kaue seit 3 Monaten meinem gesamten Bekanntenkreis ein Ohr ab, wie toll ich doch mein Bike finde, also ist das hier keine Werbung! :D
    • Ich war ja fast 2 Wochen krank und heute das erste Mal wieder im Fitnesstudio. Alter Schwede….. :koma:
      Ich habe noch so richtig gemerkt, dass ich außer Gefecht war. Das war MEGA anstrengend! Ich habe auch nur 2 Zyklen gemacht und nur 15 Minuten Laufband, dann war ich platt.
    • Oh ja, das wieder anfangen nach einer pause finde ich auch immer schlimm! Ich fühle mit Dir!


      Ich hatte es heute mittag noch gar nicht mitbekommen- es ist als wenn ich heraufbeschworen habe. Ab morgen gilt in der Region Hannover tatsächlich 2G+, also auch im Fitnessstudio und im Schwimmbad. Top!
    • Neu

      Heute die zweite Woche ohne Fitnessstudio und sonstige Sportarten (ich mache noch zwei andere Sachen) wegen lockdown. Jedem Impfverweigerer dem ich DAS zu verdanken habe, wünsche ich für jeden Kilo den ich jetzt zunehme, fünf Kilo mehr!! Ich hoffe diese Pisser platzen bevor sie das Virus dahinrafft.
      Zwei Kilo sind schon oben. Dachte mich trifft der Schlag!! Also schnallte ich mir Arm und Beingewichter um, schlüpfte in meine Gewichtweste, bestückte sie mit 25kg und latschte 90 Minuten durch den Schönbrunner Schlosspark (wohne nur 5 Minuten entfernt) , der im Moment, Gott seis gedankt, Touristenfrei ist. Okay, die Touristenfreiheit verdanke ich auch den Impfverweigerern, aber trotzdem... argh... Hätte ich nicht gedacht, so schnell ohne Sport zuzunehmen.
    • Neu

      Bei mir sind die 57,8kg festzementiert, da wackelt alles nur das Gewicht nicht :thumbsup:

      Ich mache im Moment kaum etwas außer 30 Minuten Yoga/Pilates und 15 Minuten meditieren am Tag mit meinem Sohn. Bin in den letzten 4 Tagen dreimal dabei eingeschlafen :D Ansonsten werde ich zweimal die Woche Abends zu 22km Joggen gezwungen - Training für zwei Halbmarathons.

      Auf meiner PostOp To Do Liste steht ein Marathon (da stehen noch einige Dinge drauf die gemacht werden wollen). Da ich mich aber wegen meiner alimentären keine 42,2km traue (Sport verstärkt die Unterzuckerung) - werde ich beim Endurancelife Küstenlauf in UK und beim Tangermünder Elbdeichmarathon jeweils einen Halbmarathon laufen. Ich habe mir das Ziel gesetzt den ersten Halbmaraton in unter 1:45 Stunde zu laufen und den zweiten in unter 1:35 bei unter 1:25 belohne ich mich mit einer Shopper Bag bei der mir der Preis Angst macht (bin im Moment bei 1:53) 8)

      In meinem Studio kann man aufgrund von Corona die Mitgliedschaft pausieren - das habe ich jetzt erstmal bis Februar gemacht, weil ich mich mit der hohen Inzidenz nicht ins Studio traue, da ist zwar 2G+ aber ich traue dem ganzen nicht.
    • Neu

      Ich muss eine ziemliche Anhöhe erklimmen, wenn ich zur Arbeit muss. Damit meine ich ca. 3 Kilometer wirklich steil bergauf. Früher trieb ich meinen Motorroller den Berg hoch, dass ich dachte der Kolben fliegt mir um die Ohren, so überlastet war das arme Ding. Beim Bergabfahren dafür, heulte er wie ein Sturzkampfbomber und die Bremsen glühten wie ein Satellit beim Eintrittt in die Erdatmosphäre. Naja, mit weit über 170kg hatte ich sein zul. Gesamtgewicht ausgereizt. Wenn ich auf ihm saß, sah es aus, als würde eine riesige Amöbe einen Nahrungspartikel umschließen.

      Aus Dank für die jahrelangen treuen Dienste meines Motorrollers, laufe ich seit Neuesten zur Arbeit und lasse ihn in der Garage.
      Mit 20-30Kg in der Gewichtsweste, je nach Laune. Das heißt, ich renne durch den Schönbrunner Schlosspark, an der Gloriette vorbei bis zum Küniglberg - auf Google sieht man das recht gut und es sieht nicht schlimm aus, aber ich kann euch sagen - es ist heftig.

      In der Kantine sitzt oft so ne seltsame Frau - sie ist wirklich seltsam, deshalb mag ich sie irgendwie - und nippt an einem Getränk das wie Absinth aussieht. Ist es aber nicht, weil die Nudeldrücker in meiner Firma gar nicht wissen was Absinth ist. Na egal. Jedenfalls sagte die seltsame Frau einmal zu mir: " Das ist ja krank, was du da tust.", weil ich mir gerade die dritte Lasagne mit Cola in den Mund schraubte.
      Gestern sagte die seltsame Frau zu mir:" Das ist ja krank, was du da tust", weil ich mit meiner Gewichtsweste in die Kantine stürmte, ein Glas Wasser trank, den Berg wieder runter rannte und sofort wieder hoch.
      Manchen kann man es wohl nie Recht machen.
    • Neu

      @Isac Das musst du als Auszeichnung ansehen. :D "Normal" ist ja manchmal auch einfach nur mit "langweilig" gleichzusetzen und durchaus nicht in allen Bereichen anstrebenswert. Ist doch klasse was du da für ein Training durchziehst! :thumbsup:

      Bei mir war diese Woche Standard:
      Montag, Mittwoch und Freitag je 1h Krafttraining
      Dienstag und Donnerstag je 45 Min Ausdauer (Beat Saber und Rudern)