Heftiger Durchfall 5 Wochen nach der OP

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Heftiger Durchfall 5 Wochen nach der OP

      Hallo liebe Leidensgenossen.
      Nun habe ich soviel heimlich mitgelesen, nun muss ich leider ein nicht so tolles Thema eröffnen....
      Und zwar hatte ich vor ca 16 Monaten meine Schlauchmagen OP, habe seitdem auch über 80 Kilo verloren... Doch dann kam der Gallenreflux und hat mir immer wieder zu schaffen gemacht.

      Nun hatte ich vor 5 Wochen einen Sasi Umbau und einen Omega Loop Bypass bekommen.
      Bisher war auch alles ok, ich konnte wieder normal essen und auch Trinken.
      2 Liter Flüssigkeit am Tag sind kein Problem.
      Ich trinke Bolero stark verdünnt.
      Jedoch habe ich seid 2 Tagen plötzlich heftigen Durchfall bekommen... Nachts sitze ich ca 8 mal auf dem Klo und es kommt nur wie Wasser.... Stellenweise lässt es sich kaum halten.... Dann wieder ein halber Tag Ruhe und das Spiel geht von vorne los.. Meist Nachts oder früh morgens.
      Dazu Krämpfe in Darm Gegend...

      Nun meine Frage, kann das normal sein?
      Ich schlucke im Moment Kohletabletten ohne Ende aber es wird einfach nicht besser.
      Hat einer Erfahrung mit Perenterol Forte?

      Ich wollte jetzt nicht unbedingt zum Arzt rennen weil da dann gleich das Thema Corona Symptome aufkommen würde, und bis auf eben Durchfall geht es mir sehr gut.

      LG
      Daniel
    • Nach meinem Umbau zum Omega Loop hatte ich auch paar Monate Probleme mit Durchfall. Allerdings so extrem dann doch nicht. Bei mir hörte es dann wieder auf.
      Liebe Grüsse Heike ...... und @llseits einen schönen Tag :katze:
      °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
    • Hallo Dancrow,
      dein Problem mit dem Durchfall ist tatsächlich eines von den Unliebsamsten. Der Aktionsradius ist vermutlich 5 m maximal um die Toilette.Ich meine so: wenn sich die Sache auch mit Kohlentabletten und eventuell Bananen, geriebenem Apfel, Salzletten, ausnahmsweise minimal (löffelweise) Coca Cola, nicht in den nächsten 2 Tagen entscheidend bessert, solltest du mit einer Stuhlprobe zum Arzt.
      Perenterol kenne ich nicht und kann dazu keine Auskunft geben. Auf Grund deiner starken Gewichtsabnahme und deines Flüssigkeitsverlusts denke ich, dass am Montag ein Arztbesuch ansteht. Eine Selbstmedikation halte ich für nicht ausreichend.
      Da du Bolero vermutlich schon länger konsumierst, wird es als Verursacher nur dann in Frage kommen, wenn eine Fehlproduktion geliefert wurde. Immerhin kommt Bolero aus Bulgarien, wo Sicherheitsstandarts nicht in deutschem Maßstab verfolgt wird. Letztlich aber solltest du schleunigst einer Dehydrierung die Basis entziehen.
      Gute Besserung
    • Ich habe gute Erfahrung mit Perenterol gemacht, nachdem ich mal wochenlang mit den Nachwehen eines Magendarminfekts zu tun hatte. Auch gut war Infectodiastopp. Aber wie sich das verhält bei einer Magenop kann ich dir nicht sagen. Ich war damals noch nicht operiert.

      Ich wünsche dir gute Besserung!