Stuhlgang nach Magenbypass

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Stuhlgang nach Magenbypass

      Ich weiß das ist vielleicht ein etwas unangenehmes Thema, aber ja.

      Ich wurde vergangenen Mittwoch operiert und am Sonntag entlassen. Mir ging es die ganze Zeit eigentlich gut, hatte nur Blähungen und die im Krankenhaus haben mir dann ein Mittel gegeben, dass die Blähungen quasi ausgeschieden werden.

      Jetzt habe ich Vorgestern das letzte mal Stuhlgang gehabt. Ich muss dazu sagen, dass ich eigentlich nur flüssige oder sehr flüssige Breisachen gegessen habe.

      Aber trotzdem, muss ich mir Sorgen machen?
    • Hallöchen und Glückwunsch zur OP! Verstopfung ist ein häufiges Thema. Der Darm hat jetzt wenig Ballaststoffe und kommt nicht so leicht in Bewegung. Mir helfen vom Anfang an Kapseln mit Rizinusöl (Rossmann , Abführkapseln“ ). Davon 3 jeden Abend, dann klappt am Morgen die Verdauung. Manche schwören auf Flohsamenschalenkapseln, dazu muss man aber sehr viel trinken, sonst bewirken sie das Gegenteil.
    • tina0403 schrieb:

      Hallöchen und Glückwunsch zur OP! Verstopfung ist ein häufiges Thema. Der Darm hat jetzt wenig Ballaststoffe und kommt nicht so leicht in Bewegung. Mir helfen vom Anfang an Kapseln mit Rizinusöl (Rossmann , Abführkapseln“ ). Davon 3 jeden Abend, dann klappt am Morgen die Verdauung. Manche schwören auf Flohsamenschalenkapseln, dazu muss man aber sehr viel trinken, sonst bewirken sie das Gegenteil.
      Vielen Dank für deine Antwort! Und denkst du kann ich die selbst von mir aus nehme oder muss ich das mit einem Arzt gegenchecken?
    • Also hier machen viele für die Verdauung Leinöl ins Essen. Ich wollte das nicht und habe mir dann die Kapseln besorgt. Ich glaube nicht, dass du da etwas falsch machst. Teste das doch mal ein paar Tage, das ist wirklich nur Öl ohne andere Bestandteile. Wenn es unangenehm ist, lässt du es.
    • Ich habe zu Beginn Movicol genommen, wenn es mit der Verdauung nicht geklappt hat. Hat super funktioniert, kannst du einfach in der Apotheke kaufen. Selten habe ich Phasen, wo ich das noch nehme, aber es ist sehr sehr selten geworden.
    • Was auch geht und was mir damals bei einer meiner ersten Nachsorgetermine im Klinikum meiner meiner Ernährungsberaterin empfohlen wurde, ist OptiFibre. Ist nicht ganz so günstig, bekommt man in Apotheker oder Online.
      Das sind lösliche Ballaststoffe, die der Körper wieder ausscheiden muss. Man kann sie überall mit hineinrühren und sie sind Geschmacksneutral. Sie regen jetzt nicht den Darm an, wie zum Beispiel Abführmittel oder Rizinuskapseln und Co,
      aber Ballaststoffe sind gut und wir nehmen in der Regel zu wenige davon auf.

      Ich habe sie in den ersten Monaten immer unter die Getränke und ins Essen (während des Kochens ein wenig) mit reingemischt.
    • Was auch helfen kann, das haben wir zumindest in dem Darmzentrum gemacht, wo ich damals meine ausbildung gemacht habe, ist zum wenn du selber (wenn du es haben kannst) ganz sanft mit der flachen Hand im Uhrzeigersinn um den Bauchnabel massierst sowie feuchte Wärme. Das löst nicht das Grundproblem ist aber sanft anregend. Musst aber schauen, ob du es verträgst naja und ich habe 201q gelernt ist also schon ein paar Jahre her. Ich nutze das für mich selber (nicht operiert aber Darmerkrankung) bis heute.
    • Mach dir mal noch keine Sorgen. 2, 3 Tage ohne sind meist boch gut aushaltbar.

      Meine EB hat mir aber explizit davon abgeraten, als frisch operierte Rhizinusöl zu nehmen - könnte zu durchschlagend wirken und die Naht dadurch beanspruchen. Generell tritt bei dem Öl wohl auch ein Gewöhnungseffekt ein, so dass man es eher nicht täglich verwenden sollte.

      Auch Flohsamenschalen solltest du noch nicht zu Beginn verwenden. Diese sollen, um ihre Funktion zu erfüllen, im Darm quellen, und das sollte man zu Beginn vermeiden. Danach aber eine gute Sache! Auch geschroteter Leinsamen, Chiasamen etc...
      Die soll ich erst nach 4 - 6 Wochen, damit sich nicht so ein kleines Körnchen in einer Naht festsetzt und dort Entzündungen auslöst.

      Zu Beginn wirklich so viel wie möglich trinken und bewegen, die Massage wenn du kannst... wird schon werden!
    • Ich habe seeehr lange nach der OP täglich Lactulose genommen. Mach ich jetzt seit ca 4 Wochen nicht mehr, funktioniert trotzdem.
      Das Zeug ist verdammt süß, sprich, wenn man etwas süßen möchte, kann man das auch mit der Lactulose tun.
      Bestellt habe ich immer über Amazon beim günstigsten Anbieter, in der Apotheke war es deutlich teurer.
    • Bei der Bauchmassage fällt mir Windsalbe ein, die soll unterstützend bei der Verdauungsfunktion und Besserung des Befindens bei Blähungen sein. Hat bei den Kindern gut geholfen, Werte bei Erwachsenen fehlen leider. Ich hab’s nie ausprobiert.

      Zur Regulierung des Stuhlgangs nehm ich täglich 30ml Dulcosoft.
    • Neu

      happyroni schrieb:

      Ich habe zu Beginn Movicol genommen, wenn es mit der Verdauung nicht geklappt hat. Hat super funktioniert, kannst du einfach in der Apotheke kaufen. Selten habe ich Phasen, wo ich das noch nehme, aber es ist sehr sehr selten geworden.
      wie viel hast du da anfangs davon getrunken? empfohlen wird ja 1 liter von dem pro tag, was ganz schön viel ist nach einer magen op wo das trinken eh eingeschränkt ist.
    • Neu

      johnny9ss schrieb:

      happyroni schrieb:

      Ich habe zu Beginn Movicol genommen, wenn es mit der Verdauung nicht geklappt hat. Hat super funktioniert, kannst du einfach in der Apotheke kaufen. Selten habe ich Phasen, wo ich das noch nehme, aber es ist sehr sehr selten geworden.
      wie viel hast du da anfangs davon getrunken? empfohlen wird ja 1 liter von dem pro tag, was ganz schön viel ist nach einer magen op wo das trinken eh eingeschränkt ist.
      Bitte nicht Movicol (Magrocol) und Movoprep verwechseln. Ersteres wird in 125ml aufgelöst, zweiteres in 1 L und dienst der Darmreinigung vor Coloskopie oder Eingriffen am Darm.
    • Neu

      Danke für deinen Hinweis.

      Eine Darmreinigung hab ich nicht gemacht.
      Das macht auch abhängig mit der Zeit. Movicol kannst du auch immer nehmen, da es den Darm nicht träge macht. Ich nehme es aber nur bei Bedarf. Das ist ausreichend.