OAS, Wundheilungsstörung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Dienchen, schön von dir zu hören! Das ist wirklich schräg, so lange Fäden. Vermutlich hast du recht mit deiner Annahme. Meine Schilddrüsennarbe sieht kacke aus und mein PC meint, dass dies vermutlich eine Reaktion auf selbstauflösendes inneres Nahtmaterial sei. Ich soll deshalb den Op- Bericht anfordern, damit er das prüfen und das Nahtmaterial anpassen kann, sonst könnte es zur WHS kommen.
      Hoffentlich hat das bald ein Ende mit diesen Fäden und deine Wunden heilen endlich zu. Unfassbar, was du mitmachen musstest.
      Liebe Grüße
    • Neu

      Melde mich nun mal ohne Pflaster… seit 3 Tagen alles zu und kein Faden in Sicht.
      Nun knapp 4 Monate nach der Operation.

      hab euch ein Foto der Narben… die noch sehr rot sind… aber die werden verblassen.

      rechts mittig war das eine grosse, hässliche Loch. Links diverse Löcher…
      Ich find das Foto sehr krass… da ich die Nähte selber nicht gut sehen kann. Aber nach Hinten gestützt sieht man diese sehr gut.

      Ganz liebe Grüsse
      Dienchen
      Bilder
      • 5f34e2ad-739b-404c-bdc7-8d973f2f0bc0.jpeg

        455,22 kB, 1.200×1.600, 76 mal angesehen
      Liebe Güsse
      Dienchen
    • Neu

      Liebe Dienchen,
      aus der Ferne und ohne Kenntnis der Sachlage, hätte ich die Narben zu den Tätowierungen gehörend gedeutet. Die Narben werden sicherlich noch verblassen und somit kaum noch auffallen.
      In der häuslichen Pflege versorge ich (in meinem Nebenjob, damit ich mir die BS und BDS finanzieren kann) mehrere ältere Damen mit ursprünglich krassen Narben, deren Narben allesamt sehr fein sind. Als die Herrschaften operiert wurden, legte noch niemand Wert darauf, dass die Kaiseschnittnarben usw. fein werden. Von daher sehe ich die ganze Narbenproblematik eher gelassen. „Mit der Zeit heilen alle Wunden und die Narben verblassen.“
      Fantastische , dass es dir wieder gut geht.
      LG
    • Neu

      ich finde auch, dass es sich gut entwickelt hat. Die Löcher sahen bei Dir und bei mir ja jeweils wüst aus, jetzt kommt alles zur Ruhe, aber das braucht seine Zeit. Ich mache mir in der Sonne immer Silikonpflaster drauf oder trage Ärmlinge (wie Radfahrer), da will ich nichts riskieren. Aber fürs Foto muss natürlich alles runter.
      LG!
    • Neu

      Dienchen schrieb:

      Da und da enzündet sich am linken Arm eine neue Stelle, es kommt Eiter und ich zieh fast täglich die Selbstauflösenden Fäden heraus.
      Bis zu 6,5 cm lange
      Das sind normale Fäden einer Intracutannaht ; Problem vermutlich ,dass sie zu schnell aufgelöst haben, oder nicht durchgängig genäht wurde und ggf zwischendurch verknotet wurde; normal schneidet man ca 10 Tage post op die Knoten ab; Rest verbleibt bis es aufgelöst ist.
      Ich hatte nach einem Diep Flap noch 4 Jahre spaeter hin und wieder Fäden die "hoch kamen"; Im MRT sieht man sogar heute noch "Fadenknäule" liegen ...das nach 30 Jahren ^^

      Gr Rosi