Wie überhaupt anfangen??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie überhaupt anfangen??

      meine erste op hatte ich 2013 - ich habs bisher nie auf normalgewicht geschafft. ich war trotzdem glücklich, aber wiederherstellungsop's waren nie ein thema.

      mittlerweile hab ich durch erkrankung noch viel mehr abgenommen. sieht man in meinem signaturverlauf. insgesamt sind es 68 kilo abnahme.
      mein normal gewicht wären 50-63kilo und ich bin aktuell bei 84 also echt nicht mehr weit vom normalgewicht entfernt. (ich glaube so wenig habe ich das letzte mal in der grundschule gewogen.......)

      und jetzt merke ich, dass da überall zuviel haut ist und es nervt und stört usw. ich habe zum glück keine nässenden stellen, aber es stinkt und reibt natürlich.
      ich vermute, dass ich in nächster zeit noch ein bisschen mehr gewicht verlieren werde. ich kann nämlich immer noch nicht essen.
      natürlich wird erst mal gesundheitliches problem aus dem weg geräumt, aber ich frage mich die ganze zeit wie man überhaupt mit WHO's anfängt?

      erst den arzt suchen? dann die anträge? oder anders rum?
      weiß jemand, ob das sana klinikum offenbach WHO's macht? wer ist da ansprechpartner?

      und über sonstige infos über die ich überhaupt nicht nachgedacht habe, wäre ich natürlich auch froh ;)
      Magenschlauch: 152kg - November 2013
      Abnahme auf 108kg.
      Erneute Zunahme wegen Reflux:
      Umbau zum Omega Loop 129kg - Sep '17
      112kg - Mai '18
      Umbau zum Roux-en-y Bypass wegen Gallenreflux - Juni 2018
      105kg - September 2019
      91kg - September 2020
      84kg - November 2020
    • und ihr anderen? gibts keine weiteren erfahrungsbrichte? :flüster:
      Magenschlauch: 152kg - November 2013
      Abnahme auf 108kg.
      Erneute Zunahme wegen Reflux:
      Umbau zum Omega Loop 129kg - Sep '17
      112kg - Mai '18
      Umbau zum Roux-en-y Bypass wegen Gallenreflux - Juni 2018
      105kg - September 2019
      91kg - September 2020
      84kg - November 2020
    • Ich stehe mich vor den OPs. Aber der Weg ist klar. Du kannst keinen sinnvollen Antrag einreichen, wenn du nicht vorher bei einem PC warst. Er stellt doch die "Diagnose" und berät dich, was machbar ist und was sinnvoll ist. Er wird auch das Gutachten schreiben, was zum Antrag dazugehört. Manche PCs schreiben selbst den Antrag, aber Steuern nur das Gutachten bei. Das wirst du selbst erfragen müssen, das wird dir so keiner pauschal sagen können.

      Wichtig ist aber auch, dass du dein Gesicht vorher eine Zeit lang hältst. Wenn du noch weiter abnehmen willst, dann solltest du warten, bis du an deinem Endziel angekommen bist, dann halten und dann Richtung Arzt marschieren.
    • mimmi86 schrieb:




      mittlerweile hab ich durch erkrankung noch viel mehr abgenommen.
      Was ist es denn, wenn ich fragen darf? Ich bin zwar noch weit von einer WHO entfernt, lese hier und da aber mal mit, um mich zu informieren.

      Ich an deiner Stelle würde - falls möglich - auch erst die Erkrankung bekämpfen. Alleine, damit du nicht in die Situation kommst, dass du nach der WHO erst "gesund" wirst und dann zu nimmst, da die Erkrankung deine Abnahme verursacht und gehalten hat.
      Startgewicht: 185,3 kg
      OP-Datum: 17.08.2020
      derzeitiges Gewicht: 142,7 kg

      Instagram

      Tagebuch
    • wenn du noch weiter abnehmen willst, würde ich mich in Geduld üben. Sprich einfach mal mit einem guten Pc drüber, viele erstellen ein Gutachten mit Bildern. Und überlege dir mal, ob du wegen Druckstellen, Bauchnabelprobleme etc. einen Arzt aufsuchst, damit du was zum vorlegen hast.
      Und noch ganz wichtig: eigentlich solltest du bei der jeweiligen OP fit sein, ein Spaziergang ist das nicht, weder physisch noch psychisch!
      LG Sonni
      :hallo:
    • Am Besten suchst du dir einen Plastischen Chirurgen deines Vertrauens. Besprich mit ihm alles und er wird dir dann den weiteren Weg erläutern.

      So habe ich es zumindest gemacht.

      Liebe Grüße
      Gewicht vor OP 1.September 2017
      148 kg / BMI 55 super Adipositas

      :laola:
      Aktuelles Gewicht 63 kg / BMI 23,5 Normalgewicht

      23.08.2019 Bauchdeckenplastik EV Gießen
      06.01.2020 Oberschenkelstraffung
      16.11.2020 Bruststraffung geplant

      :blumen: Es ist nie falsch das Richtige zu tun!! :up:
    • ja vorher will ich auf jeden fall richtig gesund sein, das steht außer frage. fallls das jetzt falsch rüber kam.

      ich habe eine zwerchfellriss und dadurch ist der pouch eingeklemmt und essen und trinken geht kaum und ich habe täglich fast durchgehend starke schmerzen.
      heute war ich in OF deswegen mal wieder vorstellig.
      mit op kann mir da geholfen werden - jetzt liegts erstmal nur am möglichen lockdown im dezember, ob da schon operiert werden kann o. nicht.

      ich hab bei dem heutigen termin einen PC noch nicht angesprochen, stand etwas unter zeitdruck und da hab ich mir die zeit lieber nur für das gesundheitliche problem eingeteilt - PC kann man ja immer mal ansprechen.

      aber gut - soweit heißt es erstmal (abgesehen vom gesund sein und gewicht halten) einfach mal beratungsgespräch beim PC haben.
      Magenschlauch: 152kg - November 2013
      Abnahme auf 108kg.
      Erneute Zunahme wegen Reflux:
      Umbau zum Omega Loop 129kg - Sep '17
      112kg - Mai '18
      Umbau zum Roux-en-y Bypass wegen Gallenreflux - Juni 2018
      105kg - September 2019
      91kg - September 2020
      84kg - November 2020
    • ich bin immer noch am überlegen...
      ich bin so unsicher.
      mittlerweile wiege ich 82 kilo.

      ich weiß einfach nicht, ob das für einen antrag reicht. das sind noch nicht ganz 50%. aber ich denke nicht, dass ich noch mehr erwähnenswerterweise abnehmen werde. ich denke mein gewicht hat sich hier eingependelt und ich mag mein gewicht jetzt auch. ich denke mit der hautop bin ich auch aus der adipoitas draußen und nur noch im übergewicht.
      probleme macht meine haut natürlich trotzdem schon.
      aber wie ist das, wenn einmal die op versagt worden ist?
      kann man dann später nochmal einen antrag stellen? (ich meine nicht den widerspruch)
      ich will meine chancen auch nicht "versauen".

      ja, ich weiß, ich muss erstmal zu einem arzt.
      aber ganz generell. wie sehen das die anderen hier?

      wurde generell je eine hautop trotz adipositasstatus laut bmi gewährt?!
      Magenschlauch: 152kg - November 2013
      Abnahme auf 108kg.
      Erneute Zunahme wegen Reflux:
      Umbau zum Omega Loop 129kg - Sep '17
      112kg - Mai '18
      Umbau zum Roux-en-y Bypass wegen Gallenreflux - Juni 2018
      105kg - September 2019
      91kg - September 2020
      84kg - November 2020
    • Hallo liebe @mimmi86,

      ich war vor dem ersten Schritt auch sehr verunsichert und wußte überhaupt nicht: wie fang ich überhaupt an.

      Der erste Schritt ist grundsätzlich immer der, zu einem Plastischen Chirurgen. Und das hat folgenden Grund: jedes Krankenhaus, jeder PC geht im Detail einen anderen Weg und im Normalfall lotsen sie dich durch.
      Ersten Mal wird der PC sagen, welche Straffung er für nötig hält und welche in deinem speziallen Fall empfiehlt. Und dann kommst du und frägst ihn, was er sonst noch von dir braucht, für einen guten Antrag.

      Mal ein paar Beispiele:
      • behindern dich die Hautlappen dabei, deinen Sport korrekt auszuführen?
      • hast du inzwischen (weil du ja noch etwas mehr abgenommen hast) im Sommer bei großer Hitze Rötungen, Entzündungen, Juckreiz?
      • hast du Probleme bei Kleidung und schmerzen die Hautlappen darunter (bei Frauen ist das so eine Sache mit dem BH. Da gibt es keinen und die Brüste fallen aus den Körbchen)
      • Kannst du sitzen? (ich hatte eine Steißbeinentzündung trotz Sitzkissen, weil der HIntern zu knochig war)
      Dem PC fallen mit Sicherheit noch mehr Fragen ein. Es ist nicht immer "nur die Entzündung" Es zählen auch Zentimeter, bei einer Genehmigung. Also zum Beispiel vom Brustbein bis zur Brustwarze. Oder wieivel cm darf die Hautschürze am Bauch überliegen.
      Aber da kenne ich mich überhaupt nicht aus, frag den PC deines Vertrauens.

      Du siehst, es ist wirklich wichtig, das du diese Fragen mit dem PC besprichst und der hilft dir Schritt für Schritt durch.
      Wie immer, gibt es kein allgemeingültiges Verfahren.

      Du schaffst das!
    • StraigthOn schrieb:

      Hallo liebe @mimmi86,

      ich war vor dem ersten Schritt auch sehr verunsichert und wußte überhaupt nicht: wie fang ich überhaupt an.

      Der erste Schritt ist grundsätzlich immer der, zu einem Plastischen Chirurgen. Und das hat folgenden Grund: jedes Krankenhaus, jeder PC geht im Detail einen anderen Weg und im Normalfall lotsen sie dich durch.
      Ersten Mal wird der PC sagen, welche Straffung er für nötig hält und welche in deinem speziallen Fall empfiehlt. Und dann kommst du und frägst ihn, was er sonst noch von dir braucht, für einen guten Antrag.

      Mal ein paar Beispiele:
      • behindern dich die Hautlappen dabei, deinen Sport korrekt auszuführen?
      • hast du inzwischen (weil du ja noch etwas mehr abgenommen hast) im Sommer bei großer Hitze Rötungen, Entzündungen, Juckreiz?
      • hast du Probleme bei Kleidung und schmerzen die Hautlappen darunter (bei Frauen ist das so eine Sache mit dem BH. Da gibt es keinen und die Brüste fallen aus den Körbchen)
      • Kannst du sitzen? (ich hatte eine Steißbeinentzündung trotz Sitzkissen, weil der HIntern zu knochig war)
      Dem PC fallen mit Sicherheit noch mehr Fragen ein. Es ist nicht immer "nur die Entzündung" Es zählen auch Zentimeter, bei einer Genehmigung. Also zum Beispiel vom Brustbein bis zur Brustwarze. Oder wieivel cm darf die Hautschürze am Bauch überliegen.
      Aber da kenne ich mich überhaupt nicht aus, frag den PC deines Vertrauens.

      Du siehst, es ist wirklich wichtig, das du diese Fragen mit dem PC besprichst und der hilft dir Schritt für Schritt durch.
      Wie immer, gibt es kein allgemeingültiges Verfahren.

      Du schaffst das!
      Ich danke Dir sehr für deine ausführliche Antwort!
      Ich denk mir auch, ich habe immerhin ganze 70kg abgenommen. Meine Haut kann ja nur schlecht aussehen.. Auch wenn ich jetzt immer noch Übergewicht habe.
      Mir hat immer jeder gesagt ich hätte viel zu wenig abgenommen.
      Letztens sagte aber ein Adipositas Chirurg zu mir, dass das ziemlich viel ist und super.
      Ich war extrem überrascht und hatte ihm das auch gesagt. Er meinte dazu, dass man auch einfach mal beachten muss woher die Leute kommen. Also das startgewicht. Mein bmi war damals bei 60.
      Ich glaube ich werde den Schritt zum PC endlich wagen und einfach erstmal einen Beratungstermin machen.
      Magenschlauch: 152kg - November 2013
      Abnahme auf 108kg.
      Erneute Zunahme wegen Reflux:
      Umbau zum Omega Loop 129kg - Sep '17
      112kg - Mai '18
      Umbau zum Roux-en-y Bypass wegen Gallenreflux - Juni 2018
      105kg - September 2019
      91kg - September 2020
      84kg - November 2020
    • Hallo,

      ist denn Dein Zwerchfellriss mittlerweile gut versorgt? Das klang im November nicht gut.
      Meist haben die ACs auch Kontaktadressen von plastischen Chirurgen, die viele ihrer Patienten operiert haben und sich daher mit der Körperumformung nach massivem Gewichtsverlust gut auskennen. Wenn Du zeitlich keinen Druck hast, machen vielleicht auch zwei Meinungen Sinn. Ich persönlich habe mich beim ersten Chirurgen (go to guy meiner operierenden Klinik) nicht gut aufgehoben gefühlt. Ich kam mir vor wie ein Schnittmuster. Ich habe aber mit dessen Gutachten bei der KK beantragt und parallel zwei andere Chirurgen aufgesucht. Der eine hatte das Lipödem meiner Schwester operiert, der andere ist hier an einer großen Klinik. Und da war die Empathie und die Beratung für mich am ehrlichsten und auch auf mich konzentriert. Das merke ich gerade bei der Planung der Termine und der Reihenfolge der OPs (was kann mit was in einem Eingriff gemacht werden, womit fühle ich mich dann im Sommer am wohlsten).
      Einen weiteren Rat: wenn Du noch keine Rechtschutzversicherung hast, solltest Du Dir vor der Beantragung eine zulegen und auf die Wartefrist achten. Das hat bei mir den Unterschied zwischen Ablehnung und Rundum-Paket gemacht (und das ist bestimmt ein Mittelklassewagen, schätze ich).
    • Schnutzelchen schrieb:

      Hallo,

      ist denn Dein Zwerchfellriss mittlerweile gut versorgt? Das klang im November nicht gut.
      Meist haben die ACs auch Kontaktadressen von plastischen Chirurgen, die viele ihrer Patienten operiert haben und sich daher mit der Körperumformung nach massivem Gewichtsverlust gut auskennen. Wenn Du zeitlich keinen Druck hast, machen vielleicht auch zwei Meinungen Sinn. Ich persönlich habe mich beim ersten Chirurgen (go to guy meiner operierenden Klinik) nicht gut aufgehoben gefühlt. Ich kam mir vor wie ein Schnittmuster. Ich habe aber mit dessen Gutachten bei der KK beantragt und parallel zwei andere Chirurgen aufgesucht. Der eine hatte das Lipödem meiner Schwester operiert, der andere ist hier an einer großen Klinik. Und da war die Empathie und die Beratung für mich am ehrlichsten und auch auf mich konzentriert. Das merke ich gerade bei der Planung der Termine und der Reihenfolge der OPs (was kann mit was in einem Eingriff gemacht werden, womit fühle ich mich dann im Sommer am wohlsten).
      Einen weiteren Rat: wenn Du noch keine Rechtschutzversicherung hast, solltest Du Dir vor der Beantragung eine zulegen und auf die Wartefrist achten. Das hat bei mir den Unterschied zwischen Ablehnung und Rundum-Paket gemacht (und das ist bestimmt ein Mittelklassewagen, schätze ich).
      nein, noch nicht.
      bis märz war op-stop und ich muss gleichzeitig meine ausbildung mit den ganzen lockdowns beenden. in den osterferien wird zu wenig zeit für die op sein (haben verkürzte ferien) also werde ich wohl bis zum sommer warten müssen. ich kriege sonst einfach nicht alles unter einen hut.
      die rechtsschutzversicherung ist eine sehr gute idee. danke.
      Magenschlauch: 152kg - November 2013
      Abnahme auf 108kg.
      Erneute Zunahme wegen Reflux:
      Umbau zum Omega Loop 129kg - Sep '17
      112kg - Mai '18
      Umbau zum Roux-en-y Bypass wegen Gallenreflux - Juni 2018
      105kg - September 2019
      91kg - September 2020
      84kg - November 2020
    • Wie hoch ist denn dein aktueller BMI? Es gibt Ärzte, die erst ab BMI xx operieren, weil es sonst vermehrt zu Wundheilungsstörungen kommt und das Ergebnis meist nicht zufriedenstellend ausfällt.

      Ansonsten hat @StraigthOn alles Wichtige und Gute gesagt.

      Ich habe dieses Jahr auch 3 Termine bei verschiedenen PCs. Eigentlich weiß ich schon genau wohin ich will, aber der Termin ist leider der Letzte, da der PC wirklich mega ist und deswegen keine zeitnahen Termine hat. Trotzdem werde ich mir meine Zweite Wahl definitiv auch ansehen, der Termin ist Anfang Juni. Den 3. Arzt überlege ich aber abzusagen, der kommt eigentlich eh nicht mehr in Frage.

      Leider ist es so, dass ich Anfang 2022 arbeitslos werde und es zeitlich richtig geil wäre, in die Zeit die erste WHO zu legen, damit ich nicht bei einem neuen AG direkt fehlen werde, dann war es das mit der Anstellung. Das wird zeitlich bei keiner ersten Wahl aber nicht klappen, deswegen überlege ich, meine WHOs schon mit dem Gutachten meiner zweiten Wahl zu beantragen.. aber auch dabei habe ich irgendwie ein schlechtes Gefühl :huh:

      Ansonsten habe ich fürs nächste Quartal einen Termin bei meiner Frauenärztin, da auch meine Schamlippen immer mal wieder entzündet sind. Und hoffe, dass sie mir dafür ein Attest schreibt. Damit möchte ich ungerne zum Hautarzt gehen und ihm das zeigen. Erwähnen werde ich das bei ihm aber auch.

      Hautarzt-Atteste sind auch immer nett, aber schwer zu bekommen, wenn man nicht eh schon einen Fuß da in der Tür hat.. ;(

      Orthopäden-Atteste, wenn du im Bewegungsapparat Schmerzen/Probleme hast.

      Und ich werde mir schon einen Physiotherapeuten suchen, für die Zeit nach den WHOs. Entweder versuche ich vom Hausarzt/Internistin Überweisungen zu bekommen oder ich zahle sie ggf. selbst. Die Erfahrungen zeigen, dass es immer wieder zu Wassereinlagerungen kommt und diese mit einer manuellen Lymphdrainage gut in den Griff zu bekommen sind.

      Meine Neurologin wollte ich noch nach einem Attest fragen, die hat damals auch das Psychologische Attest für den Bypass geschrieben und sieht mich regelmäßig für die Einstellung meiner AD.

      Tjoar.. ach und was viele nicht wissen: Nach einer WHO kann man auch, wenn möglich und nötig, in eine Anschlussheibehandlung zur Kur/Reha gehen. Das werde ich mir im Hinterkopf behalten, wenn ich nach den WHOs irgendwie nicht auf die Beine kommen kann/will. Nach so einem OP-Marathon kann das ja schon mal passieren. Aber das ist nur meine letzte Option, da ich zwei schulpflichtige Kinder und Haustiere hier habe, die für die Zeit versorgt werden müssten..
      Start: 161,7 kg ~ Ziel: 80 kg ~ Aktuell: 101,0 kg

      Start MMK * Juli 2018 - RouxY-Bypass * 04.02.2019
    • Milli84 schrieb:

      Wie hoch ist denn dein aktueller BMI? Es gibt Ärzte, die erst ab BMI xx operieren, weil es sonst vermehrt zu Wundheilungsstörungen kommt und das Ergebnis meist nicht zufriedenstellend ausfällt.

      Ansonsten hat @StraigthOn alles Wichtige und Gute gesagt.

      Ich habe dieses Jahr auch 3 Termine bei verschiedenen PCs. Eigentlich weiß ich schon genau wohin ich will, aber der Termin ist leider der Letzte, da der PC wirklich mega ist und deswegen keine zeitnahen Termine hat. Trotzdem werde ich mir meine Zweite Wahl definitiv auch ansehen, der Termin ist Anfang Juni. Den 3. Arzt überlege ich aber abzusagen, der kommt eigentlich eh nicht mehr in Frage.

      Leider ist es so, dass ich Anfang 2022 arbeitslos werde und es zeitlich richtig geil wäre, in die Zeit die erste WHO zu legen, damit ich nicht bei einem neuen AG direkt fehlen werde, dann war es das mit der Anstellung. Das wird zeitlich bei keiner ersten Wahl aber nicht klappen, deswegen überlege ich, meine WHOs schon mit dem Gutachten meiner zweiten Wahl zu beantragen.. aber auch dabei habe ich irgendwie ein schlechtes Gefühl :huh:

      Ansonsten habe ich fürs nächste Quartal einen Termin bei meiner Frauenärztin, da auch meine Schamlippen immer mal wieder entzündet sind. Und hoffe, dass sie mir dafür ein Attest schreibt. Damit möchte ich ungerne zum Hautarzt gehen und ihm das zeigen. Erwähnen werde ich das bei ihm aber auch.

      Hautarzt-Atteste sind auch immer nett, aber schwer zu bekommen, wenn man nicht eh schon einen Fuß da in der Tür hat.. ;(

      Orthopäden-Atteste, wenn du im Bewegungsapparat Schmerzen/Probleme hast.

      Und ich werde mir schon einen Physiotherapeuten suchen, für die Zeit nach den WHOs. Entweder versuche ich vom Hausarzt/Internistin Überweisungen zu bekommen oder ich zahle sie ggf. selbst. Die Erfahrungen zeigen, dass es immer wieder zu Wassereinlagerungen kommt und diese mit einer manuellen Lymphdrainage gut in den Griff zu bekommen sind.

      Meine Neurologin wollte ich noch nach einem Attest fragen, die hat damals auch das Psychologische Attest für den Bypass geschrieben und sieht mich regelmäßig für die Einstellung meiner AD.

      Tjoar.. ach und was viele nicht wissen: Nach einer WHO kann man auch, wenn möglich und nötig, in eine Anschlussheibehandlung zur Kur/Reha gehen. Das werde ich mir im Hinterkopf behalten, wenn ich nach den WHOs irgendwie nicht auf die Beine kommen kann/will. Nach so einem OP-Marathon kann das ja schon mal passieren. Aber das ist nur meine letzte Option, da ich zwei schulpflichtige Kinder und Haustiere hier habe, die für die Zeit versorgt werden müssten..
      ich habe 2-3 freundinnen die schon pc eingriffe hatten. allerdings jedesmal als selbstzahlerinnen. als selbstzahler hätte ich bereits drei super chirurgen im auge. aber ich würde mir das vermutlich nie leisten können.
      ich bin mit aktuell 35 grade in meiner ersten berufsausbildung. ich brauche in dem alter keinen 20k kredit aufnehmen. das ist in meinen augen utopisch.
      aber ich spreche sowieso nochmal mit meinen freundinnen, die waren teilweise wohl auch schon bei pc mit kassenzulassung.
      das mit dem bmi und der wundheilstörung kann ich gut verstehen, wobei ich sagen muss, dass ich eine absolut super wundheilung habe. ich hatte auch nie diabetes o.ä. die das schwerer machen könnte.
      mein aktueller bmi ist bei 33.27, ich wäre einfach schon froh, wenn nur der bauch weg wäre und der venushügel getrafft.
      ich kann hosenbeine 42 anziehen und der bauch braucht 46. ich ziehe seit bestimmt 17 jahren immer nur leggins an. sommer wie winter. es ist frustrierend. über die oberarme würde ich mich extrem freuen, könnte aber auch ohne deren straffung leben. ich schätze mein bauch macht locker 7 kilo aus. (mit 9 kilo weniger wäre ich aus der adipositas draußen)

      meine eine freundin hat ihre fettschürze von ganzen zehn kilo entfernen lassen.
      Magenschlauch: 152kg - November 2013
      Abnahme auf 108kg.
      Erneute Zunahme wegen Reflux:
      Umbau zum Omega Loop 129kg - Sep '17
      112kg - Mai '18
      Umbau zum Roux-en-y Bypass wegen Gallenreflux - Juni 2018
      105kg - September 2019
      91kg - September 2020
      84kg - November 2020
    • Original wie bei mir. Meine Beine könnte ich mittlerweile auch in eine 42/44 stecken, aber mit dem Bauch brauche ich eine 46, da die Hose sonst nicht zu geht bzw die ganze Haut über den Bund schaut.

      Mein BMI ist auch bei 33, witzig. Und ich bin 36 Jahre alt ^^

      Ich würde auch jede OP als Selbstzahler machen, aber auch ich habe das Geld nicht. Alleinerziehend mit zwei Kindern, mit dem beschissenen Job, .. dann zahle ich bis zur Rente und kann Urlaube vergessen :S
      Start: 161,7 kg ~ Ziel: 80 kg ~ Aktuell: 101,0 kg

      Start MMK * Juli 2018 - RouxY-Bypass * 04.02.2019
    • Milli84 schrieb:

      Original wie bei mir. Meine Beine könnte ich mittlerweile auch in eine 42/44 stecken, aber mit dem Bauch brauche ich eine 46, da die Hose sonst nicht zu geht bzw die ganze Haut über den Bund schaut.

      Mein BMI ist auch bei 33, witzig. Und ich bin 36 Jahre alt ^^

      Ich würde auch jede OP als Selbstzahler machen, aber auch ich habe das Geld nicht. Alleinerziehend mit zwei Kindern, mit dem beschissenen Job, .. dann zahle ich bis zur Rente und kann Urlaube vergessen :S
      und ich werde jetzt 35 das jahr - wie witzig :D
      Magenschlauch: 152kg - November 2013
      Abnahme auf 108kg.
      Erneute Zunahme wegen Reflux:
      Umbau zum Omega Loop 129kg - Sep '17
      112kg - Mai '18
      Umbau zum Roux-en-y Bypass wegen Gallenreflux - Juni 2018
      105kg - September 2019
      91kg - September 2020
      84kg - November 2020