Kalorienziel nach OP

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kalorienziel nach OP

      Neu

      Hallo zusammen,

      mein Name ist Tim, ich bin seit kurzem in diesem Forum angemeldet. Bei der nachfolgenden Frage geht es in diesem Sinne nicht direkt um mich, sondern um meine Freundin.

      Ende Juli hat Sie ihren Schlauchmagen bekommen, seit dem läuft es mit der Abnahme gut. Was wir jetzt gerne wissen würden ist, wie viele Kalorien ihr in den ersten Wochen nach der OP zu euch nehmen solltet (sobald wieder normale / feste Nahrung zugeführt werden konnte)?

      Mit ihrer Ernährungsberatung sind wir bislang wirklich zufrieden, aber in diesem Punkt lässt sie uns in gewisser Art und Weise im „Regen” stehen…

      Sie sagt, dass meine Freundin darauf noch nicht achten soll. Mehr sagt Sie zu dem Thema nicht. Wir beide haben allerdings die Vermutung, dass es etwas zu wenig sein könnte (Sie schafft in der Regel 550 Kalorien, manchmal auch 700). Der 1L Isoclear (mit Wasser) ist hierbei schon mit einberechnet. In der Regel kommt Sie auf 75-90g Eiweiß am Tag.

      Sie arbeitet in einer Kita und und macht zwei mal die Woche Krafttraining, sprich Sie ist im Alltag sehr aktiv.

      Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Wurden euch konkrete Ziele vorgegeben, was die Kalorien angeht?

      Im Bedanke mich schonmal im Voraus bei euch!

      VG
      Tim
    • Neu

      Hallo Tim,

      ich hatte kein Ziel und habe auch nur sehr wenig gegessen. Mit dem Effekt, dass ich meinen Grundumsatz geschrottet habe und nur noch 970 kcal, hatte (Messung) Ende vom Lied: Ich habe 6 Jahre für 110 kg Abnahme gebraucht. Ich bin aber ein Einzelfall.
      Liebe Grüsse Heike ...... und @llseits einen schönen Tag :katze:
    • Neu

      Hallo Tim,

      Ich habe einen Bypass, antworte aber trotzdem mal.

      Ein Ziel wurde mir nicht gesetzt, das ist ja sehr individuell. Allerdings wird bei der Nachkontrolle im AZ immer eine BIA Messung gemacht, dort ist dann auch der Grundumsatz angegeben. Da hat man einen ungefähren Richtwert zur Berechnung. Ich habe nie Kalorien gezählt, habe gegessen bis ich satt bin das was ich mag. Ich bin letztes Jahr März operiert worden und seit 4 Monaten halte ich mein Gewicht, scheint also zu passen.

      Deine Freundin ist ja noch recht frisch operiert, am Anfang deckt man seinen Kalorienbedarf noch nicht. Ich esse nach wie vor 5 Mahlzeiten am Tag, plus Obstmus Abends. Vielleicht möchte Deine Freundin zu Beginn noch 1-2 Mahlzeiten extra einbauen wenn sie das Gefühl hat es ist zu wenig. Fühlt sie sich denn schlapp?

      Liebe Grüße
      Sunny0
      15.06.2020 Erstgespräch AZ Mannheim
      16.06.2020 Start MMK mit EB Startgewicht: 140kg BMI 47,9
      22.02.2021 Start Eiweißphase Gewicht: 147 kg BMI 50,4
      08.03.2021 Roux-Y-Bypass UMM
      08.05.2022 Gewicht 85 kg
    • Neu

      Mir wurde keine Kalorienzahl vorgegeben sondern aktiv davon abgeraten, Kalorien zu zählen.

      Mir wurde im AZ zu 4-5 Mahlzeiten von ca. 120-150 g geraten, Lebensmittelauswahl entsprechend den Vorgaben erweitern, auch auf mehr Mahlzeiten aufteilen, wenn es nicht anders geht. Ansonsten ist es wichtig, gut aufs Sättigungsgefühl zu hören. Damit fahre ich sehr gut. Gemessen wird bei mir im AZ auch bei den Nachkontrollen nichts außer dem Gewicht. Ich hatte neben einem Telefonat mitnder EB 4 Wochen nach OP aber auch nur eine Nachkontrolle nach 3 Monaten, die nächste ist erst 1 Jahr nach OP.
    • Neu

      Vielen Dank für die ganzen Rückmeldungen, ich freue mich wirklich sehr darüber!

      @*Heike*: Oh man, wie hast du deinen Grundumsatz denn wieder ankurbeln können?


      @Sunny0: Also meine Freundin isst immer so viel bis Sie das Gefühl hat, Satt zu sein. Seit dem Sie wieder arbeiten geht, hat sie oft mit Schwindel zu kämpfen. Wir haben seit kurzem auf 3 Hauptmahlzeiten (Frühstück, Mittagessen, Abendessen) und zwei Zwischenmahlzeiten umgestellt. Seit dem verbessert es sich zum Glück zum besseren.

      Die Ernährungsberatung hat schon zwei mal eine Körperanalyse durchgeführt, wobei Sie an ein Gerät angeschlossen worden ist. Sie hat im Anschluss ein Blatt bekommen, wo ganz viele Details veranschaulicht waren. Es ist zu sehen wo wie viel Fett ist, wie viel Muskeln an welcher Stelle sind usw.
      Bei dieser Analyse kam heraus, dass Sie bislang ausschließlich Fett abgebaut hat (die erste Messung war kurz vor der OP) und keine Muskeln, was natürlich klasse ist.


      @Breffi: Vielen Dank für die Info und Rückmeldung!


      @Mint: Vielen Dank für deine Rückmeldung. Das Adipositas Zentrum hat uns ebenfalls diese Mengen empfohlen. Auf das Sättigungsgefühl versucht Sie zu hören, was ihr meiner Meinung nach gut gelingt.

      Ihren ersten Termin nach der OP hat Sie erst Ende Oktober im AZ. Die Ernährungsberatung läuft bei ihr noch bis Ende des Jahres. Ihre Hausärztin hat ihr schon grünes Licht gegeben, dass Sie ihr wieder eine Überweisung für die Ernährungsberatung für das nächste Jahr ausstellt. Im Allgemeinen sind wir wirklich mega zu Frieden mit ihr, Sie nimmt sich mega viel Zeit, hört aufmerksam zu und gibt gute Tipps und Empfehlungen. So wie ich das hier schon mehrfach gelesen habe ist dies nicht selbstverständlich.

      VG
      Tim
    • Neu

      Wenn ihr schwindlig ist sind eventuell die Zeitabstände zwischen den Mahlzeiten zu lange. Ich esse spätestens alle 3 Stunden was. Dazwischen viel trinken. Wenn der Schwindel nach einer Mahlzeit auftritt kann es aber auch der Blutzucker sein.
      15.06.2020 Erstgespräch AZ Mannheim
      16.06.2020 Start MMK mit EB Startgewicht: 140kg BMI 47,9
      22.02.2021 Start Eiweißphase Gewicht: 147 kg BMI 50,4
      08.03.2021 Roux-Y-Bypass UMM
      08.05.2022 Gewicht 85 kg
    • Neu

      Ich esse auch mit Schlauchmagen 5 bis 6 mal am Tag. Auf Kalorien achte ich dabei auch nicht, esse aber sehr Kohlehydratereduziert, was aber auch daran liegt, dass mitlch Nudeln und so nicht mehr abholen. Da kann ich am ehesten drauf verzichten. So esse ich sehr eiweißreich und ballaststoffreich und habe seit über 2,5 Jahren damit Erfolg.
      Trinken ist wichtig und wirklich mal schauen, ob der Schwindel nach den Mahlzeiten auftritt und was gegessen wurde. Auch wenn es nicht oft vorkommt, kann man auch mit Schlauchmagen eine Art Dumping bekommen. Gerade wenn man eine Zeitlang vorher auf Zucker und sonstige Kohlehydrate verzichtet hat.
    • Neu

      Timmi95 schrieb:

      @*Heike*: Oh man, wie hast du deinen Grundumsatz denn wieder ankurbeln können?
      Hallo Tim, er ist noch mal auf 745 kcal. abgerutscht letztes Jahr. Jetzt habe ich aber zugenommen und dann geht auch der Ruheumsatz etwas hoch. Ich weiss aber nicht wie viel - eine Grundumsatzmessung über Spirometrie mache ich Ende des Jahres.

      Mit Schwindel hatte ich während der gesamten Abnhmenphase zu tun. Das ging erst weg, als die Abnahme aufhörte und ich habe von aus Haus einen sehr niedrigen Blutdruck.
      Liebe Grüsse Heike ...... und @llseits einen schönen Tag :katze:
    • Neu

      @Sunny0: Das ist eine gute Idee, dass werde ich mit ihr besprechen. Vielen Dank! Der Schwindel nimmt nach der Mahlzeit an meint Sie.

      @happyroni: Vielen Dank für deine Rückmeldung. Wir versuchen aktuell sehr auf das Eiweiß zu achten. Sie ist aktuell jeden Tag mindesten eine Portion Mozzarella mit Tomaten, da fährt Sie aktuell total drauf ab :)

      Ja das mit dem Trinken ist so eine Sache… ich muss da ganz schön hinterher sein, sonst würde Sie nichtmal den Liter schaffen. Aktuell sind wir immer bei 1,5L am Tag. Ich hoffe wir können das noch steigern.

      @*Heike*: Wo kann man denn eine Spirometrie machen lassen? Auch bei der Ernährungsberatung?
    • Neu

      Dann ist der Blutzucker zu weit unten gewesen und normalisiert sich nach dem Essen.
      2,5 bis 3 Stunden Pause zwischen den Mahlzeiten zu Beginn, denn sie schafft ja auch nich keine Massen. Der Körper braucht auch Energie zum abnehmen, das ist Höchstleistung, was er gerade betreiben muss. Deshalb lieber regelmäßig essen.
    • Neu

      @*Heike*: Ahh ok, gut zu wissen. Das behalten wir im Hinterkopf! :)

      @happyroni: Sie will sich auf jeden Fall steigern mit dem Trinken, dass ist schonmal super. Das mit der Zeit zwischen den Mahlzeiten ist relativ schwierig, da sie immer sehr unterschiedliche Pausen und Arbeitszeiten hat. Aber da werden wir auch noch eine Lösung für finden.