Kann kein Fleisch mehr essen !

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kann kein Fleisch mehr essen !

      :hallo1:

      So langsam kann ich es nicht mehr als Zufall ansehen, denn ich kriege kaum noch Fleisch runter. Gestern bin ich zum Griechen gegangen mit der Absicht nach langer Abstinenz mal wieder einen Grillteller zu essen. Irgendwie bestellte ich mir aber als Vorspeise auch einen Octopussalat, was von der Menge her viel zu viel gewesen wäre. Dazu gab es Weissbrot und ich habe den Beilagensalat gegessen. Als dann der Grillteller kam, hatte ich eine Fleischsperre und dachte mir, dann nimmst du ihn mit und isst ihn morgen zum Mittag. Dann stand der Teller vor mir und das war es dann. Habe nix runtergekriegt.

      Letztes mal habe ich mir eine Hähnchen-Gemüse-Reis-Pfanne gemacht und das Huhn rausgepult. Ich könnte jetzt ellenlang weiterschreiben. Ich finde das jetzt nicht weiter schlimm, denn ich wäre sehr gerne Veggie. Es gibt tolle Gemüsegerichte. Fleisch in Veggieform würde ich aber auch nicht runterkriegen, es ist der Fleischgeschmack ansich und ich habe mich früher zu jeder Grillparty eingeladen und sehr gerne Grillteller vom Griechen und Kroaten gegessen.

      Mir war mal danach das mitzuteilen, denn ich habe hier schon öfter von diesen Phänomen gelesen. Jetzt würde ich natürlich gerne den Grund wissen und grübel so rum, zumal das ganze Fleisch in der Tonne landet, weil mein Mann auch kaum Fleisch ist. Ich habe aber vorher voll den Hunger drauf. Jetz hätte ich Bock auf eine Grillbratwurst, aber ich denke, ich würde sie nicht anrühren.
      Liebe Grüsse Heike ...... und @llseits einen schönen Tag :katze:

      Mein Youtube-Kanal: Mit dem Omega Loop von 170 kg auf 60 kg


    • Hallo Heike,

      bei meinem Mann ist das so. Der mag kein Fleisch mehr. Am Anfang hat er es überhaupt nicht mehr vertragen, Fisch auch nicht, jetzt mag er es nicht mehr. Bestenfalls mal ne Proteinfrikadelle, aber eher selten.
      Das heißt wir leben fast vegetarisch, bis auf Kochschinken in verschiedenen Salaten.
      Ich vertrage und mag Fleisch noch, komme aber ohne auch klar, wenn gar nichts mehr geht vor Gelüsten, schnorr ich mir bei Freunden halt ne Miniportion, das fällt gar nicht auf ;-)
    • Waterbottle schrieb:

      bei meinem Mann ist das so. Der mag kein Fleisch mehr.
      Danke für die Antwort :) Ich finde das sehr seltsam, weil ich mich in Grillteller reinsetzen konnte. Aufgefallen ist mir das, das erste mal bei einem Leberwurstbrot. Meine Leibspeise sind jetzt Pellkartoffeln mit Quark und Gemüse-Kartoffelaufläufe. Ich finde das ja gut.
      Liebe Grüsse Heike ...... und @llseits einen schönen Tag :katze:

      Mein Youtube-Kanal: Mit dem Omega Loop von 170 kg auf 60 kg


    • Wenn ich das so lese frage ich mich ob das eher eine Kopfsache ist. Ich hätte am Samstag eine Bratwurst essen können - der Geruch war verlockend, aber ich hatte keine Gelüste darauf. Am Abend haben wir dann bei meinen Eltern gegrillt… die Spareribs haben ok geschmeckt. Früher habe ich mich da reingelegt. Beef Tatar geht dafür immer bei mir. Generell merke ich den automatischen Hang zum Gesunden! Sprich ich bin am Samstag für gegrillte Tomaten gestorben so lecker waren die. Ich weiss, verrückt oder? Was ich derzeit noch nicht vertrage aber hoffentlich bald sind Garnelen. Die fehlen mir. Und mir fehlt die scharfe Arrabiata-Sosse - ja hauptsächlich die… die Spaghetti werde ich wohl nicht vertragen. Und die Linsenvarianten… bin ich mir nicht sicher ob die schmecken. Sieht für mich so sandig aus.
    • Also diese Linsen / Kichererbsen Varianten bei Pasta ist reine Geschmackssache. Wie mögen diese Pastas nicht. Hingegen wird aber gerne an Linsenchips geknabbert, aber nicht von mir. Mir schmeckt das nicht. Aber mein Mann und die Kinder essen auch Papadam (Indisches “ Brot“ aus Linsenmehl, kenn es nur als frittierte Form, kann man füllen).
    • Da ihr die Kartoffel gerade so hyped - ich mach mir mal die scharfe Areabiata und Kipp die über die Kartoffeln 8o Und trotzdem finde ich es spannend wie viel Kopfarbeit/Psyche dabei ist. Ich meine am Wochenende hat meine ganze Familie - für mich gefühlt tonnenweise - Eis geschleckt und ich hab 0.0 Bedarf gehabt. Und ich gebe zu vor 5 Monaten hätte ich alles selbst weggeschleckt… dieser berühmte Schalter ist wohl tatsächlich vorhanden
    • Heike, sowas kann ja auch hormonell bedingt sein. Vielleicht ordnet sich bei dir gerade etwas neu. Ich erinnere mich, dass ich in meinen Schwangerschaften (außer Kassler) auch kein Fleisch angerührt habe. Für mich schmeckte es immer entweder blutig(was es niemals war!) oder verdorben. Auch bei Joghurt hatte ich oft das Gefühlt, er sei verdorben und schmeckte nach Fleisch <X . Zum Glück hat sich das nach dem Schlüpfen wieder geändert.
    • Ich kenne das auch nur zu gut und ich denke, der Magen ist sehr stark verknüpft mit dem Empfinden... Das schlägt mir auf den Magen ist nur eine Variante davon.. Bei Aufregung nichts runterkriegen usw...

      Ich glaube fest daran, der Körper signalisiert uns so, was gut für uns ist. Wir haben nur einfach viel zu viele Jahre nicht hingespürt.

      Der positive Nebeneffekt, dein ökologischer Fußabdruck wird besser, denn die Fleischindustrie verbraucht jede Menge CO2.
    • tina0403 schrieb:

      Heike, sowas kann ja auch hormonell bedingt sein. Vielleicht ordnet sich bei dir gerade etwas neu.
      Danke, das wäre eine Möglichkeit. Wechseljahresbeschwerde hatte ich allerdings noch nie und ich bin 58.


      Ann04 schrieb:

      Ich kenne das auch nur zu gut und ich denke, der Magen ist sehr stark verknüpft mit dem Empfinden.
      Danke, ich fnde mein Magen ist sehr robust.
      Liebe Grüsse Heike ...... und @llseits einen schönen Tag :katze:

      Mein Youtube-Kanal: Mit dem Omega Loop von 170 kg auf 60 kg


    • Passiert mir auch immer wieder mit bestimmten Nahrungsmitteln. Der Zustand kann Monate andauern. Andersrum gibt es jetzt auch Sachen,
      die ich immer essen will und überhaupt nicht über bekommen. Ich ernähre mich nun bis auf ganz seltene Ausnahmen, jeden MIttag von Mozarelle mit Beeren, Melone oder Tomaten.
      Keine Ahnung warum ich nach über einem Jahr noch immer so scharf drauf bin. Steht auch heute wieder auf meinen Speiseplan. :] Habe schon diverse Austauschversuche mit Körnigem Frischkäse, Quark, Jogurt, Skyr hinter mir
      weil ich dachte es wäre einfach das Eiweiß. Ne, ich werd knatischg wenn ich die doofe Kugel nicht auf den Tisch bekomme. :panik:

      Was ich nicht mehr herunterbekomme sind Eiweißshakes oder Eiweißriegel mit Schokoladen oder Vanillegeschmack. Die anderen gehen alle. Aber bei den beiden Geschmacksrichtungen habe ich das Gefühl,
      das die Menge im Mund immer mehr und nicht weniger wird. Von daher vergammeln jetzt seit einem halben Jahr noch 3 Schoko-Eiweißriegel in unserem Kühlschrank vor sich hin. :whistling:
      Brandnew Insta-Post

      Ich huller der Depression davon

      Der Vergleich mit den anderen macht dich blind für das Original das du bist
    • @StraigthOn

      Das mit den immer gleichen Lebensmitteln ist hier auch so, wenn man meine Speisepläne liest, glaubt man wahrscheinlich, wir sind bekloppt :D
      Auch das mit dem Eiweißpampzeugs ist hier nicht anders. Das Einzige was für mich noch geht ist Fresubin und Proteinquark, da aber nur ein halber und mit Leinsamen und Öl etc. abgemildert.
      Ich bin froh, das ich inzwischen wenigstens hin und wieder Käse essen kann. Ich hab mir viele, viele eiweißhaltige Lebensmittel für mich kaputt gemacht in der Anfangszeit, weil ich mich wegen dem soooo wichtigen Eiweiß gezwungen habe, sie zu essen, obwohl ich mich teilweise echt geekelt habe, Käse z.B. pur zu essen.
      Gott sei Dank kann ich jetzt essen was ich will und komme trotzdem ordnungsgemäß auf mein Eiweiß.
    • Guten Morgen
      Ich hatte das auch einige Zeit, dass ich kein Fleisch essen konnte. Bei mir war es aber nur, weil es zu fest für meinen Magen war und nach zwei Bissen war einfach dicht. Inzwischen kann ich mehr essen und auch wieder Fleisch und Fisch.
      Ich denke dass nach der OP wieder eine Intuition für die Bedürfnisse des Körpers zurück kommt. Ich kenne auch so Gelüste denen ich unbedingt nachgeben muss. Finde das eigentlich sehr gut. War bei meinen Kindern auch so, als sie klein waren. Tagelang Bananen und irgendwann wochenlang überhaupt keine…