Heißhunger Magenbypass

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich esse seit der OP ca. alle drei Stunden. Nur so komme ich nicht ins Grasen. Denn wenn ich nicht regelmäßig esse, dann beginne ich das Grasen.
      Versuch es wirklich mit festen kleinen Mahlzeiten. So brauche ich auch nicht mehr als max. 150 g pro Mahlzeit.
    • danke für eure Antworten. Was esst ihr denn dann so alle drei Stunden? Also bei mir wird es eher schlimmer nicht besser habe jetzt noch mal mit dem Az gesprochen bzw noch mal eine E-Mail hingeschickt und warte auf Rückmeldung.

      Mir hat man jetzt gesagt sie soll mein Blutzucker mal testen habe mir zu einem Blutzuckermessgerät bestellt und soll auch nachts bevor ich diese Heißhungerattacken habe mein Blutzucker messen wie natürlich dann meine Werte sind muss ich erstmal gucken und auch vergleichen was normal ist. In der Selbsthilfegruppe hat man mir gesagt dass es oft bei dem Bypass so ist das man in einen Heißhungerattacke rutschen kann dass mein Blutzucker dann soweit abstürzt ich hoffe ich kriege das hin mit dem selber Blutzucker messen.

      Aber sonst bin ich echt ratlos meine Werte noch mal überprüft alle super ich esse eigentlich auch tagsüber ziemlich viel also ist jetzt nicht so dass ich tagsüber kaum was esse und nachts dann nicht mein Problem ist ich schlafe sehr früh ein mache gegen 22-23 Uhr abends wieder auf esse dann lege ich mich wieder hin und manchmal esse ich dann noch mal so um 3 Uhr.
      es ist wie eine Fernsteuerung als ob mein Kopf sich dann ausschaltet. Mein Gewicht ja bleibt stehen ich muss eher aufpassen ,dass es nicht wieder weiter hoch geht.

      Ich fühle mich auch von dem Az etwas allein gelassen und werde jetzt vielleicht mal beim Arzt einen Langzeit Blutzuckertest machen und dann mal versuchen mir selber den Blutzucker zu messen tagsüber aber kennt sich hier jemand damit aus mit den Blutzuckerwerten? Woher soll ich denn wissen dass die nicht normal sind?
    • 1. Frühstück: Knäckebrot mit Kräuterquark und Käse
      2. Frühstück: siehe oben
      3. Mittagessen: Fleisch oder Fisch mit Gemüse und Beilage
      4. Nachmittag: große Tasse Milchkaffee und Mandeln oder Nüsse
      5. Abendessen: Mozzarella oder Fleisch oder Fisch mit Gemüse und Beilage oder Suppe, meist nochmal abends warm
      6. Abendsnack: Eis oder dunkle Schokolade oder Nüsse

      So in etwa sieht jeder Tag bei mir aus und ich habe keinen Heißhunger, weil ich mir nichts verbiete.
    • so melde mich auch mal wieder zu Wort. Ich war gestern in meinem adipositaszentrum habe dort mit dem Chefarzt gesprochen und gehe Mitte November noch mal stationär in die Klinik dann wird ein schluckröntgen gemacht und einer Magenspiegelung um zu gucken ob sich mein Pouch erweitert habt oder die Anastomose wenn ich das richtig verstanden habe
      dann entscheiden Sie ob ich am nächsten Tag noch mal operiert werde oder nicht. Na ja jetzt bin ich wieder etwas aufgeregt aber erstmal abwarten vielleicht hat sich auch nichts geweitet dann muss man mehr nach dem Insulin gucken.
    • Ach ja und selbst wenn es keine Ursache gibt, dann udt der Bypass halt zickig und dann muss ich eben ohne kh klar kommen. Tue ich jetzt meist such. Ist zwar mühsam aber geht bestimmt auch. Ich lasse mich mal überraschen. Immerhin nimmt man es Ernst. Kenne ich auch anders das man nur ne dumme Antwort bekommt und dann zusehen muss
    • Hallo also ich weiß noch gar nicht was nächste Woche Mittwoch alles bei mir gemacht wird aber ich glaube sie wollen auch nach der anastomose und dem Pouch gucken Reflux habe ich keins ich muss dazu sagen dieses nachts essen schockiert mich und dass ich auch wieder so viel essen kann. Vielleicht ist es auch nur mein Kopf aber ich habe immer wie ja ich kann es nicht beschreiben Krämpfe aber im Darm nach dem Essen, also ich habe eigentlich den ganzen Tag das Gefühl ich habe Krämpfe als ob ich aufs Klo müsste ich kann aber nicht aufs Klo das ist auch so eine Sache ich kann ohne Abführmittel überhaupt nicht mehr aufs Klo. Ich weiß auch nicht was bei mir rauskommt vielleicht kommt etwas raus vielleicht nicht aber ich meine ich bin ja erst knapp 1,5 Jahre operiert also aber Sättigungsgefühl ja ein kurzer minimaler Druck ja aber ich könnte 10 Minuten später wieder essen als ob das einfach alles nur durch rutscht. Ich bin mal so gespannt
    • also ich trinke nach dem Essen einen Schluck aber halte jetzt eigentlich wieder die 30 Minuten ein. Na ja ich gehe jetzt nächste Woche ins Az stationär da werden einige Tests gemacht um zu gucken wie gesagt ob sich etwas geweitet hat oder keine Ahnung. Wie gesagt vielleicht ist es auch der Kopf der so viel ist aber ich muss doch irgendein Druckgefühl spüren und dann vor allen Dingen auch ich spüre eine Art Druckgefühl aber kann dann direkt wieder essen nach 10 Minuten 15 Minuten das ist doch alles nicht normal. Und diese Krämpfe manchmal denke ich das ist so eine Mischung aus früh und spätdumping ich weiß es auch nicht mehr abgesehen davon kann ich kaum auf Toilette gehen ohne Abführmittel. Aber gut zum Glück gehe ich jetzt nächste Woche ins Az und lass alles abklären wenn da nichts bei rauskommt sollen die auf jeden Fall nach meinem Insulin gucken weil das hatte ich auch schon vor der OP. Trotzdem irgendwie alles etwas deprimierend wenn die Waage rauf anstatt runtergeht nach gerade mal ja noch nicht mal 1,5 Jahren
    • hier mal ein Update bin gerade noch im Krankenhaus bin am Donnerstag operiert worden man hat die anastomose noch mal neu angelegt und ich glaube den Pouch nochmal verkleinert irgendwie kann mir das hier keiner so genau sagen mein Essen ist wohl zu schnell in den Darm gerutscht meine Anastomose war auf 6 cm ausgedehnt ja und jetzt muss ich erstmal wieder gucken was ich esse also ich soll drei ich essen aber das habe ich nach dem Magenbypass auch nicht gemacht also natürlich auch ich mir jetzt kein Hamburger rein aber habt ihr vielleicht ein paar Ideen was man so essen kann?
    • also ich soll jetzt erstmal 4 Wochen Brei essen es ist wirklich ein komisches Gefühl also es ist ganz anders wie bei meiner ersten Bypass-OP und ich bin immer noch nicht sicher was jetzt wirklich gemacht worden ist im Krankenhaus hat man mich da kaum aufgeklärt.
    • Neu

      nini23 schrieb:

      Ich fühle mich auch von dem Az etwas allein gelassen und werde jetzt vielleicht mal beim Arzt einen Langzeit Blutzuckertest machen und dann mal versuchen mir selber den Blutzucker zu messen tagsüber aber kennt sich hier jemand damit aus mit den Blutzuckerwerten? Woher soll ich denn wissen dass die nicht normal sind?
      Nüchtern sollte der Blutzucker um die 100mg/dl (5,6 mmol/l) oder darunter sein und egal wann nach einer Mahlzeit bei unter 140mg/dl (7,8mmol/l). Das ist bei gesunden Menschen das optimale Ergebnis.
      I.d.R. ist der Blutzucker morgens niedriger als im Laufe des Tages.

      Bei Diabetes ist der Nüchternwert entweder kleiner als 75mg/dl oder größer als 100mg/dl
      Und 2 Stunden nach einer Mahlzeit meist über 140mg/dl

      Es gibt aber auch ein sogenanntes Hypoglykämie Syndrom worunter vermehrt Bypässler in den ersten 3 Jahren leiden.
      Wenn dann werden oft nur komplexe Kohlenhydrate vertragen.
      In dem Fall sinkt der Blutzucker relativ schnell nach dem Essen auf einen kritischen Wert um die 50mg/dl. Bei vielen Menschen ist das mit einer Heißhungerattacke verbunden. Da das Gehirn Alarm schlägt.