Fäden lösen sich nicht auf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fäden lösen sich nicht auf

      Liebe alle,

      Ich bin neu hier und auf dieses Forum gestoßen, weil es so viele sehr gute Einträge rund um die Bauchdeckenstraffung gibt!
      Meine war vor knapp 5 Wochen und ich habe vor und jetzt nach der OP zu fast allen Themen, die mich interessierten, auch Antworten hier gefunden.
      Nur zu diesem hier fand ich nicht so viel:

      Meine OP Naht wurde mit zweierlei resorbierbaren Fäden gemacht, von Hüfte zu Hüfte. An manchen Stellen ist die Naht jetzt schon so toll verheilt, dass nicht mal ein feiner Strich zu sehen ist. Aber dann gibt es noch eine Stelle, die Probleme macht.
      Dort ist die Naht nicht richtig zugewachsen und es stehen winzig kleine Fadenreste raus. Die Stelle nässt und pocht. Ich pflege sie mit Lavanidgel, aber es gibt seit Tagen keine Verbesserung. Mein PC ist nun bis 19.10 in Urlaub, daher dachte ich ihr habt vielleicht ein paar Tipps, was ich in der Zwischenzeit machen kann um die Heilung zu begünstigen?

      Ich hatte im Forum gelesen, dass manche die Fadenreste selbst rausgezogen haben. Ich traue mich nicht so richtig. Kann ich dabei die Naht versehentlich wieder aufreißen?

      Ich freue mich über jede Antwort! :)

      Liebe Grüße,
      Möy
    • dauli schrieb:

      Hast du einen Hausarzt der mal draufschauen kann?
      Ist das zufällig die Stelle wo der Drainageschlauch gesessen hat, die braucht meist etwas länger zum verheilen.
      Ich habe meine OP als Privatleistung selbst bezahlt. Kann ich damit dann trotzdem zum Hausarzt?
      Nein, die beiden Drainageschläuche wurden unterhalb der Naht eingebracht und die Löcher sind schon gut verheilt :)
    • Es gibt Nahtmaterial, das 90 Tage braucht, um sich aufzulösen. Trotzdem kann es die Haut irritieren und bei der Heilung stören.
      ich würde zum Hausarzt gehen. Das wird sicher bezahlt- er rechnet nur über Ziffern ab und dass es eine selbst bezahlte OP war erscheint dabei nicht. Wenn dann wäre es nicht teuer.
      Der Arzt kann die Fäden entfernen und die Haut in Ruhe heilen.
    • Ich kann auch nur den Gang zum Hausarzt empfehlen. Nicht das es sich noch richtig entzündet. Der weiß sicher was zu tun ist.
      Gute Besserung!
      Gewicht vor OP 1.September 2017
      148 kg / BMI 55 super Adipositas

      :laola:
      Aktuelles Gewicht 63 kg / BMI 23,5 Normalgewicht

      23.08.2019 Bauchdeckenplastik EV Gießen
      06.01.2020 Oberschenkelstraffung
      16.11.2020 Bruststraffung geplant

      :blumen: Es ist nie falsch das Richtige zu tun!! :up:
    • Die kleinen Fädchen, die sich bei mir durch die Haut gearbeitet haben (2 oder 3 Stück, die gepiekst haben) habe ich einfach mit der Pinzette herausgezogen.
      Die waren innen nicht mehr fest.
      Eins war noch eingewachsen, das habe ich einfach mit einem Hautscherchen ganz knapp abgeschnitten, damit es nicht mehr gestochen hat.