AOK - Onlineantrag

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • AOK - Onlineantrag

      Hallo zusammen,

      füge den Schriftverkehr mit der AOK bei.

      Ich habe einen Antrag über deren Online-Formular eingereicht; da wurden weitere ärztliche Berichte angefordert. Allerdings erfolgte keine Zu-/Absage. Kann man daraus eine Genehmigung ziehen oder wird das schwer?
      Das war alles Ende Dezember.

      Bin mittlerweile auf 89 Kilo bei 1,80m.


      Besten Dank im Voraus
      Bilder
      • ABDEB82C-AB81-482A-AB64-6B19618CBF2F.jpeg

        393,74 kB, 1.170×1.709, 78 mal angesehen
      • 1084D838-689E-472D-BD16-AA85828B836F.jpeg

        140,19 kB, 1.170×718, 39 mal angesehen
      • 41FB3374-8725-41C5-B507-8921ED03DCBC.jpeg

        157,23 kB, 1.170×654, 37 mal angesehen
      • 46AC55FF-B4F2-4B41-908D-C0396F55B9D8.jpeg

        139,19 kB, 1.170×878, 39 mal angesehen
    • Es wird auch weder Zu-, noch Absage geben, wenn du keinen Antrag stellst, der gefordert wird. Der Hausarzt ist nicht zuständig. Er operiert dich ja nicht. Such einen plastischen Chirurgen deines Vertrauens, der dir nach Begutachtung einen Antrag schreiben wird. Den reichst du dann bei der KK ein. Ab dann gibt es Fristen und entweder Zu- oder Absage.
    • HST1911 schrieb:

      Danke für eure Antworten. Weiß nicht wirklich, wo ich anfangen soll und welcher Chirurg in Darmstadt für so ein Unterfangen zu haben ist. Habe mal zwei angeschrieben. Danke euch!!!
      Schau mal nach der Klinik in Seeheim-Jugenheim, die soll sehr gut sein. Gehört zu Darmstadt.
      15.06.2020 Erstgespräch AZ Mannheim
      16.06.2020 Start MMK mit EB Startgewicht: 140kg BMI 47,9
      22.02.2021 Start Eiweißphase Gewicht: 147 kg BMI 50,4
      08.03.2021 Roux-Y-Bypass UMM
    • Besten Dank für eure Antworten.

      Mal meine Rückmeldung, sicherlich hilfreich für den ein oder anderen aus Darmstadt.

      Habe nun von meinem Hausarzt eine Verordnung zur Krankenhausbehandlung bekommen für die plastische Chirurgie, Diagnose: Fettschürze.


      Habe einen Termin in der Klinik in Groß-Umstadt: kreiskliniken-darmstadt-diebur…nd-aesthetische-chirugie/


      Sehr nette Sekretärin, die hilfsbereit und aufgeschlossen allen Fragen gegenüber ist. Dann schauen wir mal, dass die Krankenkasse das auch übernimmt; 45 Kilo waren dann doch zu viel für die Haut, es nässt und mein Rücken geht kaputt.


      Drückt mir die Daumen ✊
    • Ästhetik Heiligenberg. Ich hab mir deren homepage mal angeschaut, wohne direkt um die Ecke. Der Text zur BDS klingt so, als würden sie einen T-Schnitt nicht in Erwägung ziehen. Ist entweder schlecht gemacht oder sie haben keine Ahnung....
    • Du wohnst um die Ecke? Ich auch, ich arbeite auf Schloss Heiligenberg.
      Eine Bekannte war dort zur Beratung und war sehr zufrieden. Sie kämpft jetzt um die Kostenübernahme.
      15.06.2020 Erstgespräch AZ Mannheim
      16.06.2020 Start MMK mit EB Startgewicht: 140kg BMI 47,9
      22.02.2021 Start Eiweißphase Gewicht: 147 kg BMI 50,4
      08.03.2021 Roux-Y-Bypass UMM
    • Ich denke die bewerben auf der Homepage nur die kleinere OP Methode, es gibt ja verschiedene. Nicht jeder Patient braucht einen T Schnitt. Die Aussicht die Narbe im Höschen verstecken zu können verschreckt einen nicht gleich :/
      15.06.2020 Erstgespräch AZ Mannheim
      16.06.2020 Start MMK mit EB Startgewicht: 140kg BMI 47,9
      22.02.2021 Start Eiweißphase Gewicht: 147 kg BMI 50,4
      08.03.2021 Roux-Y-Bypass UMM
    • wenn es nässt > Fotodokumentation und Attest vom Hautarzt, dass konservative Behandlungsmethoden nicht mehr reichen.
      Rückenprobleme > Attest vom Orthopäden, dass diese auf die Fettschürze zurückzuführen sind und durch konservative Behandlungsmethoden nicht zu korrigieren sind.
      Corona hin oder her, ohne gute Argumente und Nachweise wirst Du keine Genehmigung bekommen und der Besuch beim MDK ist nur eine Momentaufnahme (Du musst aber die dauerhafte Einschränkung nachweisen)