Unangenehm und nicht sehr appetitlich, aber es bereitet leichte Sorge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unangenehm und nicht sehr appetitlich, aber es bereitet leichte Sorge

      Ihr Lieben, heute gehts mal nicht um mich, sondern um meinen lieben Gatten. Dieser ist ja vor knapp 6 Monaten mit mir gemeinsam operiert worden und hat auch einen Bypass.
      Am Anfang hat er unter schwersten Verstopfungen gelitten. Das haben wir im Laufe der Zeit mit Laktulose und Leinsamen plus vermehrter Ballaststoffzufuhr in den Griff bekommen.
      Er thront fast täglich, alles ok.
      Ab hier bitte nur weiterlesen, wer nicht zum Kopfkino neigt.
      Jetzt haben wir seit einigen Monaten das Problem, das er häufiger mal die Toilette verstopft. Der Output ist so riesig, das ist echt unglaublich.
      Selbst wenn er vorher jeden Tag war, und das auch bei weitem nicht wenig, kommen immer wieder unfassbare Toilettengänge vor.
      Er sagt selber immer ganz erschüttert, das ist mehr als ich esse!!!
      Ich will jetzt hier niemanden ekeln, aber das sind locker 40-50 cm plus einem echt üblen Umfang. Das schafft keine Toilettenspülung mehr.
      Die Konsistenz tut ihr übriges dazu.
      Ich hoffe ich bin genau genug geworden, um zu verstehen, aber habe versucht, genug zu umschreiben um nicht wegen Ekelattacken aus dem Forum geworfen zu werden.
      Kennt das jemand? Hat jemand eine Idee, was Abhilfe schaffen könnte?
      Noch sitzt der Gatte Gott sei Dank im Homeoffice, aber wie soll das werden, wenn er zurück ins Büro muß, oder wir mal bei Freunden sind?
      Er selber empfindet dieses Problem natürlich sehr belastend, was ich total verstehen kann.

      Zeitgleich ist da die Geschichte mit der Abnahme. Knapp 6 Monate nach der OP hat er, inklusive 4 Wochen Eiweißphase, bereits 57 kg abgenommen. Er steht jetzt ca 3 kg vor seinem Normalgewicht und nimmt immer noch pro Woche im Durchschnitt locker ein Kilogramm ab.
      Wenn man die Hautlappen abzieht, hat er wahrscheinlich bereits Normalgewicht. Und dann immer noch so eine Abnahme? Im Zusammenhang mit dem obigen Problem fragen wir uns, ist das einfach eine besonders gute Malabsorbation? Stoppt die Abnahme automatisch, wenn das Gewicht echt zu wenig wird, oder besteht dann irgendwann wirklich die Gefahr von Untergewicht?
      Er hat noch ein kleines Bäuchlein, was aber wahrscheinlich in erster Linie Haut ist, aber Gesicht, Arme, Beine, sind wirklich dünn! Er sieht wirklich schon ein wenig ausgezehrt aus und ist natürlich oft müde und kaputt. In Hosen ist er bei Größe S angekommen.... ich drohe schon immer mit der Kinderabteilung, wenn das so weitergeht. Ohne Witz, früher gabs in den normalen Abteilungen keine Kleidung für ihn, heute manchmal nicht, weil Jogginghosen manchmal erst bei Größe M anfangen ;-)

      Ich möchte nochmal betonen, niemand soll sich jetzt ekeln oder unangenehm berührt fühlen, durch diesen Text, aber uns bereitet das langsam beides ein mulmiges Bauchgefühl.
    • Also erstmal ist das ein ganz normales Thema und hatte das mit dem Loop ungefähr 5 x und da ist sogar das Klo verstopft. Dein Mann soll in Etappen sein Geschäft verrichten. Ansonsten Arzt fragen.

      Die Abnahme stoppt nicht automatisch, so etwas geht nicht, wenn man ein Kaloriendefizit hat. Ich habe noch eins und bin dezent ins Untergewicht geschlittert.
      Liebe Grüsse Heike ...... und @llseits einen schönen Tag :katze:
      °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
    • Vielen Dank Heike für Deine Antwort. Tja, in Etappen geht nicht, das lässt die Konsistenz nicht zu.
      Er löst die Verstopfung der Toilette auf, in dem er dieses echt laaaaange Stück Output mit einem Gummihandschuh aus der Toilette holt.....am Stück, da bricht nix ab oder dergleichen. Die Konsistenz ist so verdichtet, das ist echt nicht teilbar.
    • Ich habs mit der Kelle rausgeholt. Bei mir hat das mit der Einnahme von Flohsamen aufgehört. Seitdem hab ich grosse Hasenköddel und die gehen in Etappen. Das erste Jahr vom Loop hatte ich Dauer Durchfall. Da ist mir das so lieber. Wobei verstehen tue ich das nicht, weil ich echt wenig esse :nix:
      Liebe Grüsse Heike ...... und @llseits einen schönen Tag :katze:
      °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
    • Trinkt er vielleicht zuviel?
      Dann evt die extra Ballaststoffe etwas reduzieren.
      Und ich würde das auf jeden Fall auch mit dem Arzt besprechen.

      Ich will sehen was passiert, wenn ich nicht aufgebe!
    • Also Fettstühle haben eine andere Konsistenz als beschrieben. Die hatte ich auch mal, aber jetzt sind sie weg.
      Liebe Grüsse Heike ...... und @llseits einen schönen Tag :katze:
      °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
    • Ich finde das auch nicht eklig sondern ein interessantes Thema...
      Also wenn ich als Hunde-Ernährungs-Homöopath mal was dazu sagen darf: ganz klare und normale Verwertungsstörung durch den Bypass. Es hört sich so an als ob da viel zu viele Ballaststoffe vorhanden sind die alles mit rausmaschieren lassen.. das kann man nur durch die Ernährung versuchen zu beeinflussen.
    • @susa_i

      Das klingt interessant! Allerdings genau da liegt ja das Problem, weniger Ballaststoffe, komplette Verstopfung bis fast Krankenhaus.
      Dann hilft nur Eiweißabbau, was wieder zu Muskelabbau führt, was echt nicht mehr werden darf....

      @Mellimaus21 ist denn ein Fettstuhl dermaßen unkaputtbar von der Konsistenz?

      @*Heike* wir hoffen, das der Spuk hier auch ein Ende hat.


      Aber ich finde es spannend, wie unterschiedlich der Bypass wirkt.
      Wenn man jetzt die Malabsorbation mal mit dem Output in Verbindung bringt, kommt das hier bei uns beiden wirklich hin. Der Mann schmeißt in einem Affenzahn die Kilos, hat den Output eines Grizzlybären, ich nehme sehr langsam ab und bin da dann vom Output eher ein Hase....

      Wir gucken uns das jetzt noch ein bisschen an, und dann wird ggf ein Termin beim AZ vereinbart....vor allen Dingen, wenn das mit der Gewichtsabnahme so weitergeht.