Gesäßstraffung steht an, für Tipps dankbar

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gesäßstraffung steht an, für Tipps dankbar

      Hallo ihr Lieben,
      seid Dienstag habe ich meinen fixen Termin für die Gesäßstraffung. Also wenn Corona mir nicht wieder einen Strich durch die Rechnung macht ?( . Es soll der 4. November sein.
      Also offiziell heißt es wohl unterer Rücken- und Gesäßstraffung. Der Naht wird so oberhalb des Steißbeins, entlang von einer Seite zur anderen Seite sein. Darüber und darunter wird die Haut gelöst und entfernt. Soviel dazu.
      Nun hat mein PC gesagt danach ist für mind. 14 Tage nichts mit Sitzen. Das leuchtet mir ja grundsätzlich ein. Wobei das natürlich auch schon heftig ist, nur auf dem Bauch liegen oder stehen. Aber kann mir vllt jemand sagen wie das dann mit gewissen körperlichen Grundbedürfnissen, wie Stuhlgang funktionieren soll? Da wir ja nicht in Frankreich leben, gibt es auch wenige Stehmöglichkeiten für diesen Zweck. Also eine Pipinella habe ich ja noch von der Oberschenkelstraffung, aber.... Am Besten ich fang schon mal an täglich mit Squats meine Oberschenkel zu trainieren, damit ich das dann hinbekomme :D

      Vielleicht hat ja da schon jemand Erfahrungen bei seiner Gesäßstraffung gesammelt und kann mir hilfreiche Tipps geben. Ich bekomme das gerade gar nicht mehr aus dem Kopf.
      Für Tipps, Erfahrungsberichte und Ideen wäre ich ausgesprochen dankbar.

      Ich wünsche euch einen wundervollen sonnigen Tag :blumen:
      Gewicht vor OP 1.September 2017
      148 kg / BMI 55 super Adipositas

      :laola:
      Aktuelles Gewicht 63 kg / BMI 23,5 Normalgewicht

      23.08.2019 Bauchdeckenplastik EV Gießen
      06.01.2020 Oberschenkelstraffung
      02.08.2021 Bruststraffung
      04.11.2021 Gesäßstraffung geplant

      :blumen: Es ist nie falsch das Richtige zu tun!! :up:
    • Ich hab zwar keine Gesäßstraffung hinter mir, aber ich denke für den Toilettengang wird das schon ok sein.

      Sprech doch nochmal mit deinem Arzt, kein Mensch kann nur stehen und liegen, du musst ja auch irgendwie nach Hause kommen nach der OP. Du bist ja bestimmt auch da kein Liegendtransport oder?

      Ich glaube es geht hier eher darum, dass du nicht lange sitzen sollst (also Stunden), damit durch die Spannung die Nähte nicht breiter werden oder aufgehen.
      Liebe Grüße

      Sabse

      22.10.2013 Magenbypass-OP mit 142 kg

      WHO´s:
      10/2015 -> 1. Bauchstraffung (Nachstraffung erforderlich)
      08.10.2018 -> Bruststraffung und Liposuktion beider Oberschenkel
      12.03.2019 -> Oberschenkel- und Oberarmstraffung
      13.09.2021 -> 2. Bauchstraffung
    • Eure Worte in Gottes Gehörgang. Er hat mir das so erklärt, dass da wie so eine Art Gipsverband, der aber kein Gips ist zur Stabilisierung um die Wunde gewickelt wird, also zusätzlich zu der Kompressionshose, und das darauf auf gar keinen Fall eine Spannung kommen darf, da diese Stelle wohl sehr empfindlich ist und für Wundheilungsstörungen prädestiniert sei.
      Leider habe ich in dem Moment weder an meine 3/4 stündigen Heimtransport, noch an irgendeinen Toilettengang gedacht :/ ...

      Vermutlich mache ich mich mal wieder viel zu verrückt, hab schon überlegt ob es auch ohne die Straffung gehen würde, aber durch die täglichen Sitzprobleme und die Entzündungen muss ich da wohl leider noch durch.
      Gewicht vor OP 1.September 2017
      148 kg / BMI 55 super Adipositas

      :laola:
      Aktuelles Gewicht 63 kg / BMI 23,5 Normalgewicht

      23.08.2019 Bauchdeckenplastik EV Gießen
      06.01.2020 Oberschenkelstraffung
      02.08.2021 Bruststraffung
      04.11.2021 Gesäßstraffung geplant

      :blumen: Es ist nie falsch das Richtige zu tun!! :up:
    • Ach was @*Heike*warte es ab, 20 cm ist schon ordentlich was. Bei mir wurde das so gar nicht gemessen. Aber ich denke der hängt bestimmt auch soviel zu tief und es sieht auch jetzt zu dem ganzen anderen schlimm aus :S . Das passt alles nicht mehr zusammen.
      Aber vor der Aktion habe ich jetzt echt Respekt.
      Gewicht vor OP 1.September 2017
      148 kg / BMI 55 super Adipositas

      :laola:
      Aktuelles Gewicht 63 kg / BMI 23,5 Normalgewicht

      23.08.2019 Bauchdeckenplastik EV Gießen
      06.01.2020 Oberschenkelstraffung
      02.08.2021 Bruststraffung
      04.11.2021 Gesäßstraffung geplant

      :blumen: Es ist nie falsch das Richtige zu tun!! :up:
    • Netti1606 schrieb:

      Ach was @*Heike*warte es ab, 20 cm ist schon ordentlich was. Bei mir wurde das so gar nicht gemessen. Aber ich denke der hängt bestimmt auch soviel zu tief und es sieht auch jetzt zu dem ganzen anderen schlimm aus :S . Das passt alles nicht mehr zusammen.
      Aber vor der Aktion habe ich jetzt echt Respekt.
      Also da habe ich auch Respekt um nicht zu sagen voll den Schiss :/
      Liebe Grüsse Heike ...... und @llseits einen schönen Tag :katze:

      Mein Youtube-Kanal: Mit dem Omega Loop von 170 kg auf 60 kg


    • Bettpfanne geht leider nicht, oder zum Glück ?( , da ich ja nur auf dem Bauch liegen darf und da ist das wohl technisch nicht machbar :D

      Najs wird irgendwie werden, wie alles vorher auch. Ich trainiere vorsichtigshalber schon mal meine Oberschenkel mit Squats, schaden kann es ja nicht,
      Gewicht vor OP 1.September 2017
      148 kg / BMI 55 super Adipositas

      :laola:
      Aktuelles Gewicht 63 kg / BMI 23,5 Normalgewicht

      23.08.2019 Bauchdeckenplastik EV Gießen
      06.01.2020 Oberschenkelstraffung
      02.08.2021 Bruststraffung
      04.11.2021 Gesäßstraffung geplant

      :blumen: Es ist nie falsch das Richtige zu tun!! :up:
    • Netti1606 schrieb:

      da ich ja nur auf dem Bauch liegen darf und da ist das wohl technisch nicht machbar
      Ich kann gar nicht auf dem Bauch liegen, ich würde mich dann auf die Seite legen. Und ich würde normal auf Klo gehen. Was nicht geht, geht nicht. Ich hatte ja auch so Bedenken wegen der Oberschenkel-Schilderungen hier. Ich hatte reinweg nichts, nicht ein Schmerz und bin ganz normal auf Klo gegangen. mach Dich nicht verrückt :friends:
      Liebe Grüsse Heike ...... und @llseits einen schönen Tag :katze:

      Mein Youtube-Kanal: Mit dem Omega Loop von 170 kg auf 60 kg


    • Meine Gesäßstraffung liegt ja schon einige Jahre hinter mir. Hier meine Erfahrung und wie ich das gemacht habe.

      • für das Sitzen habe ich mir ein Donutkissen besorgt, das gleichzeitig weich war, aber immer noch genügend fest. Ich habe meines in einem Günstig-Baumarkt gefunden.
        Mein Tipp: wenn sie dir über den Weg laufen, nimm mehr davon. Die sitzen sich schnell platt, aber die Waschmaschine bauscht sie wieder auf. Du brauchst mehr, weil das Trocknen ja dauert.
        Außerdem hatte ich ein zweites für das Auto, war echt wichtig. UND: ich bin die ersten Wochen auch mit den Donatkissen zum Essen gegangen, das war mir egal. Mein Po hat es mir gedankt.
      • Ich bin Anfangs wirklich sehr viel gelegen. Mal auf dem Rücken, dann wieder die ein oder andere Seite. Außerdem habe ich einen großen Gymnastikball, da habe ich mich zur Abwechselung und
        wegen dem Rücken auch schon mal mit dem Oberkörber drüberhängen lassen. Das tat sowohl dem Rücken als auch dem Po recht gut.
      • Wobenzym: das habe ich ca. 2 Wochen vor der OP angefangen. Bromelain geht auch. Beides nicht günstig, aber das hilft dabei, das es nicht zu sehr anschwillt. Ich habe mein Wobenzym ca. bis 2 Wochen nach OP
        genommen.
      • Tägliches sanftes Abspritzen mit der Dusche, damit man die Bakterien einigermaßen in den Griff bekommt.
      • Zweite Kompressionshose auf eigene Kosten, weil egal wie ich es angestellt habe, die Kompressionshose wurde beim Wasserlassen immer mit feucht. Das müffelt und wer will schon gerne müffeln. Sie wurde übrigens trotz Pipinella
        leicht feucht.
      • Ich bin sehr klein, von daher war es für mich nicht ganz so schwer. ABER ja, ich habe mich in den ersten 2 Wochen nicht komplett aufs WC hingesetzt, wenn der Stuhlgang kam. Ich hatte viel zu sehr Angst, das die Nähte dem Druck nicht
        gewachsen wären. Ich saß immer so, das meine Oberschenkel die Klobrille ganz vorne nur leicht berührt haben. Wäre bei meiner Körpergröße aber auch gar nicht anders machbar, außer ich stelle mich auf einen kleinen Hocker. :D
      • ich habe mich mit Damenbinden eingedeckt, mit denen ich den Pippi-Auschnitt meiner Kompressionshose ausgepolstert habe. Den die Hose saß sehr stramm und dieses Pippiloch hat sehr gedrückt. Überhaupt habe ich meine frischen Nähte
        unter der Kompressionshose und später auch unter dem normalen Slip mit Damenbinden ausgepolstert. Und zwar so lange, bis ich endlich komplett verheilt war.
      • Ich bin von Anfang an gegangen. Also die ersten Tage natürlich sehr langsam und nur ein paar Minuten. Zuhause waren dann ja auch täglich Treppen zu bewältigen. Aber langsames gehen fördert die Durchblutung und ist
        es gut durchblutet, hilft das der Wundheilung.
      • Ich bin in den ersten 2 Wochen nur sehr wenig gesessen und auch nur zu den Mahlzeiten. UND, ich habe meine Wundnähte immer wieder mit einer Wärmflasche gekühlt. Das Gewicht der Wärmflasche (mit kalten Wasser gefüllt) und
        das sie ansatzweise kühler als die Umgebungstemperatur war, hat mir gut getan.
      • Beim Schlafen habe ich mich automatisch die ersten Tage auf den Bauch oder die Seite gelegt. Aber eben nur die ersten Tage, weil ich eine Rückenschläferin bin. Das hat den Nähten aber nichts augemacht, das ich nach ein paar Tagen auch wieder
        rücklinges im Bett lag. Der Körper sagt das schon an, ob es für einen geht oder nicht. :love:


      Für deine OP wünsche ich dir alles erdenklich Gute!

      Ach so, das fällt mir jetzt noch ein. Ich habe dafür gesorgt, das mein Stuhlgang weich kam, weil extra Drücken und Pressen war ungut. Dafür gab es bei mir persönlich jeden Tag ein Müsli das eigentlich nur aus Milch, Chiasamen und ein paar Beeren bestand.
    • ja @*Heike*, da hast du völlig Recht, ich mach mich zu verrückt und versuche das abzulegen. Ich hab ja schon einiges geschafft, dann wird das auch werden.

      @StraigthOn, vielen Dank für deine ausführliche Antwort auf mein Thema. Auch das zeigt mir wieder, dass ich es einfach gut vorbereitet auf mich zukommen lassen kann.

      Eine Frage hätte ich noch an dich, hattest du auch so einen waagerechten Schnitt oberhalb vom Steißbein? Oder wurde dein Gesäß unterhalb der Pobacken gestrafft, oder vllt beides? Bei mir wird "nur" der waagerechte Schnitt gemacht und von dort aus dann die Haut gelöst und das überschüssige Hautmaterial entfernt.
      Ich bekomme dann so einen Kompressionsbody mit einem Stückchen Bein dran, zumindest hat mein PC das so gesagt.
      Schlafen werde ich auf der Seite versuchen, da ich ein extremer Seitenschläfer bin, allerdings sollen die Seiten, also die "Reiterhosen" auch etwas mitgestrafft werden, aber ich hoffe das geht trotzdem, denn Bauch geht bei mir noch weniger als der Rücken zum Schlafen.

      Das mit dem Kissen habe ich mir auch schon überlegt, das ist sicherlich sehr hilfreich am Anfang. Und bezüglich weichem Stuhlgang werde ich mich mit Macrogol eindecken ^^

      Dein Bericht zeigt mir auf jeden Fall, dass alles machbar ist. Nochmal Dankeschön dafür :friends:
      Gewicht vor OP 1.September 2017
      148 kg / BMI 55 super Adipositas

      :laola:
      Aktuelles Gewicht 63 kg / BMI 23,5 Normalgewicht

      23.08.2019 Bauchdeckenplastik EV Gießen
      06.01.2020 Oberschenkelstraffung
      02.08.2021 Bruststraffung
      04.11.2021 Gesäßstraffung geplant

      :blumen: Es ist nie falsch das Richtige zu tun!! :up:
    • Hallo @Netti1606
      ich hatte jeweils einen Schnitt unterhalb des Po´s rechts und links. Dann wurde mir noch auf der Oberschenkelinnenseite jeweils ein Schnitt bis fast zum Knie gemacht.
      Also jeweils 2 T-Schnitte Po-Beine. Am Po ist damals alles recht zügig und gut verheilt. Die Schnittstelle, wo die 3 Nähte aufeinanderprallten war eine Schwachstelle. Ebenso die Oberschenkel.
      Da hat es sich damals heftig entzündet und wir sind nach ca. 4 Wochen mit Wundheilungsstörung übereingekommen, das ich die Kompressionshosen weg lasse und dafür straff sitzende Sportleggings
      anziehe. Ab da ging es dann auch besser mit der Wundheilung voran. :D

      Die Donatkissen sind echt gut, ich kann sie dir empfehlen. Dabei habe ich mir noch so ein Viskoelastisches Kissen aus dem Medizinischen Bereich gekauft, wenn das Steissbein .... und so.
      Das war für mich eher unbequem und hat gar nichts gebracht. Die Donats - ein Träumchen. Und rate mal worauf ich heute noch sitze, Jahre später :D .
      Dadurch das mein Po ja viel kleiner ist, als zu meinen dickeren Zeiten, würde ich grundsätzlich auf dem Steissbein sitzen, was unangenehm ist.
      Und so habe ich zu Hause in meinem kleinen Büro und am Esstisch den Luxus meiner Donat-Sitzkissen.
    • Hallo @StraigthOn, oh dann war das ja bei dir völlig anders mit der Gesäßstraffung als es bei mir sein wird. Die Oberschenkel innen wurden ja bereits letztes Jahr im Januar gestrafft. Da wurde auch jeweils ein Schnitt vom Beckenknochen bis runter unter das Knie gemacht. Das bleibt mir ja diesmal erspart. Die OP heißt genauer unterer Rücken/Gesäßstraffung, da ist das mit dem Schnitt halt wohl haarig und dieser ist supi empfindlich auf Spannung durch gebeugte Haltung.

      Aber so ein Kissen werde ich mir trotzdem besorgen, denn wenn ich wieder sitzen darf ist das Gesäß durch die Hautablösungen sicher noch immer super empfindlich.
      Gewicht vor OP 1.September 2017
      148 kg / BMI 55 super Adipositas

      :laola:
      Aktuelles Gewicht 63 kg / BMI 23,5 Normalgewicht

      23.08.2019 Bauchdeckenplastik EV Gießen
      06.01.2020 Oberschenkelstraffung
      02.08.2021 Bruststraffung
      04.11.2021 Gesäßstraffung geplant

      :blumen: Es ist nie falsch das Richtige zu tun!! :up:
    • Hallo @happyroni, na das ist ja ein Ding und mir haben die gesagt ja nicht auf den Rücken, sondern nur Bauch und ggf. eventuell Seite. Aber eigentlich leuchtet mir das schon ein, durch das Gewicht komprimiert das nochmal zusätzlich.
      Vielen Dank für die Information, da frage ich nochmal nach wenn es soweit ist.

      Wie geht es dir denn? Ich hoffe doch weiterhin gut
      Gewicht vor OP 1.September 2017
      148 kg / BMI 55 super Adipositas

      :laola:
      Aktuelles Gewicht 63 kg / BMI 23,5 Normalgewicht

      23.08.2019 Bauchdeckenplastik EV Gießen
      06.01.2020 Oberschenkelstraffung
      02.08.2021 Bruststraffung
      04.11.2021 Gesäßstraffung geplant

      :blumen: Es ist nie falsch das Richtige zu tun!! :up:
    • Ja, mir geht es sehr gut. Die Einschränkungen sind schon krass, aber ich kann mich alleine auf dem Klo versorgen und essen und trinken geht auch ohne Hilfsmittel sowie Zähne putzen. Also im Großen und Ganzen alles gut.

      Gerade war sie auf der Toilette. Ganz normal hinsetzen und gemütlich zurücklehnen. Das nur zur Info. Vielleicht nimmt dir das etwas die Angst.
    • Super dass du dich alleine versorgen kannst, dass ist immer soviel wert, wenn man nicht ständig Hilfe von außen braucht. Und das mit den sonstigen Einschränkungen wird bestimmt jetzt von Tag zu Tag besser werden.

      Oh man vielen Dank für die Info, auf jeden Fall nimmt mir das eine echt große Sorge ^^ . Ich hab mir ja schon die übelsten Gedanken dazu gemacht wie ich das hinbekommen soll ||

      Bedanke dich schon mal von mir bei ihr, super dass gerade eine Gesäßstraffung bei dir auf dem Zimmer gelandet ist :D
      Gewicht vor OP 1.September 2017
      148 kg / BMI 55 super Adipositas

      :laola:
      Aktuelles Gewicht 63 kg / BMI 23,5 Normalgewicht

      23.08.2019 Bauchdeckenplastik EV Gießen
      06.01.2020 Oberschenkelstraffung
      02.08.2021 Bruststraffung
      04.11.2021 Gesäßstraffung geplant

      :blumen: Es ist nie falsch das Richtige zu tun!! :up:
    • Unbekannterweise Grüße an dich
      Sie findet, dass diese Straffung ähnlich der BDS ist, weniger schmerzhaft vielleicht. Ihr Schnitt geht auf beiden Seiten über den Beckenknochen bis nach vorne. Bei uns ist ja immer knapp 24 Stunden Bettruhe nach OP bei Bauch, Beinen und Gesäß, gestern wurde sie gegen Mittag operiert und ist jetzt schon langsam aber sehr gut auf den Beinen. Du sollst dir keinen Kopf machen.
      Achso, eine Urinella hat sie auch, aber sie braucht sie gar nicht.

      Ich hab gestern Morgen gleich an dich denken müssen, als wir uns hier über die anstehenden OPs ausgetauscht haben.
    • Dankeschön,

      ja bei mir soll der Schnitt ähnlich werden, damit die "Reiterhosen" noch etwas weg kommen. Oh man ich kann dir gar nicht sagen wie sehr mich das beruhigt. Dann sehe ich da etwas zuversichtlicher der OP entgegen. Das mit der Bettruhe finde ich gut, bei uns werden sie quasi direkt nach OP aus dem Bett gejagt. Bei der Brust habe ich mich diesmal verweigert und bin erst am nächsten Morgen aufgestanden, hatte Angst dass wieder ein Gefäß aufgeht wie bei den Oberschenkeln.

      Ich wünsche euch noch einen feinen Tag und vor allem gute Besserung. Offenbar hattest du ja Glück bei deiner Zimmergenossin :D ...und ich auch :laola:
      Gewicht vor OP 1.September 2017
      148 kg / BMI 55 super Adipositas

      :laola:
      Aktuelles Gewicht 63 kg / BMI 23,5 Normalgewicht

      23.08.2019 Bauchdeckenplastik EV Gießen
      06.01.2020 Oberschenkelstraffung
      02.08.2021 Bruststraffung
      04.11.2021 Gesäßstraffung geplant

      :blumen: Es ist nie falsch das Richtige zu tun!! :up: