OAS, Wundheilungsstörung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nun ist es knapp eine Woche später.

      Meine Begeisterung hält sich in Grenzen.
      Bei dem linken Arm scheinen die Unterhöhlungen zu schliessen. Das Grosse ist ganz auf, aber auch am hochwachsen.

      Das gibt sehr hässliche Narben ‍

      Der rechte Arm steht da noch am Anfang. Mind. 10-15 cm jeweils am Arm hoch und runter ist er noch offen.
      Das eine Loch wird auch immer grösser.

      Eigentlich empfahl die Plastische Chirurig nochmals einen Pico zu machen, da das Ergebnis ja gut war. Als ich dann meiner Wundpflege anrief bekam ich dann erst den Termin am 01.05., 8 später als die Chirurig mir empfahl.

      Notlösung.
      Jetzt kommt täglich eine HaushaltWundpflegerin. Spült, legt Aquazell ein und verbindet neu.
      Eine Besserung?!?!?

      Bin einwenig traurig, dass die Wundpflege, die mich eigentlich gut beriet nun so wenig Zeit hat. Fühle mich auf dem Abstellgleis und denke die Wundheilung verzögert es nun auch ohne die „richtige“ Behandlung.

      Am Mittwoch kann ich da hin.
      Ab Montag darf ich halbtags arbeiten gehen.
      Ich hoffe einfach sehr, das es bald heilt.
      Fast 5 Wochen sind echt schon eine lange Zeit.

      „genervt“
      Bilder
      • IMG_5278.jpeg

        2,22 MB, 1.179×2.043, 57 mal angesehen
      • IMG_5279.jpeg

        1,18 MB, 895×1.463, 51 mal angesehen
      • IMG_5280.jpeg

        657,99 kB, 725×1.187, 49 mal angesehen
      Liebe Güsse
      Dienchen
    • Das sieht wirklich übel aus. Wo im Ausland ist das gemacht worden? Für mich sieht das nach massiver Wundheilungsstörung aus und ich würde damit in ein Krankenhaus mit guter plastischer Chirurgie gehen. Sofort.

      Die Narben werden so (wenn es denn überhaupt zuheilt) eine Katastrophe. Um das schlimmste abzuwenden würde ich lieber mal eine Zweitmeinung einholen. Wenn das so zuheilen würde, hättest du ja Zentimeter breite Narben. Und wenn es erstmal zu ist, wer ist dann zuständig?

      Hast du eine Versicherung abgeschlossen?
      Beginn MMK Dezember 2019 - 134,5 kg auf 1,69 m

      10. November 2020 - 99,9 kg endlich UHU :love:

      Ziel erreicht - Normalgewicht
    • Innen heilt der eine Arm mit den hässlichen Wunden zu. Halt von innen nach Aussen.

      Ich hab schon eine Zweitmeinung geholt. War am Dienstag da.
      Und ich bin auch in einer Wundpflege in einem Spital gemeldet.
      Der Arzt vom Ausland hat nichts falsch gemacht. Es ist meine 3. WHO und 3. WHS.

      Diesesmal war es ein Lympfstau, der im Gewebe, das Zusammenheilen verhindert hatte.

      Die Narbe ist dann unter dem Arm, hoffe ich kann dann damit leben. Noch eine Operation, möchte ich nicht.
      Liebe Güsse
      Dienchen
    • Ich finde für 5 Wochen sieht das echt übel aus.
      Das Ergebnis hingegen muss nicht zwingend schlecht sein. Ich hatte ebenfalls eine WHS am Oberarm. Allerdings ist genau dieses Stück Narbe am wenigsten sichtbar und wunderschön flach und nahezu unsichtbar.
      Es lohnt sich drauf zu hoffen. Wichtig ist jetzt nur, dass sich das nicht entzündet.
    • Hallo Dienchen,
      bei mir sind die Löcher auch erst spät aufgegangen, nämlich als sich das Nahtmaterial aufzulösen begann und ich allergisch auf die Stoffe reagiert habe. Ich war auch sehr enttäuscht, weil ich zu dem Zeitpunkt eigentlich auch dachte, dass ich den heikelsten Teil überstanden hatte und es jetzt nur och heilen muss, aber nichts schlimmes mehr passieren kann. Tja, dumm gelaufen. Da ist jetzt einfach Geduld gefragt. Auch wenn das total doof klingt. Von innen nach aussen heilen, dauert halt. Hast Du Mal gefragt, was gegen die Schaumpflaster spricht? Ich denke, das allerwichtigste ist, dass es keine Entzündung hat. meine Narben an den Löchern sind auch echt breit, aber jetzt nach knapp 6 Monaten macht es plötzlich einen guten Sprung nach vorne, wird blasser und homogener. Wenn's mich ärgert, schlüpfe ich zum Trost in eine Bluse, in die meine Fledermausarme vorher nicht gepasst haben...
      Ich drücke Dir die Daumen für einen guten Weg!
    • Ich grätsche hier mal zwischen, dann muss ich keinen neuen Thread aufmachen. Ich erwähnte ja, ich hatte ein Loch in der Gesäßnarbe und das wurde sofort in einer Not-OP rausgeschnitten und neu vernäht. Warum macht man auch so langfristiges Zuwachs-Programm ? Eine OP - eine grössere Narbe und ich war das Problem los.

      Liebe Grüsse Heike ...... und @llseits einen schönen Tag :katze:
    • Ich hatte nach der Oberschenkel Straffung im Oktober ein ähnliches Loch, etwa 3 x 2 cm groß. Es hat sich (natürlich mit entsprechender Versorgung) nach knapp 8 Wochen geschlossen. Allerdings sah der komplette Rest des Beins tadellos aus und war bereits nach 14 Tagen komplett geschlossen. Heute ist da eine Narbe die genauso groß ist, wie die Wundheilungsstörung. Da das ganz oben und innen am Oberschenkel ist, stört mich das nicht und darf so bleiben. Aber am Arm? Damit wäre ich nicht einverstanden.
      Warst du bei allen OPs beim selben Arzt? Lymphprobleme in dieser massiven Form können gut durch eine nicht fachgerechte Liposuktion ausgelöst werden und sind heutzutage echt selten.

      Das Problem mit plastischen OPs ist leider, das sie jeder Arzt machen kann. Nicht jeder hat die erforderliche medizinische Zusatzausbildung und genug Erfahrung. Das haben wir hier schon oft gesehen.
      Beginn MMK Dezember 2019 - 134,5 kg auf 1,69 m

      10. November 2020 - 99,9 kg endlich UHU :love:

      Ziel erreicht - Normalgewicht
    • Hallo Dienchen und alle anderen,
      zusätzlich zu deiner Wundheilungsstörung bist du mit den Gegebenheiten des Gesundheitssystems konfrontiert. Alle sind sehr bemüht, aber es fehlt an Zeit für die Patienten. Sehr traurig, dass du das alles durchmachen musst. Du hast eine komplikationslose Wundheilung und eine zugewandte Versorgung verdient!

      Wenn ich alles richtig mitverfolgt und verstanden habe, dann hast du eine ausgeprägte Unterhöhlung; je nachdem wie ausgeprägt diese noch ist, muss die Wunde von Innen heraus heilen und dies wird sicherlich noch einiges an Zeit in Anspruch nehmen. So habe ich es in meiner Weiterbildung als Wundexpertin gelernt, diese ist jedoch schon fast zwei Jahrzehnte her und umfasste auch keine Wunden von WHO.

      Es gibt kein Gesetz, das dazu verpflichtet, Narben unansehnlich zu finden. Narben sind exklusiv für uns, sie zeigen, wie genial unser Körper ist; selbst schlimmste Defekte heilt er. Meiner Meinung nach zeigen eure Narben eure Lebensleistung, die da wär: sehr hohe Risikobereitschaft, außerordentlich großes Durchhaltevermögen, große Disziplin, extreme Leidensfähigkeit.
      Zudem, die Silhouette deiner Arme ist geil!!!
    • @*Heike* ich denke, dass die Situationen sehr individuell sind. Bei Dir war es entzündet, evt auch mit neurotischen Anteilen. Dann muss man den Bereich operativ entfernen, damit eine Heilung einsetzen kann, die Entzündung steht sozusagen im Weg. Bei einer Untertunnelung verschließen sich die Flächen nicht, obwohl keine Entzündung besteht. Da bringt eine Entfernung von Gewebe nicht unbedingt etwas. Man hat dann nur zwei neue, womöglich noch weiter voneinander entfernte Wundflächen geschaffen. Dann würde das Gesamtergebnis auch dellig. Da, wo die Löcher rausgeschnitten werden, wird es eventuell zu straff ( wenn überhaupt noch genug Haut und Gewebe da ist), dazwischen ist die Straffung normal. Das ist sicher eine Besonderheit am Arm, wenn Löcher " in Serie" auftreten. Daher lässt man den Körper neues Gewebe produzieren. Ich weiss nicht, wie Deinchen drauf schaut, aber bei mir bleibts dann halt bei Halbarm statt Tops. Hilft ja nix.
    • Danke euch :ihrseidprima: , konnte mich heute besser ablenken.


      Ich habe den Ärzten eine Mail mit Verlaufbildern zur Prüfung gesendet.
      Kann wohl Morgen schon mit einem Aufgebot rechnen.
      Ich denke schon dass ich am richtigen Ort bin bei diesen Ärzten. Aber die haben halt nicht nur mich als Patientin und es fehlt wohl auch dort an Personal .

      Der Arm mit den hässlichen Narben wächst von innen zu, oben geht aber die Haut auf. Der andere mit dem einen immer grösser werdenden Loch ist leider noch mind. 20 cm unterhöhlt. Hoch und runter. Da habe ich extrem Angst dass die ganze Naht auf geht. Da alles sehr schnell geht. Trotz sauberem Wundausfluss, Wundränder ohne Entzündung, wird es grösser.

      Ich versuch mich abzulenken und melde mich wieder, wenn ich mehr weiss.

      :danke1:
      Liebe Güsse
      Dienchen
    • *Heike* schrieb:

      @Schnutzelchen

      Vielen, lieben Dank für Deine Erklärung. Mir hat ja das Wundwasser, die Narbe zum platzen gebracht und der schnellste Weg war dann die OP. Das war mir Recht und ich habe gar nicht gefragt, ob es noch andere Optionen gibt. :hallo:
      In meinem Fall ist es schon echt eng gestrafft. Ich denke das es deshalb nicht gerne geöffnet wird.
      Es müssten beide Arme komplett geöffnet werden. Das kommt der Operation vom Ursprung wieder gleich.

      Die Nähte verlaufen für mich nicht sichtbar ohne Spiegel oder Handy unter dem Arm nach hinten versetzt und werden danach nicht gut sichtbar sein.

      Ich habe noch Hoffnung auf Spaghetti-Tops
      Liebe Güsse
      Dienchen
    • ich erinnere mich, dass ich in der Phase jede Woche in die Klinik musste zur Kontrolle. Ewig lange Anfahrt, um dann zu hören: ja, das dauert halt, wir machen weiter so!. Zwischendurch war ich so wütend, dass die Ärzte so gelassen geblieben sind während ich in Panik war. Gleichzeitig habe ich mir zuhause den Kopf zerbrochen, was noch alles passieren kann (reine Phantasie) und habe ständig beobachtet, ob sich was tut. Dann hatte ich nur eine Freundin, der ich das erzählen konnte, bei anderen hatte ich keine Lust auf dumme Sprüche a la "wer schön sein will, muss leiden" oder "Tja, selber schuld. Muss das jetzt auch noch die Kasse zahlen?". Das war eine emotional sehr anstrengende Zeit, das wird mir gerade noch mal klar, wo ich Deinen Weg verfolge und mit Dir mit leide. Es ist so schwer, auf Heilung zu vertrauen, wenn die Löcher größer werden, aber es funktioniert tatsächlich, wenn auch langsam.
      Fühle Dich gedrückt! :friends:
    • Hallo Ihr Lieben

      Ich hab mal wieder ein Update.
      Am Mittwoch wurde entschieden, dasses nochmal angekrazt wird und dann in Ruhe gelassen.
      Und heute war das die Wundpflegerin bei mir.
      Es sieht nun tatsächlich besser aus.
      Das Grösste am linken Arm ist zu, muss noch eine Schicht Haut wachsen. Dann das mittlere ist noch so 1,5 cm tief. Und das 3. ist auch am heilen.
      Der Linke Arm zeigt nun def. gute Abheilung.
      Der rechte Arm hat immernoch ein Loch von ca. 1,4 cm Duchmesser, mit einem Gang nach Oben 4 cm und unten, schwer zu sagen ob es noch 19 cm sind. Der Gang ist sehr eng, was auch ein Gutes Zeichen für die Heilung bedeutet.

      Bin sehr gespannt, die nächste Wundpflege ist am Freitag. Ich hoffe sehr

      Aber ich bin sehr positiv überrascht, es „kann“ nun auch sehr schnell zugehen
      Bilder
      • IMG_5443.jpeg

        1,4 MB, 1.179×1.519, 35 mal angesehen
      • IMG_5444.jpeg

        1,45 MB, 1.179×1.504, 34 mal angesehen
      Liebe Güsse
      Dienchen
    • Halli Schutzelchen

      Die Wundberaterin hat mit einem rundeb mini Kratzlöffel. Die Wunde leicht verletzt… innen.
      Damit es neu gepuscht wird, die Funktion zum erneuten heilen aktiviert.
      So verstehe das.

      Ich bin echt froh, geht nun was vorwärts

      Endlich… seit 3 1/2 Wochen … nun endlich mal ein Fortschritt!

      Ein mega Wunder wäre es in knapp 3 Wochen zu
      Dann sollte ich ja „eigentlich“ mein Implantat (Brust) nach 4 Monaten wieder erhalten.
      HoffHoff
      Liebe Güsse
      Dienchen