Mein Körper rebelliert

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein Körper rebelliert

      Hallo ihr Lieben,

      lange lese ich hier schon mit, jetzt muss ich auch mal etwas loswerden.

      Ich habe seit dem 23.08. einen Omega Loop. Also gut seit 2 Wochen. Es gab keine Eiweißphase, lediglich eine 1200 Kalorien-Diät in der ich 4kg abgenommen habe. Mein Op-Gewicht war damit 144,2kg. Mittlerweile wiege ich 136,5kg.

      Eigentlich habe ich mich auch sehr gefreut. Ich hatte das Gefühl, dass das alles zügig voran geht. Kein Hungergefühl mehr.

      Seit einer Woche tut sich auf der Waage gar nichts mehr. Ist das normal, dass es so früh einen Stillstand gibt? Das verunsichert mich total. Ich bin schon in der „weichen Phase“. Laut meinem Krankenhaus geht eine Phase nur 5-7 Tage, wie es klappt. Zwinge mich 3-4x am Tag Rührei, Käse, Pudding oder Weißbrot zu essen. Da ich keinen Hunger habe, habe ich irgendwie auch nicht diesen „ersten Druck“ bis zu dem ich essen soll. Ich esse einfach nicht mehr als 100g pro Portion und lasse es dann sein.

      Zudem habe ich einen sehr ekligen Hautausschlag seit Samstag. Kleine rote Flecken und größere, mit Eiter gefüllte, Pusteln am Hals und zwischen den Brüsten. Nachwehen der Op? Unverträglichkeit gegen die Nahrungsergänzungsmittel? Allergie? Ich hatte noch nie etwas dergleichen. Kennt das vielleicht noch jemand?

      Ich habe morgen einen Termin bei meiner Hausärztin, mache mir da aber nicht allzu große Hoffnungen. Ich denke nicht, dass sie viele Erfahrungen mit Patienten hat, die sich solch einer Op unterzogen haben. Daher würde ich mich freuen, wenn ihr mir von euren Erfahrungen berichten könnt.
    • Wegen dem Gewicht stress dich nicht rein mein Körper lagert sehr viel Wasser ein, wenn ich abnehme, deshalb wird einmal wöchentlich entwässert und dann gewogen das Wasser kann bis zu 6 Kg ausmachen (bei mir).
      Die 100g sind finde ich a weng weng (ein bisschen wenig) stelle dir den Inhalt zweier 0,1l Sektgläser vor, vom Volumen her, und das ist deine größe der Mahlzeit nicht das Gewicht.
      Wegen dem Ausschlag auf jeden fall den Arzt aufsuchen aber dein Körper stellt sich um und das war ähnlich bei mir aber insgesamt sind die nach pickel und so nach 2 Monaten wieder alle weg sogar ein Ekzem welches ich 2 Jahre hatte und nie wegbekommen habe.

      Nur Mut und wenn ich dir einen Tip geben darf: achte mehr auf das was du trinkst (Wasser keine Limonaden) als auf das was du isst (beim essen sagt dir der Körper was er verträgt und was nicht ich kann nichts mehr mit Röststoffen zu mir nehmen wie Kaffee oder scharf angebratenes Fleisch )
    • Da hast du also in gut 2 Wochen knappe 8 Kilo abgenommen. Das ist doch unglaublich viel!
      Einen Stillstand am Anfang haben ganz viele, ich hatte ihn auch. Der Körper muss all diese Veränderungen ja erst mal verkraften und legt hin und wieder Pausen ein.

      Appetit hatte ich anfangs auch wenig, das kommt mit der Zeit wieder. Zwingen solltest du dich aber nicht. 100g wären bei mir Anfangs viel zu viel gewesen, allerdings habe ich auch einen Schlauchmagen.

      Mit Ausschlag hatte ich keine Probleme, da kann vielleicht deine Hausärztin besser beraten.
      Beginn MMK Dezember 2019 - 134,5 kg auf 1,69 m
      OP Sleeve 07.August 2020 - 119,5 kg
      07. September 2020 - 110,9 kg
      07. Oktober 2020 - 105,2 kg
      07. November 2020 - 101,2 kg
      10. November 2020 - 99,9 kg endlich UHU :love:
      07. Dezember 2020 - 96,8 kg
      07. Januar 2021 - 95,0 kg
      07. Februar 2021 - 92,2 kg
      07. März 2021 - 89,4 kg
      07. April 2021 - 86,9 kg
      07. Mai 2021 - 86,1 kg
      07. Juni 2021 - 85,9 kg
      07. Juli 2021 - 85,0 kg
      07. August 2021 - 84,3 kg
    • Danke, für eure Antworten!

      Meine Hausärztin war wirklich keine große Hilfe. Sie meinte, das wäre normal. Giftstoffe und Hormone werden ausgeschwämmt und das passiert an Stellen, wo die Haut besonders weich ist und viele Schweißdrüsen vorhanden sind… Naja, ich weiß ja nicht. Ich soll es lediglich desinfizieren.
    • Cydonian schrieb:

      Danke, für eure Antworten!

      Meine Hausärztin war wirklich keine große Hilfe. Sie meinte, das wäre normal. Giftstoffe und Hormone werden ausgeschwämmt und das passiert an Stellen, wo die Haut besonders weich ist und viele Schweißdrüsen vorhanden sind… Naja, ich weiß ja nicht. Ich soll es lediglich desinfizieren.
      Hm, klingt nicht sehr stimmig und wer will schon mit desinfizieren Eiterpickeln rumrennenm da ist der Facharzt gefragt.
      Liebe Grüsse Heike ...... und @llseits einen schönen Tag :katze:

      Mein Youtube-Kanal: Mit dem Omega Loop von 170 kg auf 60 kg


    • Hm ja, irgendwie bringt mich das nicht wirklich weiter. Ich gebe dem Ganzen jetzt nochmal diese Woche und sonst hole ich mir Montag eine Überweisung.



      Opferlamm77 schrieb:

      Wegen dem Gewicht stress dich nicht rein mein Körper lagert sehr viel Wasser ein, wenn ich abnehme, deshalb wird einmal wöchentlich entwässert und dann gewogen das Wasser kann bis zu 6 Kg ausmachen (bei mir).
      Die 100g sind finde ich a weng weng (ein bisschen wenig) stelle dir den Inhalt zweier 0,1l Sektgläser vor, vom Volumen her, und das ist deine größe der Mahlzeit nicht das Gewicht.
      Wegen dem Ausschlag auf jeden fall den Arzt aufsuchen aber dein Körper stellt sich um und das war ähnlich bei mir aber insgesamt sind die nach pickel und so nach 2 Monaten wieder alle weg sogar ein Ekzem welches ich 2 Jahre hatte und nie wegbekommen habe.

      Nur Mut und wenn ich dir einen Tip geben darf: achte mehr auf das was du trinkst (Wasser keine Limonaden) als auf das was du isst (beim essen sagt dir der Körper was er verträgt und was nicht ich kann nichts mehr mit Röststoffen zu mir nehmen wie Kaffee oder scharf angebratenes Fleisch )


      Die EB im Krankenhaus hat gesagt, dass ich mich zwingen soll zu essen. Und wenn es 4x am Tag ein bisschen Joghurt ist. Sie meinte, dass sonst alles stagniert… so wie jetzt ?(
      Wie machst du das denn mit der Entwässerung? Ich versuche heute mal Brennnesseltee…
    • Cydonian schrieb:

      Hm ja, irgendwie bringt mich das nicht wirklich weiter. Ich gebe dem Ganzen jetzt nochmal diese Woche und sonst hole ich mir Montag eine Überweisung.



      Opferlamm77 schrieb:

      Wegen dem Gewicht stress dich nicht rein mein Körper lagert sehr viel Wasser ein, wenn ich abnehme, deshalb wird einmal wöchentlich entwässert und dann gewogen das Wasser kann bis zu 6 Kg ausmachen (bei mir).
      Die 100g sind finde ich a weng weng (ein bisschen wenig) stelle dir den Inhalt zweier 0,1l Sektgläser vor, vom Volumen her, und das ist deine größe der Mahlzeit nicht das Gewicht.
      Wegen dem Ausschlag auf jeden fall den Arzt aufsuchen aber dein Körper stellt sich um und das war ähnlich bei mir aber insgesamt sind die nach pickel und so nach 2 Monaten wieder alle weg sogar ein Ekzem welches ich 2 Jahre hatte und nie wegbekommen habe.

      Nur Mut und wenn ich dir einen Tip geben darf: achte mehr auf das was du trinkst (Wasser keine Limonaden) als auf das was du isst (beim essen sagt dir der Körper was er verträgt und was nicht ich kann nichts mehr mit Röststoffen zu mir nehmen wie Kaffee oder scharf angebratenes Fleisch )
      Die EB im Krankenhaus hat gesagt, dass ich mich zwingen soll zu essen. Und wenn es 4x am Tag ein bisschen Joghurt ist. Sie meinte, dass sonst alles stagniert… so wie jetzt ?(
      Wie machst du das denn mit der Entwässerung? Ich versuche heute mal Brennnesseltee…
      Ich hatte vor der OP Bluthochdruck ( 2 Wochen danach nichts mehr davon da). Aus dieser Zeit habe ich noch Torasemid Tabletten die wirken sehr gut mann darf es auch nicht Übertreibenmit Tabletten wenn die Nieren schmerzen waren es zuviele (Schlaganfall Risiko) aber mit dem Tee machst du da glaube ich nichts falsch.
      Aber wie gesagt stresse dich nicht rein so kurz nach einer OP ist das normal bei mir war es 3 Wochen post OP bis sich was getan hat und das auch nur für eine Woche danach wieder 4 Wochen Stillstand. Mein Arzt meint was ich innerhalb von fast 20 Jahren draufgefuttert habe geht nicht in 6 Monaten wieder weg.
      Das ist halt der Unterschied zu einer Normalen Diät hier kannst du jetzt nicht rechts ranfahren und Frust essen machen.
      Ich weiß es nervt gewaltig aber das Tägliche wiegen habe ich auch nach einen Monat eingestellt (Tagebuch führen ist gut) jetzt nur noch wöchentlich. Heute war wieder Wiege tag und vor dem Entwässern hatte ich 152 Kg (182 Kg Start Gewicht, 167 OP Gewicht) und jetzt 146 was wieder unter dem Strich 1,5 Kg Erfolg in der Woche ist. Beim täglichen wiegen fällt das nicht auf.
      Du schaffst es da bin ich mir sicher, es gibt jetzt kein weg mehr zurück.
      Denk dran du bist sehr Mutig diesen Schritt gemacht zu haben da sollte dich so ein kleiner Stilltand nicht aus der Ruhe bringen.
    • Danke für die lieben Worte ^^
      Und toll, was du schon geschafft hast!

      Ich hatte vor der Op so eine Panik, dass es bei mir nicht klappen wird. Irgendeine Komplikation, irgendwas Dummes und bei mir wird es nichts. Ich mache mir viel zu viel Druck, das weiß ich. Aber es fällt mir so schwer die Zügel lockerer zu lassen.
    • Immer mit der Ruhe ^^
      Ich habe auch einen Omega Loop. 100g finde ich wirklich sehr viel. Bei mir gingen die ersten Wochen 2 Löffel rein, das war’s. Und ich habe in den 5 Tagen im Krankenhaus fast nichts abgenommen, dafür waren es am Ende des ersten Monats trotzdem 10 Kilo!
      Bleib dran, trink viel und Versuch doch mal, nichts abzuwiegen, dann fällt es viel leichter, auf das „Stopp“ des Magens zu hören.
      Ich habe bis jetzt 70% meines Übergewichts verloren. Der Loop funktioniert :thumbsup: