Schäme mich aber muss was tun. Wie geht ihr mit Ärzten und Physiotherapeuten um?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe nach einem komplizierten Bruch des Sprunggelenks mittlerweile Arthrose Grad 3. Die würden es austauschen, wenn es schlimmer wird und ich bin erst 32.
      Allerdings habe ich das mit einer Orthese, Sport und Einlagen im Griff. Seit das Gewicht knapp die 100kg Marke erreicht hat, ist es wesentlich besser aber ich bin nicht komplett schmerzfrei und werde es wohl auch nie sein.

      Dieser Schwachsinn mit dem Alter ist längst aus der Mode.
      Allerdings ist klar, dass die Ärzte bei Adipositas nicht operieren. Da das Risiko das die Prothese das Problem löst unter den momentanen Voraussetzungen einfach nicht gegeben ist.
      Wichtig ist, dass du einen Arzt hast dem du vertrauen kannst.

      Ich war Jahrelang mit meinem Orthopäden zufrieden aber seit der Op ist er ein Arsch, also habe ich mir einen neuen gesucht und der geht mit meinen durch die Abnahme bedingten Rückenschmerzen viel besser um und hat mir zu meiner OP gratuliert.
    • Hallo sittingbull,

      ich kann dir auch nur erstmal Liebscher und Bracht empfehlen.


      liebscher-bracht.com/schmerzlexikon/knieschmerzen/#




      Das 2. Video trifft auf mich auch zu.

      Ich hatte vor 2 Jahren meine Knie Tep Operation und jetzt vermehrt Schmerzen links am Knie, ich vermute es kommt vom gerade stellen des Beines und kommt hauptsächlich von den Muskeln, das muss ich bei der nächsten Kontrolle im April ansprechen. Meine Knie Arthrose hatte ich schon seit meinem 10. Lebensjahr, also schon seit über 50 Jahren, solange war ich aber auch adipöse...also bis vor 2 Jahren. Vo der Op hab ich angefangen abzunehmen, was auch gut war.

      Hyaluron Spritzen, da hab ich schon oft gehört dass die wohl bei vielen recht gut helfen, sogar bei älteren Leuten. Evtl muss aber auch zwei- oder mehrmals, also im Abstand vom 9-12 Monaten gespritzt werden. Ein Versuch ist es sicher wert.
      Ich hätte es auch gemacht wenn mein Knie nicht zu sehr kaputt und ausgeleiert gewesen wäre, das hing nur noch fest und ich konnte dann nicht mehr laufen.
      Meine Schmerzen hielten sich in Grenzen denn ich hatte in beiden Knien und im Fuß deswegen vor Jahren Bestrahlungen deswegen bekommen, was aber nicht so ohne ist, mir war da immer etwas übel danach und hat auch ne Weile gebraucht bis die Schmerzen dann weg waren. Die sind auch heute noch fast ganz weg, ist bestimmt schon zw. 5-10 Jahre her. Ich musste wegen der Instabilität und dem verhaken operiert werden.

      Für jede Knie-Tep ist es wichtig desto weniger Gewicht desto besser.

      Alles Gute dir.
    • Also ich hatte auch schon seit meiner Kindheit erst leichtes, dann irgendwann starkes Übergewicht. Es hieß immer, Sport, Sport, Sport, Friss die Hälfte, Sport. Keiner meiner Ärzte (auch nicht mein Kinderarzt, der mich die ersten 13 Jahre meines Lebens begleitete oder meine geschätzte Hausärztin danach) haben mich jemals anders unterstützt. Obwohl ich möglicherweise auf die Barrikaden gegangen wäre, wenn man mir in meiner Pubertät eröffnet hätte, dass ich eine Essstörung habe :whistling:

      Umso erfreuter war ich, dass mein Orthopäde gelassen reagierte, als ich ihm neulich eröffnete, dass ich einen Schlauchmagen will. Er hat zwar nicht von alleine damit herausgerückt, aber als ich ihm davon erzählte - und mann, war ich aufgeregt, weil ich dachte, ich könnte mir jetzt wieder anhören, dass ich es noch mal auf herkömmliche Weise (d.h. mehr oder weniger in Eigenregie) versuchen soll.

      Er zeigte sich jedenfalls außerordentlich interessiert. Und er fragte mich gleich, wieso ich das AZ Herne ausgesucht hätte und nicht das AZ Recklinghausen. Er kannte den Chefarzt dort aus Studienzeiten.

      Ich frage mich, wieso er, wenn er doch um die Möglichkeit weiß, mir das nicht einfach ein bisschen früher gesagt hat. ?( Ich dachte selbst nämlich ganz lang, dass Adipositas etwas ist, mit dem man bitte allein klar zu kommen hat. Und wenn man das nicht schafft... Selbst schuld!

      Dass es sowas wie Adipositaszentren gibt... Das habe ich erst vor wenigen Jahren erfahren. Natürlich habe ich auch dann noch mal gezögert, bis ich wirklich Kontakt zu einem aufgenommen habe. Ich war kopfmäßig einfach noch nicht so weit. Aber hätte ich früher um diese Möglichkeit gewusst, könnte ich jetzt schon schlank sein und hätte gar nicht so arge Probleme mit dem Rücken und den Füßen.

      Ich werde meinem Orthopäden wohl beim nächsten Besuch mal vorschlagen, seine Patienten auch mal proaktiv an Adipositaszentren zu verweisen. Mal gucken, wie er es aufnimmt :D
      Zeit, dass sich was ändert. :rosen:
    • Vielen Dank ihr Lieben für eure tollen Tips und das Teilen eurer Erfahrungen! Das kann ich echt gebrauchen und werde die Liebscher und Bracht Übungen mal ausprobieren. Ich war ja heute beim Physiotherapeuten und die ganzen Sorgen waren völlig unbegründet. Er hat gar nix gesagt oder doof gekuckt sondern einfach seinen Job gemacht, massiert und ein paar Übungen gezeigt, supernett und kompetent. von der einen Behandlung geht es mir schon viel besser, hätte ich nicht gedacht, dass eine Massage schon so viele Schmerzen wegnimmt..!?! Dann hat er mir noch ein paar Magneten ins Ohr geklebt, um den Fettabbau zu beschleunigen. Falls das was helfen sollte, lasse ich es euch jedenfalls wissen ;)))))
      Kleiner Scherz am Rande aber man weiss ja nie... Schönen Abend!
      sittingbull
    • Hallo Mellimaus21, ja der nächste Termin ist wieder in 5 Wochen. Er meinte einmal im Monat reicht, dass seine Behandlung nachwirken wird und der Körper arbeitet. Ich soll täglich 10 Minuten Übungen machen mit Theraband und mich insgesamt wieder mehr bewegen (:)) er meinte ausserdem ich soll 7x7 Kräutertee kaufen und täglich trinken und abends kein Obst und rohes Gemüse essen. Ich probier's mal...
    • Ich habe mit Ärzten auch so meine Erfahrungen gemacht.

      Wohne jetzt 22 Jahre im Ruhrgebiet. Der erste Hausarzt zeigte sich ganz eifrig hilfsbereit... Weil seine Frau die Pulver verkauft hat und er alle 2 Wochen eine Körpermessung für 80 Euro machen wollte. Aber es gab keine Gruppe, keine Gespräche, keine Unterstützung.

      Von meiner zweiten Hausärztin musste ich mir Mal anhören, das es ja kein Wunder wäre, wenn ich eine Erkältung hätte.... Bei meinem Gewicht! Da war ich in der Tat sprachlos.... Und das will was heißen.

      Dann musste ich wegen einer bösen Sehnenreizung im Knie zum ... Durchgangsarzt?.... Da kann der gleiche Spruch....ja bei ihrem Gewicht.... Diesmal war ich schneller: ja stimmt Herr Doktor, und die 4 Hungerhaken von Soortlern im Wartezimmer haben alle Schiene oder Gips weil sie gegenseitig die Unterschriften üben müssen oder wie?...

      Gerade bei Ärzten habe ich, was solche Sprüche betrifft, jeden Respekt verloren. Musste zum Proktologen... Hab mir vorher über die Webseite die Adresse geholt und mir das Team angeschaut. Doktorchen sah da auf seinem Foto recht knackig und sportlich aus. Ich lieg dann da so rum, er kommt rein und mitten in der Untersuchung sagt der zu mir: na, da hammse sich aber einen guten Bauch angefuttert. Ich lächle freundlich, zeige auf sein Taillenfässchen und sage: laut ihrer Website, waren sie auch schon mal schlanker. Wir werden wohl beide alt, was?
      Der Arzthelferin ist fast die Schale aus der Hand gefallen und konnte das Grinsen nicht verstecken.

      Ich hab irgendwann aufgehört mich auf Äußerlichkeiten reduzieren zu lassen. Gleichzeitig hab ich angefangen es schamlos auszunutzen, wenn andere mich deswegen unterschätzt haben.

      Mein menschlicher Wert lässt sich nicht in Gramm ausdrücken. Basta!
      Liebe Grüße aus dem Kohlenpott

      Lotte
      :laola:
    • Guten Morgen ihr Lieben,

      ich wollte mich bei euch nochmal für die ganzen tollen Tipps bedanken, die Liebscher und Bracht Videos sind echt gut. Hab heute gesehen, dass die auch einen Shop haben, in dem sie Nahrungsergänzungsmittel gegen Arthrose etc. verkaufen. Ich wollte euch mal fragen, ob jemand von euch auch Knie Arthrose Grad 4 hatte oder so ähnlich und ob das besser geworden ist nach der OP? Ich habe grade Entzündungen in beiden Knien und es tut sauweh und das Ibuprofen reicht nicht aus.

      Ansonsten habe ich alle Unterlagen für die OP gesammelt, Blutbild gemacht und mein Adipositas Zentrum in Remscheid meinte, ich könnte voraussichtlich zu meinem Wunschtermin in der zweiten Junihälfte in Düsseldorf operiert werden. Bis dahin halte ich es noch aus aber ich hoffe, die Knieschmerzen werden besser. Wie ist das wohl im Sommer operiert zu werden? Ich freu mich jedenfalls riesig drauf und bis dahin werde ich auch noch durchhalten :)

      Viele Grüße und schönen Sonntag,
      Sittingbull
    • Ich habe Arthrose und ging nur noch an Krücken, aber jetzt laufe ich problemlos mehrere Kilometer ohne. Mit jedem Kilo weniger, wird es leichter. Wenn du die Übungen machst und nach der OP langsam die Bewegung steigerst, wirst du schon nach 2-3 Monaten erhebliche Verbesserungen bemerken.
      Als ich letzten Sommer im August operiert wurde, hatten wir 34 Grad. Ich hab mir einfach einen Tischventilator mit ins KH genommen und trotz Südseite ließ es sich so gut aushalten.
      Beginn MMK Dezember 2019 - 134,5 kg auf 1,69 m
      OP Sleeve 07.August 2020 - 119,5 kg
      07. September 2020 - 110,9 kg
      07. Oktober 2020 - 105,2 kg
      07. November 2020 - 101,2 kg
      10. November 2020 - 99,9 kg endlich UHU :love:
      07. Dezember 2020 - 96,8 kg
      07. Januar 2021 - 95,0 kg
      07. Februar 2021 - 92,2 kg
      07. März 2021 - 89,4 kg
      07. April 2021 - 86,9 kg