Welche Gesäßstraffungsmethode ist die "richtige"?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welche Gesäßstraffungsmethode ist die "richtige"?

      Hallo zusammen,

      ich bin Mitte 20 (M) und habe vor einigen Jahren ca. 55 kg verloren und wiege jetzt ca. 80kg.
      Da ich aber immer noch unzufrieden bin mit meinem Gesäß, war ich nun bei zwei Krankenhäusern zum Erstgespräch.
      Das eine Krankenhaus macht den Gesäßschnitt oberhalb Richtung Rückenregion (krupp-krankenhaus.de/fileadmin…/postraffung-krupp-kh.jpg) und das andere würde unten am Po straffen wollen (dr-bromba.de/wp-content/upload…fting_Dr.Bromba_Essen.jpg). Um ehrlich zu sein, fand ich den Arzt vom ersten Krankenhaus auch nicht so sympathisch und der vom zweiten meinte auch, dass es bei einer jungen Person mehr Sinn macht am Po zu straffen, weil man dann die Narbe besser verstecken kann.

      Mein Problem ist nun, welche die bessere Straffungsoperation ist. Meine Problemzonen sind mein Po, Reiterhosen und der obere Rücken hat auch recht viel Haut. Wenn ich jetzt aber wählen müsste welche Bereiche mir am wichtigsten sind, dann definitiv der Po und die Reiterhosen. Also wenn ich sitze, habe ich die Haut außerhalb der Oberschenkel, auf der Sitzefläche liegen. Das ist mir natürlich erst nach den beiden Gesprächen eingefallen und konnte das jetzt noch nicht explizit fragen.

      Deshalb die Frage an euch, wer eine der OPs gemacht hat: Werden die Reiterhose/äußeren Oberschenkel mitgestrafft bei den OPs?
      Ich habe die Haut mal etwas gezogen und ich kann mir das bei der Vorgehensweise vom ersten Krankenhaus nicht wirklich vorstellen.
      Wenn das zweite Krankenhaus dieses "Bananenlift" macht, dann sehe ich die Möglichkeit dies mitgestrafft zu bekommen.
    • Den Umfang der OP kann dir nur dein PC erklären. Das wäre hier nur Spekulation. Mach doch noch mal Termine bei den beiden aus. Ist doch auch okay, wenn der erste Happen gesackt ist und dann Fragen nach kommen.

      Auch die Frage, ob bei dir die Kasse zahlt oder du Selbstzahler bist. Dir Kasse sagt dir ganz klar, was sie zahlt und entweder du zahlst mehr für die Zusatzleistung oder du bist so zufrieden und dann gut.

      Aber das sind alles Frage, die sehr individuell sind und jeder selbst mit seinem PC abklären muss.
    • Ich muss sagen, inanhängig von de Methode, dass ich mein Lipödem Gutachten in der Abteilung von Dr. Bromba habe machen lassen im Josef's Krankenhaus und es fachlich sehr gut und gut aufgeklärt fand. Auch warum oder warum nicht bei einem bestimmten Umfang bzw. Gewicht operiert würde. Mir wurde Dr. Bromba damals von meiner Phlebologin in Essen empfohlen. Es ist eine andere Op und ich habe mich am Ende nicht für die OP bzw. den Kampf mit der Krankenkasse entschieden, aber in der Region haben die schon einen wirklich guten Ruf.
    • Die, die für deine Ziele und deinen Hautüberschuss am Besten ist. Das kann in der Regel nur der Arzt klären.
      Wenn du dir unsicher bist bei Beiden, dann würde ich noch eine dritte Klinik aufsuchen.
      Bei mir wurde zum Beispiel der Schnitt in der unteren Pofalte gemacht. Aber wie schon gesagt, es kommt halt immer darauf an, was das erklärte Ziel ist.
      :] semdliche rechdschreipvehler türven pewuntert werten :1000:
    • Ich habe noch einen Termin bei der Florence Nightingale in Düsseldorf.
      Einen Termin bei Dr Bromba werde ich ausmachen.
      Ich hoffe, dass die Methode, die er anwenden "will", genau die Stellen beseitigt, die mich so stören. Auf eine Oberschenkelstraffung habe ich an sich keine Lust, auch weil ich oft Probleme darüber lese und mit meinen 25 Jahren möchte ich nicht so lange und so oft auf Sport verzichten können.

      Wie ist das eigentlich über den Sommer hinweg - ist das eine kluge Entscheidung sich zu dem Zeitpunkt die Haut straffen zu lassen? Dr Bromba meinte, dass eine feste Fahrradhose genügen würde, damit würde ja der Krampf mit dem Mieder wegfallen.
    • Mah, keine OP ist zu keiner Zeit irgendwie lustig. Ich hatte 2 OPs im Früh- und Hochsommer und eine im Winter hinein. Das hat für mich keinen Unterschied gemacht, egal bei welcher Hautstraffungs-OP.
      Die Mieder waren immer unangenehm, zeitgleich gaben sie mir aber ein Sicherheitsgefühl und es war zu jeder Zeit aushaltbar. Nur bei den Beinen, da musste ich dann sogar auf enge Fitnesshosen umsteigen, weil
      ich eine arge Entzündung inkl. Eiterung hatte. Das Kompression war dann halt irgendwann zuviel.
      Aber im Grunde fand ich keinen der Mieder wirklich ätzend. Das gehörte bei mir zur OP halt dazu.
      Bei den Beinen, wo ich dann "nur noch eng sitzende Fitnesshosen" trug, sind die Narben am breitesten und unschönsten. Dort wo ich das Mieder die ganze Zeit über tragen durfte / konnte, sind die Narben sehr dünn, fast kaum zu sehen
      und am schönsten.
      :] semdliche rechdschreipvehler türven pewuntert werten :1000:
    • StraigthOn schrieb:

      Mah, keine OP ist zu keiner Zeit irgendwie lustig. Ich hatte 2 OPs im Früh- und Hochsommer und eine im Winter hinein. Das hat für mich keinen Unterschied gemacht, egal bei welcher Hautstraffungs-OP.
      Die Mieder waren immer unangenehm, zeitgleich gaben sie mir aber ein Sicherheitsgefühl und es war zu jeder Zeit aushaltbar. Nur bei den Beinen, da musste ich dann sogar auf enge Fitnesshosen umsteigen, weil
      ich eine arge Entzündung inkl. Eiterung hatte. Das Kompression war dann halt irgendwann zuviel.
      Aber im Grunde fand ich keinen der Mieder wirklich ätzend. Das gehörte bei mir zur OP halt dazu.
      Bei den Beinen, wo ich dann "nur noch eng sitzende Fitnesshosen" trug, sind die Narben am breitesten und unschönsten. Dort wo ich das Mieder die ganze Zeit über tragen durfte / konnte, sind die Narben sehr dünn, fast kaum zu sehen
      und am schönsten
      Danke für den Input, das lässt mich definitiv auch den Mieder holen/anfertigen. Macht das eig das KH dann auf Maß den Tag davor, oder muss man sich separat darum kümmern? Würde dann so oft es geht den mieder tragen und dann ab Woche 4 vermehrt die Hose, weil auch Hochsommer und dann viel unterwegs. Die OP ist jetzt erstmal Ende Juni geplant. Leider 2 Monate Vorlaufzeit :/
    • Das ist ganz davon abhängig, ob die KK die OP zahlt und dann auch noch mal abhängig vom PC. Meiner hat immer zwei Mieder von sehr hoher Qualität zur Verfügung gestellt, andere hier mussten aber auch schon alles selbst zahlen und besorgen.
    • Mir passen die selben Hosen wie vorher, allerdings trage ich meistens Stretchjeans und die passen sich ja immer ein wenig an, waren vorher vllt etwas strammer. Allerdings hat happyroni recht, das richtige Ergebnis hast du frühestens 6-8 Wochen nach Operation.
      Gewicht vor OP 1.September 2017
      148 kg / BMI 55 super Adipositas

      :laola:
      Aktuelles Gewicht 63 kg / BMI 23,5 Normalgewicht

      23.08.2019 Bauchdeckenplastik EV Gießen
      06.01.2020 Oberschenkelstraffung
      02.08.2021 Bruststraffung
      04.11.2021 Gesäßstraffung geplant

      :blumen: Es ist nie falsch das Richtige zu tun!! :up: