Eiweißbrot

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • *Heike* schrieb:

      make_some_noise schrieb:

      Naja da kostet bei mir einer 1,18 pro becherchen
      So Hausmarke von Rewe und so kostet aber nur 89 Cent. Ob Lidl und Aldi die haben, weiss ich nicht.
      Aldi hat von der Hausmarke (Milsani) auch High-Protein Pudding (20g/Becher) und Vla (15g/Becher). Die schmecken mir persönlich sogar besser als das teurere Markenprodukte, weil die weniger süß sind.
    • Meiner Meinung nach sind Eiweißpudding (mehr Zucker) und Eiweißbrot (mehr Fett) nur Werbesachen.
      Und mein Bypass ist ein paar Jahre her.
      Die ersten 2 Jahre war ich auch auf diese Produkte fokussiert, aber mal ehrlich... was draufsteht, ist nicht immer gut.

      Esst normal. Ein guter Shake pro Tag lässt sich einbinden.
      Adozan ist ohne Veränderung in jeden Kaffee einrührbar.

      Das Leben ist soooo lang, enstpannt euch...
    • Ich finde die Eiweißprodukte wie Joghurt, Pudding usw geeignet. Auch die Shakes von Lidl mit mal eben 35 g Protein. Nach einigen Jahren kann man das bestimmt entspannter sehen. Kurz nach einer OP, im Alltag, im stressigen Job usw finde ich diese Sachen absolut tauglich. Auch fast 2 Jahre nach der OP. Die Routinen kommen ja erst nach und nach.
    • Ich hatte ja meine erste OP schon 2015 und als erste Puddings hat Ehrmann die 2017 auf den Markt gebracht. Und auch der Süßstofftrend in den Milchprodukten kam erst später. Ich habe also immer selbstgemachten Bananenquark mit Süßstoff im Kühlschrank. Da fand ich die Ehrmann-Puddings schon eine Bereicherung und heute sind die Milchprodukte ohne Zucker genial.
      Liebe Grüsse Heike ...... und @llseits einen schönen Tag :katze:
    • Ich versuche einen guten Mix zu bauen bei der Eiweißzufuhr zwischen flüssig (isoclear) und festeren Bestandteilen wie Joghurt / Shakes usw. - Bei mir gibt's jeden Tag Joghurt in unterschiedlicher Kombi mit Nüssen zum Frühstück dazu am Tag eigentlich 2 Portionen Isoclear. Damit sind 50g Eiweiß schon automatisch abgedeckt. Den Rest halte ich über die Ernährung variabel.
    • Stephy1981 schrieb:

      Meiner Meinung nach sind Eiweißpudding (mehr Zucker) und Eiweißbrot (mehr Fett) nur Werbesachen.
      Und mein Bypass ist ein paar Jahre her.
      Die ersten 2 Jahre war ich auch auf diese Produkte fokussiert, aber mal ehrlich... was draufsteht, ist nicht immer gut.

      Esst normal. Ein guter Shake pro Tag lässt sich einbinden.
      Adozan ist ohne Veränderung in jeden Kaffee einrührbar.

      Das Leben ist soooo lang, enstpannt euch...
      Ich sehe das etwas anders. Ich bekomme z.B. die Shakes kaum runter und bin froh durch die Puddings auch mal andere Möglichkeiten zu haben.
      Adozan kommt für mich btw eh nicht in Frage, da es nicht vegetarisch und zumindest in Teilen aus Kalb (Schlachtabfällen) ist. Aber mit Fresubin hat man da ja eine gute Alternative.
    • Ich schreib's jetzt nochmal, weil in meinem gestrigen Beitrag das Zitat von Heike irgenwie verschluckt wurde, nicht erschien, und dann vermutlich nicht klar wurde, was ich meinte. Ändern konnte ich es nicht mehr, als ich das bemerkte.

      Aber:

      tina0403 schrieb:

      Ich finde die Eiweißprodukte wie Joghurt, Pudding usw geeignet. Auch die Shakes von Lidl mit mal eben 35 g Protein. Nach einigen Jahren kann man das bestimmt entspannter sehen. Kurz nach einer OP, im Alltag, im stressigen Job usw finde ich diese Sachen absolut tauglich.
      Ich fand die Puddings & Co (auch ohne OP) längere Zeit auch gut. Hat Süßgelüste mit wenig kcal gestillt und gleichzeitig Protein geliefert.

      Dann hat mich allerdings mal das Aminosäurenprofil interessiert, das bei guten Shakes ja auch immer angegeben ist. Darüber findest Du nichts. Und die biologische Wertigkeit ist ja bei Eiweißquellen nicht so ganz unerheblich.

      Ich hab dann bei zwei Firmen den Kundenservice angeschrieben (weiß nicht, ob man die hier nennen darf), um das Aminosäurenprofil zu erhalten. Da kam keine Antwort. Dann nochmal das Ganze schriftlich probiert. Auch keine Antwort.

      Da denk ich mir, keine Antwort ist auch eine Antwort. Ich ordne die Puddings für mich daher jetzt eher unter einfache Ersatzbefriedigung bei Drang nach Süßem ein - dafür taugen sie mit den niedrigen kcal-Zahlen immer noch - und nicht mehr als Proteinquelle.
    • Ich möchte noch einiges ergänzen. War irgendwie zu schnell beim drücken des Absendebuttons und hier im Forum kann man ja nur begrenzt editieren.


      Also noch mal in Bezug auf die Firmen der Protein-Produkte:

      Da denk ich mir, keine Antwort ist auch eine Antwort. Denn ich kann auch Blattgelatine auflösen und runterschlürfen. Da bekomm ich zu 84 bis 90% Eiweiß pur mit sehr wenig kcal. Das nützt mir bzw. meinem Körper allerdings nix.

      Denn da fehlt die entscheidende Aminosäure Tryptophan. D.h. die anderen gelieferten Aminosäuren können nicht in körpereigenes Eiweiß umgewandelt werden und werden daher ausgeschieden, da überschüssiges Protein (bzw. die entsprechenden Aminosäuren) im Gegensatz zu Kohlenhydraten und Fetten zeitlich nur sehr begrenzt gespeichert werden kann - wir reden hier über Stundenintervalle.


      Ich ordne die Puddings für mich - solange da keine Transparenz der entsprechenden Produzenten hergestellt wird - daher jetzt eher unter einfache Ersatzbefriedigung bei Drang nach Süßem ein.

      Denn würden die Hersteller Produkte mit biologischer hochwertiger Zusammensetzung des Eiweißes verkaufen, dann würden sie das garantiert als Werbeargument verwenden. Wären ja auch blöd, das nicht zu tun. Da hätten sie ja sofort sowohl viele Hobby- und Hochleistungsportler als Konsumenten. So aber nutzen sie meiner Meinung nach einfach den Hype "Eiweiß ist gut" aus. Weil da eher niemand detailliert nachfragt.

      Die Puddings taugen für mich übrigens mit den niedrigen kcal-Zahlen (durch Süßstoffzusatz) immer noch ab und an als Ersatzbefriedigung, wenn ich einen Jieper auf Schoko habe. Insbesondere der High Protein Pudding Schoko von Dr. Oe...r. Aber sie sind für mich keine Proteinquelle.

      Und, nur mal so zum Vergleich:

      30 g High Protein Pudding Schoko .. 25 kcal ..... 3 g EW
      30 g Fruity Whey Isolate Cherry ... 109 kcal ... 27 g EW


      Und es erklärt vermutlich auch, warum viele bereit sind, die hohen Preise von ESN & Co zu zahlen. Die ja übrigens im Vergleich recht günstig sind, wenn man die High Protein Puddingpreise im Vergleich hochrechnet.

      Für 1 kg ESN Fruity Whey für 39,90 muss man im Vergleich 73,80 Euros für die gleiche Menge an Eiweiß und Puddings hinlegen (zugrunde gelegt habe ich den aktuellen Preis für Dr. Oetker High Protein Pudding 400 g à 2,49 Euro bei Edeka hier). Allerdings ohne zu wissen, ob im Pudding-Produkt tatsächlich hochwertiges Eiweiß verwendet wird.
    • Neu

      Ich habe feststellen müssen, dass das Eiweißbrot, was es zu kaufen gibt, oft mals mit Zucker, Malzextrakt oder sonst irgendwelchen versteckten Zuckerarten oder Weizenmehl daherkommt. Somit scheiden 99% aller Produkte von Eiweißbrot, Proteinbrötchen, Proteinwraps usw. aus für mich.

      Es gibt eins bei Lidl von Grafschafter, das war ok weil es Weizenvollkornmehl beinhaltete, Natursauerteig und auch sonst nicht zuviel Müll. Aber: das war mir irgendwann über und lag mir oft schwer im Magen. Darum ess ich nur noch Sesamknäckebrot.

      Hat nur Vorteile:

      -billiger
      -haltbarer
      -außer Roggenvollkornschrot, Sesam, Weizenvollkornmehl, Weizenkleie und Salz nichts drin
      - liegt nicht schwer im Magen
      - 1 Scheibe = 8g (nicht 42g) und 2,5 Scheiben machen auch super satt ;)

      Vertrag eh nichts, wo die Inhaltsstoffe auf der Rückseite einen halben Roman hergeben (bzw. will ich sowas auch gar nicht mehr). :D

      Ansonsten gibts vllt. noch gute Rezepte, zum Selbermachen. Wollt ich mal ausprobieren, aber bisher kam ich nicht dazu und bin mit meinem KB zufrieden.
    • Neu

      Sugargypsy schrieb:

      Ich möchte noch einiges ergänzen. War irgendwie zu schnell beim drücken des Absendebuttons und hier im Forum kann man ja nur begrenzt editieren.


      Also noch mal in Bezug auf die Firmen der Protein-Produkte:

      Da denk ich mir, keine Antwort ist auch eine Antwort. Denn ich kann auch Blattgelatine auflösen und runterschlürfen. Da bekomm ich zu 84 bis 90% Eiweiß pur mit sehr wenig kcal. Das nützt mir bzw. meinem Körper allerdings nix.

      Denn da fehlt die entscheidende Aminosäure Tryptophan. D.h. die anderen gelieferten Aminosäuren können nicht in körpereigenes Eiweiß umgewandelt werden und werden daher ausgeschieden, da überschüssiges Protein (bzw. die entsprechenden Aminosäuren) im Gegensatz zu Kohlenhydraten und Fetten zeitlich nur sehr begrenzt gespeichert werden kann - wir reden hier über Stundenintervalle.


      Ich ordne die Puddings für mich - solange da keine Transparenz der entsprechenden Produzenten hergestellt wird - daher jetzt eher unter einfache Ersatzbefriedigung bei Drang nach Süßem ein.

      Denn würden die Hersteller Produkte mit biologischer hochwertiger Zusammensetzung des Eiweißes verkaufen, dann würden sie das garantiert als Werbeargument verwenden. Wären ja auch blöd, das nicht zu tun. Da hätten sie ja sofort sowohl viele Hobby- und Hochleistungsportler als Konsumenten. So aber nutzen sie meiner Meinung nach einfach den Hype "Eiweiß ist gut" aus. Weil da eher niemand detailliert nachfragt.

      Die Puddings taugen für mich übrigens mit den niedrigen kcal-Zahlen (durch Süßstoffzusatz) immer noch ab und an als Ersatzbefriedigung, wenn ich einen Jieper auf Schoko habe. Insbesondere der High Protein Pudding Schoko von Dr. Oe...r. Aber sie sind für mich keine Proteinquelle.

      Und, nur mal so zum Vergleich:

      30 g High Protein Pudding Schoko .. 25 kcal ..... 3 g EW
      30 g Fruity Whey Isolate Cherry ... 109 kcal ... 27 g EW


      Und es erklärt vermutlich auch, warum viele bereit sind, die hohen Preise von ESN & Co zu zahlen. Die ja übrigens im Vergleich recht günstig sind, wenn man die High Protein Puddingpreise im Vergleich hochrechnet.

      Für 1 kg ESN Fruity Whey für 39,90 muss man im Vergleich 73,80 Euros für die gleiche Menge an Eiweiß und Puddings hinlegen (zugrunde gelegt habe ich den aktuellen Preis für Dr. Oetker High Protein Pudding 400 g à 2,49 Euro bei Edeka hier). Allerdings ohne zu wissen, ob im Pudding-Produkt tatsächlich hochwertiges Eiweiß verwendet wird.
      Direkt nach meiner OP hab ich so High Protein Puddings aus dem Supermarkt auch gegessen - sofern ohne Zucker und Gelatine...
      Mittlerweile hol ich mir die gar nicht mehr. Ist mir auch zuviel Kram drin wenn ich ehrlich bin.

      Dann ess ich lieber meinen Becher (250g) mit 20% Quark (ja keinen Magerquark, da ich eh schon nicht viel ess am Tag und die Kcal ja irgendwo herkommen müssen :thumbup: ) + 2-3 EL TK-Heidelbeeren und Vanille-Tropfen zum Süßen. 3 Zutaten, 2-3 Mahlzeiten für mich und hat auch 30g Protein.
    • Neu

      Sorry das ich den Thread-Missbrauch weiterführe, denn eigentlich geht es hier ja um EW-Brot :)

      Ich möchte mal dieses Video beisteuern - geht zwar um Shakes, aber das kann man auch gut auf die Puddings usw. übertragen:

      Letztendlich unterstützt das die Aussage von Sugargypsy. A Better Protein Shake - YouTube

      Letztendlich macht aber immer die Menge das Gift, hier und da mal ein Ersatz ist ja okay.

      Dr. Matthew Weiner hat überhaupt eine ganz interessante Video-Reihe, zu sehr vielen Themen rund um eine Magen-OP. Nur leider halt nicht auf Deutsch.

      Ich muss öfters mal nebenbei den Translator anschalten, da mein Schul-englisch ja auch schon etwas her ist. :hallo:
    • Neu

      Rezept Eiweiß Brot zum selber backen ist allerdings auch recht kompakt.
      500 g Magerquark
      6 Eier
      50g Leinsamen geschrottet
      50 g Kerne zum Beispiel Sonnenblume Kürbis, walnüsse je nach Lust und Laune
      1 paeckchen Packpulver
      In einer Schüssel die trocken Zutaten gut mischen und in der anderen mit Hilfe eines ruehr Gerätes die Eier und den Quark verquirlen dann nach und nach die trocken Zutaten zugeben dann in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform ca. 1 Stunde bei 180 Grad ober unter Hitze auf mittlere scheine backen
      Ich schaue immer mal wieder danach vorsichtig nicht den Backofen zu oft öffnen. Erkalten lassen und aus der Form stürzen.
    • Neu

      Anette85 schrieb:

      Hast du dir denn schon einmal die Zutaten Liste zu gemuete geführt. Da steht milcheiweis drauf was nix anderes als whey ist.
      Milch enthält ca. 3,3 bis 3,5 Prozent Eiweiß, welches zu 80 Prozent aus Kasein und zu 20 Prozent aus Molkeneiweiß (Albumin und Globulin bzw. Whey) besteht. Also nur ein sehr kleiner Anteil.