Thrombosestrümpfe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wenn die Dinger so schlecht sitzen, sind sie ja völlig nutzlos. Vielleicht kannst du mal nachfragen, ob es auch Kniestrümpfe sein können. Ich musste sie während des ganzen KH Aufenthalts tragen.
      Mit Übergewicht ist das Thrombose Risiko eh schon erhöht, da machen ein paar vernünftige Strümpfe schon Sinn.
      Beginn MMK Dezember 2019 - 134,5 kg auf 1,69 m
      OP Sleeve 07.August 2020 - 119,5 kg
      07. September 2020 - 110,9 kg
      07. Oktober 2020 - 105,2 kg
      07. November 2020 - 101,2 kg
      10. November 2020 - 99,9 kg endlich UHU :love:
      07. Dezember 2020 - 96,8 kg
      07. Januar 2021 - 95,0 kg
    • Grisu X schrieb:

      Wenn die Dinger so schlecht sitzen, sind sie ja völlig nutzlos. Vielleicht kannst du mal nachfragen, ob es auch Kniestrümpfe sein können. Ich musste sie während des ganzen KH Aufenthalts tragen.
      Mit Übergewicht ist das Thrombose Risiko eh schon erhöht, da machen ein paar vernünftige Strümpfe schon Sinn.
      Ich werde nur 2 Tage im Krankenhaus sein. Wenn ich mir jetzt ein neues Rezept geben lasse muss ich ja nochmal bezahlen.
      15.06.2020 Erstgespräch AZ Mannheim
      16.06.2020 Start MMK mit EB Startgewicht: 140kg BMI 47,9
      21.12.2020 OP Schlauchmagen oder Bypass im UMM :freu:
    • Mellimaus21 schrieb:

      Na ja und wenn du die zwei Tage trägst riskierst du unter Umständen eine tiefe beinvenenthrombose
      Das ist nicht ohne. Eine am gleichen Tag mit mir operierte verweigerte das tragen der Strümpfe wegen der damals so hohen Temperaturen und nach 3 Tagen sind wir nach Hause und sie auf Intensiv gegangen. Selbst die Kassen Kniestrümpfe sind sicher eine bessere Wahl.
      Die gesetzliche Zuzahlungshöhe beträgt max. 10 €.
      Beginn MMK Dezember 2019 - 134,5 kg auf 1,69 m
      OP Sleeve 07.August 2020 - 119,5 kg
      07. September 2020 - 110,9 kg
      07. Oktober 2020 - 105,2 kg
      07. November 2020 - 101,2 kg
      10. November 2020 - 99,9 kg endlich UHU :love:
      07. Dezember 2020 - 96,8 kg
      07. Januar 2021 - 95,0 kg
    • Nach meiner Knie op wurde ich in die weißen Strümpfe gequetscht, ich hatte eigentlich eine Strumpfhose aber fie Schwester meinte Strumpfhose geht nicht.
      der Chirurg meine Morgen nur zur Schwester entweder Strumpfhose an oder alles weg aber so auf keinen Fall. Es hat eingeschnitten und weh getan und man riskiert eben eine Thrombose.
      zum Glück verzichten viele Kliniken mittlerweile komplett auf Strümpfe
    • Ja, ihr habt recht, die Dinger bringen so nix. Da ich ja nun noch einige Wochen Zeit hab werde ich meine Hausärztin das nächste Mal Fragen wenn ich dort bin was es da noch für Möglichkeiten gibt. Vielleicht kann sie mir ja ein Rezept für Kniestrümpfe geben. Wobei man ja nur alle 6 Monate ein Rezept bekommen kann habe ich jetzt gelesen.
      Na toll, wieder viel Geld für nix ausgegeben X(
      15.06.2020 Erstgespräch AZ Mannheim
      16.06.2020 Start MMK mit EB Startgewicht: 140kg BMI 47,9
      21.12.2020 OP Schlauchmagen oder Bypass im UMM :freu:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sunny0 ()

    • Mellimaus21 schrieb:

      Ich würde gar nicht mit einem neuen Rezept hingehen, die müssen nacharbeiten geh da hin und zeig denen fie Strümpfe.
      Die elektronische Messung eignet sich halt auch nicht für jedes Bein. Bei mir geht es nicht
      Die Dame hat mit Massband gemessen. Ich versuche es morgen mal, heute teste ich die Dinger nochmal, vielleicht hab ich ja was falsch gemacht. Tun nämlich eigentlich ganz gut, die Knöchel werden nicht mehr so dick und die Waden. Das Jucken ist auch nicht mehr so stark wie gestern.
      15.06.2020 Erstgespräch AZ Mannheim
      16.06.2020 Start MMK mit EB Startgewicht: 140kg BMI 47,9
      21.12.2020 OP Schlauchmagen oder Bypass im UMM :freu:
    • Am besten zieht man die Dinger an, bevor man morgens das erste Mal aufsteht. Dann sind die Beine am schmalsten und man bekommt sie besser an.
      Ich würde auch kein neues Rezept holen. Nacharbeiten muss drin sein, wenn sie gar nicht passen.
    • happyroni schrieb:

      Am besten zieht man die Dinger an, bevor man morgens das erste Mal aufsteht. Dann sind die Beine am schmalsten und man bekommt sie besser an.
      Ich würde auch kein neues Rezept holen. Nacharbeiten muss drin sein, wenn sie gar nicht passen.
      Ich ziehe sie morgens nach dem Duschen direkt an. Das anziehen geht auch problemlos.
      15.06.2020 Erstgespräch AZ Mannheim
      16.06.2020 Start MMK mit EB Startgewicht: 140kg BMI 47,9
      21.12.2020 OP Schlauchmagen oder Bypass im UMM :freu:
    • Direkt nach dem Duschen wird nicht gehen, die Feuchtigkeit der Haut muss erst ganz verflogen sein, sonst kriegst du die nicht hoch.

      Dir stehen pro Jahr zwei paar Thrombosestrümpfe zu. Du hast erst ein paar bekommen, ein zweites ist also noch möglich.

      Ich würde es mit Kniestrümpfen versuchen. Ich habe übrigens vor ein paar Tagen gelesen, dass Strümpfe nicht notwendig sind, wenn anderweitig behandelt wird. Wer also Spritzen oder Pillen gegen Thrombose bekommt, kann auf die Strümpfe verzichten. Was dein Doc dazu sagt, weiss ich allerdings nicht. Besorg dir lieber gute Strümpfe, dann hast du da keine Diskussion.
      Liebe Grüsse

      Elelen :hallo:


      ------------------------------------------
      28.09.2017, OP-Gewicht: 131,7 BMI 46,6 Körpergrösse: 1,68 m
      31.12.2017 111,5
      18.01.2018 108,7
      31.01.2018 104,6
      08.10.2018 88,0
      20.01.2019 82,0 BMI 29,0
      01.04.2019 79,0
      01.05.2019 77,8
      01.07.2019 76,2
      01.08.2019 74,0 BMI 26,2
      01.09.2019 72,0
    • Elelen schrieb:

      Direkt nach dem Duschen wird nicht gehen, die Feuchtigkeit der Haut muss erst ganz verflogen sein, sonst kriegst du die nicht hoch.

      Dir stehen pro Jahr zwei paar Thrombosestrümpfe zu. Du hast erst ein paar bekommen, ein zweites ist also noch möglich.

      Ich würde es mit Kniestrümpfen versuchen. Ich habe übrigens vor ein paar Tagen gelesen, dass Strümpfe nicht notwendig sind, wenn anderweitig behandelt wird. Wer also Spritzen oder Pillen gegen Thrombose bekommt, kann auf die Strümpfe verzichten. Was dein Doc dazu sagt, weiss ich allerdings nicht. Besorg dir lieber gute Strümpfe, dann hast du da keine Diskussion.
      Ich meinte auch nicht direkt wenn ich aus der Dusche komme, sondern wenn ich im Bad fertig bin. Da ist die Haut wieder trocken. Und nach der OP Dusche ich ja nicht gleich. Ich habe nicht vor die Dinger dauerhaft zu tragen, das halte ich nicht aus. Sind wirklich nur für die Tage nach OP.

      Damals nach dem Kaiserschnitt habe ich Spritzen bekommen die 3 Tage im Krankenhaus und Strümpfe, die weißen vom Krankenhaus. Die haben wesentlich besser gepasst als die die ich jetzt habe.
      15.06.2020 Erstgespräch AZ Mannheim
      16.06.2020 Start MMK mit EB Startgewicht: 140kg BMI 47,9
      21.12.2020 OP Schlauchmagen oder Bypass im UMM :freu:
    • Ja, die sind ja auch nur so lange man liegt. Wenn man wieder läuft ist die Gefahr einer Thrombose doch nicht mehr da, oder bin ich da falsch informiert?
      15.06.2020 Erstgespräch AZ Mannheim
      16.06.2020 Start MMK mit EB Startgewicht: 140kg BMI 47,9
      21.12.2020 OP Schlauchmagen oder Bypass im UMM :freu:
    • Ich habe gerade nochmal gegoogelt, ich glaube die haben mir die falschen Strümpfe gegeben. Es gibt wohl einen Unterschied zwischen Thrombose- und Kompressionsstrümpfen. Die gegen Thrombose sind wohl immer weiß. Ich fahr da morgen echt nochmal hin
      15.06.2020 Erstgespräch AZ Mannheim
      16.06.2020 Start MMK mit EB Startgewicht: 140kg BMI 47,9
      21.12.2020 OP Schlauchmagen oder Bypass im UMM :freu:
    • Sunny0 schrieb:

      Ja, die sind ja auch nur so lange man liegt. Wenn man wieder läuft ist die Gefahr einer Thrombose doch nicht mehr da, oder bin ich da falsch informiert?
      Noch eine Gefahr ist eine Lungenembolie, die kann tödlich verlaufen.
      Liebe Grüsse Heike ...... und @llseits einen schönen Tag :katze:
      °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
    • Sunny0 schrieb:

      Ich habe gerade nochmal gegoogelt, ich glaube die haben mir die falschen Strümpfe gegeben. Es gibt wohl einen Unterschied zwischen Thrombose- und Kompressionsstrümpfen. Die gegen Thrombose sind wohl immer weiß. Ich fahr da morgen echt nochmal hin
      Die gibts in vielen Farben, meine waren Hautfarbe. Ich hätte sie aber auch in Blau oder Pink haben können, ist dann allerdings keine Kassenleistung.
      Die Strümpfe und die Spritzen senken das Risiko, garantieren tut das alles aber nichts. Ich mußte Übrigens insgesamt 3 Wochen spritzen. Zu Hause dann halt selbst.
      Beginn MMK Dezember 2019 - 134,5 kg auf 1,69 m
      OP Sleeve 07.August 2020 - 119,5 kg
      07. September 2020 - 110,9 kg
      07. Oktober 2020 - 105,2 kg
      07. November 2020 - 101,2 kg
      10. November 2020 - 99,9 kg endlich UHU :love:
      07. Dezember 2020 - 96,8 kg
      07. Januar 2021 - 95,0 kg
    • Sunny0 schrieb:

      Ich habe gerade nochmal gegoogelt, ich glaube die haben mir die falschen Strümpfe gegeben. Es gibt wohl einen Unterschied zwischen Thrombose- und Kompressionsstrümpfen. Die gegen Thrombose sind wohl immer weiß. Ich fahr da morgen echt nochmal hin
      Das ist schon richtig, KKL 1 kannst du nicht auf Rezept bekommen. Maßangefertigte Strümpfe sind immer KKL 2 so wie deine vermutlich auch.
      Wenn du eine KKL 1 willst musst du die selbst kaufen
    • Grisu X schrieb:

      Sunny0 schrieb:

      Ich habe gerade nochmal gegoogelt, ich glaube die haben mir die falschen Strümpfe gegeben. Es gibt wohl einen Unterschied zwischen Thrombose- und Kompressionsstrümpfen. Die gegen Thrombose sind wohl immer weiß. Ich fahr da morgen echt nochmal hin
      Die gibts in vielen Farben, meine waren Hautfarbe. Ich hätte sie aber auch in Blau oder Pink haben können, ist dann allerdings keine Kassenleistung.Die Strümpfe und die Spritzen senken das Risiko, garantieren tut das alles aber nichts. Ich mußte Übrigens insgesamt 3 Wochen spritzen. Zu Hause dann halt selbst.
      Ich musste auch 4 Wochen zuhause noch spritzen - warum auch immer. Nach dem Sleeve musste ich das nicht. Und eigentlich auch 2x täglich laut den Chirurgen. Mein HA hat aber gesagt x am Tag für 4 Wochen ist ausreichend