Tipps für erste Zeit nach der OP?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tipps für erste Zeit nach der OP?

      So Gott will und mein Corona-Test negativ ist, gehe ich morgen ins KH und bekomme diesen Mittwoch einen Magenbypass. Habt ihr noch irgendwelche Tipps für vor der OP oder die ersten Tage danach?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von johnny9ss ()

    • Viel Glück für deine OP du schaffst das schon. Ich denke wenn du im Krankenhaus bist kannst du die Ernährungberatung fragen was die Vorgaben sind. Die sind von Klinik zu Klinik unterschiedlich. Versuche die ersten 6 Wochen nix zu tragen das schwerer als 5 Kilo Gewicht ist. Sonst kann die Naht aufgehen. Ansonsten immer wieder aufstehen und laufen.
    • Noch Tipps zum Wohlfühlen: Ohropax, Lesematerial, Trockenshampoo, warme Socken, sehr bequeme, weiche Kleidung.
      Für hinterher kannst du für die ersten Tage Obst- Babygläschen kaufen, fettarmen Naturjoghurt oder Skyr, fertig pürierte Dosensuppen (Tomatensuppe, Kartoffelcremesuppe, Brokkolicremesuppe und ähnliches). Manchmal ist es gut, um die ersten Tage zu überstehen. Anfangs wirst du vermutlich nur löffelweise essen können, du brauchst also nicht so viel. Weiterhin ist eine Küchenwaage sinnvoll und evtl. wasserfeste Pflaster fürs Duschen zu Hause nach den ersten Tagen.
      Nach einiger Zeit kannst du mit Proteinshakes anfangen (lieber nicht die vom Discounter), sonst kommst du nicht auf die nötige Eiweissmenge.
      Ich drücke dir die Daumen :drueck:
    • tina0403 schrieb:

      Noch Tipps zum Wohlfühlen: Ohropax, Lesematerial, Trockenshampoo, warme Socken, sehr bequeme, weiche Kleidung.
      Für hinterher kannst du für die ersten Tage Obst- Babygläschen kaufen, fettarmen Naturjoghurt oder Skyr, fertig pürierte Dosensuppen (Tomatensuppe, Kartoffelcremesuppe, Brokkolicremesuppe und ähnliches). Manchmal ist es gut, um die ersten Tage zu überstehen. Anfangs wirst du vermutlich nur löffelweise essen können, du brauchst also nicht so viel. Weiterhin ist eine Küchenwaage sinnvoll und evtl. wasserfeste Pflaster fürs Duschen zu Hause nach den ersten Tagen.
      Nach einiger Zeit kannst du mit Proteinshakes anfangen (lieber nicht die vom Discounter), sonst kommst du nicht auf die nötige Eiweissmenge.
      Ich drücke dir die Daumen :drueck:
      Wie viel "normale" Kleidung hast du ins Krankenhaus mitgenommen? Ich weiß ja noch nicht wie das dann ist, ob ich dann die ganze Zeit in den Krankenhausklamotten sein muss oder ob man sich seine eigenen bequemen Sachen anziehen kann.
    • Das OP Hemd habe ich auch am gleichen Tag wieder ausgezogen. Für nachts hatte ich Nachthemden (hab ordentlich geschwitzt und bei mir ist es auch durchgeblutet) und am Tag Leggings, T Shirts, Fleecejacke (für den Gang zu den Untersuchungen) und Birkenstock Latschen.
    • Ich war 2 Tage im KH nach der OP. Hatte Jogginghosen, T shirts und Sweatjacke an, raus gegangen sind wir nicht. Nachts habe ich Nachthemd getragen. Für nach Hause hab ich die Klamotten angezogen in denen ich gekommen bin.

      Die Zeit ging recht schnell um, zum Lesen kam ich gar nicht, wir sind ja eine Stunde nach OP schon spazieren gegangen. Und das haben wir ständig gemacht, damit das Gas raus geht, der Druck war recht unangenehm wenn man nicht in Bewegung war. Hab sogar bissl Gymnastik gemacht.
      Nimm dir Brühwürfel mit, die in der Klinik hat scheußlich geschmeckt.

      Alles Gute
      Sunny0
      15.06.2020 Erstgespräch AZ Mannheim
      16.06.2020 Start MMK mit EB Startgewicht: 140kg BMI 47,9
      22.02.2021 Start Eiweißphase Gewicht: 147 kg BMI 50,4
      08.03.2021 Roux-Y-Bypass UMM
    • Es ist überall anders. Bei mir sind die Entzündungswerte so in die Höhe geschossen und mir ging es so mies, dass ich 5 Tage im Krankenhaus war. Es ist auch 2x mit Kontrastmittel die Dichtigkeit überprüft worden, die Ernährungsberaterin war 2x zum Gespräch da und am 5. Tag kam auch erst die Drainage raus, weil ziemlich viel Wundflüssigkeit lief.
    • toi toi toi für die OP! Das wird schon.... und ich kann dir aus meiner ganz frischen Erfahrung sagen: besorg dir nicht zu viel Zeug. Ich konnte von einer Zucchini-Suppe aus einer Zucchini ziemlich viele Mahlzeiten bestreiten... ich habe dann meine Gemüsesuppen zB mit Schafskäse oder Mozzarella ein wenig aufgemotzt, so dass ein bisschen Eiweiß (und Sättigung...) dabei war...

      Alles Gute!