Sodbrennen#

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mahlzeit ihr lieben, ich habe ein Problem, mit Sodbrennen und der Magensäure, ich nehme 2 bis 4 mal am Tag die Pantopropazol ein zusätzlich Talcid.
      Das ich der kleine Kotzer bin, daran habe ich mich gewöhnt. Nur mit meiner Magensäure komme ich nicht klar, manchmal werde ihc nachts wach und die Magensäure läuft mir in die Nase... gnaz schlimm... heute Nacht bin ich nicht wach geworden und die Säure hat ganze Arbeit geleistet, meine ganze Speiseröhre ist wie verätzt und schmerzt irre, am Montag habe ich einen Termin bei meinem Doc.
      Vor der Schlauchmagen op hatte ich immerschon starkes Sodbrennen,... ich kann es einfach nicht mehr ertragen,...auch den Geschmack der Magensäure läßt sich heute nur schwer verdecken,....

      Bin traurig... :(
      LG Tina
      Eine Reise von tausend Meilen beginnt mit einem einzigen Schritt.
      Lao-tse (4. Jahrhundert v.Chr.)




    • :laptop:

      Wie bei mir, anderer AC sagte: einem Patienten mit eh schon bekanntem Reflux Problem einen Schlauchmagen zu operieren das war wohl die falsche Entscheidung um nicht zu sage eine total bescheuerte Idee. :kotz:


      Nun lass Dich beraten, bei mir wurde aus dem Sleeve ein RNY Bypass gemacht, seitdem ist Ruhe und ich kann das bissi was ich essen kann wenigstens genießen. :zwinker:


      GLG Marlies :friends:
      :freu: Ziel erreicht, von Höchstgewicht 140kg auf 70kg. :freu: :wird gut: :freu:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von catweazle*1 ()

    • Hallo Eumel,

      leider muss ich catweazel Recht geben. Wenn man schon vor der OP mit schlimmen Sodbrennen geplagt ist, sollte man nicht unbedingt einen Schlauchmagen bekommen. Das müsste der Chirurg eigentlich wissen.

      Ich hoffe dir kann sehr bald geholfen werden! Gute Besserung.
      Bis dahin evtl. Lebensmittel vermeiden, die das Sodbrennen begünstigen können. Bei mir waren das früher immer Kohlensäure, Zucker und zu fettiges Essen.
    • Bei mir hat das Problem mit Sodbrennen und Reflux mit dem Bypass angefangen...
      [Blockierte Grafik: http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/133475/.png]



      Pouchrevision,Neuanlage Gastroenterostomie,sowie Minimizer Gr.2 am 26.1.16 Uni Freiburg Prof.Dr.Marjanovic
    • Das tut mir leid Petra.
      Die Wahrscheinlichkeit, einen vorhanden Reflux mit einem Schlauchmagen Tür und Tor zu öffnen, ist leider größer und vor allem auch den Chirurgen bekannt.

      Ausnahmen gibt es natürlich immer.

      Ich hatte früher einen Reflux der zurück gegangen ist und habe auch einen Schlauchmagen. Bisher keine Probleme damit. Aber das ist halt leider nicht die Regel.
    • Ich hatte mit Sleeve nach 2 Jahren Probleme mit Sodbrennen bei Essen unf trinken. War mit dem Omega kurz weg, dann kam Gallenreflux dazu und Sodbrennen wieder. Dann mit dem RNY war Gallenreflux noch 5 mal, dann weg und nun hab ich trotz tgl. 2*40mg Pantoprazol Sodbrennen bei essen und trinken... Muss mit dem Bypass nicht weggehen. Bei mir gab es nur Pausen.
      Niemand darf mir das Gefühl von Minderwertigkeit geben ohne mein Einverständnis.

      Elenore Rossevelt
    • Hallo Tina,
      schön, wiedermal von dir zu hören. Aber das was du schreibst ist dafür überhaup nicht schön! Ich kann mich den Meinungen Vorschreiber nur anschließen. Das sieht ganz so aus, als müsstest du eher oder später zum Umbau gehen! Meine Freundin hatte nie Probleme mit Reflux, aber bei ihr musste nach 2 Jahren auch umgebaut werden.
      Du hast ja schon ganz schön Pfunde abgegeben! :wow: Der Uhu liegt schon in Lauerstellung!
      Ich wünsche dir weiterhin alles Gute und hoffe, dass für dich ne gute Lösung gefunden wird!
    • hallo Tina,

      also ich muss sagen bei mir ist es ganz anders. Vor meiner Sleeve Op hatte ich auch fast täglich aufs extremste erbrochen und musste täglich 40 mg Omeprazol einnehmen. Mir wurde Reflux diagnostiziert. Auch deshalb wollte man mir einen bypass machen, wo ich mich aber null damit anfreunden konnte und habe somit gegen alle empfehlung der Ärzte mich bewusst für einen Sleeve entschieden. Und es geschah ein Wunder. Ich habe kein Sodbrennen mehr und hoffe sehr das es auch wirklich für immer wegbleibt!!!!

      Was ich dir noch unbedingt sagen wollte. Bei mir wirkte die Tablette wirklich nur dann, wenn ich es morgens gleich nach dem aufwachen mit Wasser einnahm und mind. halbe std mit dem essen wartete. Nur dann wirkte es!! Wenn ich es irgendwann im laufe des Tages einnahm da wirkte nichts. Ich weiss nicht ob du es schon so handhabst aber ich würde es dir dringend anraten es so einzunehmen und es wirklich täglich einnimmst.

      Ich hoffe sehr für dich das es sich bessert.

      Liebe Grüße
      :tulpe:


      12.12.2014 Erstgespräch im AC
      12.01.2015 Antrag bei der KK abgegeben
      02.02.2015 telefonische Zusage
      06.02.2015 Eingang schriftliche Zusage
      24.03.2015 Schlauchmagenop
    • Vielen Dank ihr lieben, für die netten Worte.... Ich glaube gerade auch, dass ein Bypass wohl besser gewesen wäre....
      Ich werde erstmal sehen was der Arzt sagt, denn so mag ich es nicht weiter haben.
      Danke ..... Ich knuddle euch einfach mal
      :friends:
      Eine Reise von tausend Meilen beginnt mit einem einzigen Schritt.
      Lao-tse (4. Jahrhundert v.Chr.)




    • :laptop: Eumel71,

      Bei mir wirkte weder das Omeprazol noch das Pantoprozol, daher nahm ich zusätzlich über den Tag bis zu 15 Rennie Kautabletten ( enthält kein Aluminium) überall hatte ich diese Kautabletten dabei, ich habe mich jahrelang gg diesen Bypass gewährt.

      Irgendwann mag man zur Ruhe kommen. Ich drűcke Dir die Daumen das alles gut wird :drueck:


      GLG Marlies :friends:
      :freu: Ziel erreicht, von Höchstgewicht 140kg auf 70kg. :freu: :wird gut: :freu:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von catweazle*1 ()

    • Lieben Gruß Ramona
      Gewicht bei Rückumbau 72 kg
      2 Monate nach OP 71 kg, 6 Monate nach OP 70 kg, 11 Monate nach OP 71 kg
    • :laptop: Glücksbringer,

      Die Höchst Dosis müsste doch im Beipackzettel stehen. :]


      Ich hatte zum Omeprazol und Pantoprozol Rennie Kautabletten genommen, damit bin ich die letzten Jahre bis zum Umbau gut zurecht gekommen.

      GLG Marlies :friends:
      :freu: Ziel erreicht, von Höchstgewicht 140kg auf 70kg. :freu: :wird gut: :freu:
    • Glücksbringer schrieb:

      Weiss jemand, wie oft man am Tag 40mg Pantoprazol nehmen kann? 2 mal reicht bei mir nicht. Ich verbrenne bald.


      Mehr als 120 mg machen keinen Sinn bzw. bringen nichts. Ich habe ca. 6 Monate 160 mg und danach immer 120 mg genommen. Mein Standarddosis lag bei 80 mg, bis meine Fistel geschlossen wurde.
      Lieben Gruß Ramona
      Gewicht bei Rückumbau 72 kg
      2 Monate nach OP 71 kg, 6 Monate nach OP 70 kg, 11 Monate nach OP 71 kg
    • Ramona die Nachteule schrieb:

      Glücksbringer schrieb:

      Weiss jemand, wie oft man am Tag 40mg Pantoprazol nehmen kann? 2 mal reicht bei mir nicht. Ich verbrenne bald.


      Mehr als 120 mg machen keinen Sinn bzw. bringen nichts. Ich habe ca. 6 Monate 160 mg und danach immer 120 mg genommen. Mein Standarddosis lag bei 80 mg, bis meine Fistel geschlossen wurde.

      Danke für die Antwort.. Ich nehme ja 80 am Tag. Naja ich sprech es zur NS an. Ist vielleicht besser, als hier im Forum zufragen :)
      Niemand darf mir das Gefühl von Minderwertigkeit geben ohne mein Einverständnis.

      Elenore Rossevelt
    • Ihr Lieben, nun sind einige Tage vergangen,... mittlerweile hatte ich einen Termin bei meinem AC Doc.
      Er war nicht gerade begeistert,... meine klare Ansage war das ich mit dieser Situation nicht alt werden möchte.
      Wir haben einen Termin zur Druckmessung, Magenspiegelung und PH-Methrie gemacht, daher wurde ich
      3 Tage Stationär in der Klinik aufgenommen - Magenspiegelung diesmal unter Narkose - ein Traum...
      doch die Messung für das Sodbrennen wurden ohne Tiefschlaf gemacht, lediglich wurde mit einem Gel die Nase betäubt
      und die Sonde bis zum Magen geschoben - welch ein geiles Gefühl - niemals mehr wieder....

      Das Ergebnis: Refluxösophagitis Grad 2, meine Speiseröhre ist total entzündet. Ich soll 3 x tägl. Rhinopan und Pantorazol einnehmen. Schon kost,... und viel Milch trinken, keinen Alkohol, kleine Portionen essen und wenig Fleisch,....So der Arzt von der Inneren- vielleicht hätte er sich mal Gedanken machen sollen - bei meinem Schlauchi sind die Portionen klein, kein Alk,... Fleisch geht bei mir fast gar nicht - ausser Straussenfleisch juhuuu... etwas am Thema vorbei Herr Doktor.... Spaß beiseite...


      Am 21.12.15 habe ich wieder einen Termin bei meinem AC Doc. Mal sehen, er sagte schon wegen eines Umbaus will er die Druckmessung sowie die OH -Methrie haben - nun da heißt es nun abwarten, das einzig gute ich brauche nichts bei der KK einzureichen, denn dies gilt als Notwendigkeit.

      Bis dahin drücke ich Euch alle mal ganz lieb, vielen Dank für Euren Beistand. :positiv:
      Tina
      Eine Reise von tausend Meilen beginnt mit einem einzigen Schritt.
      Lao-tse (4. Jahrhundert v.Chr.)




    • Der Arzt auf der Inneren war wohl zu Scherzen aufgelegt oder hat sich deine Vorgeschichte nicht richtig durchgelesen.
      Aber ein Anfang ist jetzt gemacht, das ist gut. Ich hoffe, die Medis helfen die nächsten Tage drüber hinweg und ich bin schon mal gespannt wie ein Flitzebogen, was dein AC-Doc vorschlägt.
    • Hallo,
      ich werde am 04.02. im Claraspital Basel operiert, da ich mich für den Schlauchmagen entschieden habe, wird dort vorher!! Speiseröhrendruck gemessen ob es nicht zu Refluxproblemen kommen kann. Darüber bin ich froh...ist zwar nicht 100% sicher ..aber immerhin....wird das in Deutschland nicht gemacht?


      Ansonsten gute Besserung und vielleicht bekommt ihr es ja noch mit Medis in den Griff!
      Gruss
      C.