Milli's Weg - WHOs & das Danach

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So sah er am Tag der OP nach dem anzeichnen aus. Ohne T-Schnitt muss genügend fett abgesaugt werden, damit der Oberbauch später nicht hängt, was er nicht tut :) und dann läuft alles genauso ab wie beim T-Schnitt.
      Bilder
      • BBCE041D-F574-40C1-AAB0-823853C22EFA.jpeg

        985,62 kB, 1.125×1.373, 63 mal angesehen
    • bei mir hätten sie 10kg oder mehr absaugen können, mein Bauch wäre ohne Senkrechtnaht einfach nicht flach geworden. Zu viel Oberbauch, schon immer hatte ich zwei Fettbäuche/Rettungsringe.. da war nichts mehr zu retten.
      Start: 161,7 kg ~ Ziel: 80 kg ~ Aktuell: 97,x kg

      Start MMK * Juli 2018 - RouxY-Bypass * 04.02.2019
      Start WHO * Juni 2021
    • Ich habe kaum Fett, es wird trotzdem ein T-Schnitt gemacht. Lieber habe ich die Senkrechtnaht als soviel lose Rückenhaut. Das stört mich besonders beim Sport, wenn sich die Haut am Boden so verschiebt :koma: Eeeekliges Gefühl!
      Darum wird von hinten alles nach vorn gezerrt <X Und von oben nach unten und von unten nach oben. Mal sehen, ob mir nachher der Bauchnabel unter den Rippen hängt.
    • Du kannst definitiv auch im deutschen Freibad Bauch frei gehen @Milli84 ! Sieht super aus!

      Ich hab jetzt auch nen kleinen süßen innen liegenden Bauchnabel. Aber die Narben sind noch etwas wulstig und alles angeschwollen. OP ist aber auch gerade 4 Wochen her und ist ja auch die 3. BDS

      [Blockierte Grafik: http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/69067/.png]


      Gewicht 06.04.2018: 168 kg (Erstgespräch)
      Gewicht 18.07.2018: 166 kg (Beginn Flüssigphase)
      Gewicht 01.08.2018: 160 kg (OP-Tag)
    • Ich habe irgendwie gar keinen richtigen Bauchnabel bekommen. Sieht bei mir ganz seltsam aus.
      So ein Dreieck drum herum als wäre er da ausgeschnitten worden und der "Bauchnabel" selber ist ein Stecknadelgroßes Löchlein. Aber da ich meinen Bauchnabel vorher mit viel Fett drüber auch nicht gesehen habe, finde ich das jetzt auch nicht so tragisch ^^
    • LeNa123_456_789 schrieb:

      Also ich hatte vorher einen innenliegenden Bauchnabel und hab den jetzt immernoch. Die plastische Chirurgin hat mir das so erklärt, dass er nur versetzt wird. Ansonsten ist er von Form und aussehen so, wie von Mutter Natur gegeben ;) nur halt in der Länge gekürzt, da man ja mal eine Menge Bauch hatte.
      Ich liebe meinen Bauchnabel mittlerweile auf jeden Fall
      Toller Bauch! Und der Bauch vor deiner OP ähnelt meinem jetzt stark :D Wo hast du die OP machen lassen?

      LG
    • @Eule69 ich finde dein Bauch sieht toll aus! :)
      Ich habe mich generell lange von zahlen auf der Waage oder kleinen Fettpolstern beherrschen lassen. Mittlerweile ist es mir egal, ich hab gelernt mich so zu lieben, wie ich jetzt bin, wem das im Freibad stört, der soll halt weggucken

      @Auri ich wurde in Hameln bei Fr. Dr. Motamedi operiert:) hatte heute meinen Kontrolltermin und sie meinte auch, dass alles super abgeschwollen wäre, was aber auch echt die 3 Monate gedauert hat
    • Heute ist der 8. Tag post OP meiner Operationen.. die OP ist gut verlaufen, zum Glück. Vertrage Narkosen bisher zum Glück ganz gut, hoffentlich bleibt das so.

      Dafür sind die Tage danach echt übel (gewesen, langsam gehts berg auf).
      3-fache Kombi-OP war schon etwas übertrieben dumm.. die ersten Tage, die Einschränkungen, .. eine Qual, ehrlich.

      Erstmal die harten Fakten:
      Aus den Beinen ist je 1300ml Fett abgesaugt worden. Dies wurde aufbereitet und in ungleichen Teilen in meine Brüste gefüllt, um einen Größenausgleich zu schaffen. Links kamen somit 250ml und rechts 450ml Fett rein. Mehr macht meine Ärztin pro Eingriff nicht. Risiko von Nebenwirkungen ist sonst zu groß.
      Aus den Armen wurden je 200ml abgesaugt und ca. je 150g Haut entfernt.

      also 3000ml Fett weg und ca 300g Hautüberschuss.

      Heute, 8. Tag post OP kann ich nur sagen, dass meine Oberarme mittlerweile wieder gehen. Hab sie noch nicht gesehen, Fäden ziehen und Verbandswechsel ist erst Montag (28.11.2022).. aber die Heilung beginnt jetzt, das spüre ich am Juckreiz.. 8|

      Die Brüste machen mir am wenigsten Sorgen.. die brennen und zwicken zwischendurch mal und die rechte Brust ist zwischenzeitlich steinhart. Aber ansonsten alles gut, sind auch nur wenig blau. Einziges Problem ist, dass die Schuld sind, dass ich noch ein paar Wochen auf dem Rücken schlafen muss.. lag letzte Nacht kurz auf der Seite, mit den Armen und Beinen klappt das, aber die Brüste dürfen halt keinen Druck erfahren und nicht gekühlt werden..

      Meine Beine allerdings.. puh! Aufstehen? Schmerzen! Setzen? Schmerzen! Beine ausstrecken? Beine strecken? Schmerzen!
      Die Kompression habe ich genau 2 Tage getragen, die erste Nacht mit Schmerzmitteln, die zweite Nacht habe ich sie dann ausgezogen und seit dem nie wieder angezogen. Die Kompression hat einfach alles abgeklemmt, das Wasser staute sich, das Blut floss nicht in alle Richtungen, .. also weg mit dem Scheiß!

      Das Muskelkatergefühl geht immer mehr weg, die Bewegung sehen schon deutlich flüssiger aus.. allerdings sind die Beine jetzt dunkelblau und lila.. haben Verhärtungen unter der Haut, sind stellenweise natürlich taub/empfindlich, haben Wassereinlagerungen, vergrößerte Poren (ähnlich wie bei Elephantiasis), … erschreckender Anblick. Aktuell würde ich auch eher sagen, dass sie deutlich dicker sind als vor dem Eingriff, aber gut, 8. Tag post OP *ooooooooom*

      und als würde das alles nicht reichen, dachte sich mein Körper gestern so, dass wir der Alten noch die Mens 4 Tage zu früh, auf den Hals hetzen.. danke!




      Professioneller ging nicht…… :whistling:
      Start: 161,7 kg ~ Ziel: 80 kg ~ Aktuell: 97,x kg

      Start MMK * Juli 2018 - RouxY-Bypass * 04.02.2019
      Start WHO * Juni 2021
    • Puh Milli, das ist eine heftige Nummer. Aber du bist ein harter Hund, das wird von Tag zu Tag bestimmt besser. Ich glaube dir, dass es kein erfreulicher Anblick ist, wenn die Poren plötzlich aussehen wie bei einem Gänsebraten X/
      Natürlich muss der Körper dann noch einen Bonus draufgeben und dir Zusatzqualen in Form der Periode schicken. Blöd….dafür bist du das dann auch eher wieder los.
      Alles Gute, halt die Ohren steif!
    • Stimmt, der Mann freute sich gestern direkt, dass die rote Pest jetzt kommt, wo eh nichts laufen darf und nicht dann, wenn Sex wieder „freigegeben“ ist.. :rolleyes: :D

      Ach ja.. muss ich jetzz durch, kann ich ja nicht mehr rückgängig machen.. aber den ersten Tag zu Hause sind viele Tränen geflossen, Kleinigkeiten die ich nicht selbst erledigen konnte, aber gerne selbst gemacht hätte dazu wenig und unruhiger Schlaf, .. nervenaufreibende Kombination.

      jedenfalls hab ich mir für 2023 vorgenommen, nicht mehr zwei WHO in einem Jahr zu machen.. meinem Körper mehr Zeit zu geben. Also wird die letzte WHO auf 2024 geschoben, mein armer Körper hat (bisher) genug gelitten.
      Start: 161,7 kg ~ Ziel: 80 kg ~ Aktuell: 97,x kg

      Start MMK * Juli 2018 - RouxY-Bypass * 04.02.2019
      Start WHO * Juni 2021