Milli's Weg - WHOs & das Danach

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Milli's Weg - WHOs & das Danach

      Da sich mein Gewicht seit 1,5 Jahren nicht verändert, ich also halte, stand das Jahr 2021 für mich ganz im Zeichen der WHOs, dachte ich zumind. teilweise.

      Anfang des Jahres hatte ich mehrere Termine bei Chirurgen ab Mitte Mai vereinbart. Bad Driburg, Hameln, Hagen und Berlin. Eigentlich wollte ich noch nach Hannover, aber die Patient:innen von da halten sich mit Nachher-Bildern irgendwie bedeckt(er). Da ich damals mit der Chirurgin für Bruststraffung und Verkleinerung so derbe auf die Nase gefallen bin, wollte ich es dieses Mal anders machen. Mehrere Meinungen einholen, aufs Bauchgefühl hören, ..

      Im April, je näher der Termin in Bad Driburg kam, um so unsicherer wurde ich. Die (in meinen Augen!!) schlechten Beispiele häuften sich, die Patienten wurden immer unzufriedener mit dem Ablauf in dem Krankenhaus vor- und nach OP, mit dem Umgang mit Wundheilungsstörungen usw. (mir ist natürlich bewusst, dass online die am Lautesten schreien, die unzufrieden sind), aber mein Bauchgefühl passte nicht mehr und so sagte ich den Termin ab.

      Anfang Juni war ich dann in Hameln. Ich war sofort PRO Chirurgin und das Gespräch hat mir super gefallen. Sie hat alle meine Fragen beantwortet, weil sie mich direkt "abgeholt hat" mit ihrer Art, war das Fotos machen nur halb so schlimm wie ich dachte und ich ging mit einem sehr guten Gefühl da raus. Einzig ihre Idee, meinen Bauch mit einem Bikinischnitt schön zu bekommen, macht mich bis heute nachdenklich. Aber dazu werde ich demnächst mehr erfahren.
      Nach dem Termin in Hameln war schnell klar, dass in Berlin zwar trotzdem mein Wunsch-Chirurg Nr. 1 sitzt, aber der Weg dahin doch eher beschwerlich und lang ist und seine OP-Termine aufgrund der steigenden Popularität immer weiter in die Ferne rutschen, ich mich in Hameln wohl mindestens genau so gut aufgehoben fühlen werde, wenn nicht sogar noch besser. Also sagte ich meinen Termin da für Mitte September ab.

      Nächste Woche Dienstag, also am 10.08. wäre eigentlich mein Termin in Hagen gewesen. Diesen hätte ich gerne wahrgenommen, für eine Zweitmeinung und weil mir die Ergebnisse bisher auch sehr gut gefallen haben. Dann kam das Hochwasser und ich war mir schon nicht mehr so sicher, ob das zum jetzigen Zeitpunkt eine kluge Entscheidung ist. Haben die Menschen da doch gerade ganz andere Sorgen. Aber ich hatte den Termin extra in meinem Urlaub gelegt, also wollte ich fahren.. am Freitag musste ich den Termin dann doch absagen, da ich Covid19-positiv in Quarantäne stecke.. das Schicksal hat es also entschieden.

      15.06.2021 - Das Gutachten aus Hameln kam bei mir an.
      28.06.2021 - Antrag auf WHO persönlich bei meiner Krankenkasse abgegeben.
      03.07.2021 - der Hinweis der KK, dass mein Antrag an den MD geht
      23.07.2021 - Zusage für Bauch und Schamhügel, alles andere abgelehnt.
      08.08.2021 - sitze am Widerspruch. Lese ihn gerade zum 3x durch und schicke den heute online über das Portal meiner KK da hin

      02.09.2021 - OP-Plangespräch in Hameln, dann gibt es den OP-Termin für Bauch und Schamhügel :love: schätze, dass es so November/Dezember wird. Sie sagen, sie haben aktuell einen Vorlauf von ca. 2 Monaten, im Winter aber etwas mehr, da sich da mehr Leute operieren lassen wollen.

      Das ist der aktuelle Stand der Dinge.
      Start: 161,7 kg ~ Ziel: 80 kg ~ Aktuell: 97,x kg

      Start MMK * Juli 2018 - RouxY-Bypass * 04.02.2019
      Start WHO * Juni 2021
    • Super, dann geht es ja bald los! Bauchgefühl ist unglaublich wichtig. Ich habe mir auch insgesamt drei Chirurg „angeschaut“. Im Nachhinein würde ich sagen, meine Entscheidung war richtig. Fühle mich wohl und bin bisher mit den Ergebnissen sehr glücklich
    • Super das du dich entschieden hast und ich finde auch man muss da auf seinen Bauch hören. Ebenso toll das deine Bauch und Schamhügelstraffung schon mal genehmigt ist, da hast du zum Ende des Jahres schon ein straffes Bäuchlein.
      Ich wünsche dir alles Gute für deinen Widerspruch.
      Liebe Grüße
      Netti
      Gewicht vor OP 1.September 2017
      148 kg / BMI 55 super Adipositas

      :laola:
      Aktuelles Gewicht 63 kg / BMI 23,5 Normalgewicht

      23.08.2019 Bauchdeckenplastik EV Gießen
      06.01.2020 Oberschenkelstraffung
      02.08.2021 Bruststraffung
      04.11.2021 Gesäßstraffung geplant

      :blumen: Es ist nie falsch das Richtige zu tun!! :up:
    • @Milli84 Bist du bei Frau Dr. Motamedi gewesen?

      Ich habe übrigens am 02.09. auch einen Termin in Hameln. OP-Vorbesprechung für die Arme. Darf ich fragen wann du da bist?
      Höchstgewicht: 204,0 kg (BMI 69)
      OP-Gewicht: 172,0 kg
      aktuelles Gewicht: 66,6 kg (BMI 22,6)
    • Um 16:30 Uhr erst, da ich vorher arbeiten muss. Und ja, bei Frau Motamedi :love:
      Start: 161,7 kg ~ Ziel: 80 kg ~ Aktuell: 97,x kg

      Start MMK * Juli 2018 - RouxY-Bypass * 04.02.2019
      Start WHO * Juni 2021
    • Ich bin morgens da und muss dann nachmittags ins Büro.

      Fr. Dr. Motamedi ist super. Sie war Co-Operateurin bei meinem Bauch und hat eine Nachsorge übernommen, weil Dr. Güven im Urlaub war.
      Höchstgewicht: 204,0 kg (BMI 69)
      OP-Gewicht: 172,0 kg
      aktuelles Gewicht: 66,6 kg (BMI 22,6)
    • Ich kenne vor Ort bisher nur Fr. Motamedi, die Anderen lerne ich dann bestimmt später mal kennen, falls ich dann noch aufnahmefähig bin.

      Jetzt hab ich mir -3,5kg mit Fasten erquält und nächste Woche habe ich die wegen der Quarantäne bestimmt wieder drauf. Wollte meine zwei Wochen Urlaub für Schwimmen und Fitnessstudio nutzen.. bald ist die Freibadsaison zu Ende, toll :S naja..

      14.08.2021 - Brief der KK, dass mein Widerspruch an den MD geht
      Start: 161,7 kg ~ Ziel: 80 kg ~ Aktuell: 97,x kg

      Start MMK * Juli 2018 - RouxY-Bypass * 04.02.2019
      Start WHO * Juni 2021
    • 02.09.2021 - OP Planung Hameln
      06.09.2021 - Begutachtung beim MDK

      Bis heute habe ich von beiden Stellen noch nichts gehört. Aber mal ein Paradebeispiel dafür, dass mein Leben mich immer wieder auf die Probe stellt und nichts mal einfach "gut" und von alleine läuft.

      Bei Facebook in einer Gruppe schrieb gestern eine Frau, dass ihr Plangespräch in Hameln am 30.09. war, also 4 Wochen nach meinem Termin. Sie hat ihren OP-Termin diese Woche bekommen und der ist Ende Januar. Ich war also 4 Wochen vor ihr da und hab noch nichts gehört. Vermutlich wurde ich wieder vergessen, passiert mir bei Ärzten ständig.

      Und das zweite Beispiel: Meine Freundin war am 16.09. beim MDK, sie hat bereits von ihrer Krankenkasse das Schreiben bzgl. des MD Termins bekommen.. ich warte immer noch.

      Hab gestern schon heulend zu Hause gesessen. Bis die sich melden, bin ich locker bei Februar/März mit meinem Bauch. Dadurch verschieben sich auch Oberarme und Brüste weit in 2022 rein.
      Start: 161,7 kg ~ Ziel: 80 kg ~ Aktuell: 97,x kg

      Start MMK * Juli 2018 - RouxY-Bypass * 04.02.2019
      Start WHO * Juni 2021
    • Ich will nicht einer dieser Patienten sein, die nervig, aufdringlich oder sonstiges sind. Deswegen habe ich bisher die Füße still gehalten. Auch, weil die da im Krankenhaus (nach dem Brand) ja andere Probleme hatten, als mein persönliches Wohlbefinden. Aber jetzt, wo ich das mit dem Termin weiß, bin ich doch etwas nervös. Nein, sogar ein wenig verärgert.
      Start: 161,7 kg ~ Ziel: 80 kg ~ Aktuell: 97,x kg

      Start MMK * Juli 2018 - RouxY-Bypass * 04.02.2019
      Start WHO * Juni 2021
    • Du sollst ja niemanden anschreien oder beschimpfen. Aber bevor man sich schwarz ärgert, kann man ja mal freundlich fragen. Wenn sie Dich vergessen haben sollten, werden sie nicht von alleine drauf kommen. Vergeudet nur Deine Zeit, nicht deren.
    • Da hast du allerdings recht.. man.

      hab jetzt der Krankenkasse schon mal über die App geschrieben. Für eine erklärende Email reichen meine Akkordpausen nicht. Das mache ich nachher nach Feierabend.
      Start: 161,7 kg ~ Ziel: 80 kg ~ Aktuell: 97,x kg

      Start MMK * Juli 2018 - RouxY-Bypass * 04.02.2019
      Start WHO * Juni 2021
    • Ich versteh deine Gedanken, aber hier gehts um DICH. Du hast jedes Recht, da nachzufragen. Da brauchst du dir nicht blöd vorkommen!
      Wie @Schnutzelchen schon geschrieben hat, das is deine Zeit (und Nerven), die da verloren geht.
      Liebe Grüße

      Sabse

      22.10.2013 Magenbypass-OP mit 142 kg

      WHO´s:
      10/2015 -> 1. Bauchstraffung (Nachstraffung erforderlich)
      08.10.2018 -> Bruststraffung und Liposuktion beider Oberschenkel
      12.03.2019 -> Oberschenkel- und Oberarmstraffung
      13.09.2021 -> 2. Bauchstraffung
    • Ich habe heute morgen eine Antwort vom Sekretariat bekommen, dir stellt mich allerdings auch nicht zufrieden..

      Krankenhaus schrieb:

      Sie wurden nicht vergessen. Wir bekommen immer nach und nach OP-Kapazitäten freigeschaltet. Allerdings passen nicht alle OP’s in diese Kapazitäten rein. Es kommt darauf an, wie lange die Operationen dauern, welche Materialien wir brauchen, wer operiert, ob wir bestimmte Geräte brauchen, ob die Patienten vorher bestimme Medikamente absetzen und einiges mehr. Sobald wir also die passende OP-Kapazität für Sie haben, melden wir uns bei Ihnen.
      Tja.. blöd nur, dass die Dame beim selben Chirurgen ist und auch eine BDS bekommen soll..

      Der einzige Unterschied zu mir und der Dame bei Facebook ist, dass ich eine Selbstzahlerleistung dazu "gebucht" habe. Das könnte die OP natürlich in die Länge ziehen..

      Aber wenn das bedeutet, dass die OP länger dauert, wann soll die dann stattfinden, wenn die jetzt schon bei Ende Januar sind?
      Start: 161,7 kg ~ Ziel: 80 kg ~ Aktuell: 97,x kg

      Start MMK * Juli 2018 - RouxY-Bypass * 04.02.2019
      Start WHO * Juni 2021
    • Ich kann deinen Frust ja verstehen, aber nur weil sie eine BDS wie du bekommen sollst und den selben Operateur habt heißt es doch nicht das da noch andere Unterschiede bestehen. Ich gehe mal davon aus du du ansonsten nicht viel üebr die Frau weißt ...
      auch wenn warten doof ist, es wird schon seine Gründe haben das sie dir vorgezogen wurde.
    • Meine Selbstzahler-Leistung in Hameln durfte nur vom Chefarzt operiert werden, daher sind auch die Arme von ihm gemacht worden und mein eigentlicher Arzt hat nur assistiert.
      Und Dr. Allert ist natürlich immer ausgebucht mit Terminen
      Vielleicht liegt es daran.
      Höchstgewicht: 204,0 kg (BMI 69)
      OP-Gewicht: 172,0 kg
      aktuelles Gewicht: 66,6 kg (BMI 22,6)