Wie ist das mit dem Selbstbewusstsein?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie ist das mit dem Selbstbewusstsein?

      Gestern abend war ich schwimmen und mit mir im Wasser waren ein Mann und eine Frau die sich offensichtlich kannten und sich unterhielten. Während ich meine Bahnen zog, sprachen sie in einer fremden Sprache, lachten und schauten immer wieder zu mir rüber. Sofort hatte ich ein unwohles Gefühl, habe das Lachen total auf mich bezogen und überlege seitdem was wohl an mir so lachhaft war. Vielleicht war ich auch überhaupt nicht Thema des Gesprächs, aber es fühlte sich so an.
      Und das war nur eine Situation von vielen. Schon immer habe ich das Gefühl, von allen verarscht zu werden. Macht mir jemand ein Kompliment zu meinen Haaren, denke ich sofort " meint er das jetzt ernst, oder werde ich gerade veräppelt?". Ich habe immer das Gefühl, dass ich aufgrund meiner Gewichtes nicht für voll genommen werde. Mein Selbstbewusstsein ist dahingehend echt im Eimer. Bekomme ich positive Rückmeldung zu meiner Arbeit kann ich das annehmen, weil ich weiß, dass ich einen guten Job mache. Aber Äußerungen zu meinem Erscheinungsbild, vor allem wenn sie von einer Gruppe Menschen ausgesprochen werden, oder eben Blicke wie gestern, lassen mich mit einem unguten Gefühl zurück. Ich grüble teils heute noch über Situationen die vor Jahren! passiert sind.
      Kommt das Selbstbewusstsein mit der Abnahme? Wie war das bei euch?
      31.10.2023: Start MMK , BMI 42,2
      30.04.2023: Ende MMK
      Wunsch: Schlauchmagen oder Magenbypass
    • Bei mir kommt es arg drauf an von wem und wie es ausgesprochen wird.
      Ich habe auch als Dicke schon sehr ehrliche Komplimente auch von fremden Menschen bekommen - zB mal im Urlaub als wir in einem Fahrstuhl standen für mein Kleid. Darüber konnte ich mich dann auch freuen.

      Gerade auch bei den Haaren würde ich das Kompliment auch eher ernst nehmen, vor allem, wenn ich selbst zufrieden bin mit der Frisur zB. Da würde ich eher wohlwollend annehmen, dass sie es schon so meinen, wie es gesagt wird.

      Ich kann dein Unwohlsein verstehen, das ist mir auch schon so ergangen. Aber da half mir letztendlich oft der Gedanke, dass man das tatsächlich oft missinterpretiert (aus blöden Erfahrungen aus der Vergangenheit heraus) und ich gleichzeitig dachte: jetzt lästern ist total unnötig, ich mach ja schon was für mich.

      Also klar, kann die Abnahme helfen beim Selbstbewusstsein erlangen, einfach, weil man sich selbst evlt schon wohler fühlt. Aber dran arbeiten sollte man auch selbst jetzt schon. Wir dürfen Raum einnehmen. Wir müssen anderen nicht gefallen - das müssen wir auch später nicht. <3
      Und scheiß Verhalten wird leider auch später noch auf dich zukommen. Menschen sind leider oft....widerlich... und meinen, dass sie sich sonst was raus nehmen dürfen.
      ________________________________________________________________________

      Liebe Grüße,

      Füchsen
      (sie/ihr)

      - Schlauchmagen am 17.01.2024 -
    • Gehe auch seit kurzem regelmässig schwimmen. Habe nach der OP schon ziemlich viel abgenommen.
      Es fällt mir sehr schwer, wegen den Blicken der anderen. Im Wasser ist alles gut. Aber der Ein- und Ausstieg ist der Horror, obwohl ich schnell den Bademantel anziehe. Dennoch sind meine Beine für andere wohl ein Grund zu schauen.
      Ich will mir das Schwimmen durch das aber nicht nehmen lassen.

      Kinder glotzen sowie Erwachsene auch. Gestern starrte mich eine Mutter an, ich wurde darauf echt sauer und fragte sie, warum sie mich so anstarren müsse und ob sie sich wohl fühlen würde, wenn es umgekehrt wäre. Sie lief rot an und entschuldigte sich.
      Mir ist klar, dass Leute einfach andere anschauen. Mache ich ja auch. Aber dieses starren oder wie bei dir lästern, finde ich schrecklich und werde ich in Zukunft immer auf Konfrontation gehen. Bei Erwachsenen. Bei Kindern lasse ich es über mich ergehen.

      Es ist nicht das Selbstbewusstsein, welches bei mir dazu gekommen ist sondern eher die Demütigungen, die ich nicht mehr ertragen kann und ich mich für mich einsetze.
      Als ich noch dicker war, habe ich das nicht gemacht weil ich dachte, ich verdiene es ja. Schliesslich war ich krankhaft fettleibig und dies durch meine Disziplinlosigkeit wie auch Fresssucht. Ist natürlich völliger Blödsinn, niemand hat das Recht über die Optik anderer zu urteilen geschweige denn es zu verurteilen.

      Komplimente konnte ich weder als schlanke noch als dicke Frau annehmen. Hab aber gelernt die gesellschaftlichen Verhaltensregeln diesbezüglich umzusetzen. So bedanke ich mich und gut ist.

      Ich hoffe, du findest deinen Weg damit umzugehen.
    • Ich sehe es so: früher haben Sie gestarrt weil ich fett war, heute starren Sie weil ich hängende Haut habe. Also im Ergebnis, Sie starren immer ABER jetzt fühle ich mich wohler dabei :arschwackeln:
      Start 01.07.2023 135,00 kg
      OP-Gewicht 27.07.2023 131,00 kg
      Aktuell 18.02.24 96,40 kg
      Aktuell 18.03.24 93,20 kg
    • Manche haben es nötig, um sich selbst gut zu fühlen. Das ist schon armselig. Generell ist der Mensch wohl so veranlagt. Er filmt ungeniert schreckliche Verkehrsunfälle, starrt dicke Menschen an ….und schaut weg, wenn jemand Hilfe braucht oder ein Kind im Supermarkt geschlagen wird.
      Somit ist auch klar, warum die Gewaltenteilung hierzulande nicht nur drei-sondern vierteilig ist:
      Die Executive
      Die Legislative
      Die Judicative
      Und die Primitive
      War es eigentlich schon immer so?
    • Es ist schade, wenn das Selbstwertgefühl so im Keller ist, dass man jedes Kompliment anzweifelt. Bei mir kommt es drauf an, wie ich mich fühle. Mag ich meine Frisur, käme ich nicht auf die Idee, dass ein Kompliment dahingehend ironisch gemeint sein könnte.
      Letztens hatte ich ein Oberteil an, in dem ich mich eigentlich gut fühlte, denn es war schon weiter geworden durch meine Abnahme. Ich stand im Aufzug und schaute mich so seitlich im Spiegel an und dachte "jesses Maria, das sieht ja unmöglich aus!" Wie ein Sack hing das an mir. Ich denke, eine angepasste Größe ist dann doch besser, auch wenn das Gefühl, dass Klamotten schlabbern, grundsätzlich ganz schön ist. :) Hätte mir da jemand gesagt, er fände mein Oberteil schön, hätte ich das nicht als ehrlich eingestuft. Zumindest nicht NACH dem Aufzug.
      Lass dich nicht unterkriegen und erobere dir Stück für Stück ein gutes Gefühl zurück.,
      Irgendwann wird es gut <3
    • Danke für eure Ratschläge und das Teilen eurer Erfahrungen. Diese Entscheidung zur Magen-OP ist noch so viel mehr als sich unters Messer zu legen und danach weniger zu essen. Was ich die letzten Monate für einen Prozess durchlaufen habe, hätte ich so nicht erwartet. Da kamen Faktoren ins Spiel, mit denen ich nie gerechnet hätte. Und vielleicht hilft mir die Abnahme mein Selbstbewusstsein wieder aufzubauen.
      31.10.2023: Start MMK , BMI 42,2
      30.04.2023: Ende MMK
      Wunsch: Schlauchmagen oder Magenbypass
    • Ich „starre“ auch gerne schlanke, sportliche Personen an, weil es mir gefällt es inspiriert mich. Ich denke oft was für eine hübsche Frau/Mann, so eine Figur hätte ich auch gerne. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass auch schlanke Menschen es nicht positiv werten und unsicher dadurch werden. Vielleicht waren die Personen von deiner Ausstrahlung begeistert, vielleicht ist dein Gesicht sehr hübsch? Warum muss es denn gleich negativ sein?
    • Eine gute Aussage @Hilosh89. Es gibt natürlich Menschen, die nicht nur neidvoll und abwerten gucken können, sondern bewundernd. Wie schön, dass du ein Mensch bist, der diese positive Eigenschaft besitzt ^^
      Und das ist mein voller Ernst. Ich mache es auch.
    • Ich freue mich auch über hübsche durchtrainierten Menschen und mache auch gerne mal ein Kompliment. Die Angesprochenen sind im ersten Moment irritiert, freuen sich dann aber. Für mich ist es ein Augenschmaus, der mir den Tag versüsst. Insbesondere Tattoos lobe ich gerne, wenn sie gut sind.
      Liebe Grüsse Heike ...... und @llseits einen schönen Tag :katze:
    • Oh ja das ist auch bei mir ein Thema
      Komplimente anzunehmen fällt mir auch schwer . Auch denke ich immer , dass andere über mich lästern.
      Da ich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahre , achte ich immer darauf versteckt zu sitzen.
      da ich noch recht jung aussehe , falle ich hinten bei den Klientel auch nicht auf ( so Menschen unter 30 lästern eher nicht über mich ) meist , das ist auch wahr , ich bekomme es mit , sind es Menschen über 50, so 60-70 Jahre ( so im Alter meiner Eltern )
      Sie starren an und lästern , man kann es sich vorstellen . Das ist meistens schlimmer als jetzt bei Jugendlichen oder so.
      Da ich aber leider auch recht aggressiv werden kann , wird, je nach Laune , auch direkt angesprochen und gefragt „ willst ein Foto , alter Mann ?“ „ hast du ein Problem ? Können wir klären „
      Ja und diese Aggression kann dann auch jemand abbekommen , der dann einfach nur guckt .
      das ist alles nicht schön mit negativen Erfahrungen.

      Aber manchmal gibt es gute Situation , die hilft jemand fremdes beim tragen , dir wird ehrlich gedankt , wenn du jemanden hilfst oder auch nette Begegnungen

      wmait sind es Hundebesitzer, die meinen ihre Hunde kommen nur zu netten Menschen oder ganz alte Leute , die sich freuen, wenn jemand hilft
      Oder mal ein paar Kinder , wenn ich ihnen bei den Hausaufgaben im Bus helfe xD

      kurzum , ich denke mit dem sinkenden Gewicht baut sich das Selbstbewusstsein auf .
      natürlich musst du , wie auch ich , lernen mit Komplimenten umzugehen . Du bekommst bestimmt bald das Gefühl was ehrlich gemeint ist und was nicht. :3