Peloton - das Rad das nirgendwo hin fährt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Peloton - das Rad das nirgendwo hin fährt

      Hallo allerseits!

      Da ich zum Peloton hier im Forum bisher noch nichts gefunden habe, wollte ich mal dieses Thema eröffnen. Ich frage mich, ob hier schon andere Peloton-Nutzer im Forum unterwegs sind zwecks Austausch?

      Nur kurz zum Hintergrund: ich befinde mich seit Mitte des Jahres mit meinem BMI knapp über 40 im MMK und hoffe zum Jahresende einen erfolgreichen Antrag auf eine bariatrische OP stellen zu können. Bei meinem Erstgespräch im AZ (da hatte ich schon 8 Wochen das MMK mit Bewegungstagebuch etc. begonnen) wurde mir unvermittelt mitgeteilt, dass 'nicht belegbare' Sporteinheiten nicht zählen. Nach 2 tagen Frustschieben darüber dass wohlmöglich die ersten 2 Monate meines MMK für die Katz waren, lief ich unvermittelt in den Peloton-Store um mich beraten zu lassen. Denn während ich zwar schwimmen gehe und im Fitnessstudio wöchentlich Zirkeltraining mache, kam Kardiotraining bei mir in den letzten Jahren viel zu kurz. Laufen ist wegen der kaputten Knie und dem hohen Gewicht leider kaum möglich.

      Kurzum: Das Peloton ist im Grunde ein Heimtrainer in Form eines Spinningrads, mit der Besonderheit, dass über den angebauten Bildschirm via WLAN Live- und On-Demand von Trainern angeleitete Cyclingkurse wahrgenommen werden können. Dazu gibt es über das Cycling hinaus auch solche Kurse für z.B. Cardioübungen, Yoga, Walking/Running, Stretching und Meditation. Für mich das wichtige dabei: Alles wird mit einer App getrackt und dokumentiert. Für mein Bewegungstagebuch brauche ich eigentlich nur noch die Screenshots meiner Monatsbilanzen als Beleg.

      Natürlich ist der Preis (ab knapp 1500 Euro) etwas happig. Anderseits: Wenn ich mir ein anderes hochwertiges Ergometer oder ähnliches - welches auch mein Gewicht aushält - anschaffen wollen würde ist die Preisklasse ähnlich. Das Peloton nennt als empfohlenes Höchstgewicht 300 Pfund (135kg), in einer Plussize-Gruppe im 'Buch der Gesichter' höre ich aber auch von Nutzern die mit bis zu 400 Pfund (180kg) das Fahrrad nutzen und keine Probleme vermelden. Ich hatte mal (mit damals noch etwa 95kg Gewicht) einen Crosstrainer für 300 Euro gekauft der eine Maximalbelastung von 100kg hatte- er quietschte und knarrte mit jeder Bewegung und war nach wenig Benutzung schnell ein teurer Wäscheständer geworden. Mit aktuell etwa 120kg habe ich aber mit dem Peloton überhaupt keine Schwierigkeiten mit der Stabilität.

      ich habe mein "Rad-das-nirgendwo-hin-fährt" seit nunmehr 6 Wochen- und siehe da, ich mache jetzt tatsächlich täglich Sport, meistens 20-30 Minuten. Und vor allem; es macht mir total Spaß. ich hoffe diese Kurve hält sich langfristig- auch nach dem MMK um fit in ein leichteres leben zu starten. ^^

      Gruß Franziska
    • Hallo Franziska,

      Ich habe seit 2 Jahren ein Spinningbike im Wohnzimmer stehen, da ich alleinerziehend bin und daher nicht die Möglichkeit habe ins Fitness Studio zu gehen. Das war fürs MMK gar kein Problem, ich habe von der Klinik einen Vordruck bekommen wo ich alles an Sport und Bewegung eintragen sollte was über eine halbe Stunde hinaus geht. Pro Woche sollten es 2,5 Stunden insgesamt sein. Auf dem Bike habe ich die 30 Minuten grad so geschafft, mittlerweile geht das doppelte
      15.06.2020 Erstgespräch AZ Mannheim
      16.06.2020 Start MMK mit EB Startgewicht: 140kg BMI 47,9
      22.02.2021 Start Eiweißphase Gewicht: 147 kg BMI 50,4
      08.03.2021 Roux-Y-Bypass UMM