Rauchen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe 2018 auf dem Weg zur Omega Loop- OP mein ganzes Dampferutensil in den Container geschmissen und seitdem bin ich weg vom Nikotin. Wenn mir ein Raucher mit brennender Zigarette begegnet kõnnte ich allerdings gleich loslatschen und mir ne Schachtel Prince kaufen. Normal rauchen fand ich immer besser als Dampfe.
      Liebe Grüsse Heike ...... und @llseits einen schönen Tag :katze:

      Mein Youtube-Kanal: Mit dem Omega Loop von 170 kg auf 60 kg


    • *Heike* schrieb:

      Also wenn es nicht so gesundheitsschädlich wäre, würde ich wieder rauchen. Die Zigarette danach, die nach dem Essen, die zum Kaffee. Immer ein Genuss.
      In der Sonne auf der Terrasse… mit einem Glas Wein….in der Stadt im Café und dabei Leute beobachten….sogar (Pfui Teufel) beim Autofahren. Das ist allerdings echt eklig, aber ich fand es toll. Die blauen John Players :D . Am Ende sogar die selbstgestopften, weil mein Mann auch geraucht hat, als wir uns kennenlernten. Aber ich habe erst nach der Trennung von meinem ersten Mann überhaupt angefangen und habe nur knapp 3 Jahre geraucht. Ich war vermutlich noch nicht gesättigt, weil der Janker darauf geblieben ist.
      Das mit der Suchtverlagerung kann natürlich sein, Rosa. Vielleicht lässt das nach, wenn du richtig Sport machen kannst. Wir haben es damals tatsächlich von einem Tag auf den anderen durchgezogen mit diesen Nicorette Pflastern. In einem Fernsehbericht haben wir gesehen, dass man die Muster durchbrechen soll. Wenn man also morgens in der Küche zum Kaffee die Erde geraucht hat, soll Mann z.B. Tee im Wohnzimmer trinken 8| oder so ähnlich. Ich habe außerdem wie blöd Kaugummi gekaut. Mein Mann hatte vorher 30 bis 40 Zigaretten am Tag geraucht und ist nie rückfällig geworden.
    • Ja, ich bin nach wie vor Raucher. Und das wird auch so bleiben, bis ich soweit bin, dass zu ändern ;)
      Liebe Grüße

      Sabse

      22.10.2013 Magenbypass-OP mit 142 kg

      WHO´s:
      10/2015 -> 1. Bauchstraffung (Nachstraffung erforderlich)
      08.10.2018 -> Bruststraffung und Liposuktion beider Oberschenkel
      12.03.2019 -> Oberschenkel- und Oberarmstraffung
      -> 2. Bauchstraffung geplant am 13.09.2021
    • Ich hab vor 10 Jahren von heute auf morgen einfach aufgehört. Ich fand den Geruch in den Haaren und Klamotten irgendwann wirklich ekelhaft. Mittlerweile rieche ich es ab und zu gern. Und im Sommer schare ich die Raucher um mich herum - denn so bleiben die Wespen weg :freu:
    • Haha :D , das verstehe ich nur zu gut. Mein Mann, der ehemalige Kettenraucher, ist ein ganz unangenehmer Nichtraucher geworden. Der meckert über die kleinste Rauchbelästigung.
      Ich rieche es immer noch gern, wenn jemand JPS raucht….mmmmh :D ! Irgendwie krank, dieses Verhalten.
    • Bin zwar noch nicht operiert..
      Aber im März 2020 habe ich von einem Tag zum anderen aufgehört. Hintergrund bei mir: Im Dez. 2019 wurde eine Veränderung am Stimmband festgestellt, ich war mehrer Wochen heiser usw. Bis März 2021 (war ich zwar nicht mehr heiser) aber die Veränderung war noch immer da. Daher schickte mich der HNO ins KRH zu einer Probeentnahme. Mit dem Tag der OP habe ich aufgehört. Ich war über 3 Monate verunsichert, was es für eine Veränderung (negativ oder positiv war ungewiss) Ich hatte Angst, wenn es z.Bsp. Krebs gewesen wäre? Evtl. durchs rauchen... Der Befund war gut, also alles O.K.
      Aber es war mir eine art lehre aufzuhören.
      Mein Mann raucht noch immer. Was ist nicht mehr ausstehen kann ist, wenn der Rauch genau zu mir ins Gesicht/die Nase zieht. Im gleichen Raum wie ein Raucher kann ich mich aber ohne Probleme aufhalten.
    • Ich bin vor einer Woche operiert worden und habe am Abend vor der Operation das letzte Mal geraucht. Im Krankenhaus fiel mir die Abstinenz gar nicht schwer und ich wurde direkt übermütig und habe verkündet, es ab sofort sein lassen zu wollen. Als ich aber nach Hause kam, fiel meine eiserne Disziplin in sich zusammen und ich habe trotzdem geraucht. Zwei Mal gezogen, ich fands SUPER eklig und habs wieder sein gelassen.

      Leider hat das nicht gereicht, um mir die Lust aufs Rauchen zu verderben. Ich überlege schon den ganzen Tag, ob ich nicht doch noch mal kurz auf den Balkon soll... Mein Mann raucht noch und deshalb ist natürlich etwas da. Das machts leider nicht einfacher.
      Zeit, dass sich was ändert. :rosen:
    • Also ich habe gestern nicht mehr geraucht. Habe mir noch mal kurz bewusst gemacht, dass mein Dauerhusten nachgelassen hat. Das ist schon mal ziemlich super. Ich schnarche wohl auch nicht mehr so schlimm, sagt der Mann. Der kündigt übrigens schon länger an, aufhören zu wollen - das muss ich wohl mal ein bisschen forcieren.

      Ich habe tatsächlich noch so eine 'Dampfe' hier rumfliegen, habe aber kürzlich mein ganzes Liquid an einen Freund verschenkt, weil ich es nicht mehr brauchte. Ich wollte nämlich vor einiger Zeit schon mal umsteigen, bin damit aber nicht warm geworden. Ich finds irgendwie gruselig, mir diesen Glyzerinquatsch reinzuziehen, da bin ich lieber ehrliche Raucherin geblieben :D

      Nene, da muss ich irgendwie durch. Sind halt nun zwei Baustellen (Essen und Rauchen), bei denen die Gewohnheiten überdacht und geändert werden wollen. Hoffentlich wird es irgendwann leichter.
      Zeit, dass sich was ändert. :rosen: