Wehwehchen nach der OP

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wehwehchen nach der OP

      Hallo zusammen,

      in den letzten Tagen habe ich vermehrt über meine Wehwehchen gegrübelt und frage mich, ob ihr das auch kennt.

      Meine Schlauchmagen-OP ist zwei Wochen her. Etwa 5-6 Tage nach der OP habe ich fürchterlich Akne im Gesicht bekommen. Mein Gesicht sah schlimmer aus als mit 13/14. Der Spuk hielt eine knappe Woche an, nun ist es vorbei.

      Mir ist in unregelmäßigen Abständen speiübel. An manchem Morgen schon vor dem Aufstehen, manchmal erst beim Morgen-Kaffee. Dieses Gefühl der Übelkeit kommt und geht aber immer wieder. Ich kann es keiner Mahlzeit oder Tablette zuordnen. Es ist wirklich willkürlich.

      Mein Kreislauf fährt Achterbahn. Ich denke, das ist total normal, im Anbetracht der Tatsache, dass ich einfach noch nicht "ausreichend" essen kann. Der Körper ackert vermutlich gerade auf Hochtouren und das macht sich eben so bemerkbar. Das Blöde daran: ich kann nicht mal "mal eben" einkaufen gehen. Denn manchmal ist auch das schon zu viel.

      Seit etwa einer Woche habe ich unregelmäßig einen Kloß im Hals. Gefühlt wird das aber von Tag zu Tag schlimmer. Heute verfolgt mich das Gefühl schon den ganzen Tag. Sonst war es zwar mehrfach am Tag aber immer nur kurz.

      Von manchen Gerüchen wird mir richtig schlecht. Gerüche, von denen mir gestern übel wurde, sind heute aber wieder ok. Morgen stören sie mich aber vielleicht wieder. Es ist ganz eigenartig.

      Das Merkwürdige daran ist, dass das alles Sachen sind, die ich auch in der Schwangerschaft hatte. Also frage ich mich, ob das eventuell an Hormonen liegen könnte?! Ich habe bei Dr. Google keinen kausalen Zusammenhang finden können.

      Kennt ihr ein oder mehrere der Symptome eventuell von eurer OP?

      Beste Grüße
      Never
    • Liebe Netherless,
      ich glaube alles daran ist normal.
      Wobei ich 2 Wochen nach der OP noch keinen Kaffee getrunken habe- erstens weil es mir zu früh erschien und zweitens weil ich den Gruch absolut ecklig fand (Horror für mich als Kaffee- Liebhaber, ist aber wieder weg).
      Auch das ständig ändern, die Kreislaufbeschwerden.... alles normal.
      Und die Hormone WERDEN wahnsinnig durcheinander gewirbelt. Hatte ich früher einen perfekten Zyklus so machen die Tage momentan was sie wollen, und auch der Haarausfall ist wohl Hormonell.
      Pass einfach auf dich auf, tu langsam, lass dir Zeit. Nach 2 Wochen bin ich nur mit meinem Mann oder einer Lieben Freundin einkaufen gegangen, das gibt Sicherheit.
      Alles Gute weiterhin
      Fee
      Das Leben ist zu kurz für "irgendwann"
    • Danke ihr Lieben. Ich sehe es auch als "normal" an. Mein Umfeld möchte mich aber dringendst zum Arzt schicken, weil sie es nicht normal finden. :P Ich bin aber tatsächlich tiefenentspannt was das Ganze angeht.

      @happyroni Ja, ich nehme noch 2x täglich 40mg Pantoprazol.

      @Grisu X Ich hatte auch schon mal gehört, dass es was mit der Schilddrüse sein könnte. Meine Schilddrüse ist aber OK - Medikamente habe ich dafür noch nie bekommen. Ich kenne dieses Kloßgefühl nur aus der Schwangerschaft und da meinte meine Gyn, es sei Sodbrennen.
    • Was trinkst du denn so? Bei mir löst alles fruchthaltige, egal wie verdünnt und natürlich ohne Kohlensäure, auch trotz Pantoprazol Sodbrennen aus. Lasse ich es weg, komme ich mit 20 mg Pantoprazol täglich aus. Ganz ohne geht bei mir selbst nach 14 Monaten nicht.
      Beginn MMK Dezember 2019 - 134,5 kg auf 1,69 m

      10. November 2020 - 99,9 kg endlich UHU :love:
    • Kann es sein dass Du das Wasser pur nicht verträgst? Ich konnte zu Beginn nur lauwarmen Tee und lauwarmes Wasser mit einem Schuss Saft trinken. Ist bis heute so, nur geht es mittlerweile auch kalt. Ich verwende Tee zum kalt aufbrühen. Kaffee ging auch recht schnell wieder.

      Wasser pur trinke ich nur wo es halt nicht anders geht (Disco z.B.) nur stilles, in ganz kleinen Schlucken. Es drückt aber trotzdem noch.
      15.06.2020 Erstgespräch AZ Mannheim
      16.06.2020 Start MMK mit EB Startgewicht: 140kg BMI 47,9
      22.02.2021 Start Eiweißphase Gewicht: 147 kg BMI 50,4
      08.03.2021 Roux-Y-Bypass UMM
    • Sunny0 schrieb:

      Kann es sein dass Du das Wasser pur nicht verträgst? Ich konnte zu Beginn nur lauwarmen Tee und lauwarmes Wasser mit einem Schuss Saft trinken. Ist bis heute so, nur geht es mittlerweile auch kalt. Ich verwende Tee zum kalt aufbrühen. Kaffee ging auch recht schnell wieder.

      Wasser pur trinke ich nur wo es halt nicht anders geht (Disco z.B.) nur stilles, in ganz kleinen Schlucken. Es drückt aber trotzdem noch.
      Was für Beschwerden hattest du denn, wenn du Wasser pur getrunken hast?