Feste Kost bereits in 1. Woche Post-Op, wer noch?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Feste Kost bereits in 1. Woche Post-Op, wer noch?

      Hallo ihr Lieben,

      Meine Schlauchmagen-Op war letzte Woche und es lief alles gut. Bin nun seit Dienstag auch wieder zuhause und habe meine Gedanken geordnet. Nun habe ich schon mehrfach gehört, dass viele AZ mehrere Wochen Flüssig/Breiphasen nach der Op verordnen, was mich sehr irritiert je mehr ich darüber nachdenke.

      Denn bei mir gab es bereits am 2. Tage POP neben Tee/Wasser Cremesuppen & Co. zu den Hauptmahlzeiten. Und AB 3. Tage POP sogar „richtige“ Kostaufbau...

      - feines Hackfleisch mit Kartoffelpüree
      - Eieromelette
      - Pochierter Fisch & Risotto
      - from Geschnetzeltes mit Kartoffel und Gemüse

      usw. natürlich alles kleinste Portionen und immer mit der Bedingung lngsam und vorsichtig kauen und schauen ob ich es vertrage. Und ich habe es eigentlich vertragen. Keine Übelkeit, keine Schnerzen, immer rechtzeitig aufgehört zu essen usw.

      Wie war das bei den anderen Schlauchmagen-Operierten unter euch? Wer hat auch recht früh Post-Op wieder mit festem Kostaufbau begonnen? Und wie waren eure Erfahrungen rückblickend betrachtet? Hatte das vielleicht negative Auswirkungen auf eure Abnahme insgesamt?

      Grüße
      Hubert
      Auf und ab seit nunmehr 20 Jahren. Über die Jahre 3 konventionelle Anläufe und jedes mal zwischen 40-60kg abgenommen.
      Gewicht heute: 170kg.

      :411:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hoobert ()

    • Hallo Hubert,

      das ist tatsächlich je nach Adipositaszentrum komplett verschieden. Ich hatte beispielsweise 4 Wochen Breiphase.
      Ich denke, das wichtigste ist gut zu kauen und langsam zu essen. Ich glaube auch nicht, dass es negative Auswirkungen auf das Gewicht hat. Denn es gibt genug Leute, die toll abgenommen.
      Es kann höchstens sein, dass man vielleicht am Anfang noch nicht alles verträgt.
      24.02.2020 - Erstgespräch in Schwäbisch Hall
      12.03.2020 - Start MMK
      21.09.2020 - Start Eiweißphase
      06.10.2020 - Schlauchmagen OP in Schwäbisch Hall
    • hoobert schrieb:

      Wer hat auch recht früh Post-Op wieder mit festem Kostaufbau begonnen? Und wie waren eure Erfahrungen rückblickend betrachtet?
      Tag 1 Suppen
      Tag 2 morgens Suppe, mittags Möhreneintopf ohne Wurst, abends Weißbrot
      Tag 3 morgens Weißbrot, mittags Rindergeschnetzeltes mit Blumenkohl und Salzkartoffeln, abends Weißbrot
      Nach dem Frühstück von Tag 4 ging es nachhause. Da wird auch normal in kleinen Portionen gegessen.

      Alles gut soweit. Kohlensäure in großen Mengen vertrage ich erst nach 3 Monaten.
      Der mit dem Schlauch.
    • Ich musste 4 Wochen flüssig nach der Operation, dann langsam breiig und dann noch langsamer Kostaufbau.
      Wie man sieht, das macht jedes AZ wie es es für das Beste hält.
      Hauptsache du fühlst dich gut damit und dann ist alles in Ordnung.
      Alles Gute weiterhin :hallo:
      Gewicht vor OP 1.September 2017
      148 kg / BMI 55 super Adipositas

      :laola:
      Aktuelles Gewicht 63 kg / BMI 23,5 Normalgewicht

      23.08.2019 Bauchdeckenplastik EV Gießen
      06.01.2020 Oberschenkelstraffung
      16.11.2020 Bruststraffung geplant

      :blumen: Es ist nie falsch das Richtige zu tun!! :up:
    • Bei uns gab es auch ab Tag zwei Kartoffelbrei mit Soße, ab Tag 4 durften wir alles wonach uns war. Einzig Nüsse, Saaten und Tomaten, wegen der Kerne, waren erst nach 4 Wochen erlaubt. Sonst war alles erlaubt, wenn sehr gut gekaut.
    • Ich hatte in meinem AC auch ab dem Tag nach OP Brot zum Frühstück, Kartoffelpü und Rinderbraten etc. Also ganz normale Kost, immer mit der Auflage, langsam zu essen und gründlich zu kauen. Mir hat es nicht geschadet, ich denke auch, bei 4 Wochen Flüssig oder Breiig wäre ich durchgedreht.
    • Ich habe gestern mit breiiger Nahrung angefangen, also 9 Tage Post OP. Eigentlich sollte ich 14 Tage flüssig, mir war aber so flau vorgestern das ich es einfach gemacht habe. Heute Abend probier ich mal Vollkorntoast aus, mal sehen ob das gut geht. Ich sehne mich sehr nach fester Nahrung.
      15.06.2020 Erstgespräch AZ Mannheim
      16.06.2020 Start MMK mit EB Startgewicht: 140kg BMI 47,9
      22.02.2021 Start Eiweißphase Gewicht: 147 kg BMI 50,4
      08.03.2021 Roux-Y-Bypass UMM
    • Die Aufnahme von Normalkost kann bei konsequentem, genügenden Kauen oft schnell gelingen. Was aber auf einem anderen Blatt steht ist die Verdaulichkeit im Darm, bzw. die Darmpassage und damit ein geregelter Stuhlgang. Mit anderen Worten, während sich der operierte Magen relativ schnell an gut gekaute Kost gewöhnt, ist Darm und After geschunden.
      Bezüglich Normalkost ist sowieso Vorsicht geboten, da sie im Falle einer Magenverkleinerung wegen der kleinen Essensmenge nicht genügend Eiweiß bereitstellt.
      Grüßle Woschu
    • Breffi schrieb:

      Ich finde es erstaunlich, dass einige AZ ab ca. Tag 2 normale Nahrung reichen und andere wochenlange Suppen und Breiphasen verordnen. Ich habe die normale Kost sofort vertragen.
      :D Ich denke ich hätte es auch gut vertragen, wenn es geschmeckt hätte <X .

      Am schlimmsten fand ich diese angebliche Quarkspeise mit dem Obst(?)Klecks.... Halt... Nein.... Die Suppen, die waren noch schlimmer! Wenn ich weder anhand von Farbe, Geschmack oder Konsistenz herausfinden kann, was es sein soll, lass ich es stehen. Neee sorry, aber das hatten sie Mal in weitem Bogen an "schmeckt" vorbei getragen. Beim Aufschnitt ging es mir ähnlich. Aber das bisschen was ich dort gegessen habe war okay.
      :nix: :sorry: 8)
      Liebe Grüße aus dem Kohlenpott

      Lotte
      :laola:
    • TigersLotte schrieb:

      Aber das bisschen was ich dort gegessen habe war okay. :nix: :sorry: 8)
      Den Quark oder was auch immer fand ich lecker. Die Suppen waren ungenießbar egal ob auf Milch oder Suppenbasis. Abwaschwasser hat mehr Geschmack. Probiert hatte ich sie aber. Wurstaufschnitt war ok. Der Käse war sehr gummiartig. Für eine halbe Scheibe Weißbrot brauchte ich aber auch nicht viel Belag.
      Der mit dem Schlauch.
    • Oh ja, die Suppen am ersten Tag waren <X . Undefinierbar, gerade mal lauwarm und wie Kleister. Konnte ich beim besten Willen nicht essen, ich habe mich dann an den Eiweißjoghurt gehalten.

      Was das Eiweiß angeht in der Aufbauphase. Da habe ich natürlich drauf geachtet, das was ich esse, entweder mit Eiweiß anzureichern oder von vornherein viel Eiweiß einzubauen. Was am längsten gedauert hat, war Fleisch (Hähnchen und Hack ging als erstes, Rind und Schwein erst später). Bei Fisch (Lachs) war ich zu schnell, der war für meinen Bypass noch zu fettig und kam rückwärts wieder raus. Seitdem kann ich auch keinen Lachs mehr essen und den habe ich vor OP echt geliebt. Muss ich vielleicht mal wieder testen nach 2 Jahren, anderer Fisch geht auch.

      Von der Verdauung kann ich nicht klagen, bis auf einmal, wo ich derbe Verstopfung hatte (das war aber eher stressbedingt), ist meine Verdauung seit dem Bypass eher besser und regelmäßiger als ohne.
    • Frau_vonWegen schrieb:

      Yay @Breffi und @TigersLotte ich freu mich schon <X
      ich schließe mich Breffi an. Nimm dir etwas Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer mit.

      Ich gestehe ja, das es mir mehr oder weniger egal war, wie das geschmeckt hat. Ich hatte ohnehin keinen Hunger, nicht Mal Appetit und hab mich deshalb mehr aufs Trinken konzentriert.

      Hunger habe ich übrigens auch nach 9 Wochen nicht. Wenn ich drüber nachdenke.... Ein ganz neues Gefühl von Freiheit.....
      Liebe Grüße aus dem Kohlenpott

      Lotte
      :laola:
    • Ich hatte meine Schlauchmagen OP am 04.03.21 Ich bekam bereits am 1. Tag Tee und am 2. Tag Suppen. Seit dem 3. Tag pürierte Kost und zweimal tgl. Shake.
      Inzwischen fühl ich mich wie ein Schluck Wasser in der Kurve. Shakes kann ich nicht mehr sehen. Zwei Schluck und ich übergebe mich. Ich mag endlich Mal wieder was Vernünftiges, wenn auch wenig. Diese pürierte Kost soll jetzt noch bis 12.4. gehen. Wer hat Tipps?
    • Ich hatte meine Schlauchmagen OP am 04.03.21 Ich bekam bereits am 1. Tag Tee und am 2. Tag Suppen. Seit dem 3. Tag pürierte Kost und zweimal tgl. Shake.
      Inzwischen fühl ich mich wie ein Schluck Wasser in der Kurve. Shakes kann ich nicht mehr sehen. Zwei Schluck und ich übergebe mich. Ich mag endlich Mal wieder was Vernünftiges, wenn auch wenig. Diese pürierte Kost soll jetzt noch bis 12.4. gehen. Wer hat Tipps? Ich hab auch ständig Durchfälle.
    • Statt pürieren einfach seeeeeeehr gut kauen. Das hilft dir übrigens auch beim langsam essen lernen und du merkst schneller, wann du satt bist.
      Gemüse dünsten oder kochen und gut kauen. Fisch geht sowieso ziemlich gut zum kauen und beim Fleisch würde ich mit Hackfleisch starten.
      Von Saaten, Körnern, Nüssen und Tomaten lieber noch ein bisschen Abstand halten.