Bauchdecke und Bruststraffung,

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bauchdecke und Bruststraffung,

      Hallo,
      mein Name ist Ilka, ich bin 58 Jahre.
      Jetzt zu meiner Geschichte. In den letzten 10 Jahre wurde ich ca 55 mal ambulant operiert, jedes mal werden 5 Knoten entfernt. Ich habe Lipomatose. Seid 2016 bis heute habe ich 40 kg abgenommen. Bei der Krankenkasse habe ich 2017 und 2019 den Antrag gestellt für eine Bauchdeckenstraffung, wurde jedes mal abgelehnt. 2017 war ich vor Gericht und habe verloren. 2019 Antrag gestellt, MDK usw. Wiederspruch, abgelehnt.
      Nun reicht es mir, war zur Schönheitschirurgin. und bezahle es jetzt selber.
      Ich werde am 3.11 operiert. Bauch, Venushügel und Brust wird gestrafft. Bauchfell ist gerissen muss genäht werden Muskeln straffen usw.

      Jetzt meine Fragen:
      Wer hat Erfahrung mit meinem Vorhaben.
      Wie lange ward ihr im Kh. (Ich soll am nächsten Tag nach Hause, höchstens 2 Nächte)
      Wie sind die Schmerzen.

      Freue mich auf euere Antworten und bedanke mich jetzt schon dafür.

      L.G. ilka
    • Ich stolpere gerade über den Begriff Schönheitschirurgin. Ist das eine normale Chirurgin oder eine Fachärztin für plastische und ästhetische Chirurgie?

      Ich war mit dem Bauch 6 Tage im KH, weil ich immens viel Wundwasseransammlungen hatte. Schmerzen hielten sich bei mir in Grenzen. Ich hatte aber auch keine Rektusdiastase
      Liebe Grüsse Heike ...... und @llseits einen schönen Tag :katze:
      °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
    • Hallo,

      bauchmässig habe ich dasselbe hinter mir. Schmerzen sind Schon da, du solltest auf jeden Fall jemand haben, der dich versorgen kann. Ich war OP Tag +3 Tage im Krankenhaus. Der vierte Tag war der Entlasstag...
      Du kannst dich halt in der ersten Zeit nur schwer bewegen.
      Und die Brust ist halt bei dir auch noch dabei. Da würde ich lieber ein, zwei Tage mehr geben, Auch wenn es teurer wird.

      Ich drück dir die Daumen!

      Liebe Grüße Sonni
      LG Sonni
      :hallo:
    • ich wurde 2014 nach 64 Kg Abnahme operiert
      meine Bauchdecke wurde gestrafft, Nabel versetzt, ein ganzes Nest Nabelbrüche wurde dabei entdeckt, das war vorher nicht so sichtbar, die OP dauerte über 5 Std. und der neu eingenähte Nabel hat es nicht überlebt, nach 48 Std. noch mal in den OP und der Nabel total entfernt
      ich war deshalb etwas länger, also 5 Tage im KH
      die Bauchdeckenstraffung war aus medizinischer Sicht nötig und wurde bezahlt
      zum Zeitpunkt der OP war ich 63 Jahre alt, Schmerzen waren kaum spürbar, aber ich war die nächsten 2 Wochen ein wenig geschafft und der Bauch war mehrere Wochen ganz schön geschwollen
      01.07.2012 Ernährungsumstellung mit BMI 51

      27.01.2015 BMI 25,5 mein Traum war erfüllt
      2020 ich kämpfe wieder mit den Kilo´s
    • Hallo Ilka,

      das ist aber grosses Programm. Nehm dir bloss ausreichend Zeit für danach, du wirst erstmal geschlaucht sein.

      Ich drücke dir Daumen, das alles gut wird und du rasch wieder auf den Beinen bist. Bei mir wollen die Chirurgen erstmal einen Bauchdeckenbruch richten, bevor über eine Straffung nachgedacht wird. Das nervt mich und ich frage bei einer anderen Klinik nach einer Zweitmeinung. Ich hätte auch gerne alles in einer OP, damit ich nicht ewig nur einen Heilungsprozess nach dem anderen durchlaufen muss.

      Berichte bitte darüber, ja?!
      Liebe Grüsse

      Elelen :hallo:


      ------------------------------------------
      28.09.2017, OP-Gewicht: 131,7 BMI 46,6 Körpergrösse: 1,68 m
      31.12.2017 111,5
      18.01.2018 108,7
      31.01.2018 104,6
      08.10.2018 88,0
      20.01.2019 82,0 BMI 29,0
      01.04.2019 79,0
      01.05.2019 77,8
      01.07.2019 76,2
      01.08.2019 74,0 BMI 26,2
      01.09.2019 72,0
    • Sachsengirl schrieb:

      ich wurde 2014 nach 64 Kg Abnahme operiert
      meine Bauchdecke wurde gestrafft, Nabel versetzt, ein ganzes Nest Nabelbrüche wurde dabei entdeckt, das war vorher nicht so sichtbar, die OP dauerte über 5 Std. und der neu eingenähte Nabel hat es nicht überlebt, nach 48 Std. noch mal in den OP und der Nabel total entfernt
      ich war deshalb etwas länger, also 5 Tage im KH
      die Bauchdeckenstraffung war aus medizinischer Sicht nötig und wurde bezahlt
      zum Zeitpunkt der OP war ich 63 Jahre alt, Schmerzen waren kaum spürbar, aber ich war die nächsten 2 Wochen ein wenig geschafft und der Bauch war mehrere Wochen ganz schön geschwollen
      huhu, Meine Ärztin versteht nicht, dass meine OP nicht bezahlt wird. Ich werde danach nochmal mit der Krankenkasse streiten, wegen der Bauchdecke (gerissen). Das hatte vorher keiner festgestellt. Den Nabel brauche ich nicht, wenn der Probleme macht.
      Liebe Grüße Ilka