Kurz vor der OP - Was sollte ich zuhause haben?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kurz vor der OP - Was sollte ich zuhause haben?

      Liebe Community!

      Ich komme am 29.07.2021 ins Krankenhaus für einen Sleeve, und der Stichtag rückt mit großen Schritten näher.
      Für mich stellt sich jetzt die Frage: Was sollte ich denn ganz grundsätzlich für die erste Zeit Zuhause haben? Habt ihr schon zuvor Supplements besorgt? Und sind besondere Haushaltsgeräte wie ein Mixer sinnvoll? :)
      Ich lebe alleine und habe weder Auto noch Führerschein, deshalb gehe ich mit einem Freund am Donnerstag zuvor einkaufen .
      Bisher habe ich mir größere Mengen an stillem Leitungswasser und ein paar Zutaten für Rezepte aus einem schlauen Buch zum Thema aufgeschrieben.

      Ich bin ein kleiner Chaot und bin gespannt, was ihr so geplant und entsprechend vorher besorgt habt. :)


      Liebe Grüße,
      Atreyus :freu:
    • Hallo,

      Wasser würde ich nicht auf Vorrat holen, Du weißt nicht ob Du es hinterher verträgst.

      Ich bin auch so eine Vorratshälterin. Wasser hat meine Tochter jetzt wohl fürs ganze Jahr, Gemüsebrühe Pulver reicht die nächsten 5 Jahre. Du solltest Suppen da haben, eventuell Pulver für Kartoffelbrei, Milch, Protein. Tee auch noch. Ich hatte 3 Tage nach OP Gelüste nach Avocado und Schmelzkäse, bin dann los und habe es gekauft. Vielleicht noch Gemüse einfrieren, kann man pürieren.

      Angeschafft habe ich eine Mikrowelle, Handrührgerät habe ich, Pürierstab. Sonst brauche ich nix, nach einer Woche habe ich völlig normal gegessen.

      Supplemente erst hinterher Proben kaufen.

      Alles Gute für die OP
      Sunny0
      15.06.2020 Erstgespräch AZ Mannheim
      16.06.2020 Start MMK mit EB Startgewicht: 140kg BMI 47,9
      22.02.2021 Start Eiweißphase Gewicht: 147 kg BMI 50,4
      08.03.2021 Roux-Y-Bypass UMM
    • Ich hatte folgendes da:
      - Babygläschen Frucht und herzhaft
      - fettarmer Joghurt, Skyr
      - Magerquark
      - Proteinpulver in 2 Geschmacksrichtungen
      - Fenchel-Anis- Kümmel- Tee
      - Pantoprazol-Rezept besorgen
      - Tiefkühlgemüse für Suppen
      Ein Pürrierstab für Suppen ist sinnvoll am Abfang und ein Shakebecher mit Siebeinsatzden bekommst du für ein paar Euro bei Amazon. Ich hatte auch ein paar kleine Dosensuppen da, das hat sich am Anfang als Notration ganz gut bewährt. Supplemente sollte ich ab der 2. Wiche nehmen, Calciumcitrat sogar direkt nach der OP. Ich habe sie bei Celebrate schon vor der OP bestellt, die Soft Chews sind megalecker und man hat genau die richtige Dosis von allem, was man braucht.
    • Ich hatte 2 Wochen Flüssig, 2 Wochen breiig und dann kostaufbau.

      Ich hatte alle Supplemente daheim. Habe einen Standmixer angeschafft, Proteinshakes, laktosefreie Milch und ungesüßte Mandelmilch. Gemüse habe ich jeden Tag frisch gekauft. Es war gut da ich täglich mindestens 7000 besser 10000 und mehr Schritte gehen sollte. Ansonsten hatte ich ein paar Suppen vorgekocht aber die habe ich alle verschenkt :D
    • Das kommt mir so bekannt vor! Ich hab mir irre viel Gedanken drum gemacht.
      Dabei kommt das wahrscheinlich nach der OP, dass Du weißt was Du brauchst.
      Mein AZ empfiehlt weder Eiweißshake noch Supplemente. Dafür zwei Wochen Brei.
      Gegessen hab ich gerne Zwieback, Joghurt, aber dann auch Kartoffelbrei und was es für die Familie gab eben ganz weich gekaut. Haferflocken mit Obst und Joghurt.
      Aber Du siehst sicher dann was Du brauchst. Babygläschen hätte ich nicht gegessen. Man kann so wenig essen, das sollte dann wirklich der aktuellen Laune und Gelüste entsprechen.
      Trockenshampoo für die Klinik wäre bei uns eine Empfehlung gewesen. Ich durfte nicht Haare waschen. Aber das ist wahrscheinlich auch immer verschieden von AZ zu AZ.
    • Wurde montags operiert. Mittwoch morgen um 7 wurde die Drainage gezogen und um 9 Uhr war ich direkt unter der Dusche mit Haare waschen. Für mich war das schlimmste das ich Dienstag nur eine Katzenwäsche machen durfte.
      Ich fand das Haare waschen jetzt nicht so schlimm wie Beine einseifen :D überall hat es gezwickt und gedrückt sobald ich mich gebückt habe.
    • @Heike: Den Laden habe ich in Laufweite, das ist glücklicherweise kein Problem. Die Möglichkeit zum Einfrieren nicht. Der Preis des Großstadtlebens. :D Über deinen Channel bin ich schon vor einiger Zeit gestolpert, der hat mir echt gut gefallen & geholfen! :)


      Das mit dem Trockenshampoo ist eine wirklich gute Idee. Ich habe noch geplant zuvor zum Friseur zu gehen und mir einen sehr "sommerlichen" Schnitt zuzulegen. Bei den Haaren bin ich immer etwas empfindlich. :D

      Gibt es denn Schwierigkeiten beim Vertragen von diversen Wassersorten? ?( Da bin ich gespannt!

      Vielen Dank für die vielen Antworten & Erfahrungen. Dann besorg' ich ein paar Kleinigkeiten und harre der Dinge. :)


      Momentan ist mein Projekt die vom Krankenhaus aufgrund meines jetzt schon starken Vitamin D-Mangels empfohlenen verschreibungspflichtigen Supplemente zu besorgen. Mein Hausarzt ist das etwas... Skeptisch. X/
    • Grundsätzlich mache ich das auch, nur für die ersten zwei, drei Wochen nach der OP würde ich "Flaschen"wasser bevorzugen. Mein Leitungswasser ist extrem kalkig, und die Leitungen wirklich uralt. Wenn ich mich wohl damit fühle kommt es wieder aus der Leitung! :)
    • Also ich vertrage seit etwa 2 Monate nach der Op kein Wasser. Ich kann es nicht schlucken, wenn es doch mal geht - und dafür muss ich das Gefühl haben zu verdursten - habe ich danach einen riesigen Kloß in meiner Diva der mir Magenschmerzen und Völlegefühl verursacht und trinke deswegen auch keins.
      Direkt nach der Op solltest du Wasser und Tee bevorzugen. Ich kann dir empfehlen, wenn kaltes Wasser nicht geht trinke warmes.

      Kohlensäure geht bei mir auch nicht, davon bekomme ich so starke Schmerzen, dass ich sogar meine Dose Coke Zero nur abgestanden trinke und meine Diva ist nun 9 Monate alt.
      Ich bevorzuge zum trinken stark verdünntes FruityWhey, Isoclear (beides Protein ähnlich wie Limo bzw Saft) und Bolero (zuckerfreies Getränkepulver).