Probleme Gewicht zu halten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Probleme Gewicht zu halten

      Hallo Ihr Lieben,

      am 02.02.21 hatte ich meine sleeve op und seitdem tut sich viel, die Kilos purzeln nur so op Gewicht war 118lg, höchstgewicht ein Jahr davor 140kg nun bin ich bereits bei 71kg und es geht immer weiter runter… ich habe Angst, dass ich mein Gewicht nicht halten kann da ich es kaum schaffe genug zu mir zu nehmen… hat oder hatte jemand ein ähnliches Problem und wenn ja wie konntet ihr es lösen?

      Ich hab bereits mit dem Chirurg und der eb geredet aber deren tips und Vorschläge sind für mich kaum umsetzbar zb. wurden mir Fresubin und Shakes ans Herz gelegt jedoch muss ich davon leider Erbrechen genauso wenig kann ich leider keine Süßgetränke trinken da es für mich so gruselig schmeckt, dass ich es einfach nicht runterbekomme… bekomm langsam etwas Angst und mir gehen die Ideen aus^^

      Vielen Dank schon mal für euren Input und ich hoffe euch geht’s allen gut ^^

      Liebe Grüße
      Miri
    • Ja an sich ist es meckern auf hohem Niveau aber da ich erst jetzt so richtig anfangen will mit Sport mache ich mir da wirklich Gedanken und die Ärzte sind alle super aber gefühlt nehmen sie das leider nicht allzu ernst… und bei 65 will ich eigentlich ganz klar halten und nicht noch weiter runter :/ hätte auch nicht mit dieser Art von Problem gerechnet 8|
    • Ich kann nur sagen, dass ich das Mal kurzfristig hatte mit dem Omega Loop und dann hat es sich wieder gelegt und jetzt habe ich Probleme mit dem JoJo-Effekt. Zugenommen habe ich mit Marzipan und Nüssen. Unterm Strich habe ich festgestellt, dass es leichter ist abzunehmen als zuzunehmen.
      Liebe Grüsse Heike ...... und @llseits einen schönen Tag :katze:

      Mein Youtube-Kanal: Mit dem Omega Loop von 170 kg auf 60 kg


    • Hatte Anfangs die gleichen Probleme und Gedanken.

      Meine Tipps:
      • Überbackenes, damit bekommst du neben einem Mehr an Eiweiß auch mehr Kalorien.
      • Fettreduziertes (sofern du das überhaupt isst) streichen und durch Vollfett-Lebensmitteln ersetzen.
      • Wenn du es verträgt und gerne isst: den ein oder anderen fettarmen Fisch durch fettreiche Fische (Lachs, Makrele...) ersetzten.
      • Nüsse in deinem Speiseplan einbauen.


      Und dann radikal Ehrlich zu dir selbst sein. Mein Unterbewusstsein konnte und wollte damals die Abnahme nicht loslassen. Da noch ein Puffer, wenn man mal wieder zunimmt. Dort ein unbewusstes Verbot (bei mir war es gerne mal das Stückchen Pizza das ich mir verboten habe), weil man doch irgendwie unbewusst Angst hat zuzunehmen.

      Sprich: mal aufschreiben was du an tägliche Kalorien zu dir nimmst und was dein Körper verbraucht. Nur wenn das ausgeglichen ist, hälts du auch dein Gewicht.

      Das wird schon, wirst sehen. Auch das Halten will gelernt werden.

      Vielleicht war der eine oder andere Tipp was für dich und ich hoffe, hier kommt noch mehr Feedback für dich.
    • Hallo Ihr Lieben,

      vielen lieben Dank für eure Tipps und Erfahrungen.

      Ich hab seit Beginn massive Probleme genug Nahrung aufzunehmen da mir unfassbar schnell schlecht wird und ich voll bin… sleeve wurde daraufhin gecheckt da meinte man ist ordentlich klein aber ansonsten alles gut.

      Das mit den Nüssen werd ich machen daran hatte ich zb schon gar nicht mehr gedacht alles was sehr fettig ist da wird er mir sofort übel und fängt an zu krampfen und Aufzustoßen nach 1-2 Bissen…

      ich hab nächsten Monat nochmal einen Termin bei meiner eb und dem Chirurgen und danach werd ich mal weitersehen ob und wie es besser wird oder geworden ist.


      @straightOn

      Da hast du tatsächlich recht das wird sicherlich unterbewusst ein Thema sein leider… das was mir bewusst ist auch durch die Therapie ist, dass ich ein problem habe den Fortschritt bzw „Erfolg“ zu sehen (durch das Tempo) das richtet Unterbewusst bestimmt einiges an aber da bin ich dran
      danke dir :-)
    • @ *heike* ja davor habe ich eben Angst gedanklich bin ich schon im nächsten Jahr und den who’s und dafür ist es ja dringen erforderlich das Gewicht halten zu können, jetzt mal ganz abgesehen ob’s nach oben oder unten geht… und dann noch die ganzen Pläne im Kopf was Sport anbelangt will einfach das es jetzt langsamer wird damit ich das einpendeln kann und nicht auf 60 runter um dann wieder auf 65 zu kommen davor hab ich einfach große Angst :/
    • Ich bin in einer ähnlichen Situation.
      Op war am 5.10.20 mit 151kg jetzt habe ich 64,9kg bei 63 würde ich gerne stoppen, da mit der überschüssigen Haut noch ein paar Kilo verschwinden.
      Aber so einfach ist das nicht meine Portionen sind klein. Ich habe eine alimentäre Hypo also kann ich nur wenige Kohlenhydrate essen sonst gibt es ein Spätdumping. Esse ich aber zu viel Fett gibt es eine Kernschmelze (Durchfall) also esse ich einfach was ich kann. Im Moment bin ich bei 6 Mahlzeiten - davon ein Proteinshake aber ich denke ich werde demnächst noch eine feste Mahlzeit einbauen vielleicht so gegen 20:30Uhr.
    • Hallo,

      mein Mann, der mit mir gemeinsam vor über einem Jahr operiert wurde, hat wirklich das Problem, gegen eine weitere Abnahme ankämpfen zu müssen. Da wir aus Überzeugung allerdings relativ gesund leben, ist das gar nicht so einfach.
      Er isst jetzt fünf Mahlzeiten am Tag, rührt sich Erdnussmus, Mandelmus oder Cashewmus mit in sein Müsli oder Proteinpudding...manchmal auch in beides.
      Er toppt fast jedes Mittagessen mit Feta, isst Nüsse...
      Ich backe jeden zweiten Tag Haferflocken-Bananenkekse, davon isst er dann auch 2-3 Stück am Tag...
      Zuckerfreie Müsliriegel gibt es auch regelmäßig. Mit Käse überbacken machen wir selten, schmeckt uns nicht sooo gut.
      Thunfisch in den Salat kippen ist auch eine Möglichkeit...Trotzdem alles nicht einfach, isst er nämlich bei einer Mahlzeit richtig ordentlich, hat er zur nächsten keinen Hunger...
    • Hallo Ihr Lieben,

      danke für die zahlreichen tips und Erfahrungen das mit dem Erdnuss Und Mandelmus klappt sehr gut da kann ich auch zwischen drin einfach ein kleines Löffelchen nehmen das ist super ansonsten hab ich eine neue Eb gefunden die meine Sorge etwas ernster nimmt und auch der Meinung ist, dass man da jetzt schon drauf schauen sollte und nicht wie der andere meinte einfach mal abwarten wie’s weiterläuft… das beruhigt mich etwas und macht mich sicherer.