Einfach sauer ...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einfach sauer ...

      Hallo komme gerade aus dem Krankenhaus wo ich die Auswertung meiner Blutwerte hatte.
      Dieser meinte
      1. Ich nehme zu viel zu schnell ab das muss ich unterbinden ( nur wie ist die Frage bin von 125 kg auf 81,3 kg seit 16. Nov 20 OP am 4.12.20)
      2. Ich muss mehr trinken (mein Problem Leitungswassero Kommt hoch, Tee bekomme ich Magenschmerzen sprich ich hab noch nicht das gefunden was ich gut trinken kann bin froh um Tipps)
      3. Mehr Kalorien aber nur über Nahrung ich esse 3 Mal am Tag sonst wird die Trinkmenge noch weniger und muss da mich durchprobieren weil ich gerade eine Entzündung des Magen habe geht essen auch nicht gut.

      Ich bin im Moment total unglücklich und stell mir die Frage ob das wirklich sein hat müssen (war ja nicht drauf vorbereitet das ich einen sleeve bekomme würde ja nicht auf meinen Wunsch hin gemacht sondern aus medizinischer Notwendigkeit wurde ein Teil (sehr großer Teil) des Magens entfernt)

      Bin jetzt 4 Monate operiert und irgendwie läuft es nichts für Tipps Anregungen oder Empfehlungen bin ich sehr dankbar

      Lg
    • Und wenn du auf 5 Mahlzeiten erhöhst mit Zwischenmahlzeiten? Ich bin von 123 kg, 24.09. auf 89 kg heute runter. Lt. Nachsorge im Dezember Abnahme etwas über dem Durchschnitt. Bin nach der OP zum Teetrinker geworden. Kohlensäure war 3 Monate lang unangenehm. Habe keine Probleme mit meinem SM.
      Der mit dem Schlauch.
    • Trinken ist in der Tat sehr sehr wichtig. Weißt du in etwa wieviel Liter du täglich schaffst? Kenn auch manche (nicht operierte) die kein Leitungswasser runter kriegen. Ob nun Kopfsache oder je nach Beschaffenheit der Leitung im Haus wirklich ungenießbar ist ja egal, aber Kauf dir doch mal ein paar verschiedene Flaschen stilles Wasser (Evian, Volvic use.) und probiere dir mal zu trinken.
      Auf und ab seit nunmehr 20 Jahren. Über die Jahre 3 konventionelle Anläufe und jedes mal zwischen 40-60kg abgenommen.
      Gewicht heute: 170kg.

      :411:
    • Sonst mach dir einen Schuss Saft rein. Vielleicht geht es dann besser.

      Dein Gewicht ist in der Tat zügig runtergegangen. Wohin musst du denn noch mit deinem Gewicht?
      Ich habe auch eine Schlauch. Ich esse am Tag bis zu 6 Mahlzeiten. Immer mit dem nötigen Abstand zum trinken, aber eben sehr oft.
      Was isst du denn und wie viel?
    • Hallo,

      Mein Magen mag seit OP nix kaltes, egal ob essen oder trinken. Wasser allein geht bei mir auch nicht, ich trinke warmes Wasser mit einem guten Schuss Babysaft mit Eisen z.B. Tee geht gut bei mir. Hab sogar schon bissl Kaffee getrunken.

      Versuche mal ob es an der Temperatur der Getränke liegt.

      Alles Gute
      Sunny0
      15.06.2020 Erstgespräch AZ Mannheim
      16.06.2020 Start MMK mit EB Startgewicht: 140kg BMI 47,9
      22.02.2021 Start Eiweißphase Gewicht: 147 kg BMI 50,4
      08.03.2021 Roux-Y-Bypass UMM
    • Also trinken geht an guten Tagen einen Liter meist weniger

      Esse 3 Mal jetzt darf ich seit gut einer Woche wieder Probieren aber immer nur ein Lebensmittel pro Tag das neu ist ernähre mich aber großteils noch von Suppen oder Püree mit einem neuen Gemüse abends meist Mozzarella
      In der früh meist Topfen mit Erdbeeren
      Das mit der Temperatur spielen hab ich bereits probiert lauwarm geht am besten egal ob trinken oder essen
      • Werde Mal baby Säfte holen vl klappt es dann besser
    • Du solltest vielleicht nochmal zur Ernährungsberatung gehen. Du wurdest ja nicht operiert um primär abzunehmen, sondern eben um einen Teil des Magen zu entfernen. Daher sind deine Bedingungen natürlich auch anders als bei vielen von uns.
      Lass dir vom HA Ernährungsberatung verschreiben. Sie kann dich beraten wie du dich am besten mit deiner Erkrankung ernähren sollst und wie du die massive Abnahme bremsen kannst.
    • Und die Frage ist, wenn es Suppen sein müssen, wie gehaltvoll sind die? Da kann man ja sehr unterschiedliche Ergebnisse erzielen. Machst du dir mal Schmelzkäse oder anderes mit höherer Energiedichte rein? Deine Abnahme ist wirklich rasant.
      Hat der Doc begründet, warum du nicht z B über Shakes mehr Energie aufnehmen sollst? Darüber bekämst du Eiweiß und Flüssigkeit.
    • Ernährungsberatung hatte ich die meinte ich muss einfach mehr essen das wird schon ....

      Der Arzt heute hat nicht eine Frage beantwortet hatte das Gefühl er sitzt nur mehr seine Zeit ab bis zur Pension. Hat mir das Blutbild in die Hand gedrückt das oben genannte gesagt und noch gemeint ich muss Vitamin d nehmen, in 5 min war ich draußen mit tausend Fragen . Wenn ich mir das so ansehe (bin kein Arzt) fehlt da aber eher mehr wie Vitamin d
    • Ich weiß nicht was deine Grunderkrankung ist weshalb der Großteil des Magens entfernt wurde, aber vielleicht ist der Viszeralchirurg auch da der falsche Ansprechpartner. Vielleicht mal eine an den HA wenden und den auch mal nach einer Ernährungsberatung fragen die vielleicht auch auf diese Krankheitsbild spezialisiert ist.
      Jemand für bariatrische OPs wird dich da nicht weiterbringen, denn bei uns geht es darum in recht kurzer Zeit viel Gewicht zu verlieren. Das scheint bei dir ja eher ein Nebenschauplatz zu sein.
      Ansonsten, wenn verträglich, Käse in die Suppe, Sahne mit unterrühren. Vollfettprodukte statt halbfettprodukte wählen, Fresubin Drinks aus der Apotheke holen und zusätzlich 2 am Tag trinken .....
      Im Endeffekt alles was man Patienten mit Untergewicht auch rät, denn wenn das so weitergeht bei dir wird dich ggf diese Problem einstellen
    • Danke Melli werde Mal schauen was der Hausarzt sagt

      Ich weiß es ist jammern aber würde so gern einfach normal essen und wenn es nur 2 bissen sind aber naja lt Spiegelung ist nur die Entzündung also was psychologisches psycholigin meinte ne alles gut liegt nicht an der Psyche und der heute naja irgendwann wird es schon besser werden vl bin ich ja einfach noch nicht an den richtigen Arzt geraten
    • Das tut mir wirklich leid.Ich glaube das Problem ist tatsächlich das du mit den Teilentfernung des Magens sehr überrumpelt wurdest.
      ich drück die Daumen das du mit der zeit besser klar kommst.
      Ich weiß leider auch wie es ist wenn man mit seiner Situation sehr unzufriedne ist und es manches mal auch einfach bereut
    • Tirolerin30 schrieb:

      Also trinken geht an guten Tagen einen Liter meist weniger

      Esse 3 Mal jetzt darf ich seit gut einer Woche wieder Probieren aber immer nur ein Lebensmittel pro Tag das neu ist ernähre mich aber großteils noch von Suppen oder Püree mit einem neuen Gemüse abends meist Mozzarella
      In der früh meist Topfen mit Erdbeeren
      Das mit der Temperatur spielen hab ich bereits probiert lauwarm geht am besten egal ob trinken oder essen
      • Werde Mal baby Säfte holen vl klappt es dann besser

      Darf ich fragen warum Du nur 3 mal am Tag essen sollst? Ich esse 5 mal am Tag, das auch schon vor der OP. Das ist doch für den Körper viel besser als nur 3 mal, kein Wunder das Du so rapide abnimmst. Bau doch noch 2 Zwischenmahlzeiten ein und schau ob es Dir dann besser geht.

      Alles Gute
      15.06.2020 Erstgespräch AZ Mannheim
      16.06.2020 Start MMK mit EB Startgewicht: 140kg BMI 47,9
      22.02.2021 Start Eiweißphase Gewicht: 147 kg BMI 50,4
      08.03.2021 Roux-Y-Bypass UMM
    • Naja hatte einen BMI von 40 also schlank war ich nie. Werde mehr Mahlzeiten einbauen wobei mir das extrem schwer fällt da ich früher nur ein Mal gegessen habe und da in Mengen und das am Abend (mein Problem besten eher Energy Drinks, Cola und Nachos Kuchen etc
    • versuche Wasser mit Apfelsaft zu mischen-du musst hier ja nicht auf Zucker wegen der Kalorien zu achten, verträgt man meist besser, auch unterschiedliche Temperaturen der Getränke sind eine mögliche Option
      Ich konnte auch kein stilles Wasser mehr so trinken, mit Saft kein Problem
    • Da Kalorien bei dir ja nicht das Problem sind, würde ich versuchen auf eiweißreiche und fettreichere Snacks umzusteigen, als Ergänzung. Es gibt beispielsweise Käsepops, die sind Eiweißreich, aber haben wie normaler Käse ebenso Fett. Wenn du Eis magst und verträgst, dann kannst du auch versuchen Eiweißshakes einzufrieren und zu Lutschen. Als Zwischenmahlzeit ist auch Joghurt oder Pudding gut.

      Warum isst du eigentlich nach so langer Zeit noch nicht wieder "normal" fest? Traust du dich nicht oder verträgst du es nicht?