Angepinnt Was gibt es heute zu essen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • - Halbes Körnerbrötchen mit Kassler
      - 2 Proteinshakes
      - Skyr mit Erdbeeren
      - 3 Zuckeraprikosen
      - 1 Pick up
      - 1/2 l Bier ( geht plötzlich :D )
      - 1 Kugel Amarena-Eis
      Und es liegt noch ein kaltes Schnitzel und eine Frikadelle rum. Davon nachher vielleicht noch etwas.
    • Neu

      Ich möchte euch auch von meinem kulinarischen Essen aus dem KH teilhaben lassen. Ich muss sagen dass es wirklich nicht schlecht schmeckt.

      Morgens: Grießmilchsuppe 150ml und ein Allin Proteindrink Kaffee. Der Drink ist jetzt nicht meins. Den habe ich bis 13:30 Uhr etwa getrunken.

      Mittags: Eiersuppe 150ml, 150g lactosefreier Joghurt und 150g Kompott passiert. Alles lecker. Der Joghurt und Kompott steht hier noch.

      Abends: vermutlich auch Suppe, bin mal gespannt.

      Trinken: Kräutertee und Wasser.
      Ein Optimist ist ein Mensch, der ein Dutzend Austern bestellt, in der Hoffnung, sie mit der Perle, die er darin findet, bezahlen zu können.
    • Neu

      @Corina91 mehr als ich. Morgens habe ich ja selber verplant...bzw wegen meiner Krankenhauspanin ging nix.

      Mittags: Luft und Liebe, denn ich war zwar pünktlich auf Station, aber man war überfordet mit mir und meinem glutenfrei, histaminarm ohne Fleisch (mags im KH nicht) und Problem die Küche ist nicht vor Ort. Im Haus war kein glutenfeies Essen da. Also nix

      Abends: Die Küche hat schon Rückmeldung gegeben, dass es heute Abend vermutlich nicht klappen wird, man sich aber bemüht. Sprich ja...mal schauen....kenne das ja schon...habe noch Haferbrot in der Tasche nur heute Mittag trocken hätte ich das nicht runterbekommen
    • Neu

      + 4 Bullis wie immer
      + ½ Scheibe Keto Bauernbrot mit Simply V Streichgenuss und Hähnchenbrust dazu 2 Scheibchen Gurke
      + 25g Käsewürfel und 2 Radieschen
      + Ketogenes Pulled Jackfruit (ich habe extra ketogene BBC Soße gekocht) dazu Kräuter-Cauli Rice 100g
      + ketogenes fake Zitronentiramisu (Keto Amarettini und Simply V Cremiger Frischegenuss) 60g
      + Seeteufel Saltimbocca und ketogene Faketoffeln mit Zwiebeln und Speck 100g

      + 2l Tee, 1,5 l Wasser mit dropz und 1l Prozis Pink Lemonade
    • Neu

      nee, ich wiege da nur noch sporadisch um zu schauen ob ich vielleicht doch mal etwas mehr auf einmal schaffe oder wenn ich die Carbs berechnen muss.

      Aber meine kleinen Käsewürfel wiegen immer 6-7g pro Stück und davon schaffe ich 4 das sind 24-28g.
      2 EL Cauli Rice und 2 EL Pulled Jackfruit waren 97g gewesen - das musste ich wiegen, weil ich die Carbs für die Jackfruit berechnen musste.

      Zum Abendessen ist es zB sehr einfach.
      Ich mache 3 Seeteufel Saltimboccas (1 ½ mein Sohn, 1 ¼ mein Mann) und davon wiegt eins jeweils 200-220g und esse ¼ Stück und dazu 2 leicht gehäufte EL Bratfaketoffeln.
      Das sind dann insgesamt 80-100g wenn es zu wenig ist esse ich noch eine Scheibe Faketoffel und wenn es zu viel war isst es mein Mann :D
    • Neu

      So Abendessen ist da. Gut erst gabs nen Volles Tablett voller Sachen die ich im Moment nicht vertrage oder mag, hab dann nen halbes gf Weißbrot mit Marmelade runtergequält und bereue es und dann haben sie mein richtiges Abendessen gefunden. Und das tolle mein Frühstück für morgen ist gleich auch dabei


      Nein, das ist nicht gekühlt. Ja normalerweise Hälfte heute Rest morgen, aber weil ich morgen eine kombinierte Spieglung bekomme muss ich heute komplett...ich bereue gerade meinen Fensterplatz mit Ausblick.
    • Neu

      Naja, seit der Op es sind immerhin schon 22 Monate und 20 Monate mit der Keto seitdem und vor der Op lebte ich auch schon 22 Monate ketogen.
      Vielleicht fällt es mir auch so leicht, weil ich nur das esse worauf ich Hunger habe und für 98% der carbreichen Lebensmittel einen leckeren Ersatz gefunden habe.

      Man sagt immer der Mensch ist ein Gewohnheitstier und es stimmt bis zu einem gewissen Grad.
      Ich habe nach wie vor Vorlieben und dazu gehört eben auch Brot zum Frühstück - ketogen hin oder her (das habe ich im Urlaub so vermisst).

      Jedoch habe ich gerade im Urlaub gemerkt, dass ich bei Halbpension/Vollpension viel unaufmerksamer bin als wenn ich Selbstverpflegung betreibe oder es dauerhaft warme/kalte Buffetts gibt.
      So haben mich 3 Löffelchen eines leckeren Beef Stew zum Mittagessen insgesamt 8 Stunden ausgeknockt oder ein Salatdressing hat mich so schnell von den Socken gehauen, dass ich oberhalb des Ohres geklebt und dünne Haarsträhnen verknotet werden mussten - zum Glück keine Gehirnerschütterung aber ich wurde in der Nacht jede Stunde abwechselnd von meinem Sohn und meinem Mann geweckt.
      Mich hat es in den 3 Wochen insgesamt 8 Mal umgehauen (meist nach dem Abendessen) und davon musste man mir 5 Mal Glukagon spritzen.
      Auch wenn mir solche "Fehler" eigentlich nach so einer langen Zeit nicht mehr unterlaufen sollten passiert es immer noch und ich nehme es mittlerweile mit einer Prise Humor solange ich nicht blutende aus der Sache heraus komme.

      Ich bin da nicht perfekt und werde es auch nie sein aber wenn ich die Hypos vermeiden kann werde ich es weiterhin versuchen und meistens schaffen und vielleicht wirklich nur vielleicht werde ich im Herbst bei unseren 10 Tagen Urlaub mal nicht unterzuckern - es wäre immerhin der erste Urlaub seit der Op bei dem es mir gelingt mich voll ketogen zu ernähren :thumbsup:
      Aber wie ich mich kenne sehe/rieche ich etwas leckeres und muss es unbedingt probieren (ich sage nur Teatime mit den am wohlriechendsten Scones, Clotted Cream und Lemon Curd das ich je gerochen habe. 2 Bissen haben mich 2 Tage vor Abreise 3 Stunden außer gefecht gesetzt). Und da ich immer ehrlich zu mir selber bin - ich fand es war sowohl die Unterzuckerung als auch den Zuckerkater und den blauenschwarzen Fleck am Hüftknochen wert. So einen guten Scone habe ich zuletzt vor gut 10 jahren gegessen.
    • Neu

      Heute Morgen und Mittag gab es nochmal Frühstück im Zentrum.

      Morgens: Milchgrießsuppe und ein AllIn Proteindrink Schoko, den ich aber nicht trinken konnte. Ekelhaft das Zeug.

      Mittags: Eiersuppe und Naturjoghurt mit passierten Kompott. Joghurt und Kompott habe ich nicht geschafft.

      Abend: Rinderbrühe selbstgemacht, mit eingeschlagenem Ei. 100g Alpro Kokosjoghurt mit 2g Chunkyflavor Kirsch
      Ein Optimist ist ein Mensch, der ein Dutzend Austern bestellt, in der Hoffnung, sie mit der Perle, die er darin findet, bezahlen zu können.