Katholischen Krankenhaus „St. Johann Nepomuk“ Erfurt Adipositaszentrum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Katholischen Krankenhaus „St. Johann Nepomuk“ Erfurt Adipositaszentrum

      Hallo,

      ich bin der Neue und komme jetzt öfter. :hallo1: Sobald ich die Tage mal mehr Luft habe, stelle ich mich natürlich auch noch mit der kompletten Geschichte vor.

      Aber starten würde ich gerne mit einer Frage vorab.

      Wurde bei einem von Euch der Eingriff im Adipositaszentrum Erfurt KKH durchgeführt ?

      Gibt es Erfahrungen zum Ablauf und zu "Eigenheiten "?

      Betreuend ist bei mir dort aktuell Frau Dr. Vischer.

      Morgen habe ich dann meinen Termin zur Magenspieglung und am 11.09. meinen OP Termin, daher kommt als bisher stiller Mitleser langsam die Nervosität auf.


      Ich danke euch vielmals vorab :rolleyes:
    • Hallo und willkommen!
      Ich habe mich damals gegen das KKH entschieden, hatte kein gutes Gefühl dort. Ich kenne aber ein paar Menschen, die dort ihren Sleeve bekommen haben.
      Das ich dort war, ist aber schon mehr als 3 Jahre her.
      Prinzipiell ist das ein tolles Krankenhaus und die aktuelle Personalsituation inkl. Pflegedirektion ist super.
      Wie war die Magenspiegelung heute?
      LG Dani :wird gut:
    • @micdoelker

      Guten Morgen, ich bin inzwischen bereits 3x im KKH gewesen zu Operationen. 2017 der Sleeve, 2018 dann die Galle, die raus musste. Und im November 2023 wurde ich dann umgebaut zum Bypass, weil ich im Verlauf der Zeit Sodbrennen entwickelt habe. Ich habe mir lange Gedanken gemacht, ob ich die Umbau OP machen möchte und deshalb auch mehrfach Termine mit Frau Dr. Vischer und auch mit den Ernährungsberaterinnen Frau Jünemann und Frau Schick gehabt.

      Mitte letzten Jahres kam dann auch noch hinzu, dass man Verätzungen in der Speiseröhre festgestellt hat. Ich habe dann recht kurzfristig den Kontakt zu Frau Vischer hergestellt und von Ihr die Unterstützung bekommen, die ich brauchte, mich doch für die OP zu entscheiden.

      Ich habe mich bei allen Terminen und auch bei den Krankenhausaufenthalten immer gut aufgehoben gefühlt. Die Mitarbeiter in allen Bereichen waren immer toll, auch wenn sie mega Stress haben.

      Was ich dir anbieten kann, ist der Kontakt zu unserer Selbsthilfegruppe. Wir bekommen die Unterstützung vom Krankenhaus und treffen uns normal einmal im Monat. Frage doch mal bei Frau Dr. Vischer nach dem Flyer. Hier bekommst du alle Infos, die neben dem Medizinischen Themen wichtig sind. Bei uns sind auch Leute, die in anderen umliegenden Kliniken in Betreuung sind und ihre Erfahrungen teilen.

      Wie Dani sagt, man muss sich einfach ein eigenes Bild machen und vor allem wohlfühlen.
      Liebe Gruesse

      Sabine :hallo1: :suppe: .

      [Blockierte Grafik: http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/136155/.png]



      Höchstgewicht: = 135 kg

      Gewicht vor der 1. OP am 03.08.2017 = 130,3 kg
      Gewicht vor der 2. OP am 21.11.2023 = 112,2 kg

      27.12.2023 103,4 kg
      22.01.2024 101,4 kg
      26.02.2024 98,9 kg :freu:
      20.03.2024 98,1 kg
      10.05.2024 96,7 kg
    • Hey, vielen Dank für die Information. Das macht schonmal Mut .
      Die Magenspiegelung war viel viel Besser als erwartet und zum Glück unauffällig. Die Ärzte und Schwestern bisher alle super nett. Also bisher bin ich wirklich positiv überrascht.
    • Das klingt doch super und bestätigt meine Erfahrungen. Schön, dass bisher alles unauffällig ist.

      Die sind im KKH wieder davon weggekommen, die Magenspiegelung am Tag vor der OP zu machen, da dann bei Auffälligkeiten der OP Termin platzen könnte. Ich finde es gut, dass man das wieder einige Zeit vorher macht. So können sie auch sedieren, was am Tag vor der OP ungern gemacht wurde, weil 2 Narkosen innerhalb so kurzer Zeit nicht gern gemacht werden. Ich würde eine Magenspiegelung ohne Sedierung nicht machen lassen. :-)
      Liebe Gruesse

      Sabine :hallo1: :suppe: .

      [Blockierte Grafik: http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/136155/.png]



      Höchstgewicht: = 135 kg

      Gewicht vor der 1. OP am 03.08.2017 = 130,3 kg
      Gewicht vor der 2. OP am 21.11.2023 = 112,2 kg

      27.12.2023 103,4 kg
      22.01.2024 101,4 kg
      26.02.2024 98,9 kg :freu:
      20.03.2024 98,1 kg
      10.05.2024 96,7 kg
    • Also mir wurde heute gesagt , dass bei den adipösen Patienten eine Sedierung nur wenn es garnicht geht ohne gemacht wird da es wohl zu viele schlechte Erfahrungen gab wegen der Atmung. Aber die Ärztin hat es wirklich Klasse gemacht.
    • Ok, na ja, die entwickeln sich auch immer weiter. So wie es bei mir war, 2017 , machen die es heute auch nicht mehr. Ich bin bei der Letzten OP auch mit der Da Vinci Robotertechnik operiert worden. Das war sehr viel besser, da die Wunddrainage nicht mehr nötig ist. Ich war auch noch schneller wieder auf den beinen.
      Liebe Gruesse

      Sabine :hallo1: :suppe: .

      [Blockierte Grafik: http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/136155/.png]



      Höchstgewicht: = 135 kg

      Gewicht vor der 1. OP am 03.08.2017 = 130,3 kg
      Gewicht vor der 2. OP am 21.11.2023 = 112,2 kg

      27.12.2023 103,4 kg
      22.01.2024 101,4 kg
      26.02.2024 98,9 kg :freu:
      20.03.2024 98,1 kg
      10.05.2024 96,7 kg