Wieviel kg pro Monat, usw.?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Danke ihr Lieben für den Zuspruch ;-)

      @Mascara, 25 kg in 3 Monaten ist ja auch Wahnsinn ;-))) Und wie du schon sagst: ich bin mit meiner Abnahme ja durchaus auch zufrieden, aber ich habe hier ja einge gelesen, die berichteten, dass das AZ sie wegen zu geringer Abnahme gerügt hatte!

      @Tey, auch dir vielen Dank! Deine kontinuierliche Abnahme verfolge ich ja auch schon eine ganze Weile und habe deine super Figur schon gesehen ;-)

      @tina0403, ich warte noch auf den Tag, an dem ich insgesamt 43 kg abgenommen habe. Dann schnappe ich mir meinen Jüngsten, schnall ihn mir auf dem Rücken und seh mal zu, wie weit ich mit ihm komme. Denn dann habe ich einmal mein Kind abgenommen und kann mir das bestimmt auch nochmal viel besser vorstellen, was das für meinen Körper heißt! Auch wenn ich nach wie vor die Abnahme hauptsächlich im Gesicht sehe, das tatsächlich schmäler geworden ist, während mein Hintern keine Anstalten macht, mir endlich den Vorwand zum Kauf einer neuen Hose zu geben ;-)

      @Feodora, du bringst meine Gedanken und Gefühle dazu sehr genau auf den Punkt! Das kleine Teufelchen in mir, dass ganz hohe (unerfüllbare) Ansprüche an mich stellt. Manchmal denke ich, da kommt auch ein wenig meine Kindheitsprägung dazu: von mir wurde immer erwartet, dass ich Bestleistungen erbringe, und jetzt beim Abnehmen erreiche ich quasi "nur" den dritten Platz ;-)

      Das Gewicht, das ich aktuell habe, hatte ich jetzt schon sehr lange nicht mehr. Mein letzter großer erfolgreicher Abnehmversuch ist etwas darüber gestoppt... und auf dem aktuellen Gewicht habe ich mich für sicher 5 - 10 Jahre aufgehalten, mit den üblichen Schwankungen...

      Wird also schon alles gut werden!

      Und ich finde es auch cht Wahnsinn, welche positiven Veränderungen ihr vor allem auch gesundheitlich beschreibt, mit der Migräne, Diabetes, Blutdruck etc, @Tuppi_Schleife und @Sammy67!
    • Neu

      Ich habe viel mehr Energie als vorher, bewege mich leichter, komme nicht mehr außer Atem, schwitze nicht mehr... bzw nur wenn ich mich sportlich betätige und dabei viel mache. Hab kein Herzrasen mehr, wenn ich ein paar Stockwerke laufe...
      Also kurz: es geht mir so wie mit 30-35 Jahren, bevor meine extreme Gewichtszunahme begann und die ganzen anderen Probleme... Knie -Arthrose mit 40 J., Bluthochdruck mit 51 J., erhöhter Langzeit Blutzucker Wert mit 51 J. Die Probleme mit dem Blutdruck und der Diabetes traten auf, als meine Knie-Arthrose mit 51 J. extrem wurde. Inzwischen habe ich mir 2020 beide Knie operieren lassen und die Kniegelenke ersetzen lassen. Habe wieder völlige Bewegungsmöglichkeiten mit den Knieen, keine Schmerzen mehr.
    • Neu

      @Sammy67, ich hatte wegen meines kaputten Knies ja auch mal gefragt, ob es da operative Möglichkeiten gäbe - die Antwort war, dazu wäre ich noch zu jung....

      daher finde ich es toll, dass du die Möglichkeit bekommen hast und auch genutzt hast!

      Allerdings muss ich auch dazusagen, dass ich ja trotz alledem noch in den meisten Fällen ohne Schmerzmittel auskomme.
    • Neu

      Und schon sind 10-Monate seit meiner Schlauchmagen-OP ins Land gezogen.

      24.11.2020, Höchstgewicht und Erstgespräch AZ, 148kg
      19.03.2021, OP-Tag, 130,8kg (-17,2kg)
      19.04.2021, 121,2kg (-9,6kg)
      19.05.2021, 117,1 (-4,1kg)
      19.06.2021, 110,8kg (-6,3kg)
      19.07.2021, 105,6kg (-5,2kg)
      19.08.2021, 99,8kg (-5,8kg)
      19.09.2021, 94,8kg (-5kg)
      19.10.2021, 90,7kg (-4,1kg)
      19.11.2021, 86,4kg (-4,3kg)
      19.12.2021, 82,4kg (-4kg)
      19.01.2022, 78,5kg (-3,9kg)

      Insgesamt -69,5kg und seit OP -52,3kg! Hab jetzt einen BMI von 26.8 bei 1.71m, Normalgewicht ich komme! Bin dankbar, dass es weiterhin läuft.