Wieviel kg pro Monat, usw.?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ... und wieder ist ne Woche rum ....

      01.09.2020 161,0 Anfang MMK
      07.01.2021 156,0 - 5,0 Start Eiweißphase
      21.01.2021 153,1 - 2,9 Op Tag
      28.01.2021 151,6 - 1,5
      04.02.2021 149,8. - 1,8
      11.02.2021 146,8. - 3,0
      18.02.2021 143,7 - 3,1
      25.02.2021 139,1 - 4,6
      04.03.2021 136,9 - 2,2
      11.03.2021 135,0 - 1,9
      18.03.2021 133,9 - 1,1
      25.03.2021 132,9 - 1,0
      01.04.2021 131,6 - 1,3
      08.04.2021 130,7 - 0,9
      15.04.2021 130,0 - 0,7
      22.04.2021 129,0 - 1,0
      29.04.2021 128,1 -0,9
      06.05.2021 127,0 -1,1



      Fazit : - 34kg insgesamt , bzw. -26,1 kg seit OP
      Allen Mitstreitern wünsche ich weiterhin so tolle Erfolge und ein gutes Durchhaltevermögen! ☘️ :ihrseidprima:
    • Es ist Wiegetag, nun schon der zweite :freu: unglaublich wie die Zeit vergeht.


      22.02.21 147kg Beginn Eiweißphase
      08.03.21 142kg -5kg OP Tag
      05.04.21 130kg -12kg
      08.05.21 122kg - 8kg
      Gesamt: -25kg

      Mal schauen was die nächsten 4 Wochen bringen, ich denke mal es wird jetzt etwas langsamer abwärts gehen.

      :sonnenblumen:
      15.06.2020 Erstgespräch AZ Mannheim
      16.06.2020 Start MMK mit EB Startgewicht: 140kg BMI 47,9
      22.02.2021 Start Eiweißphase Gewicht: 147 kg BMI 50,4
      08.03.2021 Roux-Y-Bypass UMM
    • 07.09 154,2kg Beginn Eiweißphase
      05.10 151,1kg -3,1kg OP
      08.10 151,4kg +0,3kg Entlassungstag
      19.10 142,4kg -8,7kg
      29.10 139,9kg -2,5kg
      03.11 138,2kg -1,7kg beim Arzt gewogen
      19.11 135,8kg -2,4kg
      24.11 134,9kg -0,9kg beim Arzt gewogen
      30.11 133,9kg -1,0kg
      06.12 131,7kg -2,2kg
      16.12 129,9kg -1,8kg
      24.12 127,7kg -2,2kg
      29.12 126,5kg -1,2kg beim Arzt gewogen
      07.01 124,4kg -2,1kg
      16.01 122,1kg -2,3kg
      22.01 120,0kg -2,1kg in der Nachsorge gewogen
      31.01 118,5kg -1,5kg
      03.02 117,4kg -1,1kg beim Diabetologen gewogen
      15.02 113,1kg -4,3kg
      22.02 111,6kg -1,5kg
      28.02 109,9kg -1,7kg
      06.03 108,7kg -1,2kg
      12.03 106,6kg -2,1kg
      21.03 103,5kg -3,1kg
      26.03 102,2kg -1,3kg
      10.04 98,1kg - 4,1kg
      26.04 94,2kg - 3,9kg
      08.05 90,5kg - 3,7kg

      Insgesamt habe ich 63,7kg und seit der Op 60,6kg abgenommen. In 7 Monaten scheint das ein sehr gutes Ergebnis zu sein. :up: Mein Arzt ist jedenfalls beeindruckt.
    • Blutwaldfee schrieb:

      Insgesamt habe ich 63,7kg und seit der Op 60,6kg abgenommen. In 7 Monaten scheint das ein sehr gutes Ergebnis zu sein. :up: Mein Arzt ist jedenfalls beeindruckt.
      Glückwunsch ! Ja das kann man wohl sagen dass das ein tolles Ergebnis ist. Du hast ja wirklich stetig sehr gut abgenommen ohne jeglichen Stillstand. Toll. Sag mal machst du viel Sport ? Oder irgendeine spezielle Ernährung ? Ich wäre für einen Tipp sehr dankbar, ich bin jetzt nach etwas über 3 Monaten zwarauch grundsätzlich zufrieden mit ca 1 kg weniger pro Woche aber es wäre natürlich schön wenn man es ein wenig beschleunigen könnte. LG und schönes WE
      Allen Mitstreitern wünsche ich weiterhin so tolle Erfolge und ein gutes Durchhaltevermögen! ☘️ :ihrseidprima:
    • … und ach ja Blutwaldfee, was Ichsucht noch fragen wollte: welche OP hattest du eigentlich?
      Allen Mitstreitern wünsche ich weiterhin so tolle Erfolge und ein gutes Durchhaltevermögen! ☘️ :ihrseidprima:
    • @huggels
      + Etwa 1-2 Stunden fünf bis sechs Mal pro Woche. Oft Hula Hoop, RingFit (Switch), Yoga, Steppbrett mit Gewichten, Übungen auf der Vibrationsplatte oder der Fitnessbank mit und ohne Gewichte, Fahrrad fahren, strammes Gehen - zum Teil schon Joggen, Meditieren
      + RNY Bypass mit einer verlängerten biliopankreatischen Schlinge dadurch habe ich eine höhere Malabsorption
      +Meine Ernährung ähnelt im Aufbau einer Keto-Diät nur das ich bedeutend mehr EW als Fett zu mir nehme.
      Meine Nährwerte über den Tag sind
      Bis 20g KH
      80-90g EW
      20-35g Fett
      Etwa 800kcal

      Jetzt kommt das große ABER
      Ich muss mich so ernähren, da ich seit der Op eine Alimentäre Hypoglykämie (reaktive Hypoglykämie) habe und mehr als 5-7g Kohlenhydrate pro Mahlzeit ein übles Spätdumping verursachen. Plötzlich einschlafen mit einem Blutzucker von unter 40 und drei Stunden später mit einem Blutzucker von knapp 70 aufwachen ist nicht so prall. Muskelschmerzen und Desorientierung sind danach noch harmlos.
      Mein Grundumsatz wurde am Montag gemessen und liegt bei 1743kcal also mehr als doppelt so hoch wie das was ich zu mir nehmen kann - meine Diva reagiert mit Frühdumpings bei mehr als 3 festen Mahlzeiten bzw größeren Portionen ab und zu kann ich meinen Shake nachmittags allerdings durch Käse ersetzen. :D
      Laut dem Arzt sollte es mir eigentlich nicht so gut gehen, wie es mir geht. Aber ich bin in der Ketose und sehr penibel mit den Essenszeiten, der Trinkmenge von gut 3,5l und der Supplementierung deshalb habe ich kaum Auswirkungen. Aber ich kann auch nicht mal eben eine Mahlzeit auslassen oder verschieben.

      Es hat alles seine Vor- und Nachteile.
    • @'Blutwaldfee

      Oh Mann , ja das hört sich ja teilweise nicht so doll an. Zumindest der Teil mit den Dumpings. Da kann ich dir nur wünschen, dass sich das irgendwann wieder einpendelt und dein Blutzucker sich auch langfristig wieder erholt. Hab in meiner SHG auch schon 2-3 mal von ähnlichen Fällen gehört, bei denen sich das nach einer gewissen Zeit (ca 1-2 Jahren) wieder gegeben bzw normalisiert hat. Ich wünsche es dir jedenfalls von Herzen.
      Zu deinen sportlichen Aktivitäten : Respekt !!! Da bist du ja gut unterwegs. Für mich ist das - zumindest momentan- keine Option um das Abnehmen zu beschleunigen. Ich war halt schon immer ein Mensch der mit Sport auf dem Kriegspfad stand, mir hat es auch zu dünneren Zeiten ( ca 70-80kg in meinen Zwanzigern ) einfach nie Spass gemacht. Ich hab mich da zwar deutlich mehr bewegt als zuletzt aber so richtig Sport war das nie. Bin halt ab und an (im Sommer) schwimmen gewesen und hab auch viel zu Fuß oder mit dem Rad gemacht , aber eher gemächlich. Da möchte ich auch langfristig wieder hinkommen. Noch kämpfe ich aber mit meinem inneren Schweinehund! Natürlich auch, weil mittlerweile meine Knie kaputt sind und ich quasi ständig Schmerzen habe, insbesondere wenn ich mal Tage habe an denen ich mehr als die täglich üblichen 30 Minuten Spaziergänge mache. Ich bin jetzt Mitte 50 und es wurde für mich höchste Zeit etwas zu ändern , damit ich nicht irgendwann mal nur noch sitzen und liegen kann. Deshalb habe ich dann letztes Jahr das Programm begonnen. Im Prinzip bin ich ja auch sehr zufrieden mit meinen bisherigen Erfolgen und auch der relativ langsamen Abnahme, wollte aber mal gerne ein paar Hintergrundinfos weil ich ein wenig Angst vor den sicherlich noch kommenden Stillständen habe. Hab halt gedacht wenn da jemand ein paar Tricks drauf hat, dass ich mir davon etwas abgucke um im Fall eines Stillstandes die Abnahme wieder ein wenig zu puschen. Mein Fazit aus meinen bisherigen Recherchen ist nun : Bewegung steigern, ob ich das dann auch durchziehe weiß ich zwar noch nicht (der blöde Schweinehund halt ! ) aber es wäre wohl eine gute Möglichkeit !
      Ich danke dir für deinen Bericht und wünsche dir jedenfalls alles Gute
      :freu:
      Allen Mitstreitern wünsche ich weiterhin so tolle Erfolge und ein gutes Durchhaltevermögen! ☘️ :ihrseidprima:
    • Neu

      die Zeit fliegt...

      01.01.2021 - Beginn Eiweißphase - 142.2kg
      13.01.2021 - Steve zieht ein - 137.0 kg - -5.2kg
      14.01.2021 -Tag nach der OP - 140.0kg - +3.0kg
      24.01.2021 - eine Woche zu Hause - 133.2 kg - -6.8kg
      31.01.2021 - 130.9 kg - -2.3kg
      14.02.2021 - 128.0 kg - -2.9kg
      28.02.2021 - 124.6 kg - -3.4kg
      07.03.2021 - 124.4 kg - -0.4kg
      14.03.2021 - 122.5 kg - -1.9kg (EtappenZiel ~122.5 kg erreicht)
      31.03.2021 - 118.8 kg - -3.7kg
      14.04.2021 - 115.2 kg - -3.6kg
      28.04.2021 - 112.1 kg - -3.1kg
      12.05.2021 - 108.3 kg - -3.8kg

      Gesamt sind das seit dem 1. Januar 33.9kg, seit OP 28.7kg (in 4 Monaten). Den uHu werde ich bis zu meinem Geburtstag Mitte Juni nicht mehr schaffen, aber vielleicht bis Ende Juni. Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit mir.... Nur meine neue Hose ist mir zu groß (gut, das ich nur 5.80€ dafür bezahlt habe :D )

      Liebe Grüße aus dem Pütt

      Lotte
      Liebe Grüße aus dem Kohlenpott

      Lotte
      :laola:
    • Neu

      @huggels
      Mir wurde auch gesagt, dass es in den nächsten 2 Jahren besser werden kann aber im Moment halte ich mich an die vorgegebene Ernährung und fahre damit ganz gut. Mein rtCGM gibt mir recht :D

      Der Sport ist wichtig. Ich habe auch zu meinen schwersten Zeiten Sport getrieben. Zwar nicht jeden Tag und auch nicht den gleichen wie heute aber dreimal die Woche mindestens 30 Bahnen geschwommen und 120 Minuten Milonzirkel.
      Ja der Liebe Schweinehund, den muss ich gerade Samstags überwinden. Früher habe ich am Wochenende nie Sport getrieben und seit der Op versuche ich meinen Ruhetag meistens auf Sonntag zu legen. :sagnix:
      Mir helfen beim Sport ordentliche Bandagen und Orthesen. Ich habe Knorpelschäden in den Knien und trage da 3D Bandagen die man über Kreuz wickelt. Für mein Sprunggelenk habe ich eine Orthese zum Schnüren die entlastet die Arthrose. Meine Sportschuhe sind GoRun von Sketchers die haben eine Dämpfung.
      Ich habe die Erfahrung gemacht das oft das Equipment eine große Rolle spielt.

      Stillstände sollten normal sein. Ich kann nur von mir reden aber ich wäre froh darüber. Es wäre eine Verschnaufpause für meinen Körper. Vielleicht würde dann die trockene und teils juckende wunde Haut etwas besser werden und der Körper sich etwas Formen.
    • Neu

      In den letzten 2 Monaten 2 kg zugenommen ;( . Soll ich jetzt mit diäten anfangen für den Rest des Lebens, das daraus folgende Ergebnis (jojo) ist ja bekannt ?( Das Ergebnis bis jetzt: „Nur” 31 kg in fast 8 Monaten BMI jetzt 30, fast 75 % vom Übergewicht sind weg. Aus ärztlicher Sicht wohl das Ziel erreicht, habe 60 % weniger Übergewicht im Kopf. Ja ich bewege mich zu wenig und wurde durch Corona ausgebremst. Mein Tatendrang ist auch verflogen. <X
      Der mit dem Schlauch.
    • Neu

      Das würde mich auch runter ziehen. Bei mir war nach gut 6 Monaten auch die große Abnahme vorbei. Das hat bei mir aber schon mir der Essmenge zu tun. Ich habe nach 6 Monaten den Elan verloren mich durch den Tag zu hungern.
      Bei mir gehts jeden Tag 300/400 Gramm rauf oder runter.... Tendenz aber immer noch fallend.
    • Neu

      Breffi schrieb:

      In den letzten 2 Monaten 2 kg zugenommen ;( . Soll ich jetzt mit diäten anfangen für den Rest des Lebens, das daraus folgende Ergebnis (jojo) ist ja bekannt ?( Das Ergebnis bis jetzt: „Nur” 31 kg in fast 8 Monaten BMI jetzt 30, fast 75 % vom Übergewicht sind weg. Aus ärztlicher Sicht wohl das Ziel erreicht, habe 60 % weniger Übergewicht im Kopf. Ja ich bewege mich zu wenig und wurde durch Corona ausgebremst. Mein Tatendrang ist auch verflogen. <X
      oh Mann... Das kann ich gut verstehen, dass dir da die Laune vergeht. Ich hatte gerade auch einen kleinen Hänger und hab mich tagelang nicht wirklich bewegt.

      Du hast Recht - mit dem Schlauch geht man davon aus, dass rund 60% des Übergewichts reduziert werden können. Damit hättest du das angepeilte Ziel in der Tat erreicht. Versuch doch Mal, bewusst dass Gewicht zu halten.... Gönne dir, deinem Körper deinem Stoffwechsel einfach Mal eine Pause.

      Ich glaube nicht, dass es bei dir nicht weitergeht.

      Liebe Grüsse aus dem Pütt

      Lotte
      Liebe Grüße aus dem Kohlenpott

      Lotte
      :laola:
    • Neu

      Abends könnte ich ein halbes Schwein essen. Mittags ist das Sättigungsgefühl da und abends nicht mehr. Da betrüge ich mich dann selber. Nach der Scheibe Pumpernickel und dem Salat kommt dann die Scheibe Schinken, Käse, das halbe Obst manchmal noch 100 g Kräuterquark am Abend. An manchen Tagen spät, dann noch 1 Knäckebrot mit Frischkäse. Hin und wieder mal 1 Ei. Cappuccino sind auch mittlerweile 3 am Tag, aus Kaffepads und Milch 1,5 %.
      Heute hatte ich genug Bewegung, Hecke und Rasen geschnitten.
      Der mit dem Schlauch.
    • Neu

      Wie ist es denn wenn Du Nachmittags noch einen Snack einbaust? Vielleicht ist der Hunger dann Abends nicht mehr so groß.
      15.06.2020 Erstgespräch AZ Mannheim
      16.06.2020 Start MMK mit EB Startgewicht: 140kg BMI 47,9
      22.02.2021 Start Eiweißphase Gewicht: 147 kg BMI 50,4
      08.03.2021 Roux-Y-Bypass UMM
    • Neu

      Isst Du zwischen Mittag und Abendessen etwas?
      15.06.2020 Erstgespräch AZ Mannheim
      16.06.2020 Start MMK mit EB Startgewicht: 140kg BMI 47,9
      22.02.2021 Start Eiweißphase Gewicht: 147 kg BMI 50,4
      08.03.2021 Roux-Y-Bypass UMM