Tinas News- Thread #

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich bekomme wohl einen waagerechten Schnitt, quasi wie eine verlängerte Kaiserschnittnarbe, sagte sie. Also direkt in der Falte oberhalb der Schambehaarung. Sie löst dann bis zum Brustkorb die Haut von der Muskulatur 8| , zieht die Haut nach unten und piekt ein Loch durch die Stelle, wo sie den bestehenden Bauchnabel durchpfriemelt :kotz: . Will man das jetzt schon wissen?? Sie hat mir das alles schön aufgemalt. Jedenfalls ist sie vom gleichen Schlag wie meine Chirurgin im AZ. Was die Schenkel angeht, warte ich erstmal ab.
      Meine Bauchmuskulatur hat sie ausdrücklich bewundert und vor allem, dass trotz dreier Schwangerschaften der Rekusmuskel nicht auseinandergewichen ist.
      @*Lavender* , auf deins muss ich später nochmal in Ruhe eingehen ^^ .
    • Super, klingt gut und ich denke, das ist perfekt für dich. So wurde es mir auch vorgeschlagen, aber ich befürchte, ich habe Bauchmuskeln wie ein, mir fallen nur schlimme Vergleiche ein :D , deshalb bin ich auf eine andere Meinung gespannt.

      Auf der anderen Seite: Ich muss auch nicht riesengroß aufgeschnippelt werden in meinem Alter. Es soll einfach nur zum Rest passen. Deshalb, liebe Straight, danke für deinen Hinweis.

      Ansonsten: Suuuupi mit der Auszeit, richtig geilo, mal 3 Tage kein Tiiiiina in allen Schattierungen, einfach nur höfliche Nachfragen und Menschen mit Masken, die einen in Ruhe lassen.
    • *Lavender* schrieb:

      Liebe tina,

      Du weißt ja, das ich aus der Elternsicht auf die Pädagogen schaue. Ich habe unheimlich großen Respekt vor Dir und allen anderen. Aber auch bei uns fehlen die Fachkräfte und die Fluktuation ist beachtlich. Ständig erzählen mir die Kinder X oder Y hat aufgehört. Das kommt meiner Meinung auch davon, dass das Personal das noch da ist, kräftig verheizt wird. Und da kann man noch so viel Mitleid mit den Kindern haben, wenn ich leergebrannt bin, kann ich Ihnen auch nicht mehr helfen. Somit finde ich es klasse, dass Du Dir eine Auszeit genommen hast und Dein Mann Dich so liebevoll unterstützt.

      Mein großer Sohn macht gerade eine Ausbildung zum Erzieher. Er hat im September eine Stelle in einem Kindergarten angetreten. Im November sollte er den Dienstplan und die Beurteilung zweier Kolleginnen erstellen. Als er sagte, dass er sich davon überfordert fühle, hieß es, dass er dann wohl die falsche Ausbildung erwischt hätte. Hammer, oder?

      Ich wünsche Dir viel Erfolg bei allen Weiterbildungen und achte in der Zukunft bitte weiter so gut auf Dich.

      Alles Liebe,

      Lavender
      Du hast natürlich recht: die Aussage deinem Sohn gegenüber ist absolut daneben. Solche Sprüche kommen von Menschen, die unzufrieden mit sich selbst sind. Ich frage mich überhaupt, warum er so etwas machen soll. Von den angehenden Erzieherinnen, die ich begleitet habe, musste bisher noch keine das in der Ausbildung tun. Im Grunde machen so etwas nicht einmal die angestellten Erzieher, sondern die Leitungskräfte. Was soll der Blödsinn? Ich tippe auf Schikane. Wenn er das Gefühl bekommen sollte, dass das der Fall ist, sollte er den Ausbildungsplatz wechseln. Es gibt genügend Kindergärten, die sich über motivierte junge Leute freuen.
      Was Empathie in sozialpädagogischen Berufen angeht: zumindest in meinem Arbeitsbereich gilt der Spruch: Mitleid ist ein schlechter Erzieher. Keinem Kind ist dadurch geholfen, wenn der Erwachsene, der es stabilisieren und sichern soll, mit dem Kind gemeinsam leidet. Ich signalisiere Verständnis für Ängste und Qualen, kann bei Traumafolgestörungen helfen und frage beständig: was kann ich für dich tun? Ich sichere jedem Kind zu, es nicht allein zu lassen mit seinen Sorgen, halte Kontakt zu Angehörigen, schalte Ämter und Vormünder ein, fahre zu Therapien, unterstütze alle schulischen Angelegenheiten, mache Sprach- und Wahrnehmungsförderung und das alles so, dass es dem Kind möglichst wie ein ganz normales Leben vorkommt. Alle Kinder wollen ein ganz normales Leben. Und das, was sie erlebt haben, bevor sie herkommen, ist oft schlimmer als alles, was wir uns vorstellen können.
      Natürlich habe ich Mitgefühl. Aber Mitleid würde mich lähmen.
      Meine Kräfte lassen in solchen Momenten nach, wo mal wieder alles vergeblich gewesen zu sein scheint und alles über längere Zeit aus dem Ruder läuft. Warum das passiert, ist mir völlig klar. Aber es lässt sich nicht verhindern. Und wenn nur das Personal fehlt, mache ich alles allein- 7 Tage die Woche. Die fehlende Aussicht auf Entlastung gab mir neulich echt den Rest. Aber ich habe ja nun Massnahmen getroffen, zumindest ein wenig zu ändern. :407: :407:
      Sorry, das war jetzt aber echt lang gesabbelt :D
    • Liebe tina,

      Du hast vollkommen recht. Ich verstehe bis heute nicht was das sollte. Wenn ich Dir jetzt erzähle, dass die Leiterin auf Mallorca sitzt, glaubst Du mir wahrscheinlich kein Wort. Ist aber tatsächlich so. Wie das geht? Keine Ahnung! Ja, ich hab ihm auch schon gesagt, dass er dann wechseln soll, wenn das nicht aufhört.

      Ja, Du hast recht, Mitleid war das falsche Wort. Ich sage auch immer ich möchte kein Mitleid. Hilft mir eh nicht weiter.

      Ich glaube, das Gefühl nicht allein gelassen zu werden, egal wobei ist unbezahlbar und brauchen alle Kinder. Ich weiß, dass ich meine Kinder nicht mehr haben kann und das hab ich ihnen auch von Anfang an gesagt, so dass sie sich keine falschen Hoffnungen gemacht haben, aber ich habe ihnen auch immer gesagt, dass ich sie nie allein lassen werde und das wissen sie auch. 100% Verlässlichkeit ist bei mir sehr wichtig.

      Ja, wenn nichts mehr gerade läuft, glaube ich, dass man kein Licht mehr am Ende des Tunnels sieht, weil sich nichts zum besseren kehrt. Und dass man irgendwann am Ende seiner Kräfte ist, ist verständlich. Noch dazu, weil Deine Pflegekinder ja auch sehr viele Defizite haben, die massive Unterstützung brauchen.

      Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute und hoffe, dass Du bald professionelle Unterstützung bekommst. Wegen mir, kannst Du Dich gern richtig „auskotzen“. Das braucht jeder mal.

      Alles Liebe,

      Lavender <3
    • Heute ist ein Actiontag :multitask:
      Mein Tag beginnt jeden Morgen um 5.50 Uhr mit dem ersten Fresubinkaffee im Bett. Da bespreche ich mit meinem mir Angetrauten den Tag, ehe die Meute mich erwartet zum Haare frisieren, Frühstück machen usw. Letztes Wochenende hatte A. Geburtstag, heute steigt nun die Kinderparty :party: . Ihr 7. Geburtstag ist der allererste, den sie überhaupt feiert. Da in der Schule alle Kinder getestet werden, wagen wir es.
      Vorher steht der übliche Haushaltskram an und noch Büroarbeit, einkaufen steht auch noch auf dem Zettel und dann kommt um 11.30 noch ein Nageltermin :D , wo ich mal durchschnaufen kann. Freitags habe ich alle schon um 13.30 Uhr wieder an der Backe, und ich kann mich jetzt schon mal gedanklich auf große Aufregung und vermutlich vom Neid geprägte Schreianfälle einstellen. Ich muss mal nachdenken, was ich mit dem Kind dann mache, um das zu vermeiden.
      Leider muss ich die Party mit 8 Kindern auch allein durchziehen :koma: , denn mein Mann muss heute zu einer Beerdigung.
      Aber was soll’s, ich habe so unendlich viele Kindergeburtstage organisiert, das wird heute auch klappen. Es hängt meistens tatsächlich alles vom der Laune des FAS Mädchens ab, das macht alles zu einer Risikopartie.
      Also bitte Daumen drücken :drueck:
    • Daumen sind gedrückt :thumbsup: . Wünsche dir trotzdem viel Kraft- schon mit nur 2 relativ "normalen " Kindern & Gästen finde ich Kindergeburtstag kräftezährender als 2 Wochen durcharbeiten im KH.... ich bin leider nicht die geduldigste mit Kindern, Erzieherin oder ähnliches wäre mein absoluter Horrorjob. Habe große Hochachtung vor Menschen die das können (ok, dafür bleibe ich maximal ruhig und kompetent wenn es um Leben und Tod geht, wohl auch nicht jedermans/fraus sache)
      Das Leben ist zu kurz für IRGENDWANN :zwinker:
    • Meine Daumen sind auch gedrückt.
      Ein Vorteil wird sein, dass, egal wie die Party wird, es erst einmal die betser ever für sie sein wird. Ich glaube sie wird wahrscheinlich auch ein Stück weit überfordert sein. Bei uns fließen oft ein paar Tränchen bei dem Geburtstagskind, weil die Freude und der dadurch entstandene Druck einfach seinen Weg bahnt.
      Was hab ich nicht immer für Spiele vorbereitet oder Aktionen geplant und dann... Wollte wkier was davon wissen, weil sie so schön gespielt haben. Ich sag dann immer, wenn ihr was braucht, meldet euch, ihr wisst wo ich bin und nachher werde ich ein Bastel- oder Malangebot aufbauen, für den, der Interesse hat und gut. Ich hab schon Partys erlebt, die von den Eltern aufgrund der großen Erwartungen gecrasht wurden, weil jetzt dies und das geplant war. Nicht nur einmal kamen meine nach Hause und haben sich beschwert, weil sie was basteln mussten, wobei doch alle gerade toll irgendwas gespielt haben. Ich fange immer die auf, die dann mal eine Auszeit brauchen und etwas ruhiges.

      Aber du bekommst das mit deiner Erfahrung auf jeden Fall gut hin.
    • Auch ich drück Dir ganz doll die Daumen, dass Du es gut hinbekommst. 8 Kinder auf einmal sind natürlich schon ne Hausnummer. Die größten Kindergeburtstage, die ich noch organisiert habe, waren 6 Kinder und das war schon heftig. Oh mein Gott, der erste Geburtstag, der überhaupt gefeiert wird. Sie wird vor Aufregung ausflippen! Ich hoffe, positiv. :/ Durch das FAS kann sie wahrscheinlich ja emotional sehr schnell kippen. Vielleicht ist sie aber auch so abgelenkt, dass das nicht zum Vorschein kommt. Ich hoffe es für Dich!

      Hoffentlich war der Nageltermin erholsam. Ich wünsche Dir viel Kraft und dass Du vielleicht auch ein bisschen Spaß hast. Wie ist das denn mit den Eltern? Musst Du die auch einladen? Ich weiß nur, dass im ersten Heim in dem die Kinder waren, da waren sie 7, 4 und 3, auch die Eltern immer mit eingeladen wurden und je nachdem wie die Eltern so drauf waren wurde der Geburtstag entweder furchtbar oder grottenschlecht. ;( Wir waren immer die einzigen Eltern, bei denen sie sich gefreut haben, wenn sie mit uns was gefeiert haben. Ich habe aber auch immer Kuchen und Deko und Geschenke mitgebracht. Vielen Eltern war das egal. Hab ich nie verstanden.

      Aber soweit von mir. Alles Liebe für Dich!
    • Also im Moment sind sie im Garten und spielen „Räuber und Polizei“ :thumbsup: . Wir machen einen ganz normalen Kindergeburtstag mit Reise nach Jerusalem, Apfelsinentanz, Topfschlagen. Gleich kommt Wattepusten und Schokoladenwettessen. Dann fülle ich alle mit Nudeln und Tomatensoße ab und um 18 Uhr ist Schicht im Schacht :D .
      Es ist nicht das FAS Kind, das Geburtstag feiert, sondern das Mädchen mit Gewalterfahrungen . Und nein, hier kommen keine Eltern. Hier gibt es momentan eine Kontaktsperre für Familienangehörige vom A. , der Vater ist sowieso verschwunden.
    • Das ist doch toll, hört sich nach einem ganz tollen Geburtstag an. :D

      Achso, entschuldige bitte, dann hab ich das durcheinander bekommen. Ach, das ist gut. Dann kann sie ganz normal lernen wie es ist, Kind zu sein und sie wird durch die Besuche nicht getriggert. Unser Vater ist auch seit zwei Jahren untergetaucht und meldet sich nicht mehr. Die Kinder wollen mittlerweile nix mehr von ihm wissen. :nix:
    • So, der erste Geburtstag dieses Jahr ist geschafft. Und ich auch :ruhe:
      Das Kind ist glücklich und hat gesagt: „Ich hatte noch nie Gäste! Und das war der allerallerschönste Tag in meinem Leben!“
      Dann ist das Ziel ja erreicht ^^ . Sie wird hier noch viele schöne Tage erleben. Unser Problemkind war gut integriert und hat durchgehalten. Kann sein, dass morgen die Stressreaktion kommt. Aber morgen hat von 10-18 Uhr meiner liebe Kollegin Dienst :freu: . Das juckt mich dann also nicht :D
    • Das klingt doch super! Und du klingst überraschend Entspannt! Da muss ich mir echt ne Scheibe abschneiden, es ist also möglich nach einem KG nicht fix und fertig zu sein.... wünsche dir trotzdem ein erholsames Wochenende!
      Das Leben ist zu kurz für IRGENDWANN :zwinker:
    • Wir wohnen ja in Ostseenähe. Eigentlich bin ich mehr der Bergliebhaber :love: . Aber mangels Gebirge fahren nein Mann und ich an den Sehlendorfer Strand zum Spazierengehen. Es ist ein traumhaftes, frostiges Wetter ^^ .
      Bilder
      • 7519AF22-101F-496D-96BF-781352E89D86.png

        1,06 MB, 1.170×2.532, 47 mal angesehen