Unglücklich über Wiederzunahme

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anastacia schrieb:

      Vermutlich wenn speicher leer ist , ich hatte früher anämie , und hin und wieder Eisenmagel , jetzt mit Bypass weiss Ich auch mein stand nicht. Möchte es vorbeugen aber wie null ahnung...
      Du wirst es nicht vorbeugen können, mit dem Bypass ist die Aufnahme ja noch schwerer als wenn man „normal“ ist.
      Wenn du aber früher schon Probleme mit dem Eisen hattest, würde ich da schon hin und wieder die Werte kontrollieren lassen.
      Ich hatte miserable Werte und hatte so üble Symptome, dass war echt nicht mehr schön und hat mein Leben massiv beeinflusst.
      Liebe Grüße

      Sabse

      22.10.2013 Magenbypass-OP mit 142 kg

      WHO´s:
      10/2015 -> 1. Bauchstraffung (Nachstraffung erforderlich)
      08.10.2018 -> Bruststraffung und Liposuktion beider Oberschenkel
      12.03.2019 -> Oberschenkel- und Oberarmstraffung
      -> 2. Bauchstraffung geplant am 13.09.2021
    • *Sabse* schrieb:

      Google spuckt sehr viel über den Zusammenhang zwischen Gewicht und Eisenmangel aus
      Das sagt Google mir dazu:

      Mediziner vermuten überdies, dass eine durch Eisenmangel hervorgerufene allgemeine Müdigkeit (Fatigue) zu einer verminderten körperlichen Aktivität führen kann, was eine weitere Gewichtszunahme begünstigen dürfte.

      Sorry, nimm es bitte nicht persönlich, aber das finde ich doch sehr schwammig und unverbindlich...

      Mir geben nur gesicherte (durch evidenzbasierte Studien bewiesen) Erkenntnisse Gewissheit alles andere sind Vermutungen, und die bringen mir persönlich nichts, denn vermuten kann man viel.

      Verbindlichere Aussagen konnte ich nicht finden, leider.
      Liebe Grüße Laelia
    • Bin froh, dass das außer mir noch jemand kritisch hinterfragt. Bis zu einem wissenschaftlichen Beweis ist das für mich wie die "Fettlogiken" von Nadja Herrmann, denn wenn ich mehr kcal aufnehme als nötig, nehme ich zu, unabhängig vom HB-Wert. Lasse mich aber gern eines Besseren belehren, auch wenn ich im www nichts Entsprechendes gefunden habe
      Liebe Grüße von
      MrsBrainshaker
    • Laelia schrieb:

      *Sabse* schrieb:

      Google spuckt sehr viel über den Zusammenhang zwischen Gewicht und Eisenmangel aus
      Das sagt Google mir dazu:
      Mediziner vermuten überdies, dass eine durch Eisenmangel hervorgerufene allgemeine Müdigkeit (Fatigue) zu einer verminderten körperlichen Aktivität führen kann, was eine weitere Gewichtszunahme begünstigen dürfte.

      Sorry, nimm es bitte nicht persönlich, aber das finde ich doch sehr schwammig und unverbindlich...

      Mir geben nur gesicherte (durch evidenzbasierte Studien bewiesen) Erkenntnisse Gewissheit alles andere sind Vermutungen, und die bringen mir persönlich nichts, denn vermuten kann man viel.

      Verbindlichere Aussagen konnte ich nicht finden, leider.
      Es reicht ja, wenn man den link (der erste der übrigens bei mir erscheint) liest. Den hab ich hier auch gepostet ;) des Weiteren hab ich auch gesagt mein Hämatologe hat mir das erklärt (Kurzfassung: zu wenig sauerstofftransport in die Zellen/Muskeln, dadurch gebremster Stoffwechsel).

      Wenn du für alles eine Studie brauchst, dann ist das so. Ich brauche das nicht, ich gehe davon aus mein Hämatologe weiß wovon er spricht ;) und ich merke es ja deutlich bei mir.

      Es muss ja nicht bei jedem so sein, bei mir und vielen anderen ist das so.

      Ich verfalle übrigens auch in eine depressive Phase wenn mein Eisenspeicher leer ist. Da weiß ich dann, es ist Zeit zur blutkontrolle und ggf. Infusion. Das ist ein Zusammenhang der definitiv da ist, ob es dazu Studien gibt weiß ich nicht (ist mir persönlich auch egal).

      Ich spreche hier von persönlichen Erfahrungen und dem Wissen meines Hämatologen, nicht mehr und nicht weniger :)
      Liebe Grüße

      Sabse

      22.10.2013 Magenbypass-OP mit 142 kg

      WHO´s:
      10/2015 -> 1. Bauchstraffung (Nachstraffung erforderlich)
      08.10.2018 -> Bruststraffung und Liposuktion beider Oberschenkel
      12.03.2019 -> Oberschenkel- und Oberarmstraffung
      -> 2. Bauchstraffung geplant am 13.09.2021
    • Ich brauch jetzt auch keine Studie, eigentlich ist es einleuchtend
      Und Eisenmangel muss ja nicht bei jedem das selbe auslösen

      :freu: Hauptziel :freu:
      75 Kilo

      :freu: erreicht 25. April 2019 :freu:

      :| aktuell leider 88 Kilo :|


      :=): Mein Traum :=):
      68 Kilo
    • Ich denke auch, dass jeder Körper anders reagiert.
      Ich muss bei mir sehr auf das B12 achten. Ich hatte vor 12 Jahren ausgelöst durch eine FSME Impfung eine Nervenentzündung. Nach vielen Jahren haben sie sich teilweise erholt. Aber wenn ich das B12 jetzt nach der OP nicht regelmäßig spitzen lasse, dann spüre ich das sofort, obwohl rein von den Werten her ich im oberen grünen Bereich bin bevor ich mich spritzen lasse. Ich brauche da also immer eine Überdosierung jetzt nach der OP.
      Auch dafür gibt es keine Studien. Denn eigentlich ist ausreichend B12 im Körper zur Verfügung.
    • Hallo,

      also zum Thema Eisenmangel kann ich auch beitragen.
      Bei mir hat sich in den Jahren nach meiner OP eine schwere Anämie manifestiert. Begleitet durch die typischen Symptome wie Müdigkeit, Kraftlosigkeit, trockene Haut, splissige Nägel, Haarausfall und quasi null körperliche Leistungsfähigkeit.
      Letztes Jahr habe ich dann den Hausarzt gewechselt und nachdem mein HB-Wert bei 7,3 lag und auch Folsäure und B12 zu wenig waren, bekam ich zwei Eisen-Infusionen.

      Da man auch mein Schlauchmagen durch die Nahrungsaufnahme nicht viel Eisen behalten kann, und ich Tabletten auch nicht vertrage und diese auch nicht viel helfen, trinke ich seit letztem Jahr fast täglich immer morgens von der Fa. Rotbäckchen den Saft "Eisen-Formel". Da ist so ein kleiner Messbecher bei jeder Flasche dabei, den mache ich fast voll. Schmeckt wie Traubensaft.
      4 Monate nach den Infusionen, war mein Hb-Wert dann bei 13,5 und die körperlichen Beschwerden waren alle weg.
      Ich substituiere aber auch täglich Vitamin-B-Komplex inkl. Folsäure.

      Vielleicht hilft dieser Rotbäckchen-Saft ja auch jemandem weiter, der Probleme mit dem Eisenwert hat. :drueck:
      Lg, Monika
    • @ae-rgbg

      Hallo Monika, danke für deinen Erfahrungsbericht.

      Meine Eisenmangelanemie wurde schon im Grundschulalter festgestellt, Tabletten und Kapseln halfen nie und habe sie daher dann auch nicht mehr genommen. Auch viele Jahre später mit neuer Hausärztin, keine Chance auf eine Eiseninfusion, habe das Thema aber auch schnell fallen gelassen, da ich schon immer mit diesem Mangel lebe und mich damit abgefunden habe. Durch diesen Thread bin ich wieder auf dieses Thema aufmerksam geworden und sämtliche Symptome auf mich zu treffen, für mich ist das Normalzustand. Ich versuche es jedoch mal wieder mit neuen Tabletten und neuer Einnahmestrategie, d.h. nur alle 2 Tage (gibst irgendne Untersuchung / Studie zu).

      Eisen in flüssiger Form ist leider nichts für mich, habe mir dein Produkt angesehen und auch einige andere, aber scheint es leider immer nur auf Saftbasis zu geben :( Ich bin leider allergisch gegen jegliches Obst, ich vertrage nur geringe Mengen Him- und Brombeeren (und Erdbeeren, aber das ist ja eigentlich Obst). Aber danke dir für den Tipp, vielleicht hilft es jemand anderem :)