Jobcenter macht Druck! Bin noch in Warteposition für eine OP

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das seltsame, die Damen die mir den OP Termin geben wollte, wollte mir eigentlich den 4.12.23 geben, sprich ich hätte dann nur zwei Wochen Flüssigphase, vielleicht hat sich ja was geändert.

      Aber ich bleibe dabei, wenn kein Anruf kommt, werde ich am 21.11 Dienstag anfangen, das ist ein schwieriger Weg gewesen, es sind jetzt knapp 15 Monate her und die meinten eigentlich ich bekomme ein Schnellprogramm, weil ich mit damals 197KG viel zu viel wiege.
    • Die Würfel sind gefallen.
      Heute rief die Ernährungsberatung an und ich solle sofort mit der Diät anfangen, eine Woche Kohlenhydrate komplett reduzieren, kein Zucker im Kaffee etc.
      Ab der zweiten Woche dann Flüssig mit vier Shakes maximal.
      So, der Arzt hat aber am 04.September gesagt, alles ignorieren und NUR drei Wochen Shakes machen und das mache ich jetzt auch, wird hart, aber da muss ich jetzt durch.
      Irgendwie sehr kurzfristig von der Ernährungsberatung, aber ich war ja so gesehen vorgewarnt.
      Ich werde zwei Shakes auf der Arbeit trinken, damit ich Kraft für die Arbeit habe und eine vor der Arbeit und eine Zuhause.

      Jetzt habe ich aber gerade eben noch ein Abschiedsessen gemacht beim Türken, habe ich am Wochenende nicht geschafft.
      Aber von Morgen an gerechnet, sind es bis zum 12..12 über 21 Tage, sprich die drei Wochen kann ich komplett noch die Shakes nutzen und die Leber verkleinern.
      Am 11.12 bin ich schon stationär für die Magenspiegelung.

      Ich stehe jeden Morgen um 4 Uhr auf und bin erst 18 Uhr Zuhause, hätte ich die Arbeit nicht, würde ich bis zur OP wohl grübeln und meine Psyche kaputt machen. Jetzt lasse ich das alles auf mich zukommen und versuche mich auf mein neues Leben zu freuen.
    • Die Tagesstruktur tut seinen Dienst, ich trinke max. 3 Shakes statt vier.
      Ich sollte 300ML Milch mit 30Gramm Proteinpulver trinken.

      Nutze einen veganen Proteinshake, weil der Dickflüssig wie Pudding wird und sich dann etwas Sattheit einsetzt.
      Die Sache ist nur, ich portioniere den Pulver nach Augenmaß, der Meßlöffel ist von einem anderen Shake und passt nicht.
      Heute habe ich 400ml Wasser genommen auf der Arbeit, war auch mein erster Shake heute, der war dann aber zu dickflüssig, habe also Wasser nachgeschüttet und ca. 600ml und mehr getrunken an Shake.
      Jetzt trinke ich türkischen Ayran, den gibts als 1 Liter Flasche bei Lidl. Ich mag den salzigen, säuerlichen Joghurt Geschmack von Ayran. Hab 1 Liter getrunken auf einmal, weil es noch in den Magen reingeht und ich das so mag. Nach der OP wird das nicht mehr gehen.
      Der Ayran hat 38 kcal auf 100ml, also 380Kcal, wenn ich den Liter trinke, würdet ihr sagen, dass gefährdet die OP?
      Jetzt nach getaner Arbeit ist das für mich wie der Feierabend Bier, nur halt das ich kein Alkohol trinke.
    • Hab am Dienstag, dem 21.11.23, angefangen mit 192kg und wiege laut meiner Waage von heute Morgen 187KG. Ich weiß, dass ist alles nur Wasser. Aber trotzdem gut.
      Und ich habe schön Durchfall, habe in der Apotheke für 20€ Perenterol Forte gekauft und der Durchfall ist weg. Ich nehme aber drei Kapseln statt zwei wie empfohlen.
      Auf der Arbeit will ich niemanden vollstinken, zumal ich immer noch nicht mit den Händen unten rankomme, da die Toiletten auf der Arbeit sehr beengt sind(kleine Kabinen).
      Wie habt ihr das mit dem Durchfall gemanagt? Hab ihr Medikamente genommen? Ich hoffe, ich nehme komme schnell unter 180KG, bin nicht sicher, aber ab da müsste ich unten rankommen, zuhause geht das ja, aber auf der Arbeit wegen den beengten Toiletten nicht.
    • Oh man, das tut mir leid! Hut ab, wie du das gerade durchziehst :positiv:
      Ich hatte in der Shake Phase auch Durchfall. Kleiner Tipp: es gibt Generika von Perenterol, z.B. Perocur, das kostet weniger.
      Ich habe Flohsamenschalen in die Shakes gemacht, damit ging es besser. Aber immer viel dazu trinken und nicht übertreiben! Sonst gibt’s Verstopfung
    • Katinka7 schrieb:

      Oh man, das tut mir leid! Hut ab, wie du das gerade durchziehst :positiv:
      Ich hatte in der Shake Phase auch Durchfall. Kleiner Tipp: es gibt Generika von Perenterol, z.B. Perocur, das kostet weniger.
      Ich habe Flohsamenschalen in die Shakes gemacht, damit ging es besser. Aber immer viel dazu trinken und nicht übertreiben! Sonst gibt’s Verstopfung
      Ist das die selbe Dosierung wie Perenterol Forte 250mg?
      Hier mal ein Link von einer Apotheken Preissuchmaschine : Perocur 250mg Hartkapseln 50ST günstig kaufen im Preisvergleich - apomio.de

      Würde ich direkt bestellen!
    • Ich habe für Morgen Urlaub genommen,da ich mit den Zügen fahre und meine Regionalbahn sowie die S Bahn morgen einfach nicht fahren. Es liege mehr daran, dass auch das Personal, dass die Weichen stellt, morgen streikt.

      Jetzt bin ich am Montag in Remscheid und bekomme dort ne Magenspiegelung. Soll um 10 Uhr nüchtern da sein. Und am 12.12.13 am Dienstag werde ich operiert.

      Meint ihr ich bin zum 02.01.2024 wieder Arbeitsfähig? Das sind zwei Wochen, alle die ich kenne waren drei Wochen AU.
    • das kommt immer drauf an , ich bin Kraftfahrer und wurde am 9.11 operiert und ich bin bis 29.12 krank geschrieben (hatte allerdings die ersten 2 wochen urlaub) da ich das Problem habe das mir seit der op etwas gefühl an der rechten hand fehlt (wird aber schon besser)
    • Du kannst ja versuchen am 02.01. wieder arbeiten zu gehen.. du kannst aber auch jederzeit sagen, dass es nicht geht und gehst noch mal zurück zum Arzt.

      Mein erster Arbeitstag wird auch der 02.01.24 sein, bin seit dem 15.11. zu Hause. Stand heute, kann ich mir aber noch nicht vorstellen, dass ich am 02.01. tatsächlich wieder 7-9 Stunden stehen werden kann.. aber bis dahin fließt ja noch ein wenig Wasser durchs Land.

      Du wirst auch aus der Situation heraus entscheiden müssen. Die Einen können früher wieder arbeiten, die Anderen brauchen ein wenig länger. Jeder Körper ist anders. Und Niemand dankt dir, wenn du 1 Woche eher wieder arbeiten kommst! Die Gesundheit geht vor.
      Start: 161,7 kg ~ Ziel: 80 kg ~ Aktuell: 97,x kg

      Start MMK * Juli 2018 - RouxY-Bypass * 04.02.2019
      Start WHO * Juni 2021
    • Ich wurde am Faschingsdienstag operiert, am Sonntag entlassen und war dann noch 2 Wochen lang krankgeschrieben. Meine Büroarbeit hätte ich schon früher wieder aufnehmen können, vor allem, weil ich dreimal in der Woche Homeoffice machen darf.

      Aber diese zwei Wochen hat meine Seele zum Verarbeiten gebraucht. Ich saß den ganzen Tag nur da und habe überlegt, wo ich das Eiweiß herbekomme und wie ich es schaffe, mehr zu trinken und ab wann darf ich Flüssiges durch Brei ersetzen und wie bekomme ich die Blähungen in den Griff und wie langsam muss ich essen, um keine Bauchschmerzen zu bekommen und was hat wieviele Kalorien und muss ich schon supplementieren und wenn ja: wie? Und welche Tabletten soll ich weiterhin nehmen und welche nicht und kann es wirklich sein, dass ich so schön abnehme und warum fühle ich mich so matt... und und und...

      Bitte die Psyche nicht unterschätzen!
      Höchstgewicht 140,6 kg (4 Wochen vor OP) - BMI 57,77
      Gewicht am OP-Tag (21.02.2023) 133,9 kg - BMI 55,02
      Gewicht 11,9 Monate nach der OP (18.02.2024) 97,2 kg - BMI 39,94
      Gewicht 12 Monate nach der OP (21.02.2024) 98,0 kg - BMI 40,27