Anstehende Bauchdeckenstraffung#

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anstehende Bauchdeckenstraffung#

      Noch eine Woche bis zur anstehenden Bauchdeckenstraffung




      Hallo,
      ich bin Meli, 51 Jahre alt und habe dank Optifast und harten Diziplin im Jahr 2020 knapp 40kg abgenommen und halte mein Gewicht jetzt schon 1 Jahr.
      Leider ist auch an mir der Kelch mit der hängenden Haut am Bauch, Oberschenkel und Oberarmen nicht vorbei gegangen.
      Nun stehe ich nach reiflicher Überlegung und Vorstellung bei 3 Chirurgen vor einer OP zur Bauchdeckenstraffung. Bei mir wird wohl das volle Programm vorgenommen, Fettabsaugung, Bauchmuskelstraffung, Fettschürze entfernt! Da ich gesundheitlich nicht beeinträchtigt bin zahlt bei mir natürlich nicht die Krankenkasse.
      Nach vielen Pro und Kontras habe ich mich aber dazu entschieden es trotzdem machen zu lassen, quasi als Belohnung, denn der Blick in den Spiegel ist für mich fast noch gruseliger als mit 40 kg mehr.
      Ich verfolge nun schon eine Woche hier den ein oder anderen Beitrag und habe natürlich auch gelesen, dass einige von Euch nicht so zufrieden mit den Ergebnissen sind. Manche Beiträge die ich gelesen habe sind auch schon etwas älter, hat sich den bei denen die nicht so glücklich waren, nach einer gewiesen Zeit die BDS positiv entwickelt?
      Ich bin mittlerweile super aufgeregt und habe tierischen schiess was mich nach der OP erwartet. Hat jemand Tips für mich was ich schon vor der OP und natürlich auch nach der OP zwingend beachten muss.
      Ich Danke Euch schonmal im Voraus für Eure Antworten.
      Liebe Grüße

      Meli

      Wir bleiben dran...... :thumbup:

      Mrz. 2020: Startgewicht 114 kg
      Dez. 2021: Zielgewicht 75 kg erreicht (ohne OP)
    • MeliB_1970 schrieb:

      Bei mir wird wohl das volle Programm vorgenommen, Fettabsaugung, Bauchmuskelstraffung, Fettschürze entfernt!
      Also ich habe 4 WHO´s und eine steht noch an. Da wurde aber kein Fett abgesaugt, deshalb kann man dann wohl mein gutes Ergebnis auch nicht vergleichen. Die guten Ergebnisse hier, hatten meist namhafte Chirurgen.
      Liebe Grüsse Heike ...... und @llseits einen schönen Tag :katze:

      Mein Youtube-Kanal: Mit dem Omega Loop von 170 kg auf 60 kg


    • Hallo @MeliB_1970
      herzlichen Willkommen und meinen Glückwunsch zu deiner grandiosen Abnahme und zum Halten. :laola:

      Es kommt darauf an, was du für ein Bild von dir nach der OP im Kopf hast.
      Ich bin nicht superstraff, nach einigen Kilos Wiederzunahme nach der Straffung und dem Wiederabnehmen, sieht mein Bauch wie der Bauch einer Frau nach der Schwangerschaft aus.
      Er ist flach aber nicht straff. Er hat ein paar Falten, aber macht sich gut. Ich kann die Narbe deutlich sehen, sie wäre aber im Bikinihöschen versteckt, wenn ich eines tragen würde.

      Cool ist das Flache. Plötzlich könnte ich bei Lust und Laune enge Kleider anziehen und es würde einfach nur nach unten gehen, ohne irgendwelche Ringe oder so. :love:
      Das habe ich früher nie für möglich gehalten. Aber wenn du mich neben meine Leihtochter mit Anfang 20 hinstellt, würde ich abstinken.

      Stellst du mich dann aber neben meine Nachbarin, die fast 30 Jahre jünger ist, wie ich und die vor knapp 3 Jahren noch mit Zwillingen schwanger war .... jo, ..... das ist doch alles Schall und Rauch.

      Die Hautlappen sind weg, nix kann sich mehr entzünden, sie stören nicht mehr beim Sport, die OP und die Heilung am Bauch sind danach gut verlaufen ..... das war viel mehr, als ich je erwartet habe.
      :] semdliche rechdschreipvehler türven pewuntert werten :1000:
    • Die Frage ist auch die nach der Schnittführung. Die richtig straffen und körperformenden Bauchdeckenstraffungen sind meist mit T Schnitt. Da ist einfach die Möglichkeit der Modellierung deutlich besser. Solltest du "nur" eine FettschürzenOp machen lassen, wird die hängende Haut weg sein, eine Modellierung der Taille wird eher nicht so möglich sein wie mit einem T Schnitt. Auf der anderen Seite hast du aber weniger Narben.
      Die Frage ist, was dir persönlich wichtig ist. Mir war eine gute Straffung und Modellierung wichtig, weil ich noch relativ jung bin, andere haben sich anders entschieden.

      Hattest du einen Antrag bei der KK gestellt? Bis auf einen entzündeten Bauchnabel hatte ich zumindest keine Entzündungen, bei mir waren die Bewegungseinschränkungen für die Genehmigung ausschlaggebend. Habe 6 OPs beantragt und alle genehmigt bekommen.
      Lass dich gut beraten. Eventuell macht es Sinn einen Antrag zu stellen.
    • Hallo Ihr Lieben,

      vielen Dank für die Willkommensgrüsse und Eure mitgeteilte Erfahrung.

      Zu der Schnittführung kann ich jetzt gar nichts sagen, es ist aber nicht nur eine Fettschürzenentfernung sondern es wird noch eine Fettabsaugung und Bauchmuskelstraffung vorgenommen. Der Chirurg hat auch gesagt er bekommt bei mir eine super Taille hin.

      Wenn er nicht ganz straff wird ist das für mich wahrscheinlich auch nicht ganz so schlimm, wichtig ist mir ebenso das er flach ist und man sich figurbetont anziehen kann ohne einzelne Ringe zu sehen.

      Wie lange hat es bei Euch gedauert bis Ihr wieder fit bzw. arbeitsfähig ward?

      happyroni schrieb:

      Habe 6 OPs beantragt und alle genehmigt bekommen.
      Lass dich gut beraten. Eventuell macht es Sinn einen Antrag zu stellen.
      Wow, was hast Du alles operieren lassen?
      Mein Chirurg schreibt die Rechnung so das man versuchen kann das bei der Krankenkasse einzureichen, er hat mir aber nicht soviel Hoffnung gemacht.

      Ich werde es auf jeden Fall versuchen.

      Ich wünsche Euch einen schönen Restsonntag.
      Liebe Grüße

      Meli

      Wir bleiben dran...... :thumbup:

      Mrz. 2020: Startgewicht 114 kg
      Dez. 2021: Zielgewicht 75 kg erreicht (ohne OP)
    • aufgeben_is_nich schrieb:

      Naja besser ist sowas immer vorher zu beantragen, als hinterher zu versuchen das Geld widder zu bekommen. Aussgekräftuge Fotos dabei, Brief vom Chirurg und versuchen.
      Das wird jetzt nicht mehr möglich sein, OP ist schon nächste Woche Samstag.

      Hat von Eich vielleicht noch eine Empfehlung für eine Folgekostenversicherung. Hierzu wurde mir von meinem Chirurgen geraten, da es bei mir ja kein Krankenkassenfall ist.
      Liebe Grüße

      Meli

      Wir bleiben dran...... :thumbup:

      Mrz. 2020: Startgewicht 114 kg
      Dez. 2021: Zielgewicht 75 kg erreicht (ohne OP)
    • Ich werde dieses Jahr auch eine BDS machen lassen. Meine Chirurgin darf ohne Zusage der Kasse operieren, wenn die Bauchfalte 3cm beträgt. Da gibt es eine Kooperation mit der Krankenkasse, die es zahlt, wenn die Chirurgin es als erforderlich einschätzt. Bei mir werden es bis zum Ende der Abnahme 3 cm sein, und das ist bald der Fall.
      Eine Folgekostenversicherung hatte ich nach der Brust-OP. Da hat mich der Chirurg damals beraten. Du kannst auch im Internet gucken.
    • Ich hoffe jetzt, ich trete dir nicht zu nahe, aber @MeliB_1970,

      • hat der Chirurge dich den ausführlich über die verschiedenen Schnittführunge beraten?
      • hat er dir realistisch dargestellt, was bei deiner Haut möglich ist (Bindegewebe und solche Dinge)
      • hat er dir den nicht gesagt, wie lange du ungefähr mit Krankschreibung rechnen musst. Das ist eh immer nur ein Richtwert, den jeder heilt in einer anderen Geschwindigkeit.
      • habt ihr über Kompressionswäsche danach gesprochen?
      • hast du den nach der ungefähren Zeit der Sportpause gefragt?
      Das waren alles Dinge, die ich vorab mit meinem Chirurgen so gut es eben ging, abgeklärt habe. Wenn es dann sowei ist, kann es aber immer noch abweichen.
      Mir erscheint das so, als würdest du dir zwar einen langgehegten Traum erfüllen, aber es am Ende doch recht schnell geht.

      Mit der Kasse ist das wirklich so, wenn dich das Geld nicht schmerzt, dann find ich das schon in Ordnung. Eine Beantragung im Nachhinein wird schwierig. Die wollen Bilder und Attests von Hautärzten über Pilze und andere Hautkrankheiten.
      Die kannst du dann ja nicht mehr liefern, wenn du sie jetzt nicht schon hast. Das liest sich jetzt nach ein paar Einträge für mich so, als wäre die OP mit der heißen Nadel gestrickt.
      Puh, da kann soviel schief gehen, auch wenn alles haarklein besprochen wird (frag mal bei @Eule69 nach, die hatte glaube ich mir einer verpfuschten OP zu tun, obwohl sie genehmigt war) das wäre mir die Schnelligkeit nicht wert.
      Bei der Versicherung musst du genau gucken, die wollen eventuell einigen Vorlauf, wenn sie für dich eintreten sollen.

      Also ehrlich gesagt, wäre ich an deiner Stelle .... ich würde jetzt mal einen ganz schnellen Stopp einlegen, wenn es so ist wie ich vermute (heiß gestrickte Nadel) und das ganze lieber ordentlich besprechen und
      dann eher in ein paar Monaten angehen. Ist der Bauch erst mal richtig verpfuscht, ist es eventuell nur schwer zu korrigieren.

      Sorry, wenn ich das alles nur hineingelesen habe. Ich wünsche dir so und so viel Erfolg bei der OP.
      :] semdliche rechdschreipvehler türven pewuntert werten :1000:
    • Und noch wichtiger: es gibt keine Krankschreibung. Hast du Urlaub genommen für die Genesung?!
      Ich hab nächste Woche meine Brustop, die ich selbst zahle. Dafür habe ich Urlaub nehmen müssen, denn es gibt keine Krankschreibung, wenn es eine Selbstzahler OP ist.
      Meine Folgekostenversicherung habe ich bei medassure abgeschlossen.

      Sonst habe ich die BDS, OSS und die OAS schon hinter mir. Jetzt kommen noch die Flanken mit dazu bei der Brust. Rücken und Gesäß steht dann noch aus.

      Hattest du denn schon deine OP Aufklärung? Dort wird doch ganz genau erklärt und meiner malt sogar noch genau auf, wie die Schnittführung ist und so. Dann sagt er auch, was genau er wie macht und wie das Ergebnis aussehen wird, wenn alles gut verläuft. Bisher hat sich alles bewahrheitet.
      Eine sehr gute Aufklärung ist extrem wichtig. Die OPs haben es in sich.
    • Hallo Zusammen,

      doch ich bin sehr gut aufgeklärt worden, es war auch der 3. Chirurg bei dem ich war, denn die ersten 2 haben mich nicht so sehr überzeugt.
      Ich bin schon in einer renommierten Klinik in Darmstadt mit ausgezeichneten Bewertungen.
      Ich weiß auch, dass ich keine Krankschreibung bekomme und habe natürlich Urlaub, ich beschäftige mich schon seit ca. 1 Jahr mit dem Thema. Das ich erst mal keinen Sport machen darf weiß ich auch. Bin schon aufgeklärt worden, wollte nur mal hören wie lange es bei Euch gedauert hat. Sorry das es unwissend von mir rüber kam.
      So, nochmal Unterlagen gesichtet, es wird kein T-Schnitt, habe auch alles aufgezeichnet bekommen.
      Mein OP Termin steht schon seit Anfang Januar fest, mir kam nur jetzt die Idee hier mal nach Erfahrungen nachzufragen.
      Das die Krankenkasse bei mir nicht bezahlt war eigentlich von Anfang an klar. Er schreibt mir trotzdem die Rechnung so das ich sie einreichen kann. Entweder sie zahlen oder nicht, ich kann keine Bilder oder Attests Vorlegen, da ich keine gesundheitlichen Probleme habe, die sind rein ästhetisch.

      @tina0403: Bei welcher Krankenkasse bist Du denn?
      Liebe Grüße

      Meli

      Wir bleiben dran...... :thumbup:

      Mrz. 2020: Startgewicht 114 kg
      Dez. 2021: Zielgewicht 75 kg erreicht (ohne OP)
    • Deine Fettschürze wird ja runter hängen. Allein dadurch hast Du ja schon Einschränkungen in der Bewegung. Hat Dein PC keine Bilder gemacht und dir ein Gutachten geschrieben? Aber gut, du hast dich beraten lassen und jetzt zahlst du selbst.
      Ich war 2,5 Wochen krank geschrieben und konnte dann auch wieder arbeiten gehen. Ich hatte für 8 Wochen einen Kompressionsmieder, den ich 24 Stunden tragen musste, danach langsame Entwöhnung. Ich musste 6 bis 8 Wochen ausschließlich auf dem Rücken schlafen. Nach 8 bis 10 Wochen konnte ich wieder Sport machen.
    • Hallo Tina,

      ich bin auch bei der Techniker, hast Du darüber irgendwas schriftlich?

      Vielleicht habe ich ja Glück und meine Klinik ist auch dabei. Wäre super!
      Liebe Grüße

      Meli

      Wir bleiben dran...... :thumbup:

      Mrz. 2020: Startgewicht 114 kg
      Dez. 2021: Zielgewicht 75 kg erreicht (ohne OP)
    • Auch ich bin bei der Techniker und brauchte keinen Antrag für Bauchdeckenstraffung, Arme, Beine und Bruststraffung. Ein Attest meiner Hautärztin über die Größe des Hautüberhangs und eine Fotodokumentation des plastischen Chirurgen reichen. Die Klinik rechnet das dann direkt mit der Kasse ab. So wurde auch schon mit meiner Schlauchmagen OP verfahren.
      Das machen aber natürlich nur Kliniken, die auch Kassenpatienten behandeln. Reine Privatkliniken können das gar nicht. Hinterher einreichen kann man alles, wird aber sicher nicht funktionieren.
      Beginn MMK Dezember 2019 - 134,5 kg auf 1,69 m

      10. November 2020 - 99,9 kg endlich UHU :love:

      Ziel erreicht - Normalgewicht
    • Ich glaube ich werde jetzt doch mal bei der Techniker an rufen, vielleicht habe ich doch Glück.
      Besten Dank an Euch für die Infos ^^
      Liebe Grüße

      Meli

      Wir bleiben dran...... :thumbup:

      Mrz. 2020: Startgewicht 114 kg
      Dez. 2021: Zielgewicht 75 kg erreicht (ohne OP)
    • MeliB_1970 schrieb:

      Hallo Tina,

      ich bin auch bei der Techniker, hast Du darüber irgendwas schriftlich?

      Vielleicht habe ich ja Glück und meine Klinik ist auch dabei. Wäre super!
      Das kannst du auf der Techniker Seite nachlesen, welche Kliniken Kooperationspartner sind. Soweit ich mich erinnere, stehen da nicht viele. Ich habe wohl ziemliches Glück gehabt, weil eine davon in meiner Nähe ist :drueck: