Zöliakie und Magenverkleinerung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zöliakie und Magenverkleinerung

      Ich leide unter Zöliakie sowie Laktoseintoleranz und frage mich gerade, ob es Nachteile mit sich bringen kann sich operieren zu lassen. Hat jemand Erfahrungen?
    • Hallo,

      ich habe einen RNY Bypass und bin Laktoseintolerant.
      Das geht zusammen eigentlich ziemlich gut. Ich muss nur aufpassen, dass meine Lebensmittel laktosefrei sind bzw. Lactase nehmen.
      Das Problem bei einem Bypass im Zusammenhang mit Unverträglichkeiten ist der Durchfall. Durch die Malabsorption können Elektrolyte nicht gut aufgenommen werden. Man fühlt sich schneller ausgelaugt und schlapp.

      Beim Schlauchmagen ist es wieder was anderes. Da bleibt der Darm wie er ist und nur der Magen wird verkleinert.
    • Hallo,

      Im Zweifelsfall immer das AZ fragen. Aber unterm Strich musst Du Dich ja "nur" laktose- und glutenfrei ernähren. Ich habe aber keine Ahnung wie sich das nach einer OP verhält. Also wenn, dann würde ich einen Schlauchmagen nehmen.
      Liebe Grüsse Heike ...... und @llseits einen schönen Tag :katze:
      °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
    • Vor meiner OP war ich laktoseintolerant. Nach meiner Bypass-OP ist das nicht mehr so. Keine Probleme mehr. Warum auch immer weiß man nicht, aber das kann wohl auch passieren.
      Abnahme vor OP: - 32 kg
      18. Monat Post-OP- 98 kg
      Gesamt: -130 kg
    • Sahnestueck schrieb:

      Vor meiner OP war ich laktoseintolerant. Nach meiner Bypass-OP ist das nicht mehr so. Keine Probleme mehr. Warum auch immer weiß man nicht, aber das kann wohl auch passieren.
      vielleicht liegt das an den kleineren Mengen? Ich war vor der Op auch laktoseintolerant und bin es immer noch, aber Durchfall wegen zu viel Laktose hatte ich seit der OP kein einziges Mal.
      24.02.2020 - Erstgespräch in Schwäbisch Hall
      12.03.2020 - Start MMK
      21.09.2020 - Start Eiweißphase
      06.10.2020 - Schlauchmagen OP in Schwäbisch Hall
    • Hallo Stevoo,

      ich bin auch Laktose intolerant, aber hatte bislang nach meiner Magenverkleinerung keine Probleme. Natürlich achte ich darauf was ich esse und versuche 'zuviel' Milch-Produkte zu vermeiden, aber wenn man eingeladen wird oder Essen geht, nimmt man ja doch mal was 'milchiges' zu sich. Ich tippe ebenso wie Smokeypoki auf die geringen Mengen. Unsere Portionen haben sich ja radikal verkleinert und sind so sicher bekömmlicher für den Darm.

      Liebe Grüße
      Merlin
    • Hallöchen,

      ich bin tatsächlich mit Zöliakie operiert worden. Es wurde aber empfohlen einen Schlauchmagen durchzuführen, damit man den Dünndarm spiegeln kann.

      Wichtig ist halt wie bei Zöliakie immer, dass man strikt Glutenfrei lebt, dann steht dem aber nichts entgegen. Zumindest in meinem Fall.
      22.12.2020 Beginn Eiweißphase (134,9 Kg)
      06.01.2021 OP-Termin
    • @Sahnestueck
      @Smokeypoki
      @Merlin V

      Wie unterschiedlich das ist. Ich vertrage selbst kleinste Mengen laktosehaltige Milchprodukte nicht. Es führt immer zu Magenschmerzen und Durchfall.
      Anders als vor der Op kann mein Körper allerdings nicht mehr ohne weiteres die Elektrolyte und den Wasserhaushalt ausgleichen.

      Wenn wir essen gehen habe ich grundsätzlich Laktostop in Portionsbeuteln mit.
    • susa_i schrieb:

      Sahnestueck schrieb:

      Vor meiner OP war ich laktoseintolerant. Nach meiner Bypass-OP ist das nicht mehr so. Keine Probleme mehr. Warum auch immer weiß man nicht, aber das kann wohl auch passieren.
      genau so ist es bei mir auch
      Dito. Genauso auch bei mir mit Schlauchmagen. Ich hätte echt gerne mal wieder Durchfall nach einem Cappuccino, haha (weil eben ständig eher Verstopfung).
      Kurios allerdings: ich habe mal versucht, mit Milchzucker meine Darmtätigkeit in Schwung zu bekommen, und habe dann davon (wie so schön mal jemand formuliert hat hier im Forum) Blähungen des Todes bekommen :hyper: . Echt ohne Spaß, ich konnte es kaum mehr mit mir selber aushalten, das war richtig übel <X . Also war das vermutlich schon irgendeine Reaktion in Richtung Laktose-Unverträglichkeit
      Viele Grüße aus dem Süden, das Schäfle