Sind hier Langzeit operierte? Schlauchmagen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sind hier Langzeit operierte? Schlauchmagen?

      Hallo zusammen ^^

      Ich habe eine Frage. Ich bin vor 8 Jahren operiert worden, habe einen Schlauchmagen bekommen.
      Ich habe mit ihm 60 kg abgenommen. 20 kg habe ich leider wieder zugenommen. Ich nehme seit Jahren Omeprazol da ich ohne die Tabletten unter Sodbrennen leide. Wenn ich die Tabletten nehme, habe ich damit keine Probleme.

      Ich habe aber seit ziemlich langer Zeit jetzt das Problem das ich schwer Luft bekomme, bin kurzatmig und habe oft das Gefühl von Atemnot. Dazu kommen häufig Rückenschmerzen im BWS Bereich und schmerzen in der Brust.
      Mein Hausarzt meinte es würde durch Verspannungen kommen. Beim Kardiologen war ich auch bereits. Auch beim Orthopäden. Mich frustet das sehr da mir diese Atemnot ziemlich Angst macht. Ich war das letzte Mal in meiner Adipositas Klinik vor 3 Jahren. Dort wurde mir so nebenbei angeraten einen Byepass machen zulassen, auch weil etwas an meinem Magenpförtner nicht stimmt. Wenn ich zu viel esse kommt das Essen rückwärts wieder hoch (aber ohne Säure).

      Hat irgendjemand zufällig die gleichen Beschwerden und kann mir sagen ob es viell auch am Magen liegen kann ? Bin echt ratlos...
      Liebe Grüsse von
      :=): Melli :=):

    • Diese Symptome ähneln sehr den Symptomen bei einem Magengeschwür bzw. einer Magenschleimhautentzündung. Mein Rat wäre ein Termin im Adipositas Centrum. Bei einer Magenspiegelung lässt sich das leicht verifizieren.
      Beginn MMK Dezember 2019 - 134,5 kg auf 1,69 m
      OP Sleeve 07.August 2020 - 119,5 kg
      07. September 2020 - 110,9 kg
      07. Oktober 2020 - 105,2 kg
      07. November 2020 - 101,2 kg
      10. November 2020 - 99,9 kg endlich UHU :love:
      07. Dezember 2020 - 96,8 kg
      07. Januar 2021 - 95,0 kg
      07. Februar 2021 - 92,2 kg
      07. März 2021 - 89,4 kg
      07. April 2021 - 86,9 kg
    • StraigthOn schrieb:

      Ich bin knapp 6 Jahre Post-OP Schlauchmagen.

      Ist es den egal welche Lebensmittel oder Getränke du zu dir nimmst? Bekommst du grundsätzlich Sodbrennen?
      Ja. Wenn ich die Tabletten nicht nehme, merke ich spätestens Abends das mir Säure hoch kommt. Nachts schießt mir die Magensäure sogar durch die Nase oder ich werde davon wach und verschlucke mich daran ;(

      Aber mit den Tabletten passiert das alles nicht^^
      Liebe Grüsse von
      :=): Melli :=):

    • Grisu X schrieb:

      Diese Symptome ähneln sehr den Symptomen bei einem Magengeschwür bzw. einer Magenschleimhautentzündung. Mein Rat wäre ein Termin im Adipositas Centrum. Bei einer Magenspiegelung lässt sich das leicht verifizieren


      Ich habe eine chronische Gastritis. Bei einem Magengeschwür hätte man doch vermehrt Übelkeit oder Oberbauchschmerzen oder nicht ? Das habe ich nämlich nicht.
      Liebe Grüsse von
      :=): Melli :=):

    • An meisten nervt mich diese Atemnot. Die Rückenschmerzen im BWS Bereich sind neu dazu gekommen.

      Ich kann mich nur daran errinern das auf einem Fragebogen im Adipositas Zentrum auch bei stand ob ich unter Atemnot leide...
      Deshalb viell der Zusammenhang mit dem Magen und der Frage hier...
      Liebe Grüsse von
      :=): Melli :=):

    • @Cinderella

      Genau diese Rückenschmerzen hatte mein Mann letztes Jahr, als bei ihm ein Magengeschwür diagnostiziert wurde. Vorher hat er bereits seit Monaten Rückenschule gemacht, die natürlich nichts brachte. Nach der Therapie des Magengeschwürs waren die Rückenschmerzen verschwunden und sind auch nicht mehr wiedergekommen.


      Natürlich kann ich nicht diagnostizieren, ich kann nur aus unserer Erfahrung berichten. Generell ist aber dein Adipositas Centrum sicher eine gute Anlaufstelle.
      Beginn MMK Dezember 2019 - 134,5 kg auf 1,69 m
      OP Sleeve 07.August 2020 - 119,5 kg
      07. September 2020 - 110,9 kg
      07. Oktober 2020 - 105,2 kg
      07. November 2020 - 101,2 kg
      10. November 2020 - 99,9 kg endlich UHU :love:
      07. Dezember 2020 - 96,8 kg
      07. Januar 2021 - 95,0 kg
      07. Februar 2021 - 92,2 kg
      07. März 2021 - 89,4 kg
      07. April 2021 - 86,9 kg
    • ok interessant, dass hätte ich nicht gedacht das sich das durch Rückenschmerzen äußern kann.
      Dann sollte ich viell erstmal wieder zur Magenspiegelung. Die sollte ich eigentlich auch alle 2 Jahre machen lassen, sind jetzt glaube ich auch schon 3 Jahre her^^

      Die im AC brauchen einen aktuellen Befund einer Magenspiegelung. War beim letzten Mal auch das Problem... die machen das leider dort nicht.
      Liebe Grüsse von
      :=): Melli :=):

    • Ich hatte auch oft Sodbrennen, deshalb sollte ich mal ein Tagebuch führen was gegessen wie waren die schmerzen usw. ich habe leider auf viele Gewürze reagiert, selbst Pfeffer geht nicht. Seit ich alles weg lasse und viel mit frischen Kräuter mache ist mein Sodbrennen weg, aber wenn ich mal ein Fertiggericht oder draußen esse stellt sich oft ein leichtes Sodbrennen ein, trinke dann Wasser und dann geht es wieder. Mein Magenpförtner schließt auch nicht richtig. Warum manchmal das essen wieder hoch kommt kann ich mir auch nicht erklären, letztes mal beim Zähne putzen, spüllte mir den Mund aus und gleichzeitig kam auch essen mit ohne würgen oder das mir übel war.
      Atemnot kann auch von Pollen kommen ich bin jetzt 66 Jahre alt hatte nie im Leben irgendwelche Allergien aber seit einiger Zeit
      machen mir die Pollen zu schaffen. Bekomme dann schwer Luft.
    • Hast du noch deine Gallenblase? Schmerzen im Rücken- und Brustbereich können auch von Gallensteinen kommen. Je nach Intensität der Koliken hatte ich auch Atemnot dabei. Hat einige Zeit gedauert, bis die Ärzte darauf kamen.
    • Bei Sodbrennen hilft neben chemischen Tabletten auch Heilerde. Diese kann man in Kapselform kaufen und schlucken oder als loses Pulver und in etwas Wasser anrühren. Die Dosierung steht auf den Verpackungen.

      Was mir noch einfällt, wenn du Sodbrennen hast gibt es auch diesen Magnetring den man um die Speiseröhre gelegt bekommt. Der schließt dann für dich. Vielleicht mal den Arzt fragen ob das überhaupt noch gemacht wird.

      Magenschleimhautentzündung ist ein sehr guter Tipp, das hatte ich auch mal und ist sehr schmerzhaft. Hier muss man aufpassen dass es nicht chronisch wird.

      Ansonsten würde ich definitiv ein Ernährungstagebuch führen. Denn nicht jedes Essen bildet die gleiche Säure. Und es gibt einfach Nahrungsmittel, die man mit einem empfindlichen Magen meiden sollte.

      Ich wünsche dir gute Besserung!